Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 31.10.2002, 21:43

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Fußball spielen kann ich auch nicht. Bin viiiiel zu schlecht *g*. Könnte einem Verein nur helfen, wenn ich zum gegnerischen übergehe.

Beispiel:

Letzter Spieltag, die letzten 5 Minuten laufen. Es steht immer noch 0:0. Arminia braucht einen Sieg und mindestens 3 Tore, um drin zu bleiben. Arminia schießt pausenlos auf das Gegnerische Tor, der Keeper hält aber restlos alles. Dann passiert es. Der Keeper verletzt sich. Der Verein kann nur noch einmal auswechseln, hat aber :lol: keinen Ersatzkeeper dabei. Okay. dann würde ich schon sagen, ich würd als Keeper einspringen. Arminia würde locker 5:0 gewinnen. auch noch in den letzten 5 Minuten. Leider geht das in der Realität nicht. Sonst würd ich mich wirklich bei jedem Spiel ins Gegnerische Tor stellen...

42

Donnerstag, 31.10.2002, 22:44

Versprochen

Ich schreib auch noch einen Bericht zum Thema "Wann und warum ich Fan von Arminia Bielefeld wurde".

Vielleicht nächste Woche. Also Geduld.


Der Bericht von HYPER war für mich bis jetzt der spannendste. Wirklich gutes Thema.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

43

Montag, 4.11.2002, 23:28

Für die neuen im Forum, jede Story interssiert uns und mich:spring: :schlaf: :unschuldig: *gg

44

Mittwoch, 6.11.2002, 18:06

Unbedingt lesen und ausfüllen

Hallo,

wenn du hier schon alle Beiträge in diesem Thread gelesen und selbst deine Strory gepostet hast, dann kannst Du jetzt mal weg hören. Also ich bitte mal alle neuen Leute mal hier sich durchzuarbeiten. Ich bezeichne diesen Thread mal als das Herzstück dieser Seite. Wer das gelesen hat weiss, wie wir ticken und warum wir so ticken. Und da ich gerne von den Leuten die nach dem 28.10 gekommen sind wissen möchte, warum sie Fan geworden sind. Und bitte schreibt es etwas nett. Stellt Euch vor Ihr würdet von der Geburt eures ersten Kindes schreiben.

Also nicht so 08-15...tja als ich x Jahre alt war, da nahm mich mein (Vater/Bruder) mit auf die Alm. Ich fand die Fans so cool. Dann habe ich mir zu (Weihnachten/Gebursttag) einen Fan xxx gewünscht. Seit xxx gehe ich regelmäßig zur Alm. GÄÄÄHNN


Also gebt Euch mal etwas Mühe.

Gruß
HYPER

45

Donnerstag, 7.11.2002, 15:58

Also mein Arminen-Werdegang

Also, als ich damals nohc recht klein war (1976) nahm mein Vater mich das erstemal mit auf die ALM. Ich errinner mich noch, was für eine Angst ich auf der Stahlrohrtribüne hatte und wie wir dann später doch dazu übergegangen sind, uns unten an die Bande zu stellen.

War das herrlich, als ich mein erstes Trikot von Arminia bekam. Ein blaues SEIDENSTICKER-Trikot. Die Nummer musste man noch aus weissem Stoff gemacht, selbst aufnähen. Selbstverständlich hatte ich die 11 von meinem damaligen Lieblingsspieler Ewas Lienen!

Warum ich letztendlich immernoch Arminiafan bin und alle Abstiege und Oberligajahre durchgemacht habe, kommt wohl daher, dass mir mein Vater diesen ARMINIA-Virus vererbt hat. Man kommt halt nicht davon los.

Ich steige tausendmal lieber mit Arminia auf und ab als ein Modefan von Werks oder Millionenklubs zu sein. Wobei ich es Arminia trotzdem gönnen würde, auch mal ein Riesenklub zu sein.

Aber bis dahin geniessen wir doch liebend gerne unseren Underdogstatus im deutschen Profifussball und fühlen uns wohl auf unserer ALM.

By the way: Meine Tochter (4) ist auch schon Arminia-Fan. Nur am rackern mit ihrem Arminia-Dress! Werde wohl in ein paar Jahren mal öfter die DSC-Damen mit Ihr besuchen... ;)


War zwar jetzt nicht das informativste aber im Grunde ist es ja auch eine Charaktereigenschaft, einer Sache über lange Zeit treu zu bleiben. Und in diesem Sinne verbleibe ich ...

