Sie sind nicht angemeldet.

221

Samstag, 21.10.2017, 18:54

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Habe ich jetzt noch gar nicht gelesen, daher schon mal präventiv: "Arabi raus, Laufer raus, Klos raus"

Hab nen ordentliches Zweitligaspiel gesehen, Defensive gewohnt problematisch, heute dann offensiv auch nicht berauschend, dann kommt am Ende sowas dabei raus.

Trotzdem ingesamt ein Spiel auf Augenhöhe mit einem total überschätzten Aufsteiger, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Freue mich auf unseren Dreier am Freitag gegen Ingolstadt.

Beiträge: 8 087

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

222

Samstag, 21.10.2017, 18:56

Nach dem zusätzlichen Sportschau—Bericht denke ich auch das wir dieses Spiel nicht hätten verlieren müssen. Hartherz hat mir wieder mal nicht so schlecht gefallen, besonders nach vorn macht er viel Alarm. Wenn Ortega Moreno den Ersten hält und Teixeira beim Zweiten seinen Gegenspieler nicht aus den Augen verliert, dann hätten wir gegen den selbstbewussten Aufsteiger vielleicht andere Tore bekommen?

Gegen die Ingos, die am Dienstag noch bei den Kleeblättern im Pokal ran müssen, sollte mit unserer Pressingpower nur drei Tage später auf der Alm zumindest ein Punktgewinn drin sein. Ich bin da recht zuversichtlich. :arminia:
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

223

Samstag, 21.10.2017, 20:06

Ich versenke nochmal 5 Euro im Phrasenschwein:

Auch wenn es weh tut heute. Lieber drei Punkte aus dem heutigen und dem Freitagsspiel als 2x Unentschieden (Kiel und Audistadt).

Hatte nicht auf dem Schirm, dass die Ingolstädter noch im Pokal ran müssen. Am besten in die Verlängerung. Dann am Freitag einen Dreier gegen die eintüten und wir sind wieder im "Soll".
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

224

Sonntag, 22.10.2017, 08:43

An der Partie in Kiel definiert sich auch die ganze Ohnmacht, der man letztendlich immer als Trainer ausgesetzt ist.

Saibene und sein Staff haben die Mannschaft unter der Woche absolut toll eingestellt und ihr einen klaren Matchplan mit auf den Weg gegeben. Dann gibt es möglicherweise ein mehr oder weniger heftiges Störfeuer durch unsere unzufriedene Balkan-Diva. Das war aber sicherlich bis zum Anpfiff an der Förde abgehakt.

In der Begegnung selber kann man den Gegner über lange Zeit deutlich und beeindruckend in Schach halten und zum Schluss liegt es möglicherweise an Börners Kopf bzw. Voglsammers Fuß, dass sich das nötige Glück nicht auf unsere Seite schlägt.

Wo man der Mannschaft keinen Vorwurf machen kann ist, dass sie als Gesamtheit gesehen bis zum Ende geackert und gekämpt hat. Das hat den DSC bereits in den Zeiten von Uli Büscher und Detlef Schnier ausgezeichnet, soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass man natürlich die ein oder andere Einzelleistung hinterfragen kann und muss.

Wir sind weiterhin mitten im Soll. Heute spielen u.a. noch K´lautern gegen Duisburg und Aue gegen Regensburg. Da geht es schon richtig ans Eingemachte. Bochum sehe ich auch noch nicht auf dem aufsteigenden Ast. Die holen sich jetzt erstmal eine Klatsche im DFB-Pokal bei den Paderbornern. Bei Fürth erwarte ich kurzfristig den nächsten Trainerwechsel. Dresden hat sich auch still und heimlich im hinteren Tabellendrittel festgesetzt. Für Dynamo geht es heute nach Nürnberg.

Wenn man das reine Zahlenwerk betrachtet, dann haben wir mit Stand heute weiterhin zwei bis drei Spiele Abstand zum Tabellenkeller.

225

Sonntag, 22.10.2017, 09:13

Willkommen im Abstiegskampf. Je eher man das merkt, umso besser


Wieso sollten wir nach diesem Spieltag jetzt plötzlich im Abstiegskampf sein?
Nach unten hin hat sich rein gar nichts getan und ich sehe auch nicht, dass Mannschaften wie Fürth und Lautern jetzt auf einmal dick punkten.

