Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 28.10.2002, 21:08

Schaun mer mal

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Original von ulis

Flori bringt Dich mehr und mehr auf den richtigen Weg.



Ich hätte mir bei Ebay gerade fast einen Arminia-Schal ersteigert, aber ich wurde 4 Minuten vor Auktionsende überboten. Und 8 Euro für einen gebrauchten war mir dann doch zu teuer. Dann muß ich mir wohl beim nächsten Alm-Besuch einen neuen kaufen. :angel:

Mal gucken ob er es schafft.

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

22

Montag, 28.10.2002, 22:00

Hey Jumbo!

Schein ja endlich was zu werden. Ich denke du wirst schon gegen Nürnberg wieder dabei sein, warts mal ab :head:

ps.: Dein ´Bayern-Schal können wir dann feierlich verbrennen, aber bitte nicht dirket im Block, sowas kommt immer schlecht rüber. Machen wir vorher, wer noch dabei sein will kann sich ja melden:devil:

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

23

Montag, 28.10.2002, 22:09

Wie ich Arminiafan wurde

Also ich finde dieses Thema super spannend. Auch ich will mal schildern, wie ich zur Arminia gekommen bin.

Ich bin in der Nähe von Bremen aufgewachsen. Und dort war man entweder Werder oder HSV - Fan. Ich habe mich schon sehr früh für Fußball interessiert und da mein bester Kumpel in der Schule HSV - Fan war, habe mich überzeugen lassen. Mein Vater war Werder - Fan und dann haben wir immer zusammen die Sportschau geguckt. Und hinterher gefrotzelt, welche Mannschaft besser war. Ich war die Spieler Kaltz, Hrubesch, Hartwig, Stein und später auch von Heesen absolut genial. Leider hatte ich nie die Gelegenheit mal live ein Spiel im Volkspark zu sehen, weil die Strecke zu weit war. Dafür schenkte mir meine Schwester mal ne Karte für die Partie Werder - Tifolis im Uefa-Cup. Ich war total aufgeregt vor dem Spiel, aber die Stimmung war nicht so toll (kein Wunder UEFA-Cup). Aber dann war ich auch nie wieder im Stadion und habe eigentlich nur Sportschau und Uefacupspiele im fernsehn geguckt.

*es zogen einige Jahre durchs Land*

Nach Abi und Ausbildung hatte ich mich auf einen Studienplatz´beworben und die ZVS *danke noch mal an dieser Stelle* nach Bielefeld. Und es wurden 5 meiner schönsten Jahre. Tja leider habe ich die ersten 2 vergeudet. Viel gelernt und Party gemacht, aber nie zur Alm gegangen. Mein bester Kumpel im Studium war Arminenfan, und ich immer noch Sympathisant vom HSV. Aber ich weiss nicht warum, aber wir sind nie auf die Idee gekommen, mal zur Alm zu gehen.

Naja irgendwann ist Arminia in die erste Liga aufgestiegen und ich bin nach meinem Grundstudium von Stedefreund direkt in die Innenstadt gezogen und quasi regelmäßig an der Alm vorbeigefahren. Ich war ziemlich beeindruckt, was für ein großes Stadion in Bielefeld enstand, denn zu derzeit wurde gerade die neue Haupttribüne gebaut.

An einem Samstagnachmittag saß ich in der Bibliothek und lernte für eine klausur. Hatte keine große Lust zum lernen und bin dann etwas raus gegangen. Was nur als kurzer Spaziergang gedacht war, endete mit einer großen Leidenschaft für diesen Verein.

Als ich draussen die ganzen Autos mit Werder-Schals in die Parkgaragen der Uni einbiegen sah, fiel mir ein, dass heute betimmt Arminia gegen Werder spielt. *so unbeleckt war man damals, heute weiss man sowas natürlich*

Ich war irgendwie in den Bann gezogen *ok ich hatte auch überhaupt keinen Bock zu lernen* und folgte dem Tross. Aufeinmal stand ich vor dem Haupteingang der Alm. Ich war den Fans gar nicht mit der Absicht gefolgt auch dem Spiel beizuwohnen, sondern viel mehr neugierig, wie viel wohl so beim Spiel los ist. Tja nun stand ich nun davor und meine innere Stimme sagte mir: "ach komm die 2 Stunden kannst du auch Pause machen" und ehe ich mich versah war ich d r i n.

