Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 401

Mittwoch, 24.02.2010, 12:47

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Original von Neu Amin

Zitat

Original von Anturios
Naja, als "Job verloren" würde ich das Aussitzen eines Vertrags bei 35.000 Euro Monatsgehalt nicht gerade bezeichnen. Und der Begriff "Sündenbock" legt mir nahe, dass du Kentsch nur für ein Opfer hältst?

75% der Verantwortung für die finanzielle Lage (sein angebliches Fachgebiet) wird man bei ihm suchen können. Die anderen haben ihn anscheinend aber gewähren lassen und sich damit natürlich mitschuldig gemacht, stehen dafür jetzt vor dem Scherbenhaufen.



ich sehe es auch so habe da aber eine frage da zu
WARUM geschieht so was immer bei DSC Arminia ( Lamm )


Sollte das Zitat von Rüdiger Lamm stammen...der sollte sich beim Thema seriöse Finanzpolitik mal ganz bedeckt halten.... ;) (oder meintest Du die Dinge unter Lamm ?)

Ansonsten hat Anturios schon recht...nur weil andere Leute Meister im Wegsehen und Verantwortung wegschieben sind, kann man die nicht aus der Verantwortung nehmen, auch wenn sicherlich die Hauptschuld eher bei Kentsch liegt...allerdings wer weiß von uns schon, was da so wirklich alles hinter den Türen im Verein wirklich vor sich geht...seit der Verarsche zur JHV, halte ich fast nix für ganz unmöglich...

SWB Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (24.02.2010, 12:50)


Beiträge: 8

Dabei seit: 22.10.2008

Wohnort: 49597 Rieste

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

1 402

Mittwoch, 24.02.2010, 13:59

Das Ex-GF Kentsch ein hohes Maß an Mitverantwortung trägt, ist sicherlich unstrittig.
Nur sehe ich die prozentualen Schuldzuweisungen als überflüssig an, da kaum nachweisbar. Über Rechte u. Pflichten eines GF kann man bei Interesse nachlesen unter www.frankfurt-main.ihk.de/recht/musterve…mbh/index.html. Verträge auf dieser Ebene sind in der Grundstruktur sehr ähnlich. Versagt haben Vereinsführung, sämtliche Kontrollgremien und der GF Finanzen. Bis heute habe ich noch keine schlüssige Begründungung für die extreme Kostenexplosion beim Bau der Ost gelesen. (Habe vielleicht was übersehen.) Unfassbar sind für mich die parallelen zur Endphase der Ära "Lamm" und das eine Vielzahl der damals ebenso Verantwortlichen bis heute bedeutende Ämter im Verein bekleiden. So wird das auch in Zukunft nix, wenn nicht alsbald das große Reinemachen beginnt.
waldo

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 403

Mittwoch, 24.02.2010, 15:15

Zitat

Original von waldo
Das Ex-GF Kentsch ein hohes Maß an Mitverantwortung trägt, ist sicherlich unstrittig.
Nur sehe ich die prozentualen Schuldzuweisungen als überflüssig an, da kaum nachweisbar. Über Rechte u. Pflichten eines GF kann man bei Interesse nachlesen unter www.frankfurt-main.ihk.de/recht/musterve…mbh/index.html. Verträge auf dieser Ebene sind in der Grundstruktur sehr ähnlich. Versagt haben Vereinsführung, sämtliche Kontrollgremien und der GF Finanzen. Bis heute habe ich noch keine schlüssige Begründungung für die extreme Kostenexplosion beim Bau der Ost gelesen. (Habe vielleicht was übersehen.) Unfassbar sind für mich die parallelen zur Endphase der Ära "Lamm" und das eine Vielzahl der damals ebenso Verantwortlichen bis heute bedeutende Ämter im Verein bekleiden. So wird das auch in Zukunft nix, wenn nicht alsbald das große Reinemachen beginnt.



wenn du schon einen Link einstelst dann solte man auch schauen ob es ihn Gibt !!!!!!!!!!
sonst kann ich dir nur recht geben aus RK der hat die gröste Schuld an der miesere denn er hat ja auch nicht genug Geld Zurverfügunggestellt gestellt in der 1 Liga um gute neue Spiele zu holen es wurde meistens nur abgegeben

IHK Frankfurt am Main IHK
Service-Center


Link: Informationen für Existenzgründer

Startseite » Sonstiges » Fehler » Fehler 404


Seite nicht gefunden!


Liebe Leserin, lieber Leser!

Die von Ihnen aufgerufene Seite existiert leider nicht (mehr) unter dieser Adresse.

Versuchen Sie bitte, den gewünschten Inhalt über IHK von A-Z oder
über unsere Suchmaschine zu finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre IHK Frankfurt am Main

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (24.02.2010, 15:22)


Beiträge: 842

Dabei seit: 1.06.2009

Wohnort: Schildsker

  • Nachricht senden

1 404

Mittwoch, 24.02.2010, 15:32

Zitat

Original von waldo
... Versagt haben Vereinsführung, sämtliche Kontrollgremien und der GF Finanzen. Bis heute habe ich noch keine schlüssige Begründungung für die extreme Kostenexplosion beim Bau der Ost gelesen. (Habe vielleicht was übersehen.) ...


Ich denke nicht! Auch mir fehlt bis heute eine plausible Erklärung. Das ist ja, neben der sportlichen Leistung, mein Grundproblem. Ich habe kein (Null) Vertrauen zu diesem Personenkreis. Daher kann ich auch nicht verstehen, wie man von mir erwarten will, unter diesen Umständen, auch noch zu spenden? Weiß ich denn wofür mein Geld verwendet wird, bei diesen Herren?

Gut, es muss jeder selber wissen, wie er mit einer solchen Situation umgeht. Für mich jedenfalls, war Duisburg das letzte Live-Spiel..! Ab sofort bringe ich meinen Protest, durch wegbleiben, zum Ausdruck. Tut mir Leid aber was besseres (effektiveres) fällt mir im Moment nicht ein.. Bin aber für andere Ideen offen.

Solange die Herren nicht die Karten auf den Tisch legen oder ihren Stuhl räumen, gibts von mir keinen Cent. Und ins Stadion gehe ich erst wieder wenn der Trainer weg ist. Ich hab die Fratze voll..!!!
Wo einst der große Schwick-Fürst in die Gegend geschaut, wo mit vielen Millionen die Alm ist gebaut, wo man lang nach Kompetenz Ausschau hält, da ist meine Heimat, da ist Bielefeld.

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 405

Mittwoch, 24.02.2010, 15:37

@ Tutnixzursache
ja ich hätte da ein ID wenn das am 5. März geklärt ist wird eine Neue JVH angesetzt
und da wird ein Neuer Vorstand u. Aufsichtsrat gewählt

es sieht doch so aus wenn kein druck entsteht bewegt sich nichts

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (24.02.2010, 15:38)


Beiträge: 8

Dabei seit: 22.10.2008

Wohnort: 49597 Rieste

Beruf: Spediteur

  • Nachricht senden

1 406

Mittwoch, 24.02.2010, 17:39

sorry Neu Amin, werde mich bessern. Du kannst unter "Google" Geschäftsführer Musterverträge eingeben, dann kannst Du u.a. die IHK Frankfurt mit der entspr. Info anklicken
waldo

Beiträge: 11 491

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 407

Mittwoch, 24.02.2010, 19:35

Zitat

Original von oemmes
einen Unterschied gibt es zwischen Kentsch und den anderen Verantwortlichen. Während der eine seinen Job bereits verloren hat und nun dankbar als alleiniger Sündenbock für Fans und Offizielle herhalten muss, dürfen andere den Verein weiter zu Grunde richten.


Ach so! Sündenbock ist er also. Komisch. Ich hatte gedacht, er wäre bis vor kurzem verantwortlich gewesen. Oder endet Schuldhaftigkeit gleichzeitig mit dem Arbeitsverhältnis. Ach - und wenn ja, wieso ist das bei Frontzeck, von Heesen, Rapolder, saftig und Co nicht auch so?
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

1 408

Mittwoch, 24.02.2010, 20:40

Man muss aber auch eines mal ganz klar sehen....

Hätte Arminia immer super seriös gearbeitet und solide gewirtschaftet die letzten beiden Dekaden, dann könnten wir wohl kaum auf 15 Jahre Profifußball am Stück zurückblicken, hätten nicht dieses Stadion. So manch einer, der sich nun echauffiert, wäre wohl kaum Arminia-Fan geworden, hießen die Gegner noch Verl und MS.

Alle anderen "bescheissen" auch, solange das gut geht, ok. Hier gehts mal grade nicht gut .... seis drum. Die Saison ist eh im Arsch wie es ausschaut, Punktabzug, Kentsch hin oder her. Hinterher ist man immer schlauer...

Ich mach mir um das finanzielle wenig Sorgen, da wirds schon irgendwie weitergehen, nix neues hier. Das sportliche trifft mich da schon eher. Der Aufstieg wird in diesem Bereich gerade gründlich und UNNÖTIG verdaddelt. Dabei wäre er so WICHTIG !!

Die Situation ist durchaus mit den 80ern zu vergleichen. Wiederaufstieg knapp verfehlt, Geld und Spieler weg ... uhhhh.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bulldozer« (24.02.2010, 20:41)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

1 409

Mittwoch, 24.02.2010, 22:28

Zitat

Original von Bulldozer
Hätte Arminia immer super seriös gearbeitet und solide gewirtschaftet die letzten beiden Dekaden, dann könnten wir wohl kaum auf 15 Jahre Profifußball am Stück zurückblicken, hätten nicht dieses Stadion.

Die Osttribüne ist schlicht am Bedarf vorbeigeplant worden und bei der Umsetzung wurden auch zuviele Fehler gemacht - man kann ja auch durchaus mal ein kalkuliertes Risiko eingehen. Ich dachte damals auch, dass das Konzept mit den Büroflächen aufgehen könnte. Diese Fehleinschätzung ist für mich auch auch gar nicht der wirkliche Knackpunkt.

Sondern, dass die Finanzierung des Umbaus anscheinend von Anfang an auf Sand gebaut war. Die Rückzahlung ist in einer viel zu kurzen Zeitspanne vorgesehen, gleichzeitig sehr rosige Umsätze aus den Büroflächen eingeplant und das belastet uns im Ergebnis schon nach einem halben Jahr zweite Liga bis an die Schmerzgrenze - mit einem Abstieg muss man bei Arminia doch immer rechnen.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (24.02.2010, 22:30)


Beiträge: 4 638

Dabei seit: 16.03.2003

Wohnort: GT-Isselhorst

  • Nachricht senden

1 410

Donnerstag, 25.02.2010, 00:05

Zitat

Original von waldo
Unfassbar sind für mich die parallelen zur Endphase der Ära "Lamm" und das eine Vielzahl der damals ebenso Verantwortlichen bis heute bedeutende Ämter im Verein bekleiden. So wird das auch in Zukunft nix, wenn nicht alsbald das große Reinemachen beginnt.


Völlig richtig. Das habe ich auch damit gemeint, dass "die letzte JHV wohl nicht Warnung genug war" (oder so ähnlich).

Es fehlt einfach eine gnadenlose Grundsäuberung.
Und endlich einmal vernünftige Konzepte und Kompetenzen.
Das Modell, bzw. die Struktur des Verein an sich ist gar nicht so schlecht.
Es fehlen nur vernünftige Köpfe. Und Mechanismen, die auch mal greifen (können).

Wir fangen sonst ca. alle 12 Jahre von vorne an. :nein:

1986, 1998, 2010... (2022 ?)

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 411

Donnerstag, 25.02.2010, 00:17

@ Fichte
da diese Erneuerung nicht von Innen kommt ( bis auf wenige ausnahmen ) müssten die Mitglieder da für sorgen und solange eine JVH ansetzen bis die alten endlich gehen oder abgewählt sind es tut mir auch Leid das man es so machen muss da die Alten auf ihren Posten KLEBEN

Beiträge: 1 038

Dabei seit: 3.11.2007

Wohnort: Bielefeld West

  • Nachricht senden

1 412

Donnerstag, 25.02.2010, 09:31

Zitat

Original von Anturios....

Zitat

Original von Fichte
Aber das ist eben das Problem der Vetternwirtschaft in diesem Verein.
Die letzte JHV war scheinbar noch kein Zeichen genung.
Zumindest mischt ein Langescheidt, etc. immer noch irgendwie mit...

Als verantwortlicher Bauunternehmer wird er nicht so leicht rauszuwerfen sein - vermutlich schuldet Arminia ihm einen höheren Betrag, der eine "Trennung" unmöglich macht?


Der rührt schon den Beton an für die neue Westtribüne die Kentsch ihm noch in letzter Minute in Auftrag gegeben hat ;)
Dieser Sport ist nicht mehr was er war. Das ist dir schon lange klar. Komerzalisierung wie noch nie, Sonntagsspiel und Pay-TV.
Wer hat dir dieses Spiel geklaut und deinen Stehplatz abgebaut, das Stadion wird umgetauft DIE SEELE DES VEREINS VERKAUFT doch sie werden es bald sehen. Es wird nicht mehr lang so geh´n. Was du verlangst ist nicht zuviel, Den NUR DEN FANS GEHÖHRT DAS SPIEL.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nr9718« (25.02.2010, 09:32)


Beiträge: 842

Dabei seit: 1.06.2009

Wohnort: Schildsker

  • Nachricht senden

1 413

Donnerstag, 25.02.2010, 10:27

Zitat

Original von Nr9718

Zitat

Original von Anturios....

Zitat

Original von Fichte
Aber das ist eben das Problem der Vetternwirtschaft in diesem Verein.
Die letzte JHV war scheinbar noch kein Zeichen genung.
Zumindest mischt ein Langescheidt, etc. immer noch irgendwie mit...

Als verantwortlicher Bauunternehmer wird er nicht so leicht rauszuwerfen sein - vermutlich schuldet Arminia ihm einen höheren Betrag, der eine "Trennung" unmöglich macht?


Der rührt schon den Beton an für die neue Westtribüne die Kentsch ihm noch in letzter Minute in Auftrag gegeben hat ;)


Wo einst der große Schwick-Fürst in die Gegend geschaut, wo mit vielen Millionen die Alm ist gebaut, wo man lang nach Kompetenz Ausschau hält, da ist meine Heimat, da ist Bielefeld.

1 414

Donnerstag, 25.02.2010, 10:33

Zitat

Original von Anturios

Zitat

Original von Bulldozer
Hätte Arminia immer super seriös gearbeitet und solide gewirtschaftet die letzten beiden Dekaden, dann könnten wir wohl kaum auf 15 Jahre Profifußball am Stück zurückblicken, hätten nicht dieses Stadion.

Die Osttribüne ist schlicht am Bedarf vorbeigeplant worden und bei der Umsetzung wurden auch zuviele Fehler gemacht - man kann ja auch durchaus mal ein kalkuliertes Risiko eingehen. Ich dachte damals auch, dass das Konzept mit den Büroflächen aufgehen könnte. Diese Fehleinschätzung ist für mich auch auch gar nicht der wirkliche Knackpunkt.

Sondern, dass die Finanzierung des Umbaus anscheinend von Anfang an auf Sand gebaut war. Die Rückzahlung ist in einer viel zu kurzen Zeitspanne vorgesehen, gleichzeitig sehr rosige Umsätze aus den Büroflächen eingeplant und das belastet uns im Ergebnis schon nach einem halben Jahr zweite Liga bis an die Schmerzgrenze - mit einem Abstieg muss man bei Arminia doch immer rechnen.


Hey, ich will diese blöde Tribüne gar nicht verteidigen, ich hasse sie am allermeisten :lol:
Es ging mir generell ums ganze Stadion - ohne Profifußball die letzten 15 Jahre hätten wir das nicht, dann würde hier ne Bude wie in Essen oder MS stehen.

Und selbst wenn die die Ost kleiner geplant hätten, sagen wir mal für 8 oder 10 Millionen, so wie anfangs noch angedacht. Glaubt da einer wirklich, dass es dann nicht teurer geworden wäre?? Die hätte dann auch plötzlich über Nacht deutlich mehr gekostet bei den planenden Kameraden hier, weil die ausführenden Personen wären die gleichen gewesen und wahrscheinlich auch die damit verbundenen Probleme ;)

Es ist wie es ist und es ist beschissen.

Genau das ist meine Arminia :love:

Beiträge: 4 638

Dabei seit: 16.03.2003

Wohnort: GT-Isselhorst

  • Nachricht senden

1 415

Donnerstag, 25.02.2010, 20:00

Das Schlimme ist einfach, dass ich so langsam glaube, dass Kentsch vorher schon wusste, wie viel teurer die Tribüne wird.
Jedoch in Absprache mit Langenscheidt den Kostensatz so gering wie möglich gehalten hat um das ganze Durchzuboxen.
Ansonsten hätte man wohl gar keine Kredite erhalten, bzw. das "Go" aus dem Verein.
Ich würde wirklich noch einmal ganz genau prüfen, ob der Verein an sich nicht sogar getäuscht worden ist.
Möglich ist hier ja bekanntlich alles!

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

1 416

Donnerstag, 25.02.2010, 21:55

Zitat

Original von Fichte
Das Schlimme ist einfach, dass ich so langsam glaube, dass Kentsch vorher schon wusste, wie viel teurer die Tribüne wird.
Jedoch in Absprache mit Langenscheidt den Kostensatz so gering wie möglich gehalten hat um das ganze Durchzuboxen.
Ansonsten hätte man wohl gar keine Kredite erhalten, bzw. das "Go" aus dem Verein.

Ich finde es jedenfalls komisch, dass ausgerechnet Langenscheidt der günstigste Anbieter war, obwohl sein Unternehmen über keinerlei Erfahrung im Stadionbau verfügt. Wenn der Bau formal korrekt ausgeschrieben wurde hat er ggf. den Betrag gesteckt bekommen, den er unterbieten muss, um den Auftrag zu erhalten - mit der Option, später die richtigen Kosten abzukassieren. Würde auch die Kostensteigerung erklären.

Das wird man nur nie beweisen können.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (25.02.2010, 21:57)


Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 417

Freitag, 26.02.2010, 09:18

@ Anturios ich habe es schon bei der Auftragsvergabe komisch gefunden
da wenn alles richtig gelaufen ist die Ausschreibung Europaweit erfolgen musste da ja Gelder der Landesregierung da bei waren.
Nur da mal gab es so ein Forum nicht u. die NW hat auf eine Mail nichts gemacht

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (26.02.2010, 12:20)


Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 418

Freitag, 26.02.2010, 12:20

mir ist da Grade noch was eingefallen
wo ist das Geld vom Transfer von Heiko W. nach S04 es solte doch für den Bau der Tribüne genutzt werden
( NW Reporter ihr habt doch ein Archiv )
====================================================

Matze Hain hat da in der NW was gesagt ich sehe es auch so wo ist das GELD ????

jetzt zu einer frage kann man den R.K. nicht zur Verantwortung ziehen ????? man sollte es mal prüfen denn so wie der mit dem Geld umgegangen ist ne ne und wenn man nur sein noch Gehalt streichen kann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neu Amin« (26.02.2010, 12:21)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

1 419

Mittwoch, 3.03.2010, 07:43

@Neu Amin: Die Frage nach dem Geld wird heute ansatzweise von der Blöderklärt. Dort hat man die diversen Abfindungen der letzten Jahre mal zusammengeschrieben:

von Heesen: 200.000 Euro
Middendorp: 700.000 Euro
Saftig: 370.000 Euro
Frontzeck: 300.000 Euro

Zumindest die Vertragsverlängerungen von Middendorp und Saftig gehen hauptsächlich auf Kentsch Kappe. Bei Frontzeck würde ich die genannte Zahl mal bezweifeln, zumal dieser recht schnell einen neuen Job gefunden hat. In jedem Fall können wir es uns nicht leisten, Kentsch bis 2012 durchzufüttern - ich hoffe, dass eine eventuelle neue Vereinsführung etwas offensiver an seinen Rauswurf rangeht. Derzeit traut sich ja anscheinend keiner, da man vermutlich selbst tief mit drinhängt...
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

1 420

Mittwoch, 3.03.2010, 10:32

Zitat

Original von Anturios
@Neu Amin: Die Frage nach dem Geld wird heute ansatzweise von der Blöderklärt. Dort hat man die diversen Abfindungen der letzten Jahre mal zusammengeschrieben:

von Heesen: 200.000 Euro
Middendorp: 700.000 Euro
Saftig: 370.000 Euro
Frontzeck: 300.000 Euro

Zumindest die Vertragsverlängerungen von Middendorp und Saftig gehen hauptsächlich auf Kentsch Kappe. Bei Frontzeck würde ich die genannte Zahl mal bezweifeln, zumal dieser recht schnell einen neuen Job gefunden hat. In jedem Fall können wir es uns nicht leisten, Kentsch bis 2012 durchzufüttern - ich hoffe, dass eine eventuelle neue Vereinsführung etwas offensiver an seinen Rauswurf rangeht. Derzeit traut sich ja anscheinend keiner, da man vermutlich selbst tief mit drinhängt...


Ich würde sagen, zumindest die Abfindungen für von Heesen, Middendorp und Frontzeck (wenn die Zahlen denn so stimmen) gehen zu großen Teilen auf Kentsch sein Konto. Die Abfindung für Saftig rein theoretisch nicht, denn da er vom Papier her ein Kollege auf selber Ranghöhe war, war er von den Vertragsverhandlungen mit Saftig ausgeschlossen.

Bei den Abfindungen fehlt natürlich auch der Betrag für Kentsch. Der hat zwar noch keine Abfindung bekommen, da sie sich noch nicht einigen konnten, erhält aber monatlich sein Gehalt weiter und das theoretisch bis ins Jahr 2012. Wenn sie sich nicht einigen können und die Zahlen stimmen, wären das immerhin in der Summe ca. 700.000 € Gehalt für eine Person, die de facto nicht mehr für Arminia arbeitet. Indirekt kann man dies Kentsch ja auch anlasten. ;)