Wir haben aus den letzten 5 Spielen (Dresden, Heidenheim, Nürnberg, Kiel, Düsseldorf) 7 Punkte geholt und sind damit absolut im Soll. Wenn wir so weiter punkten, können wir im März schon die Planungen für die nächste Saison beginnen.

Dass unser "Matchglück" nach dem Beginn der Saison sich jetzt ausgleicht, war zu erwarten und ist vielleicht auch gut so. Nicht, dass wir irgendwann die Mannschaft noch als Komplettversager abstempeln,weil sie den erwarteten Aufstieg nicht gepackt hat;-)

Wir haben jetzt eigentlich gegen alle starken Teams bis auf St. Pauli gespielt und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass zum Ende der Hinrunde nicht noch mindestens zwei Siege hinzukommen.

Saibene muss jetzt einfach weiter etwas nachjustieren bzw feinjustieren. Mehr Effektivität in unser Spiel kriegen. Ein wenig mehr das Spiel für Klos vielleicht einfacher machen und einfach mal dafür sorgen, dass man sich nicht immer diese extrem teuren Ballverluste im Zentrum erlaubt.
Das 0:1 rührte glaube ich auch aus einem Ballverlust von Klos nach Einwurf im Mittelfeld.
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

226

Sonntag, 22.10.2017, 10:44

Stadion voll mit Eventfans, auf dem Platz nur Pussys inkl. Ex-Taube, der Trainer ein Großmaul. Wirklich ärgerlich, das man denen nicht die Punkte geklaut hat.
Von mir aus. Meinetwegen.

227

Sonntag, 22.10.2017, 10:46

Am Tag danach ärgere ich mich immer noch über die völlig unnötige Niederlage. Wir haben das Spiel eigentlich komplett im Griff gehabt und sind in der 2. Hälfte gefühlt noch einen Tick mehr Risiko gegangen. Dadurch waren leider schon vor dem 1:0 ein paar brenzlige Situationen, die aber von Börner bravourös geklärt wurden. Dann sind wir drauf und dran das Tor zu machen und fangen uns hinten so einen Kullerball, der auf dem Acker auch noch blöd hoppelt. Eigentlicher Knackpunkt ist dann das hergeschenkte 2. Gegentor, da muss man konzentrierter verteidigen, dann nimmt man auch noch ein Remis mit! So war es dann wie immer in Kiel, bessere Mannschaft gewesen, hinten Kacktore gefangen und mit einer Niederlage heim.

Unsportlich fand ich dabei sowohl das Kieler Publikum mit ihren Hu...söhnen Gesängen und das Kieler Trainergespann, das den Schiri in der 1. Hälfte nach jeder Entscheidung bearbeitet hat und das auch leider noch erfolgreich, denn die Schirileistung war in der 2. Hälfte eine absolute Katastrophe!

228

Sonntag, 22.10.2017, 11:27

Also ich denke eine komplett defensive Einstellung hätte uns richtig alt aussehen lassen.
Ich glaube schon, dass Jeff das richtig erkannt hat. Hoch stehen und Ortega muss voll mit aufpassen und immer wieder rauslaufen.
Klar ist auch, dass das ein hohes Risiko birgt. Wenn wir weiter hinten gestanden hätten, so glaube ich, wären unsere Abwehrspieler schwindelig gespielt worden.
Kiel blieb in diesem Spiel nichts anderes übrig, als den tiefen Pass zu spielen und zu hoffen, dass einer davon durchkommt.
Wie gesagt, ist eine reine Vermutung, denn das Spiel können wir nicht wiederholen.
Eine komplett defensive Einstellung kann unsere Truppe nicht, und schon gar nicht gegen die euphorisierten Störche. Das ist so, als ob man erst gar kein Interesse an einem Sieg hat.
Und das die Diskussion nicht weiterführt liegt auch am Trainer, denn wer Arminia defensiver sehen möchte, der muss für die Entlassung des Trainers stimmen.
Die Ausrichtung war gestern genau richtig und wir waren weit davon entfernt, den Kielern deutlich unterlegen zu sein. Jetzt muss nur wieder etwas mehr Glück dazukommen, dann klappt es auch wieder.
Für immer Arminia!

Beiträge: 8 087

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

229

Sonntag, 22.10.2017, 13:15

Einer der geneigten Mitleser aus Kiel wundert sich nebenan das hier die eigenen Spieler trotz guter Leistungen hier so „niedergemacht“ werden.