Block 3. ICh vergesse nie wie noch diesen Hügel hoch gehe und auf einmal auf die ganze Kulisse blicke, die schon richtig am Stimmung machen war. Ich war total beeindruckt. Neimals hatte ich mir das so groß vorgestellt, es war unbegreiflich, wie dicht man am spielfeld war. Das spiel gewann Arminia 3:0 und die Stimmung war super geil. Ab da hatte ich echt Respekt vor dem Verein aber auch vor der Stadt Bielefeld.

Ab da bin ich dann häufiger zur Alm gegangen. Auch meinen Kumpel habe ich aktiviert, der zwar Arminiafan war, aber nicht mehr ins stadion ging. Naja dann kam irgendwann das Spiel Arminia - HSV. Nun war ich etwas in der Zwickmühle. Aber irgendwie konnte ich mich über den Sieg der Hamburger nicht so richtig freuen. Tja und da merkte ich dann auch, das ich mich verliebt habe. Was war denn schon dieser HSV? Der spielte irgendwo in Hamburg. Aber Arminia, dass ist der Kultverein aus Deiner Studentenstadt.

Irgendwann in der Mensa lass ich dann einen Flyer von irgendeiner Studentenverbindung. Die luden zu einer Veranstaltung mit dem Thema: Ein Verein will nach oben ein. Referent Rüdiger Lamm. Ich hatte noch nie was mit ner Verbindung am Hut, aber das Thema fnad ich tierisch interessant. Ok und ich suchte noch ein Praktikum für die Semesterferien. Also bin ich ohne meinen Kumpel hingefahren und habe eine geile Veranstaltung erlebt. Links sassen diese ganzen Studentenverbindungsfuzies. Man sah denen schon von weitem an, dass die sich einen dreck für Fußball interessieren, sondern nur mal eben paar neue Leute ködern wollten. Auf der anderen Seite saßen Leute, die von dem Anblick Lamms wie hypnotisiert da saßen und gespannt seinen Worten lauschten. Als nach 60 Minuten ein Verbindungstyp die Diskussion mit den Worten: "...So Herr Lamm will jetzt auch sicherlich nach Hause".. abwürgen wollte, kamen wütende Proteste. Auch Lamm stand noch eine stunde später Rede und Antwort. Nach der Veranstaltung bin ich zu Lamm gegangen und habe ihn gefragt, ob ich mich auch für ein Praktikum bewerben könne. Hmm, eigentlich, so sagte er, sei er vom letzten Praktikanten etwas entäuscht gewesen, weil der Infos an die Zeitungen weitergeleitet habe, aber ich könnte ihm ja mal ne Bewerbung schicken. Tja und ehe ich mich versah hatte ich ein Praktikum im Marketing bei Arminia Bielefeld. Ich weiss noch, wie ich meinem Kumpel die Zusage für mein Parktikum (mit original Unterschrift von Lamm) unter die Nase gehalten habe.... Der ist echt umgefallen. Der war eine Woche sprachlos.

Und in diesen zwei Monaten wo ich Thomas von Heesen, Studti, Schröer, Ernst Mittendorpp, Rüdiger Lamm, Kollenberg, Werner Vogt, etc. kennengelernt habe, hat es mich voll erwischt. Ich weiss noch wie eine Aufgabe war, mal vorschläge zu machen, wie man das Internetangebot verbessern kann. Ein Vorschlag war damals (vor 5 Jahren) ein gutes Forum einzurichten :o). Echt ohne Scheiss. Damals gabe es nur so eine Art Gästebuch. Das hatte ich mal seiten von anderen Vereinen gescannt und dort gesehen, wieviel da los war. Seit dem hänge ich auch im Forum.

Naja war ne lange Geschichte, ich hoffe es war nicht zu langweilig. Jetzt 5 Jahre nach dem Praktikum bin ich nach wie vor Dauerkarteninhaber. Seit 3 Jahren Mitglied. Arminia ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es ist schön hier im Forum täglich zu lesen, dass es nicht nur mir so geht.

DANKE ARMINIA

Beiträge: 6 668

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

24

Montag, 28.10.2002, 22:13

Und so bin ich Dsc Fan geworden

Als ich noch jung war, ja da haste ich Fussball bis zum geht nicht mehr. :kotzen: Wusste sogar noch nicht mal, dass wir ein Verein haben :/: Doch dann als der Durchmarsch kam, da bin ich mit meinen Geschwistern und ner Nachbarin zur Alm gegangen. Genauer gesagt, wo Arminia in der 2 Bl am letzten Spieltag gegen Hannover gespielt haben. Da wurde F.Walter noch Torschützenkönig und anschließend sind wir am Rathaus den Aufstieg feiern gegangen :bier: An diesem Tag kam der Ruck und die damals junge Indernet wurde Fussballfan :head: Zu verdanken habe ich das meiner Schwester, denn sie hat mich mitgenommen. Sie und mein Bruder waren schon längst Fans, weil sie mit der Schulklasse auf die Alm mal gegangen sind :arminia: :love: :love: :love:

Beiträge: 155

Dabei seit: 12.10.2002

Beruf: Disponent

  • Nachricht senden

25

Montag, 28.10.2002, 22:55

Cooles Thread! Meine Geschichte.....

ist nicht halb so gut aber vielleicht kann ich doch dem einen oder anderen ein schmunzeln abringen.