.... ForeverBlue

dave schwimmer

unregistriert

46

Donnerstag, 7.11.2002, 17:28

1994 nahm mich mein vater mit zum oberliga-spiel gegen Mün**** auf die alm.

obwohl wir das ding 3:0 verloren haben, fand ich das damals so geil, dass ich bis heute tiefer armine bin.ausserdem hab ich damals ( da war ich 7) im auftrag meines vaters immer bei meinem opa angerufen und sollte die ergebnisse erfragen. irgendwann hat mich das dann auch interessiert.

in der saison 99/00 flachte es allerdings etwas ab, doch schon ein halbes jahr später war ich wieder voll dabei.

seit dem spiel gegen mannheim (3. spieltag 5:0) letztes jahr habe ich kein pflichtspiel auf der alm verpasst.

swb-gruß, Dabro


47

Donnerstag, 7.11.2002, 18:28

also ich bin noch nicht solange dsc-fan.
nach meinem schulwechsel zu max-plancl-gym (direkt neben der alm) hat mich dieser blaue fussballtempel so fasziniert, das ich einmla rein musste.
und das war dann so geil, dass ich seitdem immer zur alm gehe und mich als tiefen fan bezeichne. vor heimspielen kann ich meist nicht einschlafen, samstags morgen dann bin ich totalnervös.

also mein erstes spiel war zu oberliga zeiten aber damals war ich noch kein richtiger fan, seit 2000 aber dafür um so mehr!!

arminia.meine religion, anse brinkmann. mein gott.
DER MEISTER IST WEG - WIR WERDEN IHN NIE VERGESSEN!!!!

---=ANSGAR BRINKMANN F-U-S-S-B-A-L-L-G-O-T-T=---




48

Freitag, 8.11.2002, 12:07

Meine kleine Arminia-Geschichte

Es begann am 24. Mai 1997. Halt, eigentlich doch schon viel früher...

... nämlich Anfang der achtziger Jahre. Als kleiner holsteinischer Jung war ich schon einmal fußballbegeistert. Meine aktive Karriere war allerdings äußerst kurz und hatte nur einen einzigen Höhepunkt – einen Flankenlauf bis kurz vors Tor, wo irgendein doofer Verteidiger aus der gegnerischen Knabenmannschaft mir den Ball, den ich dort so mühsam hingebracht hatte, völlig ohne Respekt vor dieser unglaublichen Leistung einfach wieder abnahm. Laufen konnte ich schon immer ganz gut, allein das Spielgerät widerstand dauerhaft und erfolgreich sämtlichen Kontrollversuchen durch meine Füße. So blieb ich chronischer Einwechselspieler auf der Position des nutzlosen Rechtsaußen und beendete meine Vereinslaufbahn recht schnell, jedoch nicht ohne mit meiner Mannschaft einmal Meister geworden zu sein. Natürlich ohne mein großes Zutun. Die anderen waren im Gegensatz zu mir ganz gut.

Den passiven Fußballenthusiasmus pflegte ich zunächst auch nach dem abrupten Ende meiner aktiven Spielerzeit weiter. Im nächsten Frühsommer – es war 1982 – saßen ein Freund und ich bei fiesem Sauwetter in einer selbstgezimmerten, mit Plastikplane gegen größere Wassereinbrüche notdürftig geschützten Hütte im Garten meiner Eltern. Wir aßen Joghurt aus Plastikbechern und lauschten gebannt dem Meisterschaftsfinale, das blechern aus einem batteriebetriebenem Kastenradio tönte. Beide waren wir HSV-Fans – das lag damals ja auch irgendwie nahe. Mein Lieblingsspieler war Horst Hrubesch, das Kopfballungeheuer: „Manni Bananenflanke, ich Kopf – Tor“. Solche Sätze begeistern eben, genau wie ein gewonnenes Finale gegen die Bayern: Der HSV spielte an diesem Tag unentschieden, der FCB verlor.
Irgendwann war ich sogar mal mit meinem Vater im Volkspark. Es war schweinekalt, und das Spiel heizte einem auch nicht wirklich ein, wenn ich mich recht erinnere. Am meisten faszinierte mich, wie nach dem Spiel (das dementsprechend der HSV doch irgendwie gewonnen haben muss) alle Zuschauer ihre Sitzkissen in die Luft warfen, die dann eins nach dem anderen flatternd Richtung Rasen trudelten.

