Sie sind nicht angemeldet.

Der Beitrag von »distro« (Montag, 11.09.2017, 07:35) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 21:07).

242

Montag, 11.09.2017, 08:24

Bitte im nächsten Spiel keine Rückpässe mehr und vorne nicht immer nur direkt sondern auch mal simpel den freien Mann anspielen und Angriffe auch mal über außen bis zur Grundlinie spielen, dann klappts auch wieder mit den Punkten.
:arminia:


Ortega war ja der freie Mann, wenn jetzt, wie in diesem Fall Dick mit links den Ball scheisse spielt, oder Hartherz ebenfalls einen verhungernden auf den Weg schickt, hat das ja wenig mit der taktischen Vorgabe zu tun. Das sind dann individuelle Fehler, meinetwegen auch Aussetzer, deswegen verliert man kein Spiel.


Das ist beides: individuelle Fehler und taktische Vorgabe mehr zu spielen und Bälle nicht blind nach vorne wegzuschlagen oder ins Aus zu pölen. Neu ist unter Saibene, dass jetzt versucht wird (auch unter Bedrängnis) vermehrt hinten rum zu spielen (Ballbesitz) wenn nach vorne nichts geht. Diese Spielweise gepaart mit indiviudellen Fehlern führt dazu, dass jetzt auch Pässe nach hinten beim Gegner landen (können) und damit zu hochbrenzligen Situationen und Gegentoren führen. Früher war es nicht besser, weil die nach vorne weggeschlagen Bälle immer beim Gegner landeten.


Das ist der Punkt. Diese Spielweise ist gewollt, weil Saibene doch weg möchte vom destruktiven Fußball. Nur erfordert diese Spielweise auch viel Konzentration und Genauigkeit. Beides hat gefehlt. Dazu hat Duisburg beide Stürmer gut abgemeldet und die wichtigen Duelle im Mittelfeld gewonnen. Darüber wird man reden müssen, denn auch wenn es mal ein gebrauchter Tag ist, muss zumindest die Zweikampfführung anders aussehen. Ich denke, dass Schütz ein Thema werden könnte für Darmstadt. Eventuell auch Hemlein. Weihrauch ist zwar technisch eine Klasse besser, aber lässt zu schnell die Schultern hängen. Eine komplette Rotation halte ich nicht für sinnvoll, da sollte man die Jungs lieber an der Ehre packen, dass sie mit einem guten Auswärtsspiel Wiedergutmachung betreiben.

Duisburg, zumindest nach den Eindrücken von Samstag, ist einen Schritt weiter als vor 2 Jahren.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 5 953

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

243

Montag, 11.09.2017, 09:14

@Richie:
Wo hast Du den die Großchancen gesehen, die wir vergeben haben?
Ich persönlich kann mich nicht wirklich daran erinnern, dass wir gefährlich vors Tor gekommen sind.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

Beiträge: 765

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

244

Montag, 11.09.2017, 14:54

...
Wieso wurde eigentlich behauptet, Kerschbaumer könne den tödlichen Pass spielen?
Da habe ich noch keinen gesehen.
...
Unmittelbar nach dem 0:1 für die Zebras hatte Weihrauch eine fast 100% Chance und wenn ich das richtig gesehen hab kam der von Kerschbaumer.

Da die Szene aber nicht zum Tor geführt hat, war der Pass auch nicht tödlich ;-)
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Der Beitrag von »distro« (Montag, 11.09.2017, 15:27) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 21:07).

Beiträge: 256

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

246

Montag, 11.09.2017, 20:01

War das wirklich so schlimm?

Da wird im WB der Samir zitiert "Mit Profifußball hatte das nichts zu tun".
Und natürlich war auch der Trainer sehr enttäüscht - er hätte am liebsten bis auf Ortega die ganze Mannschaft ausgewechselt.

Willkommen im Land der Sensationen und Superlativen.

Die NW verteilt die Fünfen im Dutzend.
Immer draufhauen!

Sicherlich war das Spiel wirklich enttäuschend.
Knackpunkt für mich war das 0:1. Dieser völlig uninspirierte Rückpass von Dick.

Und ja, ein schneidiges 0:4 zuhause ist eine Ansage.
Aber geht jetzt das Abendland unter? Zumindest könnte man dies meinen.

