Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 401

Donnerstag, 4.09.2014, 14:49

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Auch im Stuttgart-Spiel haben wir zu den Kickers-Freistößen häufig genug geschallalalalalalat und tiriliert
Für mich gehört einfach solch eine Geräuschkulisse dazu, wie es sie z.B. bei dem Elfer gab.
Aber das ist sicher Ansichtssache.

2 402

Freitag, 5.09.2014, 09:13

Er hatte es lediglich unterbrochen, weil er kurz was zum Text gesagt hat. Als er wieder ansetzen wollte und gesehen hat, dass es für Arminia brenzlig werden kann, hat er übrigens gewartet bis die Situation vorüber gewesen ist. Also ganz so, wie man es sich hier oft wünscht. Deine Anmerkung ist also völlig substanzlos.


Es ist gut möglich das es so war. Genauso kann es sein das er abgewartet bis das Pfeifen aufhört damit überhaupt was zu hören ist. Das kann ich nicht genau sagen, da ich darauf geachtet habe, was auf dem Rasen passiert...

Aber nehmen wir mal an das deine Schilderung korrekt ist. Dazu kann ich dir gleich mal ein Gegenbeispiel nennen: Wenn gegen Fortuna beim völlig ungefährdeten Stand von 2:0 kurz vor Schluss "Auf geht's Arminia, kämpfen und siegen!" angestimmt wird, dann ist das genau das was die Leute meinen wenn sie von nicht-spielbezogenem Support sprechen.

Ganz so einfach wie du es hier darzustellen versuchst, ist es also nicht!
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 1 615

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

2 403

Freitag, 5.09.2014, 18:55

Ungefährdet ist bei Arminia nie was.
Ich hatte den Eindruck, dass die Mannschaft durchaus in den letzten Minuten noch Anfeuerrungsrufe brauchte.
Schaden kann es nicht um noch die letzten Reserven zu mobilisieren, auch wenn es nur noch ein paar Minuten sind.
Sieg, Sieg, Sieg, trauen wir ja uns erst wenn der Schiri die Pfeife schon im Mund hat.

Beiträge: 1 150

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Istrup

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

2 404

Freitag, 5.09.2014, 21:37

Mit der "richtigen spielbezogenen Unterstützung" tue ich mich auch schwer - liegt eventuell auch an meinem jungen Alter. Ich kenne die alte Ost zwar auch noch durch die Aufstiegssaison mit Spielen gegen Mainz im Winter und Ahlen und nen paar anderen, die mir grade nicht in den Sinn kommen, aber ich persönlich finde jedes mit inbrust geschmettertes "DSC Allez" besser als garnichts. Na klar, wenn man 0:3 hinten liegt, sollte man auch nicht anstimmen "Der DSC wird niemals untergehen" oder "Niemand erobert den Teutoburger Wald" - wobei man sowas vllt auch als Selbstironie ansehen kann. Ist dann halt nen zweischneidiges Schwert.
Gut fand ich zB, dass man gegen Osnabrück erst kurz vor Ende "Nie mehr 3te Liga" angestimmt hat. Oder gegen Fürth dieses Weihnachtslied.
Ich selbst unterstütze gerne. Singe gerne mit - wenn es passt. Die Hymne singe ich immer, mit Schal oben. Aber wenn ich das Gefühl habe, es passt einfach nicht, halte ich meine Schnauze. Ich gebe gerne Zwischenrufe wie "Draußen!" "Pass ab!" oder "Schiri du Depp! Was war das denn?!". Ist schließlich jedem selbst überlassen, was er macht. Sollen die da oben auf Block 1 doch machen, was sie wollen. Mir egal - entweder ich mache mit, oder ich lass es bleiben. Wem das von 1 nicht passt, kann gerne mit denen reden - wie meine Vorposter auch schon sagten. Aber ich selbst tue mich schwer mit einem Support, bei dem kein Vorsänger da ist - auch, weil ich es nicht anders kenne... mein Vater erwähnt immer wieder gerne, wie es früher einmal gegen 60 (?) war:
"Und dann auf einmal alle: "EIIIILEEEE!!!!!" und der drehte sich um und machte ihn rein."
Ist sowas heute bei diesem "Gesangsbuch" möglich? Ich glaube schon ;)

Beiträge: 604

Dabei seit: 13.09.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 405

Donnerstag, 11.09.2014, 02:01

Bin auch "junges Semester" nichtsdestotrotz vermisse ich den "Almroar" . Nichts böses gegen die LC , die Choreos sind Klasse! aber mir geht dieses Selbstdarstellerische derbe auf den Senkel(Pyros zünden,Stadionverbotler bla bla ) .Das man mit den Jungs reden kann stimmt sogar (Mütz nehm ich da mal als Beispiel) , probleme machen die Pubertären , die meinen durch "coolness & blindem gefolgsam" in diese Gruppierung reinzukommen . Stehe seit dem Umbau auf Block 3 , zu 1 Liga zeiten hatte man noch Verbale Schlagabtäusche gegen die Doofmunder etc ...das ist heute nichtmehr so (man muss sich ja selber feiern , aussnahmen wie gegen Kickers Stuttgart bestätgigen eher die Rarität ) . Würden die Vorschläge der anderen etwas bewirken , wären wohl viele bereit an einem Fanaustausch teilzunehmen - wenn dort auch was angenommen UND unmgesetzt werden würde , was ja schonmal gescheitert ist. Ein Wort noch zur Berengar , netter Junge , doch als "anheizer "meines erachtens nach vollkommen Deplatziert , ist meist nur (kommt so rüber) auf seine 1er Fokussiert , halbherziges Anstimmen , auch wird er er zumindest von meiner Seite aus gesehen nicht als "anstimmer" aktzeptiert ( da hatte Mütz schon mehr befürworter) .
Oh Pardon, sind sie der Graf von Luxemburg?

2 406

Donnerstag, 11.09.2014, 09:05

Gute Stimmung gestern ohne Vorsänger und Ultras, oder?
... und trotzdem sehen wir sie immer wieder gern!

2 407

Donnerstag, 11.09.2014, 10:24

Bei 3.900 Zuschauern echt eine intelligente Frage. Natürlich kann da der Almroar richtig schmettern. Logisch.

2 408

Donnerstag, 11.09.2014, 10:26

Zumal es ja auch noch DAS Spitzenspiel der Saison war... :rolleyes:

Tante Edit sagt: Im übrigen war die Stimmung angesichts der kleinen Zuschauerzahl und des völlig chancelosen Gegners eigentlich gar nicht so schlecht...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EN60204« (11.09.2014, 10:39)


2 409

Donnerstag, 11.09.2014, 13:58

Also wenn die Ultras und deren Vorsänger das Spiel gestern als Beispiel für oder gegen deren Gesang nehmen, dann lohnt sich sowieso keine Diskussion.:)
Punkte:102 Tore:3060 Gegentore:0 alles andere wäre anspruchslos



"Wenn meine Mannschaft zum ersten Mal Meister wird, dann frage ich Sie nur, wieso sie es letztes Jahr nicht geworden ist"


- Freude empfinden nur Menschen, die das eingetroffene nicht erwartet hätten -

2 410

Donnerstag, 11.09.2014, 18:16

Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass ich weder den Ultras angehöre, noch dem Umfeld.
Und da wir in dieser Saison auch schon ein Heimspiel hatten, wo lediglich 1-2.000 Zuschauer mehr im Stadion waren, ist das zumindest im Ansatz einen Vergleich wert, ja.
Die Südtribüne war ziemlich gut gefüllt. Block 1 und 2 waren sogar ordentlich voll. Warum also soll dass nicht als Vergleich dienen?
Für Großaspach/Mainz II/Stuttgart II würden sich sicherlich auch nicht mehr Leute interessieren. Wäre eine solche Stimmung, also gegen einen solchen Gegner in der Liga in Ordnung?
... und trotzdem sehen wir sie immer wieder gern!

2 411

Donnerstag, 11.09.2014, 21:01

Block1 besteht ja nicht nur aus der LC. Hier wird immer so getan, als ob die LC für alles verantwortlich wäre, aber da sind ja noch andere, deutlich ultra-affinere Fanclubs hinzu gekommen über die letzten Jahre. Die LC ist sicherlich die bekannteste Truppe aus Block1, aber ob die da alles bestimmen? Den Eindruck könnte man bekommen, wenn man hier so liest. Ich glaube inzwischen aber, dass da auch die anderen Gruppen ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben und so hat sich die Stimmung auf der Süd halt geändert. Das wäre auch ein bisschen der Gang der Dinge im Laufe der Zeit, einzelne prominente Gruppen wirken mehr und mehr im Hintergrund, dafür kommen neue, junge, dynamische Gruppen im Vordergrund hinzu.

2 412

Freitag, 12.09.2014, 07:24

Da hast du Recht. Es ist aber auch nicht so leicht zu durchschauen wer was wie und wo zu sagen hat, oder mit wem verbandelt ist.

Deshalb gilt für die Meisten einfach: Süd = Ultras = LC

Oder wenn sie selbst auf der Süd stehen: Block 1 = Ultras = LC

Ist ja auch erstmal der logische Schluss, da die LC die aktuell prominenteste Gruppierung ist. Aber in Wirklichkeit ist das Ganze wohl wesentlich diffizieler. Es kommen immer wieder neue Gruppierungen dazu und vor Allem gibt es auch etliche Gruppierungen, die bereits lange vor der Gründung der LC 2006 bestanden haben und die auch heute noch aktiv sind...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 376

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

2 413

Freitag, 12.09.2014, 10:44

Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass ich weder den Ultras angehöre, noch dem Umfeld.
Und da wir in dieser Saison auch schon ein Heimspiel hatten, wo lediglich 1-2.000 Zuschauer mehr im Stadion waren, ist das zumindest im Ansatz einen Vergleich wert, ja.
Die Südtribüne war ziemlich gut gefüllt. Block 1 und 2 waren sogar ordentlich voll. Warum also soll dass nicht als Vergleich dienen?
Für Großaspach/Mainz II/Stuttgart II würden sich sicherlich auch nicht mehr Leute interessieren. Wäre eine solche Stimmung, also gegen einen solchen Gegner in der Liga in Ordnung?



Verfolge diese Diskussion nur am Rande. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man sich auf der Süd (wer auch immer dafür verantwortlich ist..?), bei diesem Spiel bewusst rausgenommen?!

Sollte dem so sein, kann ich dir für das Spiel bestätigen, das die Stimmung eher mittelprächtig war. Allerdings bin ich auch davon ausgegangen, das dies auch zum Teil am Gegner lag.

Dieses eine Spiel allerdings als Maßstab zu nehmen, halte ich doch für sehr weit hergeholt. Wenn tatsächlich so ein Vergleich angestrebt wird, dann doch in meinen Augen unter "regulären" sprich...Ligabetriebsbedingungen, wo es noch mal um etwas mehr geht.

Ich bin davon überzeugt, das sich nach einer entsprechenden Eingewöhnungszeit die Stimmung erstklassig entwickeln wird..! :thumbup:

2 414

Freitag, 12.09.2014, 10:58

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man sich auf der Süd (wer auch immer dafür verantwortlich ist..?), bei diesem Spiel bewusst rausgenommen?!


Zumindest haben Berengar, Mütz und andere LC-Mitglieder sich das Spiel ganz entspannt von Block 2 aus angesehen, wenn ich mich da nicht verguckt habe...

Was jetzt der genaue Grund war das man dieses Mal nicht das große Besteck ausgepackt hat, können die Beteiligten wohl nur selbst aufzeigen.

Ich kann mir nicht vorstellen das man so ein Spiel als Gradmesser ansieht...
Ich vermute mal das die Jungs es nicht als zwingend nötig erachtet haben, gegen den FC Pusemuckel das volle Programm aufzufahren. Zumal sich ja kürzlich mit dem Einbruch in den Materialraum eine nicht zu unterschätzende Baustelle aufgetan hat....
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

Beiträge: 50

Dabei seit: 11.09.2014

Wohnort: Solingen

  • Nachricht senden

2 415

Freitag, 12.09.2014, 11:58

Ich denke auch eher das es mit dem Fahnenklau zu tun hat und weniger mit der Disukussion hier. Ich meine mal mitbekommen zu haben, dass es in Ultrakreisen als absolute Schande gilt seine Fahne zu verlieren und man sich dann sogar als Gruppe aufzulösen hat.

2 416

Freitag, 12.09.2014, 12:30

Naja, seine Blockfahne zu verlieren und ein Einbruchdiebstahl bei dem die Blockfahne entwendet wird, sind schon zwei komplett verschiedene Paar Schuhe...

Mit "nicht zu unterschätzende Baustelle" meinte ich eher Zeit und Geld die investiert werden müssen um das abhanden gekommene Material zu ersetzen. Und wer schon mal eine Blockfahne oder Ähnliches selbst angefertigt hat, weiss was ich meine. Da kommt schnell einiges an Stunden und Geld zusammen. Vor Allem in den Dimensionen von denen wir hier reden...
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.

Henry Ford

2 417

Freitag, 12.09.2014, 14:30

Zitat

Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass ich weder den Ultras angehöre, noch dem Umfeld.
Und da wir in dieser Saison auch schon ein Heimspiel hatten, wo lediglich 1-2.000 Zuschauer mehr im Stadion waren, ist das zumindest im Ansatz einen Vergleich wert, ja.
Die Südtribüne war ziemlich gut gefüllt. Block 1 und 2 waren sogar ordentlich voll. Warum also soll dass nicht als Vergleich dienen?
Für Großaspach/Mainz II/Stuttgart II würden sich sicherlich auch nicht mehr Leute interessieren. Wäre eine solche Stimmung, also gegen einen solchen Gegner in der Liga in Ordnung?



Verfolge diese Diskussion nur am Rande. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man sich auf der Süd (wer auch immer dafür verantwortlich ist..?), bei diesem Spiel bewusst rausgenommen?!

Sollte dem so sein, kann ich dir für das Spiel bestätigen, das die Stimmung eher mittelprächtig war. Allerdings bin ich auch davon ausgegangen, das dies auch zum Teil am Gegner lag.

Dieses eine Spiel allerdings als Maßstab zu nehmen, halte ich doch für sehr weit hergeholt. Wenn tatsächlich so ein Vergleich angestrebt wird, dann doch in meinen Augen unter "regulären" sprich...Ligabetriebsbedingungen, wo es noch mal um etwas mehr geht.

Ich bin davon überzeugt, das sich nach einer entsprechenden Eingewöhnungszeit die Stimmung erstklassig entwickeln wird..! :thumbup:

Völlig klar.
Wäre der aktive Teil der Fanszene an diesem Tag allerdings auch wirklich aktiv gewesen, hätte es auf der Alm keine schlechtere Stimmung als sonst gegeben. Trotz der niedrigen Zuschauerzahl. Das ist alles, was ich damit zum Ausdruck bringen wollte.
... und trotzdem sehen wir sie immer wieder gern!

2 418

Freitag, 12.09.2014, 16:25

Wenn die Zuschauer durch das Gesangbuch jahrelang "entmündigt" (hört sich furchtbar an, habe aber kein besseres Wort gefunden) worden sind, dass wird es wohl etwas länger dauern, bis sich Kreativität und Eigeninitiative wieder bildet. Ausserdem ist so ein kümmerlicher Haufen wie gegen Röde nun wirklich kein Maßstab.

Aber worüber reden wir eigentlich? Der Vorsänger soll sich anpassen und den Support optimaler und situationsabhängiger steuern und sich nicht zurückziehen, um zu demonstrieren, dass es dadurch leiser wird. Das ist auch so klar.

2 419

Freitag, 12.09.2014, 19:05

Was er auch nicht getan hat. Plausible Gründe für das Fernbleiben wurden hier ja bereits genannt. Um nichts anderes wird es sich handeln. Generell finde ich die Stimmung auf der Alm übrigens sehr gut. Phasenweise sind die Lieder in der Tat zu lang und eintönig, an anderen Stellen klappt es dann aber mit genau diesen Liedern auch in einer passablen Lautstärke.

Die Diskussion in dieser Intensität nehme ich nur hier wahr.
Nicht im Stadion und auch nicht in anderen Arminia-Foren/Gruppen o.Ä.
Ein Stimmungsproblem haben wir in Bielefeld ganz bestimmt nicht.
... und trotzdem sehen wir sie immer wieder gern!

Beiträge: 563

Dabei seit: 12.08.2011

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 420

Freitag, 12.09.2014, 20:45

@SWB Zecke : welche Gruppen meinst du denn? Companions, freshmaker oder sparrenkollektiv? Ich dachte immer, dass sich die LC als übergruppe aus diesen kleineren gruppen zusammengeschlossen hat. oder meinst du sowas wie entourage?
Ich liebe einfach diesen erfolglosen Verein aus Ostwestfalen.