Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 531

Dabei seit: 20.03.2005

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 941

Dienstag, 22.08.2017, 07:49

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Die gestrige Choreo ist aus meiner Sicht gelungen und ich finde es gut, dass sie im Vorfeld erklärt wurde.
Bei all der berechtigten Kritik an den Verbänden, haben mich gestern jedoch auch zwei Dinge gestört:

Wenn die Choreo der Anti-Stadionverbote-Forderung dienen soll, dann muss das auch klar im Aufruf zur Choreo benannt werden. Ich fand es merkwürdig, dass der Punkt dort nicht klar auftauchte und später Gegenstand der Choreo war. Möglicherweise habe ich ihn aber auch nur überlesen und daher nicht wahrgenommen. Ich für meinen Teil möchte diese Forderung nicht mittragen und ich vermute, dass es anderen ähnlich geht.

Zudem entstand aus meiner Sicht der Eindruck, als solle Fußball nur den Besuchern der Süd dienen. Ich habe leider nicht mehr den genauen Wortlaut im Sinn. Sinngemäß wurde Fußball aber auf Stehplätze, Bratwurst etc. reduziert. Ich gehe auch lieber auf die Süd als auf die Haupttribüne, ich esse meine Bratwurst auch lieber im Stadion als vor dem Fernseher. Jedoch finde ich es falsch, Fußball nur auf die Besucher der Südtribüne und deren Interessen reduzieren zu wollen. Ebenso falsch ist es aber natürlich auch, nur die Interessen der Fernsehzuschauer in den Blick zu nehmen. Ein Interessenausgleich bleibt aber vermutlich Wunschdenken.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ufler« (22.08.2017, 08:06)


Beiträge: 3 868

Dabei seit: 28.05.2008

Wohnort: Teutoburger Wald / Südhang

  • Nachricht senden

2 942

Dienstag, 22.08.2017, 07:56

Das hier ist schon mal aller Ehren wert:



Quelle: Neue Westfälische

Schön auch, dass überall im Stadion Handzettel verteilt wurden, mit denen man die Aktion vorab erklärt hat. So wie es ausschaut, gab es ja auf den kleinen Bannern durchweg vernünftige Kritikpunkte, ohne dass es beleidigend oder herablassend wurde.

Es spricht auch für die mannschaftsübergreifende Solidarität der Fans, dass sich die Fans aus Bochum ebenfalls mit Plakaten und Sprechchören beteiligt haben.

Die Stimmung und Anfeuerung während des Spiels war meines Erachtens durchweg positiv. Die Arminen hatten auch ein Gespür dafür, wo man gerade zum Ende hin noch einmal anfeuern und unterstützen musste. Einen 90 minütigen situationsabhängigen Support darf man wohl in keinem Stadion erwarten.

Als in der 85 Minute bereits das "Ihr könnt nach Hause fahren" gesungen wurde, bekam ich erst ein leichtes Unwohlsein. Man hat schon so viel Mist in den Schlussminuten erlebt. Aber dann steht man eben auf und brüllt es mit! Geil!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 7 960

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

2 943

Dienstag, 22.08.2017, 08:10

Deinen Beitrag unterschreibe ich genau so, mit der Kritik an der Choreo und der guten Stimmung.

Bei der Demo gegen die Verbände habe ich nicht teilgenommen und lasse mich auch nicht in diese Rolle drücken nur weil ich Arminia vom Stehplatz aus schaue. Da sollten sich die Leute mal fein auf ihren Block konzentrieren.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 23 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 2 315

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 944

Dienstag, 22.08.2017, 08:30

Ich muss sagen, dass das Informationsblättchen die Kritikpunkte sehr nüchtern und auf den Punkt beschrieben hat. Vieles davon kann ich zweifellos unterschreiben. Aber wie so oft finde ich, dass das ganze mit ein wenig Selbstkritik viel ehrlicher gewesen wäre. Kein einziges Wort darüber, das die (unfairen) Sanktionen nur Reaktion auf ausartendes Fanverhalten waren. Ganz einfach Aktion und Reaktion.
Es wird sich zurecht über den Import von Eventelementen aus den Staaten echauffiert aber mit keinem Wort erwähnt, dass man mit Bengalos, Capo und der Ultraszene an sich, schon selber Stilmittel in die deutschen Fankurven getragen hat, die der hiesigen Fankultur bis dato fremd waren und letztlich auch nichts anderes als eine Selbstinszenierung sind. Somit steht der Fußball und die Fanszene in einem stetigen Wandel und wer hat die Deutungshoheot darüber, ob es ein guter oder schlechter Wandel ist?

Auch ist das anscheinend sehr retardierte Weltbild der so jungen Ultraszene interessant. Da hieß es Mama wäscht das Trikot und Papa freut sich, oder so ähnlich. Ich bin kein sonderlicher feminist, aber witzig ist es schon.