Mit dem in der Zeit darauf allmählich schwindenden Erfolg des HSV wurde mein Interesse für Fußball nach und nach ebenfalls geringer. Auch die Nationalmannschaft der Ära Derwall konnte da Mitte der achtziger Jahre nicht viel retten. Ab und zu guckte ich mir noch mal ein Spiel mit meinem Vater zusammen im Fernsehen an. Aber der Bretterhüttenradiozauber verblasste immer mehr, kippte gar zeitweise in öffentlich zur Schau getragenes Fußballdesinteresse.

Ein Zeitsprung. Schule beendet, Ausbildung absolviert, Studium begonnen – in Bielefeld. Toll fand ich immer den wahnsinnigen Lichtschein des Flutlichts, das die Alm bei abendlichen Spielen über die ganze Stadt hinaus erstrahlen ließ. Äußerst abwegig hingegen kam mir die Idee vor, zu Zweit- oder gar Regionalligaspielen zu gehen, wie das einer meiner Bielefelder Freunde ab und zu tat (hallo Tobi!). Irgendwann gegen Ende der Erstligasaison ließ ich mich dann doch überzeugen mitzukommen. Einfach nur um mal zu gucken, wie das so war auf der Alm. Man schrieb den 24. Mai 1997, das Spiel hieß Arminia Bielefeld gegen Hansa Rostock. Viel zu spät kamen wir die Treppen zu Block 6 hoch und quetschten uns mühevoll ein kurzes Stück nach unten durch. Die Sicht war schlecht, das Duell endete 1:3 nach Treffern von Akpoborie, Barbarez und Beinlich für Rostock sowie einem Elfmetertor von Stefan Kuntz. Miletic hielt einen Elfmeter auf der anderen Seite. Beide Strafstöße waren Fehlentscheidungen. Beim nächsten Heimspiel am zweiten Spieltag der folgenden Saison war ich wieder da, diesmal rechtzeitig und mit besserer Sicht. Jetzt durfte über meinen ersten live erlebten Arminia-Heimsieg jubeln: 2:1 gegen Stuttgart trotz 0:1 Rückstand und zweier nicht gegebener Elfer, die Tore durch Daei und einen gewissen Michael S. Besonders schön fand ich die Gesänge „Hooray, hooray, it’s Ali, Ali Daei“ und „Wir sind super, wir sind arrogant“. Das letzte macht für mich immer noch den durchaus kreativen und selbstironischen Charakter der Arminia-Anhänger aus, dem auch alle Rückschläge, Abstiege und Fehlentscheidungen wenig anhaben können. Seitdem bin ich dabei.

Hein M / Ulf Sch

P.S.: Arminen trifft man eigentlich überall. Auslandssemester in Paris – das erste, was ich in der Küche des Wohnheims hörte, war ein Gespräch über die Bundesliga. „Ja, und Arminia Bielefeld...“ – so lernte ich Malte kennen. Bis heute sind wir befreundet, wohnen inzwischen beide in Hamburg. Mit ein paar anderen Unbeugsamen bilden wir den wohl nördlichsten Arminia-Fanclub.
Von der Alster bis zur Elbe stets dasselbe - DSC:
Arminia-Fanclub Hamburg

dave schwimmer

unregistriert

49

Freitag, 8.11.2002, 17:22

das is echt heftig das du dich da noch an die details so gut erinnerst. auf dem spiel war ich auch. scheiße wars !!!! :mad:

50

Freitag, 8.11.2002, 19:20

Bin erst seit 1996 Arminia-Fan

:head:
Ich bin in der Gegend von Braunschweig aufgewachsen und habe in jungen Jahren immer mit Eintracht Braunschweig symphatisiert. Arminia fand ich zu diesem Zeitpunkt immer toll, war aber kein direkter Fan vom DSC. Das 3:2 gegen 1860 habe ich in Ausschnitten in der guten alten Sportschau gesehen und nie vergessen. Im Jahre 1996 bin ich dann, aus familieren Gründen, nach Gütersloh gezogen.
Arminia war gerade in die BL aufgestiegen und ich habe mir für das 2. Heimspiel gegen Leverkusen eine Karte gekauft.
Das Spiel war grottenschlecht und Arminia verlor 0:1. Aber der Arminia-Virus hatte mich gefangen genommen. Von diesem Zeitpunkt an kam ich nicht mehr von Arminia los.
Das nächste Heimspiel gegen Werder wurde 3:1 gewonnen und damit der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt.

Heute wohne ich nicht mehr in OWL, sondern in der Nähe von Hannover aber Arminia ist seit 1996 die Heimat meines sportlichen Herzens.

Sicherlich nicht spektakulär wie ich zu Arminia kam aber ich habe mit meinem 5jährigen Sohn, zumindest innerhalb der Familie, eine echte Arminen-Fraktion gegründet.


