Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 001

Donnerstag, 11.03.2010, 18:14

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Original von lokal-crew
Zunächst bedauern wir, dass in diesem Thema völlig abweichend geschrieben wurde. Wir haben sicherlich viele Probleme mit der Stimmung und überdenken jede Kritik sehr wohl, achten auf andere Meinungen und haben das Gespräch angeboten. Das steht.


Möchte den ein oder anderen Punkt auch gern nochmal mit zur Diskussion stellen, vielleicht trägt es ja mittelfristig dazu bei, daß sich die Stimmung wieder/ weiter verbessert.

Erstmal finde ich es sehr schön, daß es viele kreative Köpfe gibt, die immer wieder neue Melodien und neue Texte einbringen. Reell betrachtet gibt es derzeit schon eine außergewöhnlich große Zahl neuer Lieder, die sich auch etabliert haben. Persönlich finde ich das "ob nah oder weit" sehr gelungen, irgendwer schrieb hier aber auch schon, daß er es nicht mehr hören könne. Allen wird man es ohnehin nie recht machen können, vielleicht läßt sich aber eine Mischung finden, bei der sich über die Spieldauer jeder ein wenig besser wiederfindet. Ein paar Dinge scheinen für mich einen nicht unwesentlichen Einfluß auf die Wirkung der Stimmung zu haben:

Zum Einen kommt es mitunter vor, daß Lieder mit sehr hohem Tempo angestimmt werden. Hierdurch kann kaum dieselbe Lautstärke erreicht werden wie bei etwas langsamer angestimmten Liedern - gerade wenn man nicht direkt in der Mitte steht, hetzt man eher hinterher als wirklich mitsingen zu können. Auch kommt es mir oft so vor, als würde auswärts schneller gesungen als zu Hause, wodurch die notwendige Lautstärke, um sich in Unterzahl Gehör zu verschaffen, schwerer zu erreichen ist.

Was mir darüber hinaus wirklich fehlt, sind etwas ironisch/ lustig angehauchte Schlachtrufe. "Rote Erde, rote Zahlen" oder "Du hast die Haare schön" hatten sowohl eine eingängige und simple (kurze) Melodie als auch den Effekt, daß man beim ersten Hören schonmal schmunzeln konnte. Diese Art Gesang hat es nun schon sehr lange nicht mehr neu gegeben, höchstens wurden nochmal ältere wieder aufgewärmt. Vielleicht wäre hier noch ein Ansatz, die Vielfalt des Supports wieder zu erhöhen.

Das Begrüßen der Mannschaft fand ich früher auf Block 5 auch immer sehr positiv, in der jetzigen Situation wieder damit zu beginnen käme aber vermutlich wenig authentisch rüber...

Im Kern steht und fällt ohnehin jeder beeindruckende Support mit Spielverlauf und Leidenschaft auf dem Platz - ob man darauf als Fan/ Fanblock Einfluß hat, hängt meiner Meinung nach von der Bindung zwischen Block und Mannschaft zusammen. Diese Bindung ist in meiner Wahrnehmung momentan nur noch so rudimentär vorhanden, daß zwar Pfiffe und Unmutsbekundungen die Spieler beeinflussen, positiver Support jedoch kein wahrnehmbar verändertes Auftreten bewirkt.

Falls es zu einem persönlichen Austausch kommen sollte, wäre ich an diesem in jedem Fall interessiert - wäre schön, wenn hier ein konstruktiver Weg eingeschlagen würde und die Anfeindungen untereinander weniger dominierten.
:arminia: Einmal Arminia, immer Arminia :arminia:

"Zur Schiedsrichterleistung will ich gar nichts sagen,
aber das war eine Frechheit, was da gepfiffen wurde."

Hertha (A) - Arminia (A) - Gedächtnisspruch

1 002

Donnerstag, 11.03.2010, 18:42

Es gab Zeiten, da waren Arminia und Co. mit nur rund 50Leuten vertreten (Boxxum2 uf em Nebenplatz...uncooler als der in Dornberg oder wie am Sudbrack...nur mit mehr Rasen/Sölde, der eigentliche Platz....net der kack BVB Tempel oder Rote Erde/am Arsch der Welt in NRW & wo auch immer in alten 3.Ligatagen)...in den nicht immer nur glücklichen 3.Ligatagen (auch wenn Bulldozer,syl, ich und Co. es schon manchmal etwas verherlichen ;) )....die Jahre 3-6 in erster Linie, waren schon eigentlich scheisse...spätestens als eigentlich immer schon zur Winterpause klar war, das nen Aufstieg wieder nix wird, wir trotzdem zu jedem Spiel nah und fern dabei waren.... aber auch zu der Zeit hat Niemand für sich beansprucht (auch wenn unser Kreis mehr als überschaubar war) für die gesamte (oder mehrheitliche) Fangemeinschaft zu reden...bekomm schon das kotzen, wenn ich an die Einfälle zu Anfang dieser (oder letzter ?) Saison denke, die Stehplatzblöcke nur für bestimmte Leute zu lassen....(bo...wo sind wir gelandet... :wall: )
Ich mag diese Dauergesänge fürn Arsch net aber zieh trotzdem meinen Hut vor den Leuten, die auch heute nah und fern dabei sind (im "Alter" hast halt mehr Fam. und andere Dinge, die Dir wichtig sind...da ist ne Dauerkarte und dazu evtl. noch sky schon Luxus und ich hasse Leute, die den echten Arminen an der Anzahl seiner besuchten Spiele pro Saison ausmachen....) ...trotzdem kann ich auch einige Einwände von Anno (in erster Linie...der weis schon wo von er redet) mehr als verstehen aber nach über 25Jahren DSC Stehplatz und nu seit einigen Jahren Sitzplatz K und J....vertrau ich trotzdem drauf, das im Stehplatz und Co. das passiert...was die Mehrheit will...sonst möge sie etwas anderes machen (gut das der Vorsänger nix vom Spiel mitbekommt und das umsetzt...wie auch, mit Dauerblick zum Fussvolk im Block ;) ...sorry, konnt ich mir net verkneifen...nur brauch ich Niemanden verteufeln, wenn ich nur mache was er vormacht, ohne sonstigen Blick recht wie links oder gar nach vorne...und auch ...setzt ich mal voraus...dem Mann auf dem Zaun, liegt schon was am Verein und der Leistung und dem Geschehen...auch wenn ich noch Zeiten kenne, wo es mehr als prima ohne ging...aber evtl. wollen grosse Teile auf dem Stehplatz nix anderes oder kennen es halt net)...es geht um den Verein...nicht um Selbstdarstellung, auch wenn da scheinbar viele Leute nen Problem mit haben...überall, bestimmt net nur hier...

In diesem Sinne hoffe ich auch, das die Runde (Gespräche zum Thema sind doch nen guten Anfang zur Besserung) hier ohne weitere Drohungen oder Beleidigungen abgeht oder gehts hier am Ende für Einige gar nicht um den DSC ??!!
Wir sind in den 90ern mal zum besten Publikum gewählt worden (in Liga 1), da trennen uns, wie die Mannschaft auf und neben dem Platz, heute Welten von...lasst uns endlich beginnen, da wieder ran zu kommen aber auch das geht nur zusammen...nicht in kleinen Gruppen vor dem Spiegel (Spieglein, Spieglein, wer...)!!! :hi: :arminia:

SWB Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (11.03.2010, 19:04)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 7

Dabei seit: 11.07.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 003

Donnerstag, 11.03.2010, 19:55

Hello, zu allererst möchte ich zu den Beiträgen von Kai und Knoppers Stellung nehmen: Falls ihr euch erinnert wurde bis Anfang 2000 in fast allen deutschen Stadien ohne Probleme Pyrotechnik abgebrannt, ohne dass sich jemand groß daran gestört hat und Personen dabei verletzt wurden. Seit der WM 06 aber springt sofort jeder auf und verteufelt die schlimmen Randalierer, als ob diese gerade die Heysel-Tragödie veranstaltet hätten. Und wenn ihr wirklich jemanden an die Polizei ausliefert, ist das eine ganz bittere Sache. Ich denke ihr selbst verstoßt oft genug gegen das Gesetz (zu schnell gefahren? Kein Parkticket gezogen?). Mit eurer Attitüde seid ihr prädestiniert für einen Job beim Ordnungsamt, schön die eigenen Leute in die Pfanne hauen, aber wenn so eine Geschichte wie in München geschieht greift niemand ein.
Zum Argument der Geldstrafe: Der Verein verbrennt jährlich horrende Geldsummen, Beispiel Middendorp, Kentsch, Saftig, dass 7500€ dazu in keinem Verhältnis stehen.

