Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 11 437

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 17.05.2009, 12:20

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Herzlichen Glückwunsch Herr Kentsch.

Sie haben sich weiter an ihr großes Vorbild Kaiserslautern angenähert. Das Defizit an Durchblick war schon lange offensichtlich, aber jetzt kommt auch noch das Chaosimage hinzu.

Das Stadion wurde ausgebaut, wie in Kaisersautern. Die Folge ist, dass kein Geld für die Mannschaft vorhanden ist - wie in Kaisersautern. Noch ein bisschen, dann finden auch wir uns in der zweiten Liga wieder und spielen dann gegeneinander in den schönsten Zweitligastadien. Nur mit dem Unterschied, dass unseres leer ist und das in Kaiserslautern voll.

Die zahlreichen Fehlentscheidungen, die stellenweise aus reinem Machterhalt oder Selbstherrlichkeit heraus getroffen wurden, haben diesem Verein mehr geschadet, als es Trainer wie von Heesen, Middendorp oder Frobtzeck jemals vermpcht hätten. Dennoch sitzen sie weiter selbstherrlich und fest im Sattel, während der Verein auf den Untergang zudriftet.

Wären sie ein Mann, würden sie selbst den Hut nehmen!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 1 257

Dabei seit: 10.12.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 17.05.2009, 14:10

Zitat

Original von Richie
Herzlichen Glückwunsch Herr Kentsch.

Sie haben sich weiter an ihr großes Vorbild Kaiserslautern angenähert. Das Defizit an Durchblick war schon lange offensichtlich, aber jetzt kommt auch noch das Chaosimage hinzu.

Das Stadion wurde ausgebaut, wie in Kaisersautern. Die Folge ist, dass kein Geld für die Mannschaft vorhanden ist - wie in Kaisersautern. Noch ein bisschen, dann finden auch wir uns in der zweiten Liga wieder und spielen dann gegeneinander in den schönsten Zweitligastadien. Nur mit dem Unterschied, dass unseres leer ist und das in Kaiserslautern voll.

Die zahlreichen Fehlentscheidungen, die stellenweise aus reinem Machterhalt oder Selbstherrlichkeit heraus getroffen wurden, haben diesem Verein mehr geschadet, als es Trainer wie von Heesen, Middendorp oder Frobtzeck jemals vermpcht hätten. Dennoch sitzen sie weiter selbstherrlich und fest im Sattel, während der Verein auf den Untergang zudriftet.

Wären sie ein Mann, würden sie selbst den Hut nehmen!


Hochachtung !! Ganz ehrlich

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 3 981

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 17.05.2009, 21:36

Ups, gerade erst gelesen !

Ein ganz hervorragender Beitrag von Ritchie. :)

Ich hoffe, das Sparschwein kuckt hier auch mal rein.

Eye, der ist sowas von fällig !

Ich hoffe, dass er sich mit der heutigen Aktion endlich selbst disqualifiziert hat.
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

Beiträge: 3 609

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Werther

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

144

Sonntag, 17.05.2009, 22:16

Kentsch wird sich nie selbst disqualifizieren!
Das ist so einer der auf seinem Stuhl klebt bis man ihn runterschapt, immer vorne dabei und sich selbst schön darstellen! Einfach ein Arroganter Fatzke. So ein Typ der beim Titanicuntergang mit Sicherheit auch einer der ersten war die im ersten Rettungsboot saßen! Aber vorher noch große Fresse an Deck hatte, nur wenn das Schiff zu 95% gesunken ist dann haut der ganz schnell ab!
Will jetzt nichts weiter zu dem Kerl schreiben, Ihr wißt ja was mein Standardspruch über den ist:
Ihr werdet alle eines Tages noch sehen wie schlecht der war und was er für ein Scherbenhaufen hinterlassen hat! Das sage ich seit zig Monaten und das werde ich solange bis er weg ist immer mal wieder erzählen! Ich kann nur sagen sollte er weg sein wird es ein Aufatmen im gesamten Sponsorenpool geben! Jede Wette ! ;)
Forever D S C !!!:Hail: :arminia:

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

145

Sonntag, 17.05.2009, 22:43

Zitat

Original von Richie
Herzlichen Glückwunsch Herr Kentsch.