51

Freitag, 8.11.2002, 19:30

BOAH!

Zitat

Original von heinm
Meine kleine Arminia-Geschichte
Es begann am 24. Mai 1997. Halt, eigentlich doch schon viel früher...
... nämlich Anfang der achtziger Jahre. [...]

Voll die geile Geschichte, heinm! Also, ich bin auch erst seit 96 Vollarmine, das Einzige, was mich bis zu dem Zeitpunkt mit Bielefeld verband war Einkaufen in Bielefeld und "mal" auffe Alm vorbeigucken... hauptsächlich wegen meinen Lieblingskeeper Wolle Kneib ;) ;)

Beiträge: 6 309

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

52

Samstag, 9.11.2002, 10:07

Zitat

Original von matzegoalkeeper
Beispiel:

Letzter Spieltag, die letzten 5 Minuten laufen. Es steht immer noch 0:0. Arminia braucht einen Sieg und mindestens 3 Tore, um drin zu bleiben. Arminia schießt pausenlos auf das Gegnerische Tor, der Keeper hält aber restlos alles. Dann passiert es. Der Keeper verletzt sich. Der Verein kann nur noch einmal auswechseln, hat aber :lol: keinen Ersatzkeeper dabei. Okay. dann würde ich schon sagen, ich würd als Keeper einspringen. Arminia würde locker 5:0 gewinnen. auch noch in den letzten 5 Minuten. Leider geht das in der Realität nicht. Sonst würd ich mich wirklich bei jedem Spiel ins Gegnerische Tor stellen...


Cooles Beispiel. Aber wenn Arminia noch in 5 Min. 5 Tore brauchen würde, dann hätte ich mir die Dinger selbst rein gemacht :P
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

53

Sonntag, 10.11.2002, 02:26

Um diesen Thread mal nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen wie Petersens Boot. Hier nochmal ein Aufruf, u.a. an die neuen Forenser, hier ihre persönlichen Anfänge zum Arminen-Fan zu schildern. Uns interessiert jede, ich betone, jede Geschichte!

Gruss
x-man

54

Sonntag, 10.11.2002, 02:29

Näää...

Zitat

Original von x-man
Um diesen Thread mal nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen wie Petersens Boot. Hier nochmal ein Aufruf, u.a. an die neuen Forenser, hier ihre persönlichen Anfänge zum Arminen-Fan zu schildern. Uns interessiert jede, ich betone, jede Geschichte!
Gruss
x-man
...für meine Vergangenheit schäme ich mich :lol:

55

Sonntag, 10.11.2002, 02:36

Ja, los jetzt!! Keine Ausreden! ;)

dave schwimmer

unregistriert

56

Sonntag, 10.11.2002, 17:49

gibt es eigentlich jemanden der ne 180° drehung hinter sich hat und vorher mün**eraner oder so war?

57

Sonntag, 10.11.2002, 19:04

Du läßt nich locker, oder?

Zitat

Original von x-man
Ja, los jetzt!! Keine Ausreden! ;)


Jedenfalls hatte ich vor Arminia fast 20 Vereine, die ich recht gut fand, ich glaube nicht, dass ich mich vor Arminia überhaupt als Fussballfan bezeichnen würde... sogar Doofmund war dabei, muss so '82-84 gewesen sein... Münster? Nö... aber auch mal ab und zu die unsägliche Stadt an der Leine... lag halt um die Ecke... UND *überleg* Bayer 05, FC Homburg, BW Berlin... also alles irgendwo Krepelclubs :lol: die Stuttgarter Kickers fand ich auch mal richtig geil :lol:

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 10.11.2002, 19:09

Ich schäme mich auch für einiges!!

Ich hatte mal nen Frankfurt Schal:kotzen: , das war als ich nen kleiner Schülerlütte war. So mitte 80er, dann anfang der 90er war ich schon nen Gladbach sympathisant, aber nicht Fan. Das ist wohl nicht ganz so schlimm. Danach kam ja auch schon Arminia. Mit Dortmund oder Bayern hatte ich nie was am Hut. :D Höchstens noch mit dem HSV in seiner größeren Zeit und mit Köln.

