Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

Dienstag, 6.06.2017, 18:59

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Kann dieser Thread evtl. in diesen integriert werden?

Tickets: Vergabe, Preise, Sonstiges?

Wenigtsens gilt: "Alle DSC-Fans, die ihre Reservierung innerhalb der ersten beiden Wochen
(bis zum 24. Juni) in Anspruch nehmen, erhalten ihre Dauerkarte zum
Preis der Saison 2016/2017."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (6.06.2017, 19:05)


382

Dienstag, 6.06.2017, 19:00

Die Katze ist aus dem Sack. Ich bin ziemlich angefressen nach so einer miesen Saison die Preise zu erhöhen.

http://www.nw.de/sport/dsc_arminia_biele…ittspreise.html


Wenigstens gilt: "Alle DSC-Fans, die ihre Reservierung innerhalb der ersten beiden Wochen
(bis zum 24. Juni) in Anspruch nehmen, erhalten ihre Dauerkarte zum
Preis der Saison 2016/2017."

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 2 293

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

383

Dienstag, 6.06.2017, 20:35

Dauerkarte:
- Steher: 195€ statt 180€ sind 0,88€ mehr pro Spiel.
- Sitz: 412,50€ statt 390€ sind 1,32€ mehr pro Spiel.

Für die treuen Fans gibt's die alten Preise. Also Preiserhöhung=0€.

Einzelkarten:
- Steher im Schnitt 12,90€ sind 0,90€ mehr pro Spiel im Schnitt.
- Sitze im Schnitt: 27,41€ sind 1,41€ mehr pro Spiel im Schnitt.

Zusätzlich noch den Studi Block und Ermäßigungen. Ich finde das wirklich angemessen. Aber es gibt wohl keine Preiserhöhung, bei der niemand meckert. (Hoffe ich hab alles richtig gerechnet).

384

Dienstag, 6.06.2017, 21:58

Wenn jemand bisher nicht bereit war, für eine Sitzplatz DK 390€ zu bezahlen, wird er es nun erst recht nicht tun. Anstatt durch clevere Staffelpreise je nach Block die Chance auf mehr DK zu erhöhen, schießt man sich so wieder mal selbst ins Knie. Hauptsache, man wundert sich nicht, wenn der Schnitt bei 8 "Topspielen" weiter zurückgeht.

385

Dienstag, 6.06.2017, 22:33

Man muss hier auch einfach mal zwischen Stehplatz und Sitzplatz unterscheiden. Beim Stehplatz ist der Vorteil einer DK einfach nur schon, dass man sich nicht zeitig um Karten kümmern muss, weil die Stehplätze dann irgendwann ausverkauft sind. Auch ist es finnaziell eher zu verschmerzen, wenn man mal 2-3 Spieler nicht ins Stadion kann.

Beim Sitzplatz ist das doch eigentlich völlig Latte. Ich finde selbst am Spieltag in der Regel noch gute Plätze, muss nicht mit 400 Euro in Vorkasse gehen und laufe dann Gefahr bei den unterschiedlichen Anstoßzeiten, dass ich mal mehrere Spiele verpasse.

Die Plätze, die eh vielleicht zu 50% während der Saison ausgelastet sind, werden noch teurer bei unattraktiveren Gegnern. Erschließt sich mir dann auch nicht so ganz.
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

386

Dienstag, 6.06.2017, 22:56

:D
Sehr schöne Argumente hier. Während bei der Wurst-Diskussion ja mal wieder die 20%-Preiserhöhung der letzten Saison kein Thema war, laufen jetzt hier wieder die Ostwestfalen Amok.

Alle DK-Besitzer kriegen ihre Karte doch zum Treuepreis ohne (!) Preiserhöhung. So what. Wo ist das Problem?