Im Großen und ganzen kann ich die Kritik aber inhaltlich verstehen und würde sie auch gern von gemäßigten Fans unterstützt wissen. Denn meiner Meinung nach findet schon eine Entfremdung statt. Zumindest die Bundesliga ist für mich lange nicht mehr so attraktiv wie früher. Das die Zahlen dieses Gefühl aber nicht stützen, wird es erstmal so weiter gehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (22.08.2017, 08:39)


Beiträge: 246

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bocholt, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

2 945

Dienstag, 22.08.2017, 10:01

Nunja, hättest Du wirklich ein 100% reflektieren erwartet?

Jeder lässt sich doch immer etwas besser im Sonnenlicht erstrahlen, oder?

Beiträge: 122

Dabei seit: 24.07.2015

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 946

Dienstag, 22.08.2017, 10:07

Interessant finde ich die Begründung der Schalker Ultras,
warum sie sich eben nicht an den Aktionen beteiligen (nachzulesen bei 11
Freunde etc.).

Ansonsten stimme ich macopolo zu. Gegen die Eventisierung durch Verbände zu
sein und gleichzeitig eine Eventisierung mit Pyro-Show etc. voranzutreiben
zeugt von wenig Selbstreflexion. Ebenso sollen Kollektivstrafen abgeschafft
werden aber individuelle Strafen wie Stadionverbote auch. Wieso werden
Stadionverbote eigentlich als willkürlich wahrgenommen? Würfelt der DFB jede
Woche 10 Dauerkartenbesitzer aus? Oder glauben die wirklich, dass es nichts mit
Fußball zu tun hat wenn jemand aus einem Sonderzug aussteigt und mit LC-Shirt
Polizisten angreift?



Mich hat aber vor Allem der Zeitpunkt der Choreo gestört. Die Hymne soll doch
eigentlich die Verbundenheit aller Fans im Stadion unterstreichen und nicht der
Darstellung von Kritik einzelner. Abgesehen davon das man auch fast die Schweigeminute vermasselt hätte.
Ansonsten war die Stimmung recht gut. Es kam einiges aus den anderen Blöcken und das Gedudel vom Oberrang war nicht so monoton wie sonst.

Beiträge: 246

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bocholt, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

2 947

Dienstag, 22.08.2017, 10:12

Ich denke mal dass es nicht so monoton war lag aber auch an den 2 Toren.
Bei einem Rückstand oder Unentschieden wäre es vermutlich sehr viel ruhiger gewesen.

Meiner Meinung nach müssten der vorturner und seine kumpanen runter in Block 3 um mehr zu erreichen und nicht nur auf Block 1 stehen.

Bei Auswärtsspielen geht es ja auch

2 948

Dienstag, 22.08.2017, 10:13

Ich kann mich auch mit vielen der sachlichen Argumente identifizieren. Nicht jedoch mit der Forderung "gegen alle Stadionverbote", die ich einfach nur dumm finde und nicht unterstützen möchte.

Auch den bundesweiten Leitspruch dieser Kampagne gegen den DFB finde ich plump, beleidigend und mit Sicherheit nicht zielführend. Da fand ich die Idee mit der roten Karte und den hochgehaltenen Kritikpunkten sehr gut - im Gegensatz zu den anderen Stadien am WE, die sich nur auf das "F.. dich" beschränkt haben. Unterirdisch!

Beiträge: 1 153

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Istrup

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

2 949

Dienstag, 22.08.2017, 11:27

Was stand denn alles auf den Spruchbändern? Kann es leider nicht lesen.

Beiträge: 3 089

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

2 950

Dienstag, 22.08.2017, 13:39

Ich fand die Choreo mit den da aufgezeigten Kritikpunkten gelungen und einen Schritt in die richtige Richtung eines sachlichen Dialogs. Leider wurde das Ganze dann durch den Wechselgesang "Sch. DFB" und das Großtransparent "F... Dich DFB" dann wieder zunichte gemacht. :wall:
Ich habe mir übrigens gerade noch die Sky-Übertragung als Aufzeichnung angeschaut, da wurde während der Choreo die Südtribüne (ob mit Absicht lasse ich mal dahingestellt) komplett ignoriert.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »foreverDSC« (22.08.2017, 14:12)


Beiträge: 1 416

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

2 951

Dienstag, 22.08.2017, 14:07

^ was ich naja .. kann man erschreckender sagen? fand: Die Presseabteilung von Arminia hat ein Bild von der Choreo gepostet mit nem Spruch in die Richtung: "Naja wir zeigen euch immer unsere Choreos .. dann müssen wir wohl auch diese zeigen". Dieser Post + Bild war nach ein paar Minuten wieder verschwunden. Auf Nachfrage warum er gelöscht wurde, kam keine Reaktion. Ich will auch nicht zu viel hinein interpretieren, aber ich könnte mir vorstellen dass die Choreo bestimmten Personen nicht gefallen hat ..

Bei Twitter ist die Meldung noch drin sehe ich gerade ..

https://twitter.com/arminia/status/899700582226825216
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

Beiträge: 3 868

Dabei seit: 28.05.2008

Wohnort: Teutoburger Wald / Südhang

  • Nachricht senden

2 952

Dienstag, 22.08.2017, 14:18

Leider wurde das Ganze dann durch den Wechselgesang "Sch. DFB" und das Großtransparent "F... Dich DFB" dann wieder zunichte gemacht. :wall:
...
Wenn man es am Wochenende in den anderen Stadien verfolgt hat, dann sind die von Dir angesprochenen Merkmale wohl eine Art bundesweites "corporate design" gewesen?

Da rechne ich es unseren Fans umso höher an, dass sie mit sicherlich sehr hohem Aufwand auch noch einmal eigenständig und sachlich argumentiert haben.

2 953

Dienstag, 22.08.2017, 14:20

^ was ich naja .. kann man erschreckender sagen? fand: Die Presseabteilung von Arminia hat ein Bild von der Choreo gepostet mit nem Spruch in die Richtung: "Naja wir zeigen euch immer unsere Choreos .. dann müssen wir wohl auch diese zeigen". Dieser Post + Bild war nach ein paar Minuten wieder verschwunden. Auf Nachfrage warum er gelöscht wurde, kam keine Reaktion. Ich will auch nicht zu viel hinein interpretieren, aber ich könnte mir vorstellen dass die Choreo bestimmten Personen nicht gefallen hat ..

Bei Twitter ist die Meldung noch drin sehe ich gerade ..

https://twitter.com/arminia/status/899700582226825216
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 1 416

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

2 954

Dienstag, 22.08.2017, 14:21

:lol: dafür gabs die Flyer :p
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

2 955

Dienstag, 22.08.2017, 14:22

Das war mir zu viel intellektueller Input vorm Spiel. :lol:
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 1 416

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

2 956

Dienstag, 22.08.2017, 14:59

Wo wir gerade bei dem Thema sind:

Zitat

Die Auslosung zur dritten Runde des englischen Ligapokals wird am Donnerstag erstmals in Peking über die Bühne gehen – um 11.15 Uhr Ortszeit.
Heißt: 4:15 in England ..

https://www.welt.de/sport/fussball/artic…-ausgelost.html

Die Proteste sind und bleiben ein zweischneidiges Schwert.
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

Beiträge: 204

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

2 957

Dienstag, 22.08.2017, 19:15

Also den Flyer zur Choreo fand ich absolut klasse.
Da wurden die Dinge die vielen Fans auf den Wecker gehen benannt und vor allem sehr sachlich argumentiert.
Da steckte richtig Mühe dahinter.

Den Zeitpunkt fand ich auch ein wenig unglücklich. Während der Hymne mußte nicht sein.
Aber die Aktion sprach mir aus dem Herzen und war absolut gelungen.

Kompliment!!

Auch möchte ich die Wechselgesänge mit den Bochumern erwähnen.
Das hatte etwas spezielles. Der ganze Gästeblock hat übrigens zur "roten Karte" Choreo applaudiert.
Aufgefallen ist mir auch, daß die Choreo (nicht wie sonst) auf den Bildschirmen im Stadion übertragen wurden.
Ein Schelm, wer da böses denkt... :D

Die Stimmung als solches fand ich zumindest in den ersten 20 Minuten nicht so toll.
Immer dieses Klatsch, Klatsch, Klatsch und Sha la la.
Altbekannt und teilweise auch ein wenig nervig.
Das nimmt in solchen Situationen halt nicht die ganze Kurve mit.

Danach wurde es dann aber besser.
Und in Halbzeit zwei war die Stimmung richtig klasse.
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 2 514

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 958

Dienstag, 22.08.2017, 21:49

Ganz am Anfang war die Choreo aufm Bildschirm
Danke Stefan Krämer :arminia:

Beiträge: 1 620

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

2 959

Dienstag, 22.08.2017, 23:46

Ich habe da nicht mitgemacht.
Gegen Montagsspiele habe ich auch nichts.
Spitzenreiter! :ball: :saufen:

Beiträge: 3 868

Dabei seit: 28.05.2008

Wohnort: Teutoburger Wald / Südhang

  • Nachricht senden

2 960

Donnerstag, 24.08.2017, 21:06

Was stand denn alles auf den Spruchbändern? Kann es leider nicht lesen.
http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Wir-zeigen-den-Verbaenden-die-rote-Karte&folder=sites&site=news_detail&news_id=16475