59

Sonntag, 10.11.2002, 22:12

Zitat

Original von Eddie666
Du läßt nich locker, oder?
Jedenfalls hatte ich vor Arminia fast 20 Vereine, die ich recht gut fand, ich glaube nicht, dass ich mich vor Arminia überhaupt als Fussballfan bezeichnen würde... sogar Doofmund war dabei, muss so '82-84 gewesen sein... Münster? Nö... aber auch mal ab und zu die unsägliche Stadt an der Leine... lag halt um die Ecke... UND *überleg* Bayer 05, FC Homburg, BW Berlin... also alles irgendwo Krepelclubs :lol: die Stuttgarter Kickers fand ich auch mal richtig geil :lol:


Du sollst mir und anderen hier keine Lebensgeschichten erzählen sondern nur den Zusammenhang zu Arminia bzw wie du auf Arminia gekommen bist und wann, wo oder wie dein erster Besuch war.

Wie du zum Fussball kamst usw, brauchst du hier nicht mit einbauen. Ich zB habe auch nur mein Erlebnis zu Arminia beschrieben wann und wie ich begeisterte Fussballfan wurde, wollte ich hier bewußt nicht reinschereiben, weil es hier nicht dazu gehört.
Sorry, wenn sich jetzt irgendwer angemacht fühlt, ist nicht bös gemeint!
Aber wenn ich schreibe, dass ich früher nicht gegen die Pille bolzen konnte, mich mit meiner Schwester um den Ball gestritten habe, oderso und erst in der Poente irgwannd mal was von Arminia zu lesen ist finde ich das ziemlich nervig!
Also habe ich beispielsweise auch nicht geschrieben das ich über die WM XYZ bla bla bla.. auf Fussball aufmerksam wurde, dann wäre meine Geschichte auch überflüssig lang.


>Also Leute, her mit den Erlebnissen!

Gruss
x-man

60

Sonntag, 10.11.2002, 22:48

Oh, ich nerve Dich?

Zitat

Original von x-man

Zitat

Original von Eddie666
Du läßt nich locker, oder?
Jedenfalls hatte ich vor Arminia fast 20 Vereine, die ich recht gut fand, ich glaube nicht, dass ich mich vor Arminia überhaupt als Fussballfan bezeichnen würde... sogar Doofmund war dabei, muss so '82-84 gewesen sein... Münster? Nö... aber auch mal ab und zu die unsägliche Stadt an der Leine... lag halt um die Ecke... UND *überleg* Bayer 05, FC Homburg, BW Berlin... also alles irgendwo Krepelclubs :lol: die Stuttgarter Kickers fand ich auch mal richtig geil :lol:

Du sollst mir und anderen hier keine Lebensgeschichten erzählen sondern nur den Zusammenhang zu Arminia bzw wie du auf Arminia gekommen bist und wann, wo oder wie dein erster Besuch war.
Wie du zum Fussball kamst usw, brauchst du hier nicht mit einbauen. Ich zB habe auch nur mein Erlebnis zu Arminia beschrieben wann und wie ich begeisterte Fussballfan wurde, wollte ich hier bewußt nicht reinschereiben, weil es hier nicht dazu gehört.
Sorry, wenn sich jetzt irgendwer angemacht fühlt, ist nicht bös gemeint!
Aber wenn ich schreibe, dass ich früher nicht gegen die Pille bolzen konnte, mich mit meiner Schwester um den Ball gestritten habe, oderso und erst in der Poente irgwannd mal was von Arminia zu lesen ist finde ich das ziemlich nervig!
Also habe ich beispielsweise auch nicht geschrieben das ich über die WM XYZ bla bla bla.. auf Fussball aufmerksam wurde, dann wäre meine Geschichte auch überflüssig lang.
>Also Leute, her mit den Erlebnissen!
Gruss
x-man


Gut, :lol: dachte, ich hätte damit klar gemacht, dass ich erst mit unserer Arminia überhaupt Fussballfan geworden bin.
Nun, nach Bielefeld sind wir früher schon hin. War immer ne geile Stadt. Irgendwann nach dem Abstieg in die OL, frag mich nicht wann, 93? bin ich dann auch mal rein in die Bretterbude. Gegner? Sölde? Schöppingen? *tief in sich kehrt* weiß noch, dass sie blau waren...
...richtig FAN wurde ich aber, als die Jungs sich die HSVer geholt haben. Diese Saison war ich auch wieder mal da. Und dann der Aufstieg, richtig Spaß gemacht, da hab ich mich verliebt... :love: hätte nie gedacht, ein Jahr später gleich den Aufstieg in die BUNDESLIGA feiern zu können, hier bleibt mir (warum auch immer) das Spiel gegen Duisburg in Erinnerung. Irgendwie war das ein geiles Spiel. Fritze schoß Tore am Fließband... jo, so war das ungefähr.... :cool: