Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

einherrengeideck

unregistriert

1

Mittwoch, 21.07.2004, 21:48

Ex-Armine Claudiu Raducanu

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Was meint ihr?

Ich hab bei dem Kicker ein ganz mieses Gefühl.
Bin für eine sofortige Trennung.
Solche Charaktere braucht man nicht wenn es um den Klassenerhalt geht.

Besser jetzt trennen als jammern,wenn alles schon zu spät ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bennobarkeeper« (15.03.2005, 17:40)


2

Mittwoch, 21.07.2004, 22:20

RE: Problemfall Raducanu

Klar, er muss sich hier unterordnen. Und wenn das nicht klappt, bzw. er keinen Bock hat sich zuengagieren, dann muss er weg. Aber was kommt dann ? Wir wollen doch nicht ernsthaft mit Radovic und Küntzel in die Saison gehen ?! Isaac schreibe ich eigentlich bis Herbst/Winter ab. Er kommt müde aus Athen und muss sich dann erst an die Bundesliga gewöhnen. Maric ist verletzt und hat schon konditionell einen großen Rückstand. Man müsste, wenn man Raducanu vor die Tür setzt, sofort Ersatz haben. Sonst sehe ich leicht schwarz. Zwar kann man Raducanus Leistung nicht beurteilen, aber er ist zumindest eine ernsthafte Alternative.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Mittwoch, 21.07.2004, 22:20

ja die Macht der Medien...

Liest man den aktuellen Artikel in den nw-news, erscheint alles eher harmlos und das man es in den Griff bekommen könnte.

Er sollte bleiben (was er auch wird) und seine Chance bekommen.

4

Mittwoch, 21.07.2004, 22:24

Hier dann als Ergänzung der Link. Alles wieder in Butter ?!

hier hört es sich inzwischen weniger dramatisch. Hoffen wir, dass es stimmt und die Sache vom Tisch ist.

5

Mittwoch, 21.07.2004, 22:35

Zitat

Original von Bulldozer
ja die Macht der Medien...

Liest man den aktuellen Artikel in den nw-news, erscheint alles eher harmlos und das man es in den Griff bekommen könnte.

Wie wahr...

Ich bin froh, daß es sich wieder eingerenkt hat. Vielleicht war es sogar ganz gut, daß es im Trainingslager mal kurz geknistert hat, um allen rechtzeitig klarzumachen, wo es lang geht.

6

Mittwoch, 21.07.2004, 22:39

naja, die entschuldigungen hören sich nach typischen ausreden an...es ist natuerlich auch schwer jemanden zu integrieren der offensichtlich wirklich kein wort(!) deutsch oder englisch spricht...und sich ausserdem noch aufführt wie der grosse macker...dass wir leute haben die sich innerhalb des teams um so nen fall kuemmern wuerden ist ja klar, da hat die mannschaft genug charakter.
aber wie dammeier schon sagte:wenn er nur meckert und einen auf star macht hat eben keiner lust dazu bzw selbst wenn mans versuchen wuerde wärs wohl unmöglich...sprachlich sowieso...aber da hilft jetzt auch kein deutsch schnellkurs...er muss einfach die klappe halten und machen was rapolder sagt. ist er dazu bedingungslos bereit geht evtl noch was. ist er es nicht, haben wir die kohle komplett in den sand gesetzt. man wird sehen was passiert...


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.


Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21.07.2004, 23:42

hm, also ich denke wir sollten die sache mal schnell vergessen und unter dem thema 'sommerloch' verbuchen. wird echt zeit, dass die saison los geht. und da kann raducanu ja zeigen was er kann. und ich glaube, der kann eine ganze menge... .
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


8

Donnerstag, 22.07.2004, 00:00

im off. forum wurde verbreitet, dass nicht raducanu, sondern ursächlich duro der unruheherd sei (angeblich nach trainingseindrücken), der raducanu auch mit runtergezogen hätte. das fände ich viel gefährlicher. immerhin hat vata duro hier schmackhaft gemacht, und wenn der auch noch da mit drin landet, wären das schon sehr ungünstige voraussetzungen für den saisonstart. abgesehen davon gebe ich euch recht, unfitter maric, abwesender boakye, üblicher küntzel und übriggebliebener radovic, das macht mich vorn nicht zuversichtlich.
jaja, deine mudder.

9

Donnerstag, 22.07.2004, 02:26

Ich hab auch kein gutes Gefühl bei Raducanu, da ich der Meinung bin, dass es schwer sein wird jemand zu integrieren, der sich jetzt schon mit der Mannschaft anlegt. In Wiedenbrück konnte ich seine Motzattacken selber sehen: wenig Leistung - viel Gemecker
Aber ich bin andererseits der Meinung, dass man jedem erst eine faire Chance geben sollte, es kann ja wirklich auch noch an der Sprachbarriere liegen.
Ich erinner in diesem Zusammenhang nur an die vehemente Stimmungsmache gegen Rappolder, als dessen Verpflichtung bekannt wurde.
Das Ergebnis der Verpflichtung haben wir alle genossen.
:arminia: It`s not a trick, it `s Arminia :arminia:

10

Donnerstag, 22.07.2004, 09:15

Im Kicker ist heute übrigens ein Interview mit Raducanu. Steht aber noch nicht online. Ich schreibe mal die letzten Fragen und Antworten hier rein.

Zitat


Kicker: Abgesehen davon, wird Ihnen divenhaftes Verhalten und mangelnde Mannschaftsdienlichkeit vorgeworfen. Im Training wirken Sie nicht gerade engagiert.

Raducanu: Okay, ich habe Fehler gemacht. Das Gestikulieren und Lamentieren beim Training wird es von mir nicht mehr geben. Ich muss mich erst umstellen. Bei Steaua und Espanyol musste ich nicht mit nach hinten arbeiten.

Kicker: Wollten Sie Ihren Rauswurf provzieren:

Raducanu: Das ist Unsinn. Ich werde hier 100 Prozent geben. Ich will der Mannschaft helfen.


Hört sich erst mal so an, als wenn er aus diesen Vorfällen was gelernt hat und versucht, sich besser einzubringen. Man sollte ihm auf jeden Fall eine Chance geben, diesen Sinneswandel zu beweisen. Vata hat in der WB gesagt, dass er noch mal auf ih eingeredet hat und ihm klar gemacht hat, wie er sich zu verhalten hat. Vata sagte auch, dass er am Anfang auch Probleme hatte.

Beiträge: 3 214

Dabei seit: 20.01.2003

Beruf: Profi-Pilger und Lämmerschwanzbändiger

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22.07.2004, 09:23

Ausredenkönig!

Hallo allerseits!

Raducanu präsentiert sich derzeit echt weltmeisterlich: als Weltmeister im Erfinden von Ausreden!

Sein Verhalten ist eine Frechheit, und die Ausreden sind eigentlich so dämlich, daß nur unbedarfte und blauäugige Leute, die einen absolut unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen haben, darauf hereinfallen dürften. Warum bloß habe ich nur wieder den Eindruck, daß Thomas von Heesen zu genau dieser Sorte von Menschen zählt...? :rolleyes:

Leider scheint man wirklich auf Raducanu angewiesen zu sein und muß daher zurückstecken, wo eigentlich eine deftige Abmahnung mehr als angebracht gewesen wäre. Es ist ja nicht das erste Mal in der kurzen Zeit, daß Raducanu für Unruhe sorgt. Aber das ist die Gefahr: Wenn er damit auf Dauer durchkommen sollte, macht irgendwann jeder, was er will. Das bedroht den Teamgeist und damit den Erfolg der Mannschaft.

Raducanu muß lernen, daß er sich hier nicht als Diva gebärden kann, und wenn er das nicht freiwillig lernen will, dann eben auf die harte Tour. Und außerdem muß er sich mit seinen Mitspielern verständigen können. Daß man ihn jetzt einen Deutschlehrer verpaßt, ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, wenngleich das Erlernen der Sprache sicherlich nicht automatisch auch etwas an der persönlichen Einstellung zu seinen Mitspielern ändert.

Ciao, Toto
Zweite Liga, wir kommen!

"Vielleicht wäre das Spiel anders ausgegangen,
wenn wir vorne ein Tor geschossen hätten."
[Manuel Neuer nach dem 0:0 der U-21 gegen Spanien]


"Wenn man sich mit dem Ball bewegt, ist das das eine,
wenn man sich ohne Ball bewegt, ist das das andere."
[Jürgen Klinsmann, zum damaligen Zeitpunkt Bundestrainer]

Beiträge: 2 978

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: BI jetzt Köln

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22.07.2004, 10:14

Toto hat recht.