22,50 EUR mehr die Sitzplatzdauerkarte für die, die neu einsteigen. Oha. Das sind ja 6,43 Krombacher die in 17 Spielen weniger :saufen: ....
Oder 7,5 überteuerte Phosphatschläuche, die man in den 17 Spielen nicht ...... :lol:

Guckt Euch mal die Preise bei der Konkurrenz an. Auch ähnliche Fußball-Kost :baeh:
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

387

Dienstag, 6.06.2017, 23:47

Es geht ja nicht um Preiserhöhungen an sich, sondern eher um die Befürchtung, dass man wie eben in der abgelaufenen Saison am Saisonende wieder dumm aus der Wäsche guckt, weil ein angepeilter Zuschauerschnitt nicht erreicht wird.

Ist zumindest schon recht mutig diese "Moderate" anpassung meiner Meinung nach
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

Beiträge: 2 293

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

388

Dienstag, 6.06.2017, 23:51

Wenn jemand bisher nicht bereit war, für eine Sitzplatz DK 390€ zu bezahlen, wird er es nun erst recht nicht tun. Anstatt durch clevere Staffelpreise je nach Block die Chance auf mehr DK zu erhöhen, schießt man sich so wieder mal selbst ins Knie. Hauptsache, man wundert sich nicht, wenn der Schnitt bei 8 "Topspielen" weiter zurückgeht.
Lieber Pragmatiker, der schon lang nicht mehr pragmatisch ist. Arminia hatte Staffelpreise so lange es die Alm gibt. Die einheitliche Preisstruktur ist also eine Erfindung der jüngeren Geschichte. Wenn diese nun ein Schuss ins Knie ist, warum sind dann die letzten beiden Zweitligasaisons die zahlenmäßig besten unserer Geschichte? An den nackten Zahlen lässt sich deine Kritik an der Preispolitik jedenfalls nicht festmachen.

389

Dienstag, 6.06.2017, 23:55

Ich freue mich darüber, dass es keine Staffelpreise gibt. Netter Sitzplatz mit toller Sicht auf O2. Zu Erstligazeiten waren da über 60 € pro Spiel fällig.
Jetzt sage ich nur: Wer gute Sicht will soll sich rechtzeitig um eine Karte kümmern. Wer zu spät kommt, der guckt halt schlecht.

390

Dienstag, 6.06.2017, 23:56

Preiserhöhung bleibt Preiserhöhung.
Und mit den "Argumenten" dass es woanders noch mehr kostet oder dass sowieso alles immer teurer wird, lässt sich so ziemlich jede Erhöhung rechtfertigen.
Wenn mein Einkommen in dem selben Maße steigen würde, wie die Preise anziehen, dann könnte mir das egal sein. Ist aber leider nicht so.
Und da hier in solchen Fällen ja immer gerne in Alkohol und Wurst umgerechnet wird: Ich konsumiere weder das eine noch das andere im Stadion. Also besteht da für mich auch kein Einsparungspotenzial.
Ich zahle in jedem Fall drauf. Das kann mir auch keiner schönreden.
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 2 526

Dabei seit: 20.04.2003

Wohnort: Dresden

Beruf: Molding Expert

  • Nachricht senden

391

Mittwoch, 7.06.2017, 08:23

Ob es sich bei den Personen, die nun wieder über die Preiserhöhung meckern, um die gleichen Leute handelt, die hier gerne eine Rene Adler und Reinhold Yabo in dieser Saison spielen sehen wollen?
Das sind genau die Leute, die hier Ansprüche für den Aufstiegskampf stellen, aber nicht bereit sind, dafür zu bezahlen! :D :lol:
Ich gehöre zu den Leuten, die 500Kilometer weit weg wohnen und die es nicht zu jedem Heimspiel schaffen und trotzdem kaufe ich mir jedes Jahr eine Dauerkarte für Block 3! :arminia: :arminia: :arminia:

392

Mittwoch, 7.06.2017, 11:22

Lieber marcopolo, der sich scheinbar mal wieder einen Spaß draus macht, fehlzuinterpretieren: Dass die einheitliche Preisstruktur relativ neu ist, brauchst Du mir nicht erklären. Wenn ich aber aus einer beschissenen Saison komme, in der der angepeilte Schnitt verpasst wurde, erwarte ich eher Bemühungen, die frei gebliebenen Plätze zusätzlich zu besetzen, als Neukunden durch erhöhte Preise abzuschrecken. Der Studiblock ist ein netter Versuch in die richtige Richtung, leider wenig erfolgreich, was Dauerkarten angeht.

Wir können ja mal eine Prognose abgeben, ich sage, sowohl DK- Absatz, als auch Zuschauerschnitt wird mit diesem Preismodell zurück gehen.

Beiträge: 295

Dabei seit: 16.07.2010

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

393

Mittwoch, 7.06.2017, 11:44

Was man nicht vergessen sollte ist die Tatsache, dass Stuttgart und Hannover - also zwei Zuschauermagneten - nicht mehr da sind und dafür Ingolstadt und Darmstadt dazugekommen sind. Das senkt den Zuschauerschnitt glaube ich mehr als die Preiserhöhung, die ich im Übrigen als moderat empfinde.

Und letztlich sieht die Sache ja so aus: Spielt Arminia einen ganz ansehnlichen Fußball, kommen auch Leute ins Stadion und schauen sich das an. Der Kern, der sowieso immer kommt, ist recht hoch, die kommen auch wenn die DK nen Zwanni mehr kostet. Und wenn die dadurch das fehlende Geld durch die nicht so zahlreichen Gelegenheitsbesucher reinholen, ist das schon OK.
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... Den Rest habe ich einfach verprasst. (George Best)

394

Mittwoch, 7.06.2017, 12:02

Das sehe ich auch so. 29,- für einen Sitzplatz bei Spielen der Kategorie A (ist doch lächerlich) ist einfach zu viel. Wir spielen in der 2 Liga, wären fast abgestiegen und dann fast 30 Öcken hinlegen zu müssen, um sich sitzend die fußballerischen Darbietungen unserer Edelkicker anzusehen, ist schon grenzwertig. Es gibt sicherlich viele, denen es relativ egal ist, ob sie 30 oder 40 € löhnen. Aber für andere dürften 29 € einfach schon zu viel des Guten sein. Ich denke, es sollte Karten auf den schlechteren Plätzen für ca. 20 € geben. Das wäre für viele sicherlich noch akzeptabel...fast 30 sind zuviel. In Dortmund kann man günstigere Sitzplatzdauerkarten erwerben, als auf der Alm. Z.B. in Düsseldorf kommt man schon für 17 € auf einen Sitzplatz.
Wenn man Spitzenpreise nimmt, muss man auch Spitzenleistung anbieten. Da passt sicherlich was nicht zusammen. Man sollte versuchen, das Stadion voll zu kriegen...aber so wird das nichts. Es ist natürlich einfach, die Preise zu erhöhen aber leider völlig deplatziert. Und nachher weinen sie wieder rum, dass die angepeilten 25.000 im Schnitt nicht gekommen sind...komisch.

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

395

Mittwoch, 7.06.2017, 13:11

..herrlich..das amüsiert mich...

Ich mach mal mit....

VIEL ZU TEUER!

Woanders...

Andere...


xD

:lol:

Worum geht es hier?

Arminia unterstützen....? Einem klammen Verein auf die Beine helfen? Auch nicht?

Wenn ich wüsste, ich könnte dem Verein die Insolvenz ersparen, indem ich 35€ je Ticket zahlen müsste..würde ich es tun...und mal ehrlich, geht man nur nach der spielerischen "Qualität" sind selbst die 10€ zuviel....darum geht es doch nicht.

Freuen wir uns, dass wir überhaupt noch auf die Alm gehen können. Wenn wir schuldenfrei sind kann sich jeder auf die Schulter klopfen, weil er geholfen hat.

Weniger Fastfood, Fidget Spinner, oder Schokoriegel von der Tanke und schon sind die Euros wieder drinne...
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