Sie haben sich weiter an ihr großes Vorbild Kaiserslautern angenähert. Das Defizit an Durchblick war schon lange offensichtlich, aber jetzt kommt auch noch das Chaosimage hinzu.

Das Stadion wurde ausgebaut, wie in Kaisersautern. Die Folge ist, dass kein Geld für die Mannschaft vorhanden ist - wie in Kaisersautern. Noch ein bisschen, dann finden auch wir uns in der zweiten Liga wieder und spielen dann gegeneinander in den schönsten Zweitligastadien. Nur mit dem Unterschied, dass unseres leer ist und das in Kaiserslautern voll.

Die zahlreichen Fehlentscheidungen, die stellenweise aus reinem Machterhalt oder Selbstherrlichkeit heraus getroffen wurden, haben diesem Verein mehr geschadet, als es Trainer wie von Heesen, Middendorp oder Frobtzeck jemals vermpcht hätten. Dennoch sitzen sie weiter selbstherrlich und fest im Sattel, während der Verein auf den Untergang zudriftet.

Wären sie ein Mann, würden sie selbst den Hut nehmen!


Abgesehen davon, dass die Finanzierung der Tribüne nicht wirklich etwas mit dem Etat der Bundesligamannschaft zu tun hat (das Stadion gehört IMHO dem Verein, nicht der KGaA), haut man hier IMHO auf dem falschen Mann herum. Sicherlich hat der gesamte Vorstand viel zu blauäugig gehandelt, nicht nur mit der Verpflichtung der letzten Trainer. Vielmehr hat man versucht, mit möglichst wenig Einsatz, den maximalen Gewinn zu erzielen. Und das funktioniert nicht. Schon garnicht im professionellen Bereich. Der Vorwurf geht eben nicht nur an Kentsch sondern vielmehr an den gesamten Vorstand/Aufsichtsrat.

Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass Kentsch irgendwo die Millionen bunkert, anstatt sie in den Kader zu investieren. Das ist völliger Blödsinn. Der Mann weiß schon, dass es finanziell besser ist, in der Bundesliga zu spielen.

Wenn Schwick sagt, wir würden in der Winterpause zwei Stürmer holen und Geld dafür wäre da, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Schwick war betrunken und/oder hat null Ahnung, wie die Finanzen bei der KGaA stehen.

2. Er hat Recht.

Bei Punkt 1 ist klar, dass Kentsch dem Sportdirektor sagen muss, dass Schwick mal wieder zuviel Krombacher getrunken hat und es eben nur Geld für eine Ausleihe von Munteanu gibt. Kann man halt nix machen. Keine Kohle, keine Kekse.

Bei Variante 2 ist das schon ein wenig defizieler. Was also, wenn wirklich Geld da gewesen wäre? Was, wenn es also zu mehr, als der Ausleihe von Munteanu gereicht hätte? Ist dann wirklich Kentsch daran schuld, dass der Kader nichtg verbessert wurde? Oder vielleicht daran, dass die sportlich Verantwortlichen nicht in der Lage waren, adäquates Spielermaterial zu holen, bzw. interessanten Spielern zu vermitteln, dass sie bei uns ihre Bundesligakarriere beginnen oder weiter ausbauen können. TvH konnte das. Wir sind da einfach viel zu schwach besetzt. Hätten wir einen interessanten Trainer gehabt, wäre es für Dammeier vielleicht einfacher gewesen, einen Einstieg zu finden. Sind wir doch mal ehrlich: Wer will denn bei der Horrorbilanz von Frontzeck hier herkommen, wenn er nicht irgendwo anders in Liga 1 oder Liga 2 spielen kann? Richtig. Niemand.

Außerdem: Warum sollte Kentsch einen erfolgreichen Sportdirektor verhindern wollen? Er könnte sich doch prima im Lichte des Sportdirektors sonnen, wenn er so ein Egomane ist. Außerdem, wer weiß schon, was wirklich passiert ist, als TvH gehen wollte/musste? Richtig: Von uns niemand.