Der nw-Artikel kann mich nun wirklich nicht beruhigen.
"Ich war verletzt und dachte ich muss nicht mit" ROTFL !

Meine Meinung:
Drei Tage hinschauen ob er jetzt Gas gibt - sonst WEG !
Wir haben keine Zeit einen drittklassigen Star zu erziehen.
Mal im Ernst: Wer ist denn Raducanu ? 28 und 2 Länderspiele
für Rumänien. Prust ! Und dann die Diva spielen ?
Lachhaft.

Außerdem muss man sich jetzt schon mal fragen dürfen,
warum Espanyol von all den Ausländern ausgerechnet auf
seinen angeblichen "Retter" verzichtet.
Wie soll das denn heissen ? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion ?
Johannes Rau zum Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen.

13

Donnerstag, 22.07.2004, 10:32

Ach Leute, jetzt macht euch doch nicht gleich ins Hemd. Keiner weiss was da nun wirklich nun ganz genau passiert ist. Jedenfalls hat man sich ausgesprochen, und jetzt muss man mal schauen was passiert. Wir sind noch ganz frisch in der Vorbereitung. Man kann doch nicht bei jedem bischen gleich den Spieler rausschmeissen... Wenn man als Ausländer in eine ungewohnte Umgebung kommt, dann dauert der Integrierungsprozess auch mal ein wenig, und wieso sollte es nicht auch ein paar Mißverständnisse gegeben haben?? Ist wie früher in der Schule, erst sitzen sie alleine, stehen auf dem Pausenhof alleine, und finden dann doch in die Gruppe. Natürlich muss auch dem Spieler klar sein wohin er hier gewechselt ist, dass das hier keine Schönspielersonnenhochburg ist, und das er sich umstellen muss.

Ich bin zuversichtlich das es mit Raducanu noch klappt! Wieso nicht? Lasst den sich mal richtig eingewöhnen, der taut noch auf. Schiesst er gegen Gladbach das Siegtor, wird kein Mensch mehr über die sommerlichen Querelen sprechen...

Bulldozer, der jetzt gar nicht soooo unglücklich ist, dass sich wieder ein "Typ", der etwas polarisiert, in die Mannschaft verirrt hat, nur anpassen muss er sich.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22.07.2004, 10:46

Zitat

Original von Bulldozer
Wir sind noch ganz frisch in der Vorbereitung


Äääähm, neeee. Es sind gerade mal noch 2 1/2 Wochen bis zum BL Start. *räusper* :rolleyes:

Aber ansonsten gebe ich Dir Recht. Für mich ist das ganze wie gesagt 'Sommerloch-Theater'. Es gibt wahrlich noch schlimmeres. Und den Entgleiser sollte man ihm jetzt erst einmal verzeihen.

Ich denke, Verein und Trainer haben angemessen reagiert, Raducanu bereut seine Aktion und ich bin sicher, dass er daraus gelernt hat.

Vielleicht haben wir ja schon sehr bald einen Grund ihm zuzujubeln - ich hoffe das jedenfalls.
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 2 978

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: BI jetzt Köln

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22.07.2004, 11:33

Zitat

Original von Bulldozer
...
Wenn man als Ausländer in eine ungewohnte Umgebung kommt, dann dauert der Integrierungsprozess auch mal ein wenig, und wieso sollte es nicht auch ein paar Mißverständnisse gegeben haben??
...
Ich bin zuversichtlich das es mit Raducanu noch klappt! Wieso nicht? Lasst den sich mal richtig eingewöhnen, der taut noch auf. Schiesst er gegen Gladbach das Siegtor, wird kein Mensch mehr über die sommerlichen Querelen sprechen...
...
Bulldozer, der jetzt gar nicht soooo unglücklich ist, dass sich wieder ein "Typ", der etwas polarisiert, in die Mannschaft verirrt hat, nur anpassen muss er sich.


Naja, ein Typ... hatten wir beim letzten Abstieg auch, so einen "Typ".

Im Ernst - ich sag ja, wenn er sich jetzt voll reinhängt - toll.
Sonst halte ich es mit Dammeier: "Wenn einer hinzukommt, muss
der sich einfügen und nicht der Rest."

Wenn er Ronaldo wär, könnt ich es ja noch verstehen...
Ist er aber (leider) nicht.
Wie soll das denn heissen ? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion ?
Johannes Rau zum Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen.

Beiträge: 11 437

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22.07.2004, 11:59

Zitat

Original von andreas

Zitat

Original von Bulldozer
...
Wenn man als Ausländer in eine ungewohnte Umgebung kommt, dann dauert der Integrierungsprozess auch mal ein wenig, und wieso sollte es nicht auch ein paar Mißverständnisse gegeben haben??
...
Ich bin zuversichtlich das es mit Raducanu noch klappt! Wieso nicht? Lasst den sich mal richtig eingewöhnen, der taut noch auf. Schiesst er gegen Gladbach das Siegtor, wird kein Mensch mehr über die sommerlichen Querelen sprechen...
...
Bulldozer, der jetzt gar nicht soooo unglücklich ist, dass sich wieder ein "Typ", der etwas polarisiert, in die Mannschaft verirrt hat, nur anpassen muss er sich.


Naja, ein Typ... hatten wir beim letzten Abstieg auch, so einen "Typ".

Im Ernst - ich sag ja, wenn er sich jetzt voll reinhängt - toll.
Sonst halte ich es mit Dammeier: "Wenn einer hinzukommt, muss
der sich einfügen und nicht der Rest."

Wenn er Ronaldo wär, könnt ich es ja noch verstehen...
Ist er aber (leider) nicht.


Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass sich unser lieber Kollege Raducanu verschätzt hat. Ich glaube, er dachte, er wäre hier der Star und alle würden für ihn laufen, wenn er schon aus dem großen Barcelona in die Provinz Bielefeld wechselt. Hinzu kamen die Sprachprobleme und nun geht ihm langsam ein Licht auf.

Polarisieren darf ein Spieler sicherlich, aber es kann auch nicht sein, dass ein Spieler die ganze Mannschaft so polarisiert, dass der Teamgeist leidet. Denn gerade der Teamgeist ist bei uns wohl der Schlüssel zum Klassenerhalt. Deshalb ist es schon wichtig Raducanu zu integrieren. Um unser System umzusetzen muß er sich unterordnen. Da nutzt es alles nix. Deshalb bin ich froh, wenn TvH und Uwe Rapolder sofort knallhart die Grenzen aufzeigen.
Ich denke, jetzt hat Raducanu es kapiert. Wahrscheinlich wird es wesentlich besser, wenn Raducanu erst ein bisschen deutsch spricht. Wenn er aber weiterhin Theater macht, dann muß er weg!

CU
Richie
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

17

Donnerstag, 22.07.2004, 12:46

Zitat

Original von Hitchcock

Zitat

Original von Bulldozer
Wir sind noch ganz frisch in der Vorbereitung


Äääähm, neeee. Es sind gerade mal noch 2 1/2 Wochen bis zum BL Start. *räusper* :rolleyes:

Aber ansonsten gebe ich Dir Recht. Für mich ist das ganze wie gesagt 'Sommerloch-Theater'. Es gibt wahrlich noch schlimmeres. Und den Entgleiser sollte man ihm jetzt erst einmal verzeihen.

Ich denke, Verein und Trainer haben angemessen reagiert, Raducanu bereut seine Aktion und ich bin sicher, dass er daraus gelernt hat.

Vielleicht haben wir ja schon sehr bald einen Grund ihm zuzujubeln - ich hoffe das jedenfalls.


Ich denke auch, dass es schlimmeres gibt als ein Frühstück zu verpassen. Vielleicht hätte Rapolder es da einfach mal mit einer strengen Ermahnung sein lassen können, als ihn gleich zu einem Straftraining zu verdonnern. Da ich gerade "Das Wunder von Bern" gesehen habe, habe ich da eine gewisse Parallele entdeckt. Herberger galt auch als eher strenger und diziplinarischer Trainer. In der Mannschaft gab es damals aber einen Helmut Rahn, der gerne mal über die Strenge schlug und das auch nach dem ersten Ungarn-Spiel getan hat. Herberger wusste allerdings, dass Rahn ein begnadeter Fußballer war, der der Mannschaft noch helfen konnte. Anstatt ihn rauszuschmeissen, wie er es sonst vielleicht schnell gemacht hätte, hat er ihn aber im Kader gelassen. Als "Strafe" hat er ihn am Anfang nicht aufgestellt. Doch irgendwann hat er ihn doch wieder aufgestellt und Rahn hat es ihm mit zwei Toren im Endspiel gedankt.

Was mir ein bischen Angst macht, sind solche Aussagen von Rapolder wie "er soll einfach die Klappe halten und einfach nur spielen". Oder die deftige Ansprache an Duro während des Trainings. Das mag ja in der Sache durchaus berechtigt sein. Aber ich befürchte halt, dass er wieder in frühere Verhaltensweisen in Bezug auf den Umgangston mit den Spielern driftet, wo er ja Besseung gelobt hatte. Aber vielleicht ist das ja auch nur überinterpretiert von mir.

18

Donnerstag, 22.07.2004, 14:26

es ging ja nicht nur um das fruehstueck und das verpasste spiel, sondern auch um den mangelnden einsatz und arrogantes sowie renitentes verhalten auf dem platz...das sind sachen die keine mannschaft lange aushält und man musste irgendwie reagieren.

was rapolders umgangston mit den spielern, anscheinend speziell neuen spielern gegenueber angeht, so war genau das ja immer meine befuerchtung gewesen...die fehler liegen hier zwar bei raducanu, aber rapolder sollte neue spieler auch nicht zu sehr vor den kopf stossen nur um zu zeigen dass er der boss ist...man muss auch bedenken dass einer wie raducanu sich auch auf privater ebene umstellen muss, das alles ist recht stressig und man reagiert dann auch schneller mal gereizt, darauf sollte man als trainer auch ruecksicht nehmen. hier sollte evtl auch tvh mal einfluss auf trainer und spieler nehmen und sie zur vernunft rufen bzw sich mit ihnen an einen tisch setzen und vermitteln.

das ändert aber alles nichts daran dass rapolder und dammeier im grunde natuerlich recht haben, raducanu muss seine hausaufgaben machen, erst dann kann er auch integriert werden. die chance muss er dann aber auch bekommen...


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MJockel« (22.07.2004, 14:26)


Beiträge: 6 361

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22.07.2004, 16:46

@ Toto Ausredenkenner ;)

Also ich will nicht ausschließen das er die Wahrheit sagt. Die Zeit wird zeigen, wie ernst er es meinte. Leider erst die Zeit denn bald ist es zu spät um noch etwas zu ändern.

Aber man muß dabei auch bedenken das man immer den Mittelweg finden muß, man muß zeigen wo es lang geht, aber man darf auch keinen Kaput kloppen. Es wäre doch kaum ärgerlicher, als wenn er gefeuert wird und vielleicht doch die Missverständnisse schuld waren und das Geld ist eh weg, da muß man halt auf die zweite Change hoffen. Und auch ein Spieler weis das es nicht das beste Zeugnis ist bei einem Club wegen mangelnden Einsatz gefeuert worden zu sein.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 1 255

Dabei seit: 23.01.2003

Beruf: Student der Politikwissenschaft

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22.07.2004, 16:53

Jetzt sag ich noch was dazu...


Also es ist doch ganz offensichtlich so: Mit diesen Verpflichtungen sind wir ans Maximum unserer finanziellen Möglichkeiten gegangen, das hat man doch klar im Vorfeld der Einkäufe erkennen können. Als Folge dessen wird es uns nicht möglich sein weitere Spieler bzw. einen weiteren Spieler zu verpflichten! Also lautet die Devise: Mit den uns zur Verfügung stehenden Kräften versuchen das Beste zu machen und weiterhin auf Raducanus Können zu bauen und auf seinen Willen vertrauen, sich in das Team zu integrieren. Ich habe noch vor ein bis zwei Wochen Raducanu als den wichtigsten Transfer eingeschätzt, und vertrete diese Meinung auch weiterhin; Fakt ist, ohne Raducanu werden wir ganz schön alt aussehen!


Gruß...und dieses Sommertheater schnell vergessen!
"Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht."

Johan Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandford« (22.07.2004, 16:53)