Als erstes möchte ich sagen das ich gegen keinen Verein etwas habe. Nichts wirksames und nicht wirklich. :hi:

Mir sind die anderen Vereine eigentlich egal. Klar wetter ich auch ab und an mal gegen den einen oder anderen Club, aber ob Schönwetterfan oder Wettergegerbter Fan ----- Beide sind berechtigt und Bielefeld ist mein Herzblut geworden. (Das relativiere ich gleich noch)

Ich kann aber definitiv keine Gewalttäter leiden. :mad: Egal ob Skins, Weiss, Schwarz, Rot, Linke oder Rechte, Bayer oder Dortmunder oder oder oder.....

Tja wie fange ich jetzt am besten an. Mit dem hellen Licht am Tunnel, mein frühestes Ereigniss an das ich mich erinnere.

- So in etwa beginnt jeder gute Psychologenfernsehsendung -

Entonces......
Ob es geregnet hat oder nicht weiß ich nicht mehr. Ich glaube es nieselte zumindest. Es war ein Donnerstag der 13. und ich glaube das das meine Glückszahl ist. Deshalb erwarte ich viel vom 13. Spieltag. Jedenfalls hatte ich es ziemlich eilig gehabt. Kein Wunder. Schließlich war es eng und Feucht und mit keinem Fetzen Stoff an meiner Haut bestimmt kalt. Es wurde auch nicht besser als der Arzt mich gerade noch auffangen konnte.

"Gute Frau, der wird mal Stürmer beim FC so wie der aus dem Hain geschossen kam."

Ich muß an dieser Stelle erklären, das ich selber gebürtiger Kölner bin. Ich wohne zwar in einem Nebenort bin aber im Herzen ein Kölsche Jung.

Ach ja Kölner Ärzte können schon verdutzt aussehen. Zumindest hatte es mein Doc. als meine Mutter entrüstet folgendes Verlauten lies:

"Nix da. Minge Jung wird Stürmer bei VFB."

Ich glaube das hat ihm das Herz gebrochen. Nicht nur das ich Nicht-Kölner werden sollte. Ich sollte auch noch das schlimmste begehen, das sich Kölner (auch nicht FC Fans) vorstellen können. Natürlich nach dem nach Düsseldorf ziehen. Gladbachfan werden.

Unter diesem Kindlichen Druck hatte sich meine Freude für den Runden Ball der in das Eckige sollte sehr stark eingeschrenkt. Auch die Typischen Kinderspiele haben mir den "Falschen" Weg gewiesen. Wer kenn nicht diesen Doofe Kisten mit Löchern verschiedenster Art. Da wird man als Kind doch praktisch zum NichtFussballer erzogen! Das Runde muß ins Runde.

So kam es das ich mehr Basketball mit meinen Freunden spielte und im Fussball nie eine Große leuchte geworden bin.

Als ich meinen Bart nicht mehr zurückhalten konnte. wuchs auch mein Interesse am Sport. Ach ja Bart....

Wir erinnnern uns noch an das kleine Geschoss das der Kölner FC Fan Artz gefangen hat. Ich glaube ich habe meiner Mom da etwas abgenommen. Jederfalls ist mir der Bartwuchs nicht ganz geheuer der mich ziert, WENN ich mal die Pflege der Stoppeln vernachlässige. Danke Mom.... Musstest du die Beine auch zusammenpressen!!!!!!

Scherz beiseite. Mein interesse für den Sport kam so gegen 90 auf. Ich habe mit Formel 1 angefangen und bin Frentzen Fan. Seine Lässige Art und diese Lustscher im Mund Interviews machen in Sympatisch weil Menschlich. Auch seine Fahrkünste sollte keiner missachten.

Gegen HH Zeiten (Höhere Handelsschule) habe ich dann die richtigen Freunde kennengelernt. Die waren starke Anhänger von Leverkusen und Werder Bremen. Also fing ich an auch die BuLi zu beobachten. Es war wohl 94' glaube ich als Bielefeld wieder von dort verschwand. Es tat mir zwar ein bissl weh, wegen der Fehlenden Identifikation war es aber zu verkraften.

Jahr um Jahr wuchs mein interesse bis ich mit Gerlands Fall meine Schmerzgrenze erreicht hatte.

Das erklärt natürlich nicht meine Beziehung zu Bielefeld. Ich kenne niemanden da. Habe keine "Bekannten" Verwandten dort usw. Mittlerweise weiss ich das eine Angeheiratete Tante von dort kommt.

Um das zu erklären muss ich wieder ein paar halbe duzend Jahre zurück gehen.

Mein Bruder, 69er Jahrgang, und ich wuchsen schon immer mit Computern auf. Mein Vater hat uns da schon sehr früh hingeführt. Wir haben natürlich gerne Spiele gespielt bei denen man die eigene Rivalität ausspielen kann. Ich war vielleicht 9-10 Jahre alt als wir unser Heissgeliebtes Bundesligaspiel gespielt haben. Mein Bruder wollte damals immer Bielefeld spielen. Irgendwie gefiehl ihm die "Aussenseiterposition MIT POTENTIAL". Jedenfalls wollte ich was mein Bruder hatte. Da ich mit heulendem Gesicht nervernder war als die Sturheit meines Bruders hatte ich auch gewonnen. Mir gefiehl ausserdem das Wappen und die Farben ;-)

Wir haben sehr oft gespielt aber wie ihr euch sicher denken könnt lies das irgendwann nach. So geriet das Feuer in meinem Blut wieder auf Sparflamme und mein Wissen um den einzig Wahren JanJanVerein in Vergessenheit.

Daran muß ich mich erinnert haben als mein Bester Freund (der Bremer) mich auf dem Pfad der Erleuchtung führte. Wie die Totems die Schamanen gefunden haben seit Anfang der Zeit, hat mich die Arminia gefunden. Diesesmal habe ich den Ruf vernommen. Schliesslich bin ich jetzt älter und Weiser.

Vor 4 Jahren hatte ich meinen "ersten Besuch" in den Heiligen Hallen einer Arena. Eines Schlachfeldes der Ehre. Erhitzte Gemüter, nackte Spannung, übernatürliche Erregung. Und das bei einem Spiel Bayer gegen Bremen.

Ratet mit wem ich da war. Ja mit dem Bremer und dem Leverkusener. Ich sage euch..... Wahrlich das sind Freundschaften die ein Lebenlang halten können.

Aber auch dort ist nicht der letzte funke übergesprungen. Auch nicht bei den Vielen Spielen die ich bei DSF verfolgt habe. Arminia musste nicht gewinnen. Ich wollte den Kampfgeist spüren/sehen. Identifikation mit dem Verein. Ich fand es in einigen Heissen Spielen auch wenn es uns nicht in der Bundesliga festsetzten konnte.

Der funkte sprühte über als ich das Pokalspiel Bielefeld Schalke besuchte. Natürlich kamen wir zu spät. Haben irgendwo auf einem Berg geparkt und war schon halbtod als wir das Stadion erreichten. Aber nicht genug. Ich musste beim Umgehen des Stadions (Wir hatte Gästekarten) mit anhören wie Sand das 1:0 geschossen hat. Trotzdem wollte ich alles sehen. Wir betraten den Gästeblock und die Stimmung sprang einfach auf mich über. Nicht die der Schalker. Die habe ich kaum gehört. Ihr wart es. Alle Fans von der Südtribüne. Block 5 und 6. Haupttribüne. Das war ein geiles Feeling.

So hat sich bei mir Bieledeld in mein Herz eingebrannt! Ich glaube ich bekomme es nicht mehr weg dieses Brandmahl der Freude.

Gegen Bochum letzte Saison war ich dann auch einmal alleine da und ich war so glücklich ob dem Gefühl der Geborgenheit das mir noch nicht einmal die 50 Euro und eine Reperatur von 800 euro für das Auto meiner Eltern etwas gemacht hat. Nicht zu vergessen das Foto über 35 Euro. Bielefeld ist mein Herzblut und Geld hält meine Seele nicht am leben.

Tja so war das bei mir. Weil ich jetzt müde bin schließe ich mit meinen Lieblingssätzen

Leb mir auf mein Grab den Fussball hin,
das Fähnlein in die Hand,
und zieht mir um die Kalte Brust,
mein Schwarz-Weiss-Blaues Band

und

Niemals Allein

Euer MDVN
Unter den Blinden ist der Einäugige König

26

Dienstag, 29.10.2002, 00:03

Zitat

Original von HYPER

An einem Samstagnachmittag saß ich in der Bibliothek und lernte für eine klausur. Hatte keine große Lust zum lernen und bin dann etwas raus gegangen. Was nur als kurzer Spaziergang gedacht war, endete mit einer großen Leidenschaft für diesen Verein.

Als ich draussen die ganzen Autos mit Werder-Schals in die Parkgaragen der Uni einbiegen sah, fiel mir ein, dass heute betimmt Arminia gegen Werder spielt. *so unbeleckt war man damals, heute weiss man sowas natürlich*

Ich war irgendwie in den Bann gezogen *ok ich hatte auch überhaupt keinen Bock zu lernen* und folgte dem Tross. Aufeinmal stand ich vor dem Haupteingang der Alm. Ich war den Fans gar nicht mit der Absicht gefolgt auch dem Spiel beizuwohnen, sondern viel mehr neugierig, wie viel wohl so beim Spiel los ist. Tja nun stand ich nun davor und meine innere Stimme sagte mir: "ach komm die 2 Stunden kannst du auch Pause machen" und ehe ich mich versah war ich d r i n.

Block 3. ICh vergesse nie wie noch diesen Hügel hoch gehe und auf einmal auf die ganze Kulisse blicke, die schon richtig am Stimmung machen war. Ich war total beeindruckt. Neimals hatte ich mir das so groß vorgestellt, es war unbegreiflich, wie dicht man am spielfeld war. Das spiel gewann Arminia 3:0 und die Stimmung war super geil. Ab da hatte ich echt Respekt vor dem Verein aber auch vor der Stadt Bielefeld.

Ab da bin ich dann häufiger zur Alm gegangen. Auch meinen Kumpel habe ich aktiviert, der zwar Arminiafan war, aber nicht mehr ins stadion ging. Naja dann kam irgendwann das Spiel Arminia - HSV. Nun war ich etwas in der Zwickmühle. Aber irgendwie konnte ich mich über den Sieg der Hamburger nicht so richtig freuen. Tja und da merkte ich dann auch, das ich mich verliebt habe. Was war denn schon dieser HSV? Der spielte irgendwo in Hamburg. Aber Arminia, dass ist der Kultverein aus Deiner Studentenstadt.

Naja war ne lange Geschichte, ich hoffe es war nicht zu langweilig. Jetzt 5 Jahre nach dem Praktikum bin ich nach wie vor Dauerkarteninhaber. Seit 3 Jahren Mitglied. Arminia ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es ist schön hier im Forum täglich zu lesen, dass es nicht nur mir so geht.



Langweilig? Ich fand diese Geschichte eigentlich recht unterhaltsam!

Gruss
x-man

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 29.10.2002, 00:12

Stimmt eine der interresantesten Geschichten hier ;)

Beiträge: 6 250

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 29.10.2002, 08:20

Ganz ohe Frage. Hypers "story" war auf keinen Fall langweilig. Ich fand sie auch richtig gut!

@ MdvN

Bei meinem ersten Almbesuch war ich auch auf so einem Bergparkplatz (würde ich heute auch nicht wieder finden *g*). Mein Tipp: Einfach an der Uni Parken :)
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 155

Dabei seit: 12.10.2002

Beruf: Disponent

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 29.10.2002, 08:49

Danke, jetzt parke ich

meist an der Uni. Wenn ich früh genug da bin auch auf dem Lehrerparkpatz vorm Stadion. Ich kenne jetzt mehrere Stelle wo man Parken kann.

Aber der Ausblick auf das Stadion war eigentlich ganz gut. Ich denke ich werde nochmal da rauf gehen und ein Foto schiessen.

Der Erinnerung an meinen ersten Almtag wegen!

Gruß
Jan
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Beiträge: 6 250

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 29.10.2002, 09:01

Die ALM und das erste mal!

Als ich das erste mal die Alm gesehen habe, da wusste ich garnicht das es sie war.

Wir waren mal mit der Grundschule auf der Sparrenburg und von oben habe ich da so ein "Ding" gesehen. Ich wusste nicht genau das es ein Fußballstadion war. Aber es hat mich von Anfang an Fasziniert.
KEIN SCHERZ!

War das wohl ein Zeichen? Ich bin mir bis heute nicht ganz sicher ob es die Alm war was ich da gesehen habe. Aber die Richtung stimmte!
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 155

Dabei seit: 12.10.2002

Beruf: Disponent

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 29.10.2002, 09:36

Die Heiligen drei Könige waren....

sich auch nicht sicher ob sie einem Stern oder Ihrer Einbildung folgten. Ich denke das weiß niemand so sicher.

Wichtig ist das Sie den Heiland gefunden haben. So wie es für die Wichtig ist die Alm gefunden zu haben.

Klingt poetisch ist aber Fakt. Wenn es keiner mehr weiß, im Zweifel für das Angenehme!



Unter den Blinden ist der Einäugige König

32

Dienstag, 29.10.2002, 09:36

also, das würde mich in der tat interessieren, wie du es schaffst, von der sparrenburg die alm zu sehen :P

da ist doch genau der johannisberg davor. oder doch nicht? hm, jetzt werde ich grad ganz unsicher. :pillepalle: oder hab ich die alm doch auch schon von da gesehen? hm. ich weiß es nicht mehr ;(

Beiträge: 6 250

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 29.10.2002, 09:45

Zitat

Original von komanda
also, das würde mich in der tat interessieren, wie du es schaffst, von der sparrenburg die alm zu sehen :P

da ist doch genau der johannisberg davor. oder doch nicht? hm, jetzt werde ich grad ganz unsicher. :pillepalle: oder hab ich die alm doch auch schon von da gesehen? hm. ich weiß es nicht mehr ;(


Vom Turm aus geht das Prima.

Man kann ja auch von Block B aus den Turm der Sparrenburg sehen :)
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

34

Dienstag, 29.10.2002, 10:38

Zitat

Original von Gönner

Vom Turm aus geht das Prima.

Man kann ja auch von Block B aus den Turm der Sparrenburg sehen :)


achso, vom TURM aus. alles klar. :)

35

Dienstag, 29.10.2002, 14:39

Tja, nun aber wieder zu den Geschichten!
Ich bin schon ganz und gar auf die nächste gespannt.

Gruss
x-man

Beiträge: 869

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 30.10.2002, 12:02

Meine Geschichte findet statt in der Stadt Ahaus (Kreis Borken / nahe der holländischen Grenze) und beginnt im Jahr 1981 oder 1982; das kann ich nicht mehr so gut nachvollziehen, weil ich damals noch ein 7-jähriger Wicht war. Mein Daddy und mein ältester Bruder waren damals Fans vom 1.FC Köln, mein anderer Bruder,der bis heute noch keine Ahnung vom Fußball hat, Dortmund Fan. Da ich auf jeden Fall schon damals geil auf Fußball war, und auch die Bundesliga einigermaßen regelmäßig mit meinem Daddy und meinem Bruder im Fernsehen (damals noch die gute Berichterstattung der Sportschau am Samstag Abend) verfolgt habe, wurde ich aus irgendeinem nicht mehr nachvollziehbaren Grund auf Arminia aufmerksam. Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich auf keinen Fall Bock hatte, Köln oder Dortmund Fan zu werden, weil ich nicht irgendwas nachmachen wollte, was irgendwer aus meiner Familie vormachte (zumindest was Fußball angeht). Woran ich mich auch noch erinnern kann, ist, dass ich Bayern München und auch den HSV damals ziemlich scheisse fand, weil sie auf mich irgendwie (wegen ihrer Erfolge) total arrogant wirkten. Vielleicht war es aber auch einfach so, dass mein Bruder mir diese Sache mit Hamburg und Bayern eingeimpft hat, und ich sie deswegen scheisse fand (bei Bayern hat sich das bis heute durchgezogen, den HSV betrachte ich neutral; find ihn weder besonders gut, noch besonders schlecht). Aus irgend einem Grund muss ich mich dann zwischen den übrig bleibenden 14 Vereinen für die Blauen Götter entschieden haben.
Seit dieser Zeit hab ich meinen Vater bekniet, mit mir auf die Alm zu fahren, in das Stadion, dessen Stimmung ich nur von der WDR2-Konferenz im Radio kannte und zu dem Verein, den ich nur durch Fernsehbilder zu Gesicht bekam. Mein Gott, war das denn zu viel verlangt?!? Er stellte sich stur, vermutlich deshalb, weil er von der damaligen Bielefelder Fanszene gehört hatte und keinen Bock hatte, einen auf die 12 zu kriegen, oder einfach Panik bekam, bei dem Gedanken, dass was passieren könnte. Im Jahr 1987, leider sehr spät, weil schon zu Zweitliga-Zeiten, kam mir dann die Idee, mir einen Almbesuch zum Geburtstag zu wünschen; da konnte mein Vater ja wohl nicht mehr "Nein!" sagen. Und so fuhren wir Ende Mai des Jahres auf die Bielefelder Alm. Ich war 13 und besuchte zum ersten Mal den von mir so heiß geliebten Verein. Ich stand dort und bekam den Mund nicht mehr zu. Es waren zwar nur ein paar tausend Menschen dort, aber ich war einfach glücklich, weil ich's geschafft hatte, meinen Vater zu überreden, von Ahaus aus nach Bielefeld zu fahren. Der Gegner hieß Stuttgarter Kicker und das grottenschlechte Spiel endete 1:1. Aber das war mir egal, denn ich hatte die Blauen gesehen und hatte mein absolutes Idol Wolfgang Kneib durch den Strafraum fliegen sehen. Wer das Tor geschossen hat, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
Wenn ich heute so ein Spiel wie das sehen würde, würde ich verärgert nach Hause fahren und mich über die sauschlechte Leistung aufregen. Damals war es anders. Da war ich einfach nur erfasst von der Situation, denn ich war ja zum ersten Mal auf der Alm. (Das einzige, was ich bis heute sehr schade finde, ist dass ich in den frühen 80ern, in diesen glorreichen Arminia-Zeiten, in denen ich Fan dieses geilen Vereins wurde, nie auf der Alm war. Wie gerne hätte ich die Spieler in den Seidensticker-Trikots, unter Horst Franz, Horst Köppel oder Kalli Feldkamp auf der Alm kämpfen sehen. Wie gerne wäre ich einer von diesen 34.700 Zuschauern gewesen, die die Jungs anfeuern durften!)

Ein Jahr nach dem Spiel, bei dem ich zum ersten Mal auf der Alm war, kam ja leider der Abstieg in die Oberliga. Von vielen Mitschülern und Freunden wurde mir der Vogel gezeigt, weil ich Fan eines drittklassigen Vereins war. Aber ich konnte diese Menschen, die nur im Erfolg zu ihrem Verein standen oder sogar sich ihren Verein nach momentanem Erfolg aussuchten, nicht verstehen. Natürlich hab ich es auch gehasst, immer bis Sonntags auf die "tolle" Sendung Sport im Westen zu warten, aber ich liebte diesen Verein und was tut man nicht alles für eine grosse Liebe. :love: Außerdem haben sich Spiele von dieser Zeit beim ASC Schöppingen oder aber gegen Prx Mnstr einfach eingebrand.
Gegen Nichts und Niemanden werde ich diesen Verein tauschen.
:arminia:
Wir sind die Bielefelder und bilden uns was ein, es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein

37

Mittwoch, 30.10.2002, 12:32

Mein erstes Mal...

...also auf Arminia bezogen:
Das allererste Mal bin ich 1982 auf die Alm gegangen. Da wir zu der Zeit nicht die Kohle hatten uns regelmässig ganze Spiele anzuschauen, sind wir häufiger zur zweiten Halbzeit umsonst reingegangen. Bei mir war es das Spiel Arminia-Lautern (2:2), zweimal Pagelsdorf und zweimal Briegel glaube ich. Es war ein Feitagabendspiel (leider gibt es die in der ersten Liga nicht mehr, sachde...) Flutlicht.Richtig cool. Als wir kamen viel gerade das 2:2 für Lautern. Das habe ich draußen noch gehört. Jedenfalls war ich so beeindruckt, daß ich fast jedes Wochenende quängelte um auf die Alm zu gehen. In meiner Erinnerung waren dann aber nur noch Spiele gegen Düsseldorf(2:1) und HSV (ein ganzens Spiel!!!, 0:1) drin.
Im Radio habe ich allerdings immer am Samstag WDR2 gehört und während dessen mit Playmobol gespielt...(Legendär das 3:4 gegen Bremen. Man habe ich geheult...)
Den Abstieg habe ich aber nicht miterlebt, weil ich doch sehr enttäuscht von den Umständen war.
In der zweiten Liga war ich nur unregelmässig, habe aber das Spiel gegen Osnabrück gesehen, in dem Kneib im Sturm spielte...
Als richtigen Fan würde ich mich erst seit 1988 bezeichnen: Pokalspiel gegen Bochum (0:0) nach Verlängerung. Ernst war relativ kurz erst Trainer und hatte ein super-junge Mannschaft aufgestellt, die gegen die pomadigen Bochumer die Alm richtig umgepflügt hat und eigentlich der verdiente Sigeer gewesen wäre...der Rest ist ja bekannt. Aber seit Ernst hier Trainer war und aus Nichts eine Super-Truppe gemacht hat, bin ich FAN und so wird es wohl auch bleiben...
Hemlein´s on fire- your defence is terrified!

Beiträge: 893

Dabei seit: 12.10.2002

Beruf: Medienbranche, Zeitung

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 30.10.2002, 16:29

:hi: Hello an alle: Ich MUSS noch eine kurze 3. Story anschliessen.

Mein Bruder war ein totaler Fussball-Banause, ich war es immer, der mit meinem Vater die Fussballspiele besuchte, später dann mit meinen Kollegen, mein Bruder konnte mit alldem nichts anfangen. Für mich waren damals die Anti-Fussballer alles "halbe Portionen". Soweit so schlecht.
Vor 20 Jahren wurde mein Sohn geboren. Ich dachte, jetzt hat er alle meine guten Gene, besonders das Fussball-Gen von mir vererbt bekommen. Im zarten Alter von zirka 4, 5 Jahren versuchte ich mit ihm erste "Ballberührungen" herzustellen. Ich spielte auf den Rasen hinter unserem Haus butterweiche, 4-metrige "Damenpässchen", das heisst, der Ball kam zum Stillstand, bevor er eigentlich meinen Sohn berührte. Seine Rückpässe, wenn er denn schon traf, landeten regelmässig 10 Meter neben mir. Ich versuchte es immer wieder mit ihm. Nach einer geistigen Erholungsphase von zirka 2 Jahren dachte ich, versuchst es nochmals. Denkste. Null Fortschritte, kein Ballgefühl, keine Technik, kein Gefühl für Zuckerpässe, rein gar nichts. Null-Erfolg wäre noch ein Erfolg gewesen. Ihr versteht, was ich meine.
Nun, wenn er denn schon keine Karriere als Feldspieler vor sich hat, dann wenigsten als Goalie (Torhüter). Ich spielte also praktisch über 4 - 6 Meter ganz leichte Rückgaben in seine fangbereiten Arme. Die Rückgaben kamen so genau, er brauchte nur die Hände aufzuhalten, aber Nein, 2 von 3 weichen Rückgaben sprangen von seinen Händen an seinen Kopf und von da ins Aus. Ich war der Verzweiflung nahe. Er auch.
Schliesslich resignierte ich: weder Fussball, Handball, Korbball, Volleyball, Eishockey schon gar nicht. Mein Sohn hatte einfach keine Freude an Ballspielen jeglicher Art.
In der Schule war er dafür Spitze, keine Probleme, heute studiert er Mathematik an der ETH in Zürich, macht in seiner Freizeit E-Musik (Klavier und Orgel) und ist auch sonst sehr gut geraten (spielt immerhin ganz passabel Federball!!!).
Aber Fussball, Nein und nochmals nein!
Sitze ich zum Beispiel vor dem Fernseher, und meine Fussball-Lieblinge spielen, ich mache aaaah und ohhhh, springe fast an die Decke bei einem Tor, mein Sohn kann vor dem Fernseher durchlaufen, ohne das Bild eines Blickes zu würdigen.
Es könnte das WM-Endspiel Schweiz - Deutschland laufen, die Schweiz könnte kurz vor Schluss mit 3:0 führen, ES WÜRDE IHN SCHLICHT NICHT INTERESSIEREN.

Zum Schluss ein Aufruf:

Väter und zukünftige Väter,
wenn Ihr euren Sohn zum Fussballer machen wollt,
lest zuerst meine "Erfolgsgeschichte" mit meinem Sohn.
Und ein Tipp: Nie verzweifeln, der Ball bleibt rund.
:)) Arminia - unsere Hoffnung lebt :))

Beiträge: 869

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 30.10.2002, 20:04

Das gibts ja nicht. Super-geile Geschichte. Da bekommst du wohl erst Mal Applaus. :klatschen:
Aber eins würd mich dann doch noch interessieren: bist du dir sicher, also ich mein so richtig hundert Prozent sicher, dass dein Sohn wirklich ein Sohn und nicht doch 'ne Tochter ist? 8o
Nichts für ungut! linke Klebe
Wir sind die Bielefelder und bilden uns was ein, es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein

Beiträge: 6 250

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 31.10.2002, 17:34

Ich war auch nie so das Talent inm Fußball. War meist mehr scvhlecht als recht. Im Tor hatte ich nur einen guten Tag (habe gehalten was zu halten war), dannach wurd eich Torwart der 2. Jugendmannschaft (glaube bis heute daran das ich es nur wurde weil kein andere Bock drauf hatte). Nun gut aber trotzdem spiele ich heute mit nen paar Kumpels (Gott sei Dank nicht mehr bei TuRa Löhne ...) gerne Fußball :) Fußball ist mein Leben auch wenn ich nie ne große Leuchte darin war. :P
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"