Glaubt mir, der Kentsch ist ein echter Armine. Durch und durch. Und genau das beweist auch, warum gestern abend so gehandelt wurde. Weil es die letzte Chance ist, irgendwie diese grauenhafte Saison zu einem einigermaßen vernünftigen Ende zu bekommen.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NoFate1971« (17.05.2009, 23:19)


Beiträge: 11 437

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

146

Sonntag, 17.05.2009, 23:19

Zitat

Original von NoFate1971
Glaubt mir, der Kentsch ist ein echter Armine. Durch und durch. Und genau das beweist auch, warum gestern abend so gehandelt wurde. Weil es die letzte Chance ist, irgendwie diese grauenhafte Saison zu einem einigermaßen vernünftigen Ende zu bekommen.


Den Eindruck kann man wirklich nur bekommen, wenn man in Berlin lebt ;).

Jedem seine Ansicht. Ich stehe dazu, dass ich Kentsch für einen reinen Machtmenschen halte, der jetzt zum wiederholten Male ein Bauernopfer gebracht hat, um der Kritik zu entgehen.

Er sucht die Trainer, der Sportdirektor hält den Kopf hin. Er stellt kein Geld zur Verfügung, der Trainer hält den Kopf hin. Möhlmann, Rapolder, Hain, von Heesen, Middendorp, alle hatten Probleme mit diesem "echten Arminen".

Dem geht der Verein nur insofern nicht am Arsch vorbei, weil er hier sein geld verdient.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

147

Sonntag, 17.05.2009, 23:27

Zitat

Original von Richie

Zitat

Original von NoFate1971
Glaubt mir, der Kentsch ist ein echter Armine. Durch und durch. Und genau das beweist auch, warum gestern abend so gehandelt wurde. Weil es die letzte Chance ist, irgendwie diese grauenhafte Saison zu einem einigermaßen vernünftigen Ende zu bekommen.


Den Eindruck kann man wirklich nur bekommen, wenn man in Berlin lebt ;).

Jedem seine Ansicht. Ich stehe dazu, dass ich Kentsch für einen reinen Machtmenschen halte, der jetzt zum wiederholten Male ein Bauernopfer gebracht hat, um der Kritik zu entgehen.

Er sucht die Trainer, der Sportdirektor hält den Kopf hin. Er stellt kein Geld zur Verfügung, der Trainer hält den Kopf hin. Möhlmann, Rapolder, Hain, von Heesen, Middendorp, alle hatten Probleme mit diesem "echten Arminen".

Dem geht der Verein nur insofern nicht am Arsch vorbei, weil er hier sein geld verdient.


Ich habe ziemlich gute Beziehungen nach Bielefeld (in den Sponsorenpool) und bin, was Arminia angeht auch ziemlich gut informiert. Und vielleicht hilft die Distanz zwischen Bielefeld und Berlin, das ganze etwas weniger emotional zu sehen. Du willst mir also erzählen, dass Kenstch Frontzeck verprflichtet hat und Saftig dafür den Kopf hinhalten musste? Glaubst Du wirklich, was Du da schreibst?

Dass er ein Machtmensch ist, streite ich garnicht unbedingt ab. Ich bin auch einer. Aber Macht bringt Dir garnichts, wenn Dir das Volk wegrennt.

Edit:

Ein guter Geschäfstführer ist immer streitbar. Und das Angestellte mal hin und wieder Probleme mit ihren Chefs haben, ist doch völlig normal. Und wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre, hätten die von Dir genannten vermutlich auch mit mir Ärger gehabt. So, who cares?
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoFate1971« (17.05.2009, 23:32)


148

Sonntag, 17.05.2009, 23:38

Ich finde es zu einfach die Schuld nur auf Kentsch zu schieben und ein Sportdirektor hat bei Arminia eigentlich gar nichts zu sagen.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kentsch irgendwo noch ein paar Millionen gebunkert hat die er nicht in die Mannschaft investieren möchte. Er will wohl einfach kein so hohes Risiko eingehen. Und das ist als Finanzmann auch sein Job.
Für immer Arminia!

149

Sonntag, 17.05.2009, 23:47

Zitat

Original von Exteraner
Ich finde es zu einfach die Schuld nur auf Kentsch zu schieben und ein Sportdirektor hat bei Arminia eigentlich gar nichts zu sagen.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kentsch irgendwo noch ein paar Millionen gebunkert hat die er nicht in die Mannschaft investieren möchte. Er will wohl einfach kein so hohes Risiko eingehen. Und das ist als Finanzmann auch sein Job.


ich glaube das kentsch einer der wenigen ist, die überhaupt noch durchblick haben und professionelles verhalten an den tag legen!

wenn man sich mal den guten laune opa auf dem chesfsessel anschaut, oder manch andere vorständler.
da verliert man schnell den glauben :nein:

MF,damals noch mit Haaren;-)

Beiträge: 4

Dabei seit: 17.05.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

150

Montag, 18.05.2009, 00:23

1. Mangelnde Sponsorengewinnung/ Fehlendes Charisma des Präsidenten
In einer Stadt wie Bielefeld, in der jeder, jeden kennt ist es die Aufgabe eines Präsidenten wichtige Sponsoren für den Club zu begeistern. Dazu fehlt es dem derzeitigen Amtsinhaber meiner Auffassung nach an Charisma und Leidenschaft.


2. Teure Entscheidungen
Möglicherweise war in der Winterpause tatsächlich kein Geld für Zukäufe vorhanden. Die Gründe dafür hat der Vorstand jedoch zu vertreten:

2.1 Sportfive
Nach meinen Informationen erhält der Vermarkter Sportfive für seine Arbeit einen siebenstelligen Betrag. Die Erfolge des Vermarkters scheinen mir aber nicht dazu zu passen.

2.2 Personalpolitik
Sowohl Herr Middendorp, als auch Herr Saftig sind kurz nach Vertragsverlängerung entlassen worden. Zwar schweigt sich der Verein aus über die genauen Summen der Abfindung, jedoch ein ordentlicher Spieler dürfte dafür schon drin gewesen sein. Außerdem wird eben dieser Fehler bei Herrn Frontzeck offenbar gerade wiederholt.

2.3 Preispolitik
Zwar war der Tribünenneubau erforderlich. Es ist nicht nachvollziehbar, wie man nach Kapazitätserweiterung eines Stadions, welches an 14 von 17 Spieltagen nicht ausverkauft ist, die Preise erhöhen kann. Betriebwirtschaftlich geboten wäre es, Preise auf der neuen Tribüne auf bisherigem Niveau zu belassen und im übrigen Stadion die Preise zu senken, damit mehr Besucher kommen.


Fazit
Letztlich ist das Auftreten des Vorstandes wohl auch unglücklich. Das haben jedoch schon einige vor mir geschrieben, daher will ich das nicht wiederholen. Diese Probleme sind jedoch vom Vorstand zu verantworten und daher ist der Vorstand so rasch wie möglich seiner Ämter zu entheben. Dazu haben wir auf Facebook die Gruppe "Vorstand von Arminia Bielefeld raus" gegründet und auf Twitter den User "arminiabi" angelegt. Wenn Sie die Dinge ähnlich sehen, können sie das vorhaben dort unterstützen. Bitte bedenken Sie jedoch, daß Sie nur auf einer Hauptversammlung des Vereins stimmberechtigt sind, wenn Sie mindestens 3 Monate Mitglied und 18 Jahre alt sind und zudem Ihre Vereinsbeiträge Pünktlich bezahlt haben.

151

Montag, 18.05.2009, 00:54

Zitat

Original von Bilderbert
1. Mangelnde Sponsorengewinnung/ Fehlendes Charisma des Präsidenten
In einer Stadt wie Bielefeld, in der jeder, jeden kennt ist es die Aufgabe eines Präsidenten wichtige Sponsoren für den Club zu begeistern. Dazu fehlt es dem derzeitigen Amtsinhaber meiner Auffassung nach an Charisma und Leidenschaft.


2. Teure Entscheidungen
Möglicherweise war in der Winterpause tatsächlich kein Geld für Zukäufe vorhanden. Die Gründe dafür hat der Vorstand jedoch zu vertreten:

2.1 Sportfive
Nach meinen Informationen erhält der Vermarkter Sportfive für seine Arbeit einen siebenstelligen Betrag. Die Erfolge des Vermarkters scheinen mir aber nicht dazu zu passen.

