Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19.08.2011, 11:31

Die neuen Strukturen

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Habe eben die neue Halbvier erhalten - mit den wesentlichen Strukturänderungen, die beabsichtigt sind.

Über Sinn und Zweck sowie Umsetzung kann man derzeit noch nicht viel sagen; der komplette neue Satzungsentwurf ist bislang noch nicht verfügbar - oder von mir nicht gefunden worden, weder bei DSC direkt noch bei ASC.

Bauchschmerzen bereitet mir aber auf den ersten Blick der "Nominierungsausschuss", der im Vorfeld der Wahl die vorgeschlagenen Bewerber prüft und selbst welche sucht sowie aus den Bewerbern Präsidiumteams zusammenstellt, die dann (teamweise) zur Wahl gestellt werden. :pillepalle:

Edith meint, sie ist auf Rasengrüns Kommentare gespannt.
________________ :hi:______________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wertago« (19.08.2011, 11:34)


Beiträge: 23

Dabei seit: 20.05.2011

Wohnort: FI, jetzt HW

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19.08.2011, 11:33

Na das klingt doch schon wieder nach Blockwahlen...

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Freitag, 19.08.2011, 11:59

Funktioniert denn in der Praxis etwas anderes als Blockwahl?

Wahrscheinlich besser, als ein aus ganz Deutschland zusammengewählter Haufen.
Der sich dann untereinander nicht grün ist.

Der Maulwurf wurde ja auch erlegt!!!

4

Freitag, 19.08.2011, 12:02

Was bei einem 3er Team, was harmonieren muss, gar nicht soo verkehrt sein muss. Schön wäre es natürlich, wenn man nicht nur 1 Team zur Auswahl hätte.

Was ich nicht ganz verstehe ist die "Kooption des VR Kandidaten mit den 3. meisten Stimmen" bei der Wahl! Wenn der gewählt ist, ist der gewählt, oder wo hakts bei mir in der Birne? Wozu dann noch kooptieren?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19.08.2011, 12:07

@LeckerKnoppers: Nach der alten Satzung können nur fünf Personen gewählt werden, daher muss man so eine Übergangslösung schaffen.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 23

Dabei seit: 20.05.2011

Wohnort: FI, jetzt HW

Beruf: Speditionskaufmann

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19.08.2011, 13:02

@arminius71: Damit meinte ich nicht, dass ich es schlecht finde...
Ich glaube zwar nicht, dass in ganz Deutschland Kandidaten zur Verfügung stehen, aber ich weiss was du meinst und gebe dir dahingehend absolut recht.

7

Freitag, 19.08.2011, 13:17

Puuh, ganz schön harter Tobak. Gut, dass bis zur Abstimmung noch ein wenig Zeit ist, um diese ganzen Themen zu verstehen. Erster Eindruck: ja, kann man so auch machen. Wichtig ist ja bekanntlich das Kleingedruckte und eventuelle Interpretationsspielräume. Das zu durchblicken wird wohl noch eine Weile dauern...

Beiträge: 81

Dabei seit: 30.07.2005

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19.08.2011, 13:42

Ich finde die neuen Strukturen gut. Ist zwar nur ein Amt weniger geworden, dafür aber weniger Personen, wen ich richtig gezählt habe. Dazu haben die Mitglieder an Einfluss gewonnen. Gespannt bin ich, wie sich der neue wirtschaftsrat zusammensetzt. Aber die Mischung finde ich okay.

Wichtig ist, dass die neue Satzung sofort durch die zusätzlichen Beschlüsse angewendet wird. So wird eine weitere Übergangsphase gespart.
:arminia:EIN LEBEN LANG SCHWARZ WEIß BLAU EIN LEBEN LANG..... :arminia:

9

Freitag, 19.08.2011, 14:09

Und der breit aufgestellte Nominierungsausschuss ist schon konstituiert: Gerry Weber, Halle i.W.
die Alm den Arminen!

Beiträge: 570

Dabei seit: 15.01.2005

Wohnort: Herzebrock-Clarholz

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19.08.2011, 14:58

Versteh ich das richtig das das gesamte Präsidium(3) auch im AR vertreten ist und noch einen mit sportlicher Kompetenz (Helmer?) für den AR beruft?

Ist der Wirtschaftsrat nicht ähnlich wie der alte VR? Nur das nun die halbe Truppe aus dem Präsidium besetzt wird?

Beiträge: 175

Dabei seit: 12.03.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19.08.2011, 15:56

ne. nicht das Präsidium besetzt die Plätze, sondern beruft 3 externe
All together Now!

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19.08.2011, 16:04

Ne, es gibt einen Aufsichtsrat in derTochtergesellschaft.

In dem Aufsichtsrat sind die drei Präsidiumsmitglieder, fünf Wirtschaftsratsmitglieder (ehemals Verwaltungsrat) und eine Person mit sportlicher Kompetenz (zur Zeit wäre dies wohl Thomas Helmer) vertreten. Das sechste Wirtschaftsratsmitglied wird im Aufsichtsrat nicht-stimmberechtigt kooptiert. Hintergrund ist, dass die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder aktienrechtlich durch drei teibar sein muss und 10 Aufsichtsratsplätze damit nicht möglich sind.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (19.08.2011, 16:04)


13

Freitag, 19.08.2011, 18:01

Zitat

Original von Anturios
Ne, es gibt einen Aufsichtsrat in derTochtergesellschaft.
...
Das sechste Wirtschaftsratsmitglied wird im Aufsichtsrat nicht-stimmberechtigt kooptiert. Hintergrund ist, dass die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder aktienrechtlich durch drei teibar sein muss und 10 Aufsichtsratsplätze damit nicht möglich sind.


Naja, wohl eher, damit die letzten "demokratisch und frei" gewählten Gremienvertreter keine Sperrminorität im Aufsichtsrat haben, oder?

Die Ausrichtung der neuen Satzung wird ja spätestens bei der Formulierung offensichtlich:

Zitat


Im Nominierungsausschuss sind neben Abteilungsleitern und Ehrenratsmitgliedern auch Vertreter des Wirtschaftsrates beider Wahllisten vertreten, sodass schon in der Findungsphase möglicher Präsidiumsteams die Akzeptanz durch Großsponsoren erkennbar wird.


ach ja, Edith erinnert mich grade daran, nochmal explizit nachzufragen, wieviel Schnitzel in die neue Satzung eingewebt wurde...
Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit die Faulheit des Geistes.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ailenedigaeth« (19.08.2011, 18:08)


14

Freitag, 19.08.2011, 18:08

Zitat

Original von Anturios
@LeckerKnoppers: Nach der alten Satzung können nur fünf Personen gewählt werden, daher muss man so eine Übergangslösung schaffen.

Ok, soweit verständlich, aber dann wäre die Wahl ja im Prinzip schon nach "neuer" Satzung mit den 3 Mitgliederkandidaten und den 3 Sponsoren- bzw. Präsidiumskandidaten. Das ist dann "formal" kein Problem? Oder werden pauschal nur die 6 "gewünschten" Kandidaten aufgestellt? Irgendwie ist bei mir -trotz grundsätzlichem Verständnis des Plans- der Groschen noch nicht gänzlich gefallen! ;)

Und verstehe ich es richtig, dass die Herren von Schubert, Frink und Lauritzen(vermutlich werden das die 3 Sponsorenleute sein), so sie im Aufsichtsrat sitzen möchten, dann für den Wirtschaftsrat vorgeschlagen werden müssen!?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

15

Freitag, 19.08.2011, 18:23

Zitat

Original von LeckerKnoppers
.. Und verstehe ich es richtig, dass die Herren von Schubert, Frink und Lauritzen(vermutlich werden das die 3 Sponsorenleute sein), so sie im Aufsichtsrat sitzen möchten, dann für den Wirtschaftsrat vorgeschlagen werden müssen!?


Ja, als vom Präsidium vorgeschlagene Bewerber - und dann von der Mitgliederversammlung "gewählt" werden müssen. Und wenn nur drei Bewerber auf der Präsidiumsliste sind, haben die drei aufgrund der Listenwahl garantiert die meisten Stimmen.

Also jetzt würde mich schon mal interessieren, wer denn diesen Satzungsentwurf verzapft hat. Die aktuelle Satzung ist ja richtig demokratisch dagegen.

Und jetzt kommt noch der Nominierungsausschuss und paart den Mitgliederversammlungsfavoriten mit zwei nicht wählbaren Idioten - das Team ist nicht wählbar und fällt zwingend durch.
________________ :hi:______________

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wertago« (19.08.2011, 18:28)


Beiträge: 230

Dabei seit: 23.05.2010

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19.08.2011, 18:32

Wahlen haben es so an sich, dass man auch mit Nein stimmen kann.
Aber Spaß bei Seite. Natürlich kann man sich jetzt herlich um demokratische Mitgliederrechte streiten.
Bei dieser Satzung geht es jedoch vorrangig um Funktionalität. Also genau darum, was es in der Vergangenheit nicht gab.
Wenn Sponsoren jetzt stärker eingebunden werden hat es auch Vorteile: Sie müssen jetzt Verantwortung tragen!
Bei 30 Mio. Schulden finde ich das sehr gut!

17

Freitag, 19.08.2011, 18:33

Ich bin geschockt :wall:

18

Freitag, 19.08.2011, 18:39

Zitat

Original von Anneliese
Wahlen haben es so an sich, dass man auch mit Nein stimmen kann.
Aber Spaß bei Seite. Natürlich kann man sich jetzt herlich um demokratische Mitgliederrechte streiten.
Bei dieser Satzung geht es jedoch vorrangig um Funktionalität. Also genau darum, was es in der Vergangenheit nicht gab.
Wenn Sponsoren jetzt stärker eingebunden werden hat es auch Vorteile: Sie müssen jetzt Verantwortung tragen!
Bei 30 Mio. Schulden finde ich das sehr gut!


Hallo Gnädigste,

viele Neins genügen nicht, wenn einige wenige Jas (Die Kandidaten aus der jeweiligen Liste mit den meisten Stimmen - und wenn das nur jeweils zwei sind - sind gewählt) ausreichen.

Wenn der Sponsorenwille alleiniges Gesetz sein und nur noch formal abgesegnet werden soll, ok. Aber dann soll man den demokratischen Charakter der Satzung nicht herausstellen, denn das entspräche exakt dem Verhalten der Vergangenheit gegenüber dem Stimmvieh.

Habe die Ehre VS
________________ :hi:______________

19

Freitag, 19.08.2011, 18:41

Zitat

Original von Anneliese
Wahlen haben es so an sich, dass man auch mit Nein stimmen kann.

Das kommt auf die Durchführung der Wahl an! Wenn man nen Zettel zum "Namen ankreuzen" bekommt, wie zuletzt, dann kann man zwar Kästchen frei lassen, aber mit "Nein" Stimmen war da nicht möglich. Sollten vom Präsidium/Sponsoren (wie dann zu erwarten) nur 3 Leute vorgeschlagen werden, dann müsste man jeden einzelnden konsequenterweise mit Ja/Nein bestätigen können. Ob das so gehandhabt wird, das ist dann wieder die nächste Frage!

Das soll jetzt übrigens keine grundsätzliche Kritik sein. Es bringt nämlich auch nix, wenn wir alle paar Monate nen neuen Verwaltungsrat wählen, weil die gewählten Kandidaten den Herren Sponsoren nicht in den Kram passen. Und wenn die Kohle kommt und die Installierung von kompetentem Personal auf KGaA Ebene, dann können die Sponsoren von mir auch ihre 3 Plätze bekommen. Kriegen sie im Moment im Aufsichtsrat ja auch, nur muss man sie jetzt über den Wirtschaftsrat bestätigen.
Anders wäre eine Verschlankung der Gremien auch schlecht möglich gewesen. Die Sponsoren hätten auf ihren Plätzen bestanden, also musste "Verschlankung" ja zwingend auf e.V. Ebene erfolgen. Nun eben durch 2 Präsidiumsmitglieder und 2 V-Räte bzw. Wirtschaftsräte weniger als bislang!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (19.08.2011, 18:47)


20

Freitag, 19.08.2011, 19:09

Zitat

Original von Anturios
@LeckerKnoppers: Nach der alten Satzung können nur fünf Personen gewählt werden, daher muss man so eine Übergangslösung schaffen.


Mir fällt da grade nochwas auf: Wir füllen ja nach alter Satzung den VR auf, sprich wir wählen 4 Leute plus den Einen, der bei der Mitgliederliste die drittmeisten Stimmen bekommt kooptiert.
Das hiesse, wir wählen drei Leute über die Mitgliederschiene, so wie´s die neue Satzung vorsieht, aber nur zwei über die Präsidiumsschiene? Oder wo bleibt der gute Herr Geilhaupt? Tritt er zurück, bleibt er fürs Präsidium im VR sitzen, steht er auf der Präsidiumsliste oder wird er gleich sicherheitshalber ins Präsidium befördert, damit ihm die nächsten 3 oder 4 Jahre nix passieren kann?

Ach ja, wo kommen jetzt eigentlich die Präsidiumskandidtaen her, die wir auf der JHV wählen sollen? Kann man sich dafür bewerben oder dürfen wir nur den Vorschlag der Sponsoren durchwinken?

Fragen über Fragen und keine Spur von echter Mitgliedermitbestimmung....
Faulheit ist Dummheit des Körpers und Dummheit die Faulheit des Geistes.