Leute:
Wir haben ein Spiel verloren - das erste nach 5 Spieltagen!
Die Sonne wird auch morgen wieder aufgehen. Das Abendland wird weiter bestehen!

Eine Klatsche zur rechten Zeit. Mit 90% oder gar 80% geht es nicht.
Das wird die Mannschaft (hoffentlich) kapiert haben.

Ich persönlich fand die Leistung garnicht sooo unterirdisch.
Lag aber vieleicht auch an den 7-8 halben, die ich mir am Samstag genehmigt habe.
Oder daran, daß ich das Stadion nach dem 0:3 verlassen habe.

Egal, immer daran denken:
Morgen ist ein neuer Tag, die Sonne geht auf und das Abendland besteht weiter.

Auch wenn die Presse uns andere Dinge weißmachen will...
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 8 820

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

247

Dienstag, 12.09.2017, 09:22

Das muss ich nochmals aufgreifen und stimme dem 68 absolut zu. Was mich an der hohen Niederlage übrigens noch nervt sind die Kommentare der Gegnerfans mit dem Tenor das Arminia jetzt durchgereicht wird bis zu Tabellenende, wo wir angeblich auch hingehören. Dazu das ewige stören des Mobs während der Ansprache zum Todesfall und bei der Hymne. Insgesamt zeugt das alles nicht gerade von respektvollem und freundschaftlichem Umgang miteinander, daß hatte ich Träumer mir bei der gemeinsamen Leidensgeschichte doch etwas anders erhofft.

Immerhin stehen wir nach diesem Spieltag noch auf Tabellenplatz 4 :arminia:
Block4unterderUhrseit1966

Der Beitrag von »distro« (Dienstag, 12.09.2017, 09:57) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 20:28).

249

Dienstag, 12.09.2017, 10:52

'ne Pause für Staude ist sicher eine gute Idee. Klos als Joker in Darmstadt, auch nicht schlecht. Dick erhält die Chance zur Wiedergutmachung, ok.

d'accord! 100%

250

Dienstag, 12.09.2017, 11:01

Warum wird denn von einigen immer versucht, Kritik zu unterdrücken? Wer sich feiern lässt, muss sich auch für derart katastrophale Auftritte kritisieren lassen. Da gibt es auch keinen Kredit aus den ersten 4 Spielen oder aus dem tollen Klassenerhalt der letzten Saison. Auch wer 4 gute Spiele macht, darf nicht so auftreten, wie am Samstag geschehen! Wer so auftritt, sollte sich schämen und seine Berufsauffassung hinterfragen. Und da begrüße ich es sehr, dass Arabi und Saibene Klartext reden und nicht versuchen, diese Grütze schön zu reden.

Schütz (wenn voll fit) für Kerschbaumer,
Staude ne Pause,
Klos als Joker
Salger für Hartherz und
auf der rechten Seite einen Versuch mit Weihrauch hinten und Hemlein vorne.

Das wäre für mich eine angemessene Reaktion des Trainers auf die desolate Vorstellung! Zu verlieren haben wir in Darmstadt eh nichts...

Der Beitrag von »distro« (Dienstag, 12.09.2017, 11:03) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 20:28).

252

Dienstag, 12.09.2017, 11:13

Das war der Moment, wo ich auf Block H aufgestanden bin und lauthals verkündet habe:
"Jetzt beginnen die fünf bis sieben Minuten, die später einmal als das WUNDER VON BIELEFELD bezeichnet werden!"

Der Rest ist Geschichte. Ich habe den Torschrei auf den Lippen, Hemlein schießt das Ding in die Mauer und meine Frau meinte nur:
"Kannst Dich wieder hinsetzen!"
:) Danke! Endlich kann ich beim Gedanken an das letzte Heimspiel mal ein wenig schmunzeln
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

253

Dienstag, 12.09.2017, 11:26

War das wirklich so schlimm?

Da wird im WB der Samir zitiert "Mit Profifußball hatte das nichts zu tun".
Und natürlich war auch der Trainer sehr enttäüscht - er hätte am liebsten bis auf Ortega die ganze Mannschaft ausgewechselt.

Willkommen im Land der Sensationen und Superlativen.

Die NW verteilt die Fünfen im Dutzend.
Immer draufhauen!

Sicherlich war das Spiel wirklich enttäuschend.
Knackpunkt für mich war das 0:1. Dieser völlig uninspirierte Rückpass von Dick.

Und ja, ein schneidiges 0:4 zuhause ist eine Ansage.
Aber geht jetzt das Abendland unter? Zumindest könnte man dies meinen.

Leute:
Wir haben ein Spiel verloren - das erste nach 5 Spieltagen!
Die Sonne wird auch morgen wieder aufgehen. Das Abendland wird weiter bestehen!

Eine Klatsche zur rechten Zeit. Mit 90% oder gar 80% geht es nicht.
Das wird die Mannschaft (hoffentlich) kapiert haben.

Ich persönlich fand die Leistung garnicht sooo unterirdisch.
Lag aber vieleicht auch an den 7-8 halben, die ich mir am Samstag genehmigt habe.
Oder daran, daß ich das Stadion nach dem 0:3 verlassen habe.

Egal, immer daran denken:
Morgen ist ein neuer Tag, die Sonne geht auf und das Abendland besteht weiter.

Auch wenn die Presse uns andere Dinge weißmachen will...



Naja, das Spiel war mit Sicherheit eines der schlechtesten der vergangenen Jahre, in meinen Augen sogar schlechter als die 4:0 Klatsche unter Rehm in Düsseldorf. Man muss einfach festhalten, dass wir in den ersten 4 Spielen über unserem Niveau gepunktet haben und viel Glück dabei war. Von daher ist die Einschätzung der Duisburger Fans, dass es für uns langsam aber sicher nach unten gehen wird nicht sooo weltfremd. Für uns kann es weiterhin nur darum gehen, so schnell wie möglich die 40 Punkte vollzumachen. Da sind wir weiterhin auf einem guten Weg und haben immerhin 3 Punkte mehr als der MSV...

Beiträge: 4 018

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

254

Dienstag, 12.09.2017, 13:07

Wenn es nach 5 Spieltagen eine Mannschaft ohne Fehl und Tadel gibt, dann ist es Fortuna. Alle anderen befinden sich mehr oder weniger auf gleichem Niveau, wo jeder jeden schlagen kann. Also Ruhe bewahren. Bisher sind wir weder besonders gut noch schlecht.
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

255

Dienstag, 12.09.2017, 13:49

Aber selbst Laufer hat nach dem Spiel sinngemäß gesagt, die Basics müssen immer stimmen. All die Aufzählungen, die Jeff nach dem Spiel gemacht hat, waren nicht auf ein Hexenwerk bezogen, sondern einfach nur auf Einstellung, Einsatz und grundsätzliches Fußballspiel.

Frage ist doch, warum bei dem Spiel so eine Nichtleistung oder - noch krasser - Verweigerungshaltung und Überheblichkeit stattgefunden hat. Spannend wird sein, ob das Trainerteam die Gründe hierfür herausbekommt und sie dauerhaft anstellen kann.

Wie schon gesagt, man kann verlieren, auch in dieser Höhr, aber NIEMALS mit dieser Einstellung! Nicht als Arminia Bielefeld!

Beiträge: 8 820

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 12.09.2017, 13:59

Verweigerungshaltung und Überheblichkeit habe ich nicht gesehen, eher Hilflosigkeit und Unvermögen. Hier sollte man die Kirche mal im Dorf lassen. Auch die Äußerungen von Arabi, Meinke und Läufer in der Presse, so sie denn so stattgefunden haben, wären dann stark überzogen.

Wenn denn fast Jeder Jeden in dieser Liga schlagen kann, dann auch der Aufsteiger Duisburg an einem guten Tag die Arminia an einem schlechten. Grundlage waren diesmal ja wieder individuelle Fehler und Überforderung einzelner Spieler, schließlich hat uns der MSV ja nicht über den Großteil der Zeit an die Wand gespielt.
Block4unterderUhrseit1966

257

Dienstag, 12.09.2017, 14:29

Nachdem ich diese krasse Niederlage so langsam verdaut habe, will ich auch nochmal einen Kommentar zu dem Spiel abgeben:
Ich fand die Anfangsphase eigentlich sehr ordentlich und ich hatte das Gefühl, dass es so wie in den Wochen zuvor weitergehen würde. Aber schon nach ca. 10 bis 15 Minuten war dieser Ansfangsschwung vorbei und man merkte zunehmend, dass die Einstellung nicht die gleiche war. Man hatte scheinbar im Hinterkopf, dass man Duisburg im Vorbeigehen würde schlagen können. Dann passieren zwei individuelle Fehler, die aus meiner Sicht auch auf diese unterbewusste Haltung zurückzuführen sind und es steht 2:0. Was danach allerdings passierte, war nicht ok. Man darf sich als Heimmannschaft nicht dermaßen gehen lassen und das Spielen und Laufen komplett einstellen. Das muss auch Konsequenzen personeller Art haben, damit die Spieler merken, dass es so nicht geht.
Trotzdem kann man die Hoffnung haben, dass die Mannschaft aus diesem Spiel lernen wird und es in Darmstadt besser machen wird. Was sich tunlichst nicht wiederholen sollte, ist ein Auftritt wie nach dem 2:0 Rückstand. Wenn doch, wäre die Mannschaft wieder da angekommen, wo sie vor Saibene war. Deswegen bin ich sehr gespannt, wie sie in Darmstadt auftreten werden.
Ich finde es übrigens auch falsch, nach diesem Auftritt Einzelne besonders zu kritisieren. Der Trainer hat das nämlich schon sehr treffend analysiert: Bis auf den Torwart, hätte er alle auswechseln müssen. Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass Salger ins Team kommt. Und vielleicht ist die Variante mit Weihrauch und Hemlein auf rechts auch eine Überlegung wert.
Es bleibt spannend!

Beiträge: 8 868

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

258

Dienstag, 12.09.2017, 14:35

Schütz dürfte hundertprozentig von Anfang an dabei sein. Und warum das Kampfschwein Hemlein nicht mal wieder in der Startelf? Die Darmstädter sind nach der Heimpleite angefressen und deshalb rechne ich vorwiegend mit einem Kampfspiel. Wenn wir da so pomadig wie Samstag auftreten, gibt's die nächste Klatsche.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 8 820

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

259

Dienstag, 12.09.2017, 14:54

Nachdem ich diese krasse Niederlage so langsam verdaut habe, will ich auch nochmal einen Kommentar zu dem Spiel abgeben:
Ich fand die Anfangsphase eigentlich sehr ordentlich und ich hatte das Gefühl, dass es so wie in den Wochen zuvor weitergehen würde. Aber schon nach ca. 10 bis 15 Minuten war dieser Ansfangsschwung vorbei und man merkte zunehmend, dass die Einstellung nicht die gleiche war. Man hatte scheinbar im Hinterkopf, dass man Duisburg im Vorbeigehen würde schlagen können. Dann passieren zwei individuelle Fehler, die aus meiner Sicht auch auf diese unterbewusste Haltung zurückzuführen sind und es steht 2:0. Was danach allerdings passierte, war nicht ok. Man darf sich als Heimmannschaft nicht dermaßen gehen lassen und das Spielen und Laufen komplett einstellen. Das muss auch Konsequenzen personeller Art haben, damit die Spieler merken, dass es so nicht geht.
Trotzdem kann man die Hoffnung haben, dass die Mannschaft aus diesem Spiel lernen wird und es in Darmstadt besser machen wird. Was sich tunlichst nicht wiederholen sollte, ist ein Auftritt wie nach dem 2:0 Rückstand. Wenn doch, wäre die Mannschaft wieder da angekommen, wo sie vor Saibene war. Deswegen bin ich sehr gespannt, wie sie in Darmstadt auftreten werden.
Ich finde es übrigens auch falsch, nach diesem Auftritt Einzelne besonders zu kritisieren. Der Trainer hat das nämlich schon sehr treffend analysiert: Bis auf den Torwart, hätte er alle auswechseln müssen. Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass Salger ins Team kommt. Und vielleicht ist die Variante mit Weihrauch und Hemlein auf rechts auch eine Überlegung wert.
Es bleibt spannend!

Was die Spieler, wenn überhaupt etwas, im Hinterkopf hatten möchte ich nicht vermuten. Ansonsten deckt sich dieser Beitrag sehr mit meiner Einschätzung der Situation.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 550

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

260

Dienstag, 12.09.2017, 15:06

aber auch komisch, dass es nach der Halbzeitansprache keine wirkliche Verbesserung in der Einstellung und dem Auftreten der Spieler gab.
Semel emissum volat inrevocabile verbum.