Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 170

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

1 741

Montag, 10.11.2014, 19:48

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

:smokin:

1 742

Montag, 10.11.2014, 20:09

@ Frankiniho

Ob die beiden nun ausgerechnet mich gemeint haben, da wäre ich mir nicht so sicher, ist aber auch egal.
Ich widerspreche lediglich der Meinung, dass diese Liga so besonders stark sein soll. Das ist die 3.Liga, wirklich gute Mannschaften gibt es da nicht. Ich erwarte nicht, dass wir Woche für Woche unsere Gegner an die Wand spielen und genauso wenig, dass wir schon jetzt haushoher Tabellenführer sein müssten. Nur weil wir ein paar erfahrene und gute Spieler geholt haben, macht uns dies noch lange nicht zum FC Bayern der 3.Liga. Sie haben uns aber zum Favoriten dieser Liga gemacht, ich finde zurecht und daher erwarte ich, ein anderes Auftreten eine andere Reaktion in den Spielen, die halt nicht so leicht und locker laufen. Wenn der eigentliche Plan nicht aufgeht, muss es möglich sein, mit dieser Mannschaft andere Lösungen zu finden. Und nur darum geht es mir.

Aber auch ich wiederhole mich. Das tun wir mittlerweile ständig. Da hast du Recht.
Jeder hat seine Argumente und weicht nicht davon ab. Ich kann nur mit diesem "da kann der Trainer doch nichts für", nicht viel anfangen und hätte gerne mal Argumente gelesen, aus denen hervor geht, warum Meier ein angeblich so guter Trainer ist. Er ist seit 9 Monaten hier und hat mMn noch nicht wirklich etwas gerissen. Was er bei anderen Vereinen geleistet hat, interessiert mich nicht. Das bringt uns keine Punkte.

Aber wir drehen uns im Kreis. Und bevor mir schwindelig wird, klinke auch ich mich