2.2 Personalpolitik
Sowohl Herr Middendorp, als auch Herr Saftig sind kurz nach Vertragsverlängerung entlassen worden. Zwar schweigt sich der Verein aus über die genauen Summen der Abfindung, jedoch ein ordentlicher Spieler dürfte dafür schon drin gewesen sein. Außerdem wird eben dieser Fehler bei Herrn Frontzeck offenbar gerade wiederholt.

2.3 Preispolitik
Zwar war der Tribünenneubau erforderlich. Es ist nicht nachvollziehbar, wie man nach Kapazitätserweiterung eines Stadions, welches an 14 von 17 Spieltagen nicht ausverkauft ist, die Preise erhöhen kann. Betriebwirtschaftlich geboten wäre es, Preise auf der neuen Tribüne auf bisherigem Niveau zu belassen und im übrigen Stadion die Preise zu senken, damit mehr Besucher kommen.


Fazit
Letztlich ist das Auftreten des Vorstandes wohl auch unglücklich. Das haben jedoch schon einige vor mir geschrieben, daher will ich das nicht wiederholen. Diese Probleme sind jedoch vom Vorstand zu verantworten und daher ist der Vorstand so rasch wie möglich seiner Ämter zu entheben. Dazu haben wir auf Facebook die Gruppe "Vorstand von Arminia Bielefeld raus" gegründet und auf Twitter den User "arminiabi" angelegt. Wenn Sie die Dinge ähnlich sehen, können sie das vorhaben dort unterstützen. Bitte bedenken Sie jedoch, daß Sie nur auf einer Hauptversammlung des Vereins stimmberechtigt sind, wenn Sie mindestens 3 Monate Mitglied und 18 Jahre alt sind und zudem Ihre Vereinsbeiträge Pünktlich bezahlt haben.


zu 1:
Welcher Verein hat denn einen charismatischen Präsidenten? Fällt mir gerade wirklich keiner ein, der als echtes Zugpferd gelten kann.

zu 2.2:
Wenn man der Bild trauen kann beträgt die festgelegt Abfindung bei vorzeitiger Kündigung 100.000 Euro. Nicht zu vergleichen mit Saftig und Middendorp.

zu 2.3:

Zitat

Betriebwirtschaftlich geboten wäre es, Preise auf der neuen Tribüne auf bisherigem Niveau zu belassen und im übrigen Stadion die Preise zu senken, damit mehr Besucher kommen.

Die "alten" Tribünen waren zuletzt immer recht gut besetzt, nur auf der neuen Haupt war gähnende Leere. Also bitte attraktivere Angebote für die neue Haupttribüne. Es muss ja nicht gleich das 19,05-Angebot sein, aber da war der Laden wenigstens einigermaßen voll!



Frischer Wind in der Vorstandsetage wäre sicherlich trotzdem nicht das schlechteste der Welt.
Wir stehen mit Arminia am Ende der Nahrungskette. Da fordere ich nicht etwas, was der Verein nicht erfüllen kann. Das kann mein Nachfolger machen.
(Michael Frontzeck, 17.05.2009)

152

Montag, 18.05.2009, 00:57

@ Bilderbert:
Da nimmt sich aber einer sehr wichtig für seinen ersten Post!

@ Exteraner & NoFrills

Oftmals scheint hier das Allheilmittel einer Krise der Rauswurf zu sein. Kommt ein Neuer, wird alles gut. Klar kann sowas maximal kurzfristig funktionieren.

Ich sehe es aber genauso und vertrete diese These ja schon lange. Kentsch ist einer derer, die kritisiert werden, weil sie überhaupt was tun..... wo gehobelt wird fallen Späne, aber wo niemand hobelt auch keine Späne.... ich sehe kentsch oftmals als Sündenbock für Unkompetenz seiner Mitstreiter, dass amn ihm auch MAchtgehabe usw vorwirft, okay,... Geschmackssache.... ich sehe es aber als erwiesen an, dass Unternehmen Leute brauchen, die nach vorne gehen, dass kann man Kentsch sicher nicht abstreiten,. Mich würde interessieren, wenn wir noch einen weiteren gleichgültigen FinanzGF hätten, was dann los wäre...

Daher nochmal die Forderung nach einen "starken Präsidenten", nur dann können auch Finanz & Sport GF in ihren Bereichen die Stärken ausspielen.
"Derzeit keine Signatur"

Muss alles erstmal wieder gedanklich geordnet werden, was da die letzten Tage passiert ist
The good, the bad and Arminia is both in one.
:arminia:

153

Montag, 18.05.2009, 01:12

Zitat

Daher nochmal die Forderung nach einen "starken Präsidenten", nur dann können auch Finanz & Sport GF in ihren Bereichen die Stärken ausspielen.


Mein Dauervorschlag: Gerry Weber!
Super Unternehmer mit starken Kontakten zu heimischen Wirtschaft.

Zitat

Welcher Verein hat denn einen charismatischen Präsidenten? Fällt mir gerade wirklich keiner ein, der als echtes Zugpferd gelten kann.


Martin Kind 96, Michael A. Roth, bald wieder Liga 1, Nürnberg, da war ja noch einer...Franz Beckenbauer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »denseinVadder« (18.05.2009, 01:14)


154

Montag, 18.05.2009, 08:32

Kentsch der Falsche

:arminia:

Einen schönen guten Morgen,

ich muß schon mit erstaunen fest stellen, dass es hier immer noch einige Leute gibt, die mit Herrn Kentsch etwas anfangen können.

Dieser Mann hat nichts, aber auch gar nichts im Profi-Fußballbereich etwas zu suchen!

Einen größeren Egomanen, habe ich als Fan bei unserer Arminia noch nie gesehen.

Es ist schon sehr erstaunlich wenn Persönlichkeiten wie Thomas von Heesen, Heribert Bruchhagen, Rapolder, Benno Möhlmann und Saftig immer wieder mit ein und der gleichen Person (kentsch) Probleme haben.
Alle äussern ihre Kritik über den Geschäftsführer Sport. oder den Trainer, doch man darf und sollte dabei nicht vergessen, dass der Geschäftsführer Finanzen das Geld für mögliche "Verstärkungen" bereit stellt, oder es in seinen Aufgabenbereich fällt solches zu besorgen.
Dies hat Herr Kentsch (und das ist wirklich eine große leistung) mit bravour verstanden zu ignorieren.
Statt dessen, sitzt der gute Herr den ganzen Tag in seinem Büro, betreibt Vereinspolitik und dieses immer in seinem sinne ( siehe seine Gehaltserhöhung und entlassungen potentieller Machtkonkurenten im Verein).
Auch ich habe meine Quellen im Verein und diese besagen, dass Herr Kentsch vor der entlassung Thomas von Heesens ein sehr schmutziges spiel getrieben hat (nun gut, so viel zum thema hobeln).
mit seiner durchgeboxten Tribüne, die nach meinung vieler Sponsoren architektonisch ein Witz ist (bei Regen wird man nass und wenn die Sonne scheint sieht man das Spiel nicht bzw. wird wie ein Hähnchen gebraten), hat er sein volles Leistungsvermögen gezeigt.

Zur Personalpolitik. Es ist schon seltsam, wie ein hoch bezahlter Manager geld vernichten darf (Herr Schwick, einschreiten)!
Herr Middendorp, Herr Saftig und jetzt Herr Frontzeck.
Abfindungen, zusammen gezählt in millionen höhe!
Wäre da nicht eine Stürmer drin gewesen?!
Im übrigen hätte ich da noch einen Vorschlag und Anregung für den leidensfähigen Verein und uns Fans! Wozu ein Geschäftsführer Sport und ein Hauptamtlicher Präsident, so etwas braucht man in der zweiten Liga nicht, Kentsch trifft in diesem Verein eh alle entscheidungen! auch diese Maßnahme würde Geld frei machen um die Mannschaft zu verstärken.
In Kentsch seiner Amtszeit sind, wenn ich mich nicht verzähle, 3 Geschäftsführer gegangen und mittlerweile 9 mal der Trainer gewechselt worden, wie war das? Wo gehobelt wird, fallen Spähne.
Richtig!
Doch bitte von einem Fachmann und nicht von einem Banker aus Soest, der sich in etwas einmischt von dem er nichts versteht, nämlich Fußball!

Und zwei Bitten hätte ich dann noch an Sie, Herr Kentsch!
Lassen Sie jetzt den Herrn Kauf in Ruhe! Es gibt keinen Grund an ihm zu rütteln.
Oder wollen Sie ihn jetzt auch los werden, weil er Kritik übt?!
Die zweite Bitte.
Unterlassen Sie es, bei der Verpflichtung des neuen Trainers in die Kamera zu lächeln und ihre üblichen Phrasen zu bringen.
Es macht echte Bielefeder und Fans des Vereins aggresiv!

Nun bin ich Fan dieses Vereins und hoffe natürlich weiterhin auf den Verbleib in der ersten Liga und würde mich freuen, wenn die Mannschaft es noch schafft!


MfG
Seit 27 Jahren Arminia Fan

155

Montag, 18.05.2009, 09:18

Tja, irgendwo scheint bei dir trotzdem nochwas zwischen den Rädern zu klemmen, werter DSCSWB.

Du hast schon mitbekommen, dass es die Aufgabe eines FinanzDF ist, die Finanzen richtig zu führen. Das dies im optimalsten falle Falle maximalen Gewinn für ein Unternehmen bedeuten würde, sollte dir betriebswirtschaftlich logisch und klar sein. Und dies tut der Mann.

Was du allein wieder durch dein erstes Argument vorwirfst, ist doch das plakative Beispiel, dass dir die Strukturen und damit aufgaben einer Vereins und Firmenstruktur nicht wirklich klar sind. Das Kentsch so stark und alle anderen so schwach sind, kann man beim besten Wille nicht ihm ankreiden, was aber gerne hier alle mit Machtbesessenheit verwechseln.

Es gibt einen Aufsichtsrat, der die Entscheidungen kontrolliert. Übrigens die eines GF Sports auch. Ergo ergibt es sich doch automatisch, dass hier der Präsident gefordert ist, der in seinen Entscheidungen derart lichtlos daher kommt, dass selbst das kleinste Glühwürmchen für mehr Helligkeit sorgt.

Ich wiederhole mich nochmal. Es ist nicht SInn der Sache, die gut arbeitenenden Teile zu entfernen, sondern es ist Not, die nicht kompetenen Personen durch entsprechend bessere zu ersetzen, damit wäre automatisch auch ein Gegendruck erstellt.
"Derzeit keine Signatur"

Muss alles erstmal wieder gedanklich geordnet werden, was da die letzten Tage passiert ist
The good, the bad and Arminia is both in one.
:arminia:

Beiträge: 4 859

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

156

Montag, 18.05.2009, 09:18

Die Position des Sport-GF diente Kentsch dazu, ein weiteres Schutzschild (nach dem Trainer) vor Kritik und Anfeindungen zu installieren. Bei Erfolglosigkeit lässt sich zuerst der Trainer, bei anhaltender Kritik zusätzlich auch der sportliche Leiter opfern und Kentsch versteckt sich hinter der Bilanz. Das hat die letzten Jahre funktioniert und das Umfeld beruhigt.

Ich sehe keinen Bedarf für ein zweites Schutzschild. Warum nicht einen Teil des Gehalts des Sport-GF mit dem des Trainers zusammenlegen und dann einen besseren Trainer holen, der gleich die Sportgeschäftsführung mitmacht (Stichwort Magath). Co-Trainer haben wir genug, die ihm beim Training entlasten könnten.

Nochwas:

Der eine schreibt er kenne Sponsoren und wüßte daher dass Kentsch Armine durch und durch ist und diese Sponsoren hätten keine Probleme mit seiner Person. Der andere schreibt, dass er (potenzielle) Sponsoren kenne, die frohlockten, wenn Kentsch nicht mehr Finanz-GF wäre. Beides kann ja richtig sein, es gibt immer persönlich-geschäftliche Netzwerke die gut miteinander können und manche halt nicht. Die offene Frage ist für mich, welche Netzwerke wären zukunftsfähiger und erfolgreicher für Arminia?

Dass sich Arminias Führung immer wieder mit Dilettantismus als mit Ruhm bekleckert dürfte klar sein, auf der anderen Seite hat es die aktuelle Führung (sicherlich auch mit Glück) geschafft, Arminia fünf (vielleicht sogar sechs?) Saisons in der Bundesliga zu halten. Der Erfolg gibt ihnen momentan Recht! Vermutlich wird erst etwas geschehen, wenn wir im Mittelmaß der zweiten Liga angelangt sind.

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

157

Montag, 18.05.2009, 09:39

Zitat

Original von OhLeoIsoaho
Der eine schreibt er kenne Sponsoren und wüßte daher dass Kentsch Armine durch und durch ist und diese Sponsoren hätten keine Probleme mit seiner Person. Der andere schreibt, dass er (potenzielle) Sponsoren kenne, die frohlockten, wenn Kentsch nicht mehr Finanz-GF wäre. Beides kann ja richtig sein, es gibt immer persönlich-geschäftliche Netzwerke die gut miteinander können und manche halt nicht. Die offene Frage ist für mich, welche Netzwerke wären zukunftsfähiger und erfolgreicher für Arminia?

Dass sich Arminias Führung immer wieder mit Dilettantismus als mit Ruhm bekleckert dürfte klar sein, auf der anderen Seite hat es die aktuelle Führung (sicherlich auch mit Glück) geschafft, Arminia fünf (vielleicht sogar sechs?) Saisons in der Bundesliga zu halten. Der Erfolg gibt ihnen momentan Recht! Vermutlich wird erst etwas geschehen, wenn wir im Mittelmaß der zweiten Liga angelangt sind.


Das Problem mit den (potenziellen) Sponsoren ist durchaus bekannt und natürlich gibt es überall zwei Meinungen. Doch geht es bei Kentsch nicht darum, dass er Armine ist oder nicht. Es geht darum, dass manche glauben, er würde sich nur selbst die Taschen vollstopfen. Angesichts des Gehalts von geschätzten (?) 350.000 € p.a. brutto bei einem Unternehmen mit 15 Mio € Stammkapital ist das IMHO etwas weit hergeholt.
Wenn hier User sagen, ihm würde der Verein nur nicht am Arsch vorbei gehen, weil er ja sein Geld hier verdient, der hat villeicht nicht ganz unrecht. Aber auch das kann durchaus eine Motivation sein, die nicht zu unterschätzen ist.
Kentsch führt die Arminia seit Jahren hervorragend, was die Bilanz angeht. Und es herrschen eben nicht Verhältnisse wie in Kaiserslautern. Im Gegenteil. Hier wird solide und seriös gewirtschaftet. Bei ihm die Gründe für den sportlichen Nierdergang zu suchen halte ich doch für sehr weit hergeholt.
Natürlich sind die Abfindungen für Middendorp und Saftig (bei Frontzeck sinds wohl 100.000 € schrieb hier jemand mit dem Verweis auf die Bild) finanziell gesehen ein kleines Waterloo. Aber wie hier schon geschrieben wurde, macht der Aufsichtsrat die Verträge mit den Vereinsangestellten. Nicht Herr Kentsch.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

Beiträge: 574

Dabei seit: 7.01.2009

Wohnort: Zurück in BI

Beruf: fussballnarr

  • Nachricht senden

158

Montag, 18.05.2009, 09:40

Warum immer wieder dies blablabla ... endlich Aktion ... VORSTAND RAUS!!!!
ARMINIA BIELEFELD - alles andere ist nur Fussball ...

159

Montag, 18.05.2009, 10:07

Zitat

Kentsch führt die Arminia seit Jahren hervorragend, was die Bilanz angeht


genau das ist der punkt!
so etwas geht in "vorstand raus" plattitüden unter.
man kann keinen rundumschlag machen und alle vor die tür setzen.

was die sponsorensuche angeht, liegt wahrlich einiges im argen.
der letzte großsponsor wurde vor grauer urzeit an land gezogen.
ein pool mit vielen kleinen sponsoren ala rüdiger lamm, fehlanzeige.

bei arminia liegt bestimmt einiges brach, welches man aber wahrlich nicht nur herrn kentsch anlasten kann.

ich finde einen völlig uncharismatischen präsidenten wie unseren einfach nur schwer bis gar nicht hinnehmbar, aber er klebt wie pattex an seinem sessel!
man muss diese position schnellstens neu besetzen.
dann klappte s vielleicht auch mal wieder mit sponsoren, wenn man einen präsi mit kontakten zur wirtschaft hat

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

160

Montag, 18.05.2009, 10:18

Mensch, denseinVadder. Sollten wir mal ein und derselben Meinung sein?

Gibts ja garnicht :hi:
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?