396

Mittwoch, 7.06.2017, 13:25

Das Hauptproblem liegt definitiv im Sitzplatzbereich, die Steher gehen sowieso weiterhin weg. Wie Pasi schon richtig sagte, Vater und Sohn gehen auf die Alm, Karten kosten 60 Euro, noch einen Zwanni an der Fressbude gelassen, dann sind 80 Euro für ein "Topspiel" gegen Düsseldorf oder Darmstadt verblasen. Das ist doch Wahnsinn. Nichts gegen Ddorf oder D98, nur lass es sportlich nicht so rosig laufen, dazu noch eine bescheidene Anstosszeit, wie will man den Leuten denn bei sowas noch einen Topspielzuschlag verkaufen? Damit erzielt man dann maximal den Effekt das die Stehplätze eventuell noch schneller ausverkauft sind während der Sitzplatzverkauf stagniert. Hier hätte man den Hebel ansetzen müssen oder zumindest die Preise erstmal beibehalten müssen. Die Topspielzuschläge die es z.B. gegen Pauli ja schon länger gibt empfand ich immer schon als lächerlich aber mit dieser Kategorie A und B Nummer hat man den Vogel jetzt abgeschossen.

Edit: @ PattyG
Ich finde es ja lobenswert wenn du bereit bist für den Verein dein letztes Hemd zu geben. Und da gibt es gerade im Bereich der Dauerkartenbesitzer auch sicherlich reichlich von. Nur so denkt eben längst nicht jeder und das kann man, finde ich, auch keinem vorwerfen. Du musst auch andere Leute mit ins Boot holen als nur Hardcorefans, das funktioniert doch sonst nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »msondern« (7.06.2017, 13:33)


397

Mittwoch, 7.06.2017, 13:25

Ob es sich bei den Personen, die nun wieder über die Preiserhöhung meckern, um die gleichen Leute handelt, die hier gerne eine Rene Adler und Reinhold Yabo in dieser Saison spielen sehen wollen?
Das sind genau die Leute, die hier Ansprüche für den Aufstiegskampf stellen, aber nicht bereit sind, dafür zu bezahlen! :D :lol:
Ich gehöre zu den Leuten, die 500Kilometer weit weg wohnen und die es nicht zu jedem Heimspiel schaffen und trotzdem kaufe ich mir jedes Jahr eine Dauerkarte für Block 3! :arminia: :arminia: :arminia:

:thumbsup:

398

Mittwoch, 7.06.2017, 13:25

Ein Unternehmen probiert in einem Jahr 18.000 Stck eines Produktes an den Mann zu bringen und verfehlt das Ziel. Die Konsequenz daraus: Man macht das Produkt einfach teurer.
Macht man auch das Produkt besser? Noch nicht erkennbar. Aber auch eher unwahrscheinlich, wenn man nur schon sieht wer nächste Saison so in der Lige spielt und welche Gegner und welche Umstände letzte Saison dafür gesorgt haben, dass man die erhoffte Stückzahl nicht noch deutlicher verfehlt hat.

Es bleibt echt interessant, welchen Zuschauerschnitt bzw wieviele Produkte man im nächsten Jahr an den Mann bringen will .

Auch wenn einige dann ja immer unterstellen wollen, dass es um persönlichen "Geiz" geht, dass man über die erhöhten Eintrittspreise meckert. Es geht doch tatsächlich nur darum, ob man so eben die Konsolidierung, die ja eben die Begründung für die Preiserhöhung war, damit wirklich vorran bringen kann.

Gegen Sandhausen und Heidenheim waren letzte Saison 12-13.000 Leute da. Stehplätze nicht komplett ausverkauft. Das ist dann eben als "Stamm" zu sehen. Also lediglich 2/3 des kalkulierten Zuschauerschnitts. Ob man die zusätzlichen 6000 mit Preiserhöhungen ins Stadion bekommt, darf dann zumindest angezweifelt werden.
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

399

Mittwoch, 7.06.2017, 13:26

Ich freu mich tierisch auf die neue Saison, bin zwar als "Bestandskunde" von einer Erhöhung nicht betroffen, hätte aber keine Affentanz veranstaltet wenn ich pro Spiel einen oder zwei Euro hätte mehr zahlen müssen.

Beiträge: 7 809

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

400

Mittwoch, 7.06.2017, 13:33

Und natürlich wird das Produkt mit dem Chefftrainer und einer gemeinsamen Vorbereitung um einiges besser. Sozusagen Arminia 2.0, daß rechtfertigt auch eine moderate Preissteigerung.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 27 Punkte bis zum Klassenerhalt