Ein fokussieren auf einzelne Spieler sehe ich eigentlich nicht, auch waren die Störche nicht so überlegen als das wir dort nicht etwas hätten mitnehmen können. Aber selbstverständlich sind hier teilweise die Einzelmeinungen nicht so weichgespült wie bei TM, ohne aber dabei Fatzebuch—Niveau zu erreichen.

Wie empfindet Ihr das hier?
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 486

Dabei seit: 9.04.2012

Wohnort: Zwischen Tinnef + Zwiebel

Beruf: Leider kein Fußballprofi

  • Nachricht senden

230

Sonntag, 22.10.2017, 13:27

Wenn wir da mit einem verdienten Unentschieden rausgehen ist alles in Ordnung.
So muss man sich tatsächlich über die mangelnde Torgefährlichkeit ärgern die uns gestern min. 1 Punkt gekostet hat.

Bis zum Gegentor war das eine astreine Leistung gegen einen
aktuell sehr starken Gegner.
Da sich unser Angriff z. Zt. entweder in einer Formkrise befindet oder den Verein verlassen will
muss man dankbar sein, schon 17 Punkte erreicht zu haben.
Abgesehen von der fehlenden Toren ist die Mannschaft voll konkurrenzfähig!

231

Sonntag, 22.10.2017, 13:30

Wer sich so naiv anstellt und hinten komplett offen steht, der kann gegen die beste Offensive der Liga schonmal 2 Buden kassieren. Sorry aber ich kann mich den erneuten Lobeshymnen bei einer offensichtlich unfassbar dumm selbstverschuldeten Niederlage nicht anschließen. Das war taktisch eine richtig schlechte Leistung heute!

Natürlich waren 5 Min Nachspielzeit angebracht gewesen, aber wundert es ernsthaft jemanden, dass wir die nicht bekommen? Es gibt Dinge, die kennt man und die ändern sich scheinbar nie.
Ja, stimme ich im wesentlichen zu. Meine Sicht ist die folgende: wir haben insgesamt kein schlechtes Spiel von Arminia gesehen. Bis zum 0:1 waren wir die bessere Mannschaft. Ich hatte schon meinen Arminen-Kumpels, die vor anderen TVs das Spiel verfolgten, geschrieben, dass ich nicht verstehen kann, warum diese Mannschaft aus Kiel da oben steht.

Kaltschnäuzig hin oder her. Das Problem liegt meiner Meinung nach immer dann in unseren Mannschaftsverbund vor, wenn wir wie zu Rehms besten Zeiten bis ans Maximum aufrücken und dann uns die Konter fangen. Gegen Düsseldorf, Darmstadt und gestern war es doch so, dass wir schlimm ausgekontert wurden. Da kommt nur ein Ball in die Schnittstelle zwischen die IV oder wie jetzt zuletzt zwischen IV und AV und der häufig viel zu schnelle Stürmer spielt Dick, Teixeira, Börner, salger oder hartherz schwindelig - sogar dann, wenn zwei arminen hinten stehen.

Ich behaupte mal, dass wir einfach nicht die richtigen Leute haben, die so hoch stehen und verteidigen können. Ich behaupte auch mal, dass wir gestern kein Tor bekommen hätten, wenn wir wie in Hälfte 1 einfach zehn bis 15 Meter tiefer gestanden hätten und damit meine ich nicht nur die viererkette, sondern eben auch das defensive Mittelfeld.


Und noch etwas. Ich glaube nicht, dass das hoch verteidigen nicht klappt, weil wir zu langsame Spieler haben (da ist dick der einzige, der richtig abfällt). Unser hauptmanko liegt in dem schlimmen stellungsspiel. Tex weiß überhaupt nicht, wo er zu stehen hat (siehe Gegentore gestern und in Darmstadt als Beispiel) und Börner hat gestern in drei Situationen den duksch viel zu viel Raum gelassen (Bilanz 1 Gegentor und eine Vorlage und eine Chance in der ersten hälfte, was duksch zum Matchwinner gemacht hat).