Um wieder zum Grundthema Stimmung zu kommen versuche ich einmal meine Sicht der Dinge darzulegen:
Viele Szenen in Deutschland ähneln sich im Kern. Schwarze Jogginghosen, Sektion Stadionverbot-Fahne, Zaunfahne, "Streetart", Aufkleber, Bauchtasche und kleine Schwenkfahnen für den Dauereinsatz. Diese Gruppen haben bestimmte Maßstäbe für "guten" und "schlechten" Support entwickelt ("XY mit dicken Mob, dauerhafter Schwenkfahneneinsatz, lange Lieder mit viel shalalala, Mob die ganze Zeit in Bewegung, Dauergesang - toller Auftritt von XY" usw), und eifern dem Ziel, möglichst Ultra' zu sein, nach und veruschen dem italienischem Vorbild möglichst nahe zu kommen - wobei der Dauergesang in Italien nicht wirklich vorkommt und die Kurven auch für längere Zeit mal still sind, in den richtigen Situation dann aber ihren Senf dazugeben.

Nun unterscheidet sich die italienische Mentalität sowie der italienische Fußball grundsätzlich vom seinem deutschen Gegenstück.
Die meisten "normalen" Stadionbesucher können sich mit dieser Art des Supports nicht mehr identifizieren wodurch es zu Problemen innerhalb der Fanszenen kam und kommen kann.
Die Grundfrage der wir uns stellen müssen ist: Passt diese Art des Supports nach Bielefeld? Ich denke nein. Es sollte uns nicht darum gehen möglichst lange oder inhaltich korrekte Lieder zu singen, sondern wir sollten uns mehr am Spielgeschehen orientieren, und das geht nunmal mehr in Richtung der englischen Art, die meiner Meinung nach besser nach Bielefeld passt und mit der sich auch mehr Leute anfreunden können.

Wir sollten versuchen mehr kurze Schlachtgesänge und kürzere Lieder, mit weniger "Allèz Allèz" und "shalalala" , zu singen und auf ältere Lieder zurück zu greifen, die dann auch von einer breiteren Masse angenommen werden und auch von Block J usw getragen werden.

Besonders schlimm finde ich es, wenn Gruppen versuchen der gesamten Fanszene ein bestimmtes Verhalten aufzudrücken, bestimmte Lieder grundsätzlich nicht singen da sie zu "uncool" und nicht "szenelike" sind Stichwort "Ultra' statt Uffta/Humba" oder "Ultras, no Fans". Noch schlimmer sind St.Pauli und Bayern, die Alerta-Network- und Antifa-Fahnen aufhängen und im Stadion gegen Homophobie und Sexismus und Kapitalismus kämpfen, was hat das noch mit Fußball zu tun?

P.S. Grundsätzlich finde ich die italienische Support-Variante großartig, habe selber einen Freund bei der Gruppe Arditi Juventus, finde aber dass sich die deutschen Gruppen irgendwie verselbstständigt haben und der Fußball nur noch an 2. Stelle steht, bzw viele Mitglieder dieser Gruppen nicht durch den Fußball sondern die Gruppe ins Stadion gehen.

1 004

Donnerstag, 11.03.2010, 20:22

Na, die Diskussion entwickelt sich doch noch in eine gute Richtung. Die letzten beiden Beiträge haben wir z.T. echt aus der Seele gesprochen beinhalten m.E. viele Wahrheiten.

Aber wenn man ehrlich ist, ist auch an dem Beitrag von MonkeyMan eine Menge dran. Die Neuerrichtung der Südtribüne hat in seiner Anfangszeit leider wirklich mehr Kummer gemacht als alles Andere und bewirkt, dass die Stimmung für ein paar Jahre komplett weg war und erst mit der Initiative "Fanblock 3" und dem damit verbundenen Einpeitscher zurückgekehrt ist. Ihe Höhepunkte hatte die Südtribüne m.E. dann allerdings als oben die Stehplätze eröffnet wurden. Fortan setzte eine gewisse negative Entwicklung ein, die im Moment wohl ihren bisherigen Tiefpunkt gefunden hat.

Wenn diese Diskussion hier zum Nachdenken und evtl. auch etwas zum Umdenken bei einigen Protagonisten anregt, hat sie schon einiges erreicht. Wie eine Veränderung/Verbesserung auszusehen hat und was dafür getan werden muss oder sollte lässt sich allerdings vermutlich nicht ausschließlich durch ein bisschen Tipperei hier beantworten. Vielleicht auch nicht durch ein Treffen oder viel reden. Vielleicht muss man einfach unterschiedliche Optionen probieren und der Sache etwas Zeit geben..!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anno1905« (11.03.2010, 20:23)


Beiträge: 1 478

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

1 005

Donnerstag, 11.03.2010, 21:36

Zitat

Original von ulis
es gab mal den sogen.und gefürchteten "ALMROAR"

kennt den ausser mir noch jemand?

doch. es werden einige Arminen sein die sich gerne daran erinnern und gerne wieder hören würden.

das war Stimmung auf der Alm

wollt nur mal dran erinnern

ulis


Ja, ja es gab da auch noch eine blau-weiß lackierte, per Handkurbel angetriebene Sirene, die ging durch Mark und Bein. Sehr schön war auch der lange Stiel mit den vielen pressluftbetriebenen Fanfaren.

Ich will die alten Zeiten zurück !!!! ;)

Beiträge: 6 668

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

1 006

Donnerstag, 11.03.2010, 23:37

nicht zuvergessen hatte irgendjemand immer Kuhglocken dabei, die bei jedem Konter zu hören waren. Tolle Sache. Ok soviele Konter sind es heute nicht mehr, aber das war ein richtiger Anspurn :)

Beiträge: 5

Dabei seit: 24.01.2010

Wohnort: Leopoldshöhe

  • Nachricht senden

1 007

Donnerstag, 11.03.2010, 23:57

Die Kuhglocke war der Knaller!

Beiträge: 59

Dabei seit: 24.12.2005

Wohnort: Porta Westfalic

Beruf: Blaublüter

  • Nachricht senden

1 008

Freitag, 12.03.2010, 06:21

Die Alm hatte früher Stehplätze auf Süd, Ost und Nord. Zusätzlich auf der West unter dem Dach überdachte Stehplätze! Da haben wirklich 10000 Zuschauer gereicht, um ein Höllenspektakel zu erzeugen. Und heute darf man froh sein, wenn hinter dem Tor ein paar Stehplätze sind. Mit der Ost wurde alles verschenkt, Hochglanzoptik anstatt
Stimmung. Die einzige Chance, die ich noch sehe, ist der Abriss der Geschäftstelle und die Schaffung neuer Stehplätze in der Ecke. St Pauli macht es richtig mit dem Umbau, überall Stehplätze. Eben ein Verein für die Fans!

1 009

Freitag, 12.03.2010, 07:50

Im Sinne Wir sind Arminia könnten doch auch hier neue kreative Ideen gesammelt werden und eventuell mit der Unterstützung des Vereins umgesetzt. Wenn die Stimmung auf der Alm besser wird spricht sich das schnell rum und zieht Zuschauer an, vorausgesetzt man sieht nicht ständig ksc spiele, ein synergetischer Effekt ist nicht auszuschliessen...ok, da ist ja noch der dröge Ostwestfale mit dem solche Phantasien nicht möglich sind..sorry hatte ich vergessen;)
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 010

Freitag, 12.03.2010, 11:03

Zitat

Original von Ente Lippens
Die Alm hatte früher Stehplätze auf Süd, Ost und Nord. Zusätzlich auf der West unter dem Dach überdachte Stehplätze! Da haben wirklich 10000 Zuschauer gereicht, um ein Höllenspektakel zu erzeugen. Und heute darf man froh sein, wenn hinter dem Tor ein paar Stehplätze sind. Mit der Ost wurde alles verschenkt, Hochglanzoptik anstatt
Stimmung. Die einzige Chance, die ich noch sehe, ist der Abriss der Geschäftstelle und die Schaffung neuer Stehplätze in der Ecke. St Pauli macht es richtig mit dem Umbau, überall Stehplätze. Eben ein Verein für die Fans!


Vermutlich ist das der entscheidende Punkt. Wirklich elektrisierende Stimmung kann ja nur aufkommen, wenn die Stimmung von allen Tribünen kommt, sich sozusagen gegenseitig befeuert, die Spieler auf dem Platz antreibt und damit wiederum die Fans zu noch mehr Stimmung bewegt. Letztlich ist das aber nicht künstlich herzustellen. Das letzten Mal, dass ich mich an eine so elektrisierende Stimmung auf der Alm erinnern kann, war das Pokal-Halbfinale gegen die Bayern 2005. Der Kicker schrieb damals von einer "über weite Strecken rassigen Begegnung". In diesem Spiel kam von allen Seiten etwas, selbst wenn es teilweise nur ein 26000faches "Allez, Allez, Deutscher Sportclub, Allez" war. Verbunden mit anfeuerndem Klatschen und emotionalem Mitgehen auf die Spielsituation kam eben das zustande, was wir wohl alle als Gänsehautstimmung erleben.

Ermüdend und einschläfernd wirkt ein Dauergesang doch erst, wenn er nur von einer kleinen Gruppe gesungen wird und sämtliche Reaktionen auf das Spielgeschehen vermissen lässt. Wenn dann noch eine lethargische Mannschaft dazu kommt und 3/4 des Stadions spärlich besetzt sind, dann ist oben genannte Stimmung viel schwerer zu erzeugen.

Bei den derzeit aktuellen Architekturen moderner Stadien braucht es ja fast schon ein mitreißendes Spiel, um noch Gänsehautstimmung erzeugen zu können. Das letzte Spiel vereinsübrgreifend, wo ich das erlebt habe, war das an anderer Stelle schon mal zitierte Europaliga-Auswärtsspiel des HSV in der Zwischenrunde in Eindhoven. Aber da muss man auch sagen, passte wirklich alles, Spiel, Stimmung, Dramaturgie, ein fast perfektes Fußballspiel, wenn es darum geht, Stimmung unter den Zuschauern zu erzeugen.

Im Ligaalltag ist das natürlich deutlich schwerer hinzubekommen, dieses Problem haben derzeit ja gefühlt alle Vereine. Aus meiner Sicht entscheidend ist aber der Punkt, dass alle Zuschauer mitgenommen werden müssen. Nicht jeder wird 90 Minuten schreien, klatschen, singen wollen, aber die gelegentlichen Elemente, die das gesamte Stadion mitziehen, halten die Stimmung oben (steht auf, wenn ihr... und ähnliche Sachen).

Klar ist aber auch, je voller ein Stadion und je mitreißender ein Spiel ist, je einfacher wird auch ein ansprechender Support.
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

Beiträge: 59

Dabei seit: 24.12.2005

Wohnort: Porta Westfalic

Beruf: Blaublüter

  • Nachricht senden

1 011

Freitag, 12.03.2010, 11:15

vielleicht sollten wir ein Zeichen setzen und als erstes Stadion im bezahlten Fussball den Fans die Chance geben, ohne Vorsänger für Stimmung zu sorgen. Spontane Stimmung, das klingt doch gut!

Beiträge: 204

Dabei seit: 20.10.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 012

Freitag, 12.03.2010, 18:47

Auf SKY hört man die Arminia Fans wieder.


"Wir sind immer dabei....." :nein:

Feiern die sich selbst?
Kein Toter ist so gut begraben, wie eine erloschene Leidenschaft.
*Marie von Ebner-Eschenbach*

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

1 013

Freitag, 12.03.2010, 18:50

Nein, es ist eine Tatsache.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 3 584

Dabei seit: 27.06.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

1 014

Freitag, 12.03.2010, 20:44

Das wird aber gerne übersehen Anturios...was an manchen Gesängen so furchtbar ist verstehe ich eh nicht. Dieses dauerhafte "durchsingen" ist nicht pralle, gebe ich zu. Aber alles als "scheisse" zu deklarieren ist auch nicht richtig.
Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht (Platon).

Beiträge: 3 165

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

1 015

Freitag, 12.03.2010, 21:20

Wir fahren weit, wir fahren viel, und wir verlieren jedes Spiel....! :wall:

Beiträge: 3 948

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

1 016

Freitag, 12.03.2010, 21:42

Zitat

Original von Arminia_1905
Auf SKY hört man die Arminia Fans wieder.


"Wir sind immer dabei....." :nein:

Feiern die sich selbst?


Die haben einen Nagel im Kopf ! :D
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

Beiträge: 3 115

Dabei seit: 2.03.2005

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

1 017

Freitag, 12.03.2010, 22:29

Also nach Spielschluss habe ich sehr deutlich "Dammeier raus" vernommen.
Deutscher durch Geburt, OSTWESTFALE aus Gottes Gnade!


Gesundheit? Was nutzt einem Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?

Und stellt mir auf`s Grab den Fussball hin,
das Fähnlein in die Hand
und legt mir um die kalte Brust
mein schwarz-weiss-blaues Band!

Beiträge: 485

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

1 018

Freitag, 12.03.2010, 22:32

Spud, habe dir eben geantwortet, auf deine Frage, wo ich den Kommentar her habe. Hast du es gefunden?

Beiträge: 2 548

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

1 019

Freitag, 12.03.2010, 22:34

Zitat

Original von Spud
Also nach Spielschluss habe ich sehr deutlich "Dammeier raus" vernommen.



Bis auf DD selbst haben das wohl alle gehört
Für immer schwarz-weiss-blau :arminia:

Beiträge: 3 115

Dabei seit: 2.03.2005

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

1 020

Freitag, 12.03.2010, 23:08

Zitat

Original von DOMME76
Spud, habe dir eben geantwortet, auf deine Frage, wo ich den Kommentar her habe. Hast du es gefunden?


Wie? Was meinst du? Welche Frage?
Deutscher durch Geburt, OSTWESTFALE aus Gottes Gnade!


Gesundheit? Was nutzt einem Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?

Und stellt mir auf`s Grab den Fussball hin,
das Fähnlein in die Hand
und legt mir um die kalte Brust
mein schwarz-weiss-blaues Band!