Was mich dann noch persönlich stört, sind dann die sich auf jede Woche wiedeholenden Floskeln von unserem Kapitän am Mikro von Radio Bielefeld. Da hat Klos für meine Begriffe viel besser gesprochen und auch selbstkritisch analysiert. Gestern wieder hörte man wieder von Börner: "wir haben eins der besten Auswärtsspiele gemacht - ich weiß nicht, was man den Jungs vorwerfen kann - du überlegst, was du falsch gemacht hast."
Das letzte ist natürlich absolute Geschmacksache meinerseits. Aber wenn er das wirklich ernst meint und er nicht sieht, woran es gelegen hat, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Natürlich muss Vogl das Ding machen. Aber die Gegentore wiederholen sich in ihrer Art von Woche zu Woche und wenn eine solche Systematik zu erkennen ist, dann ist doch klar, woran die Niederlagen nach insgesamt passablen Teamleistungen (selbst die im Spiel gegen eine richtig starke Fortuna war eine passable) lagen.

Beiträge: 8 087

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

232

Sonntag, 22.10.2017, 19:43

Klose wird wohl nie erwachsen, schon auf dem Platz hat er oft mit dem Schiri diskutiert: http://www.sportbuzzer.de/artikel/holste…inia-bielefeld/
Da könnte noch etwas an Strafe hinterher kommen.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

233

Sonntag, 22.10.2017, 20:15

Sehr clever, Fabi! :nein: :nein:

234

Sonntag, 22.10.2017, 21:13

Der sollte mal lieber wieder zusehen das Tor zu treffen, dann müsste er auch nicht den schiri anpöbeln. Dämlich sowas

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 22.10.2017, 22:03

Also ich fand, Arminia hat das in der 1. Hz. sehr gut gemacht und Holstein gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Da kam schon etwas Verzweiflung auf bei den Kieler Fans wegen der ganzen Abseitsentscheidungen, und so wenige Holsteiner Torchancen gab es in dieser Saison noch gegen keinen Gegner in 45 Minuten. In der 2. Hz. spielte man auf Bielefelder Seite nicht mehr ganz so konsequent und schon klingelt's... Ein Unentschieden wäre durchaus gerecht gewesen, wobei Kiel natürlich gegen Ende noch zwei Riesenchancen hatte.


Die Riesenchancen kommen dann natürlich aufgrund des Spielstandes und der daran angelehnten Spielweise fast von selbst zu Stande. In der Spielbewertung kann man das nicht wirklich zählen. Fällt das erste Tor auf der anderen Seite läuft es bei gleicher Leistung quasi automatisch umgekehrt. Unentschieden wäre wohl in Ordnung gewesen. Ein Sieg für beide Seiten möglich.

Obwohl ich für Holstein durchaus Sympathien übrig habe, hatte ich beim Publikum, allerdings mehr als einmal das Gefühlt, dass viele nur wegen dem aktuellen Hype dort sind. Oder eben dieser einigen etwas zu Kopf gestiegen ist. Da ist man runde 40 Jahre lang auf keiner Fußballkarte südlich von Hamburg zu sehen, fällt zeitweise gar hinter Neumünster oder Itzehoe zurück und nach drei erfolgreichen Jahren fehlt sofort jede Bescheidenheit, als sei man immer schon erfolgreich zu Holstein gegangen. Das Publikum war irgendwie eine Mischung aus nordisch locker weg und abgehoben. Es fühlte sich irgendwie seltsam an. Mal gucken, wann der Aufschlag kommt. ;)


Zum Spiel wurde reichlich geschrieben, da braucht es meinen Senf jetzt nicht auch noch zu. In den meisten Punkten besteht eh Einigkeit. Allerdings sollte man gegen Ingolstadt nächste Woche wieder punkten. Zum einen für das Heimpublikum und auch, um in keinen schlechten Lauf zu kommen. Denn auch, wenn man jetzt gegen Platz 1 und 2 verloren hat. Gut für das selbstvertrauen sind solche Niederlagen trotzdem nicht. Vor allem jene in Kiel, vond er Jeff ganz bewusst sagt, dass diese weh tun.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 8 472

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

236

Montag, 23.10.2017, 07:57

Meine Sympathien für Kiel haben sich nach dem Spiel deutlich reduziert. Dieses Lamentieren geht gar nicht. Besonders in der 1HZ.
Ich finde auch, dass wir ein wirklich gutes Auswärtsspiel gemacht haben. Wir waren mindestens gleichwertig und haben dann mit dem Fernschuß von Duksch auch etwas Pech gehabt. Ich muss sagen, dass unsere Auswärtsauftritte mir deutlich besser als die zu Hause gefallen. Da müssen wir Freitag unbedingt zulegen. Das Audi- Stadt im Pokal ran muss- und das möglichst mit Verlängerung- sollte uns etwas entgegnen kommen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 40

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

237

Montag, 23.10.2017, 09:28

Heijeijei. Abstiegskampf, Krise, unfassbar dumm, naiv, lächerliche Abwehr.... nur einige der Formulierungen hier zum samstäglichen Auftritt an der Förde.

Was sind denn die Fakten: In die Länderspielpause haben wir uns mit einem Sieg verabschiedet mit dem Wissen, diesen auch gut gebrauche zu können, da die nächsten beiden Spiele gegen den 1. und 2. stattfinden.

Zu letzter Woche ist ja alles gesagt. Da waren wir einfach eine klasse schlechter als die wohl recht deutlich beste Mannschaft der Liga.

Und Samstag? Da waren wir deutlich die bessere Mannschaft auswärts gegen den 2. Dann bekommen wir ein Gegentor, das aktuell in dieser Liga vermutlich niemand anderes schießt als Marvin Ducksch. Der hat einfach einen unfassbaren Lauf und so macht er eben aus einer Chance, die eigentlich gar keine richtige Chance ist das 1:0. Das ist nicht einmal miserabel verteidigt. Man hat halt jemanden 20 Meter vor dem Tor volley mit seinem schwachen Fuß schießen lassen. Das kann schonmal passieren oder denkt hier einer, dass gegen uns niemals einer aufs Tor schießt?

Danach machen wir auf und die Kieler bekommen genau das, was sie wollen. Sie können einen Hohen Ball über die Viererkette spielen und mit ihren schnellen Leuten das 2:0 kontern. Weil es bei ihnen halt läuft... Es ist ja nun nicht so, dass bei 10 anderen Zweitligisten 28 mal fürchterlich geschlafen wurde und überall lächerliche, naive Stümper in der Abwehr spielen. Niemand trifft so oft wie Kiel....

Aber auch danach machen wir weiter das Spiel, lassen zwar Konter zu aber sind präsenter und besser.

Woran es zweifelsohne hakt - und da gibt es natürlich gar nichts zu beschönigen - ist der Abschluss. Unsere (Sporar mal bereits rausgerechnet) Stürmer haben am 7. Spieltag zuletzt in Person von Voglsammer getroffen. Das ist natürlich zu wenig und da muss natürlich Freitag Besserung her. In welcher Form oder wie das personell umgesetzt wird, ist dabei zweitrangig.

Aber bitte, Leute... als ob jetzt bei 2 Niederlagen gegen Platz 1 und 2 schon wieder der Baum brennt und Schonzi im Keller schon mal die rote Laterne entstaubt, ich bitte euch.

Im Übrigen könnte ich mit dem Rhythmus (schwache Niederlage, ärgerliche Niederlage, Sieg, Unentschieden, Sieg), den wir nach der letzten Länderspielpause auch hatten durchaus bis Saisonende leben. Damit sind wir hinterher deutlich über dem Soll...
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

Beiträge: 4 846

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

238

Montag, 23.10.2017, 09:28

Klose wird wohl nie erwachsen, schon auf dem Platz hat er oft mit dem Schiri diskutiert: http://www.sportbuzzer.de/artikel/holste…inia-bielefeld/
Da könnte noch etwas an Strafe hinterher kommen.

Bevor ich mich da äußere, oder gar Fabi kritisiere, sollten wir lieber -falls da überhaupt noch was kommt- was Offizielles abwarten. Ich halte diese Quelle für nicht besonders seriös. Da kann sich auch jemand verhört haben, was er (ver)hören wollte, um damit seinem Artikel eine besondere, inoffizielle Note hinzuzufügen.

Beiträge: 8 087

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

239

Montag, 23.10.2017, 09:51

Ich hoffe Du hast recht, wobei ich nicht sehe was an den Kieler Nachrichten und der Sportbuzzer GmbH laut Impressum unseriös sein sollte.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 8 472

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

240

Montag, 23.10.2017, 09:57

Mein Gott: wozu diese Aufregung? Fabi ist mit Haut und Haaren Armine und Fußballer und er ist wie er ist. Abgesehen davon, dass wir nicht genau wissen, was passiert ist, hat er sich tierisch über die Pfiffe des Schiris aufgeregt. Nein , macht man nicht, aber besser als im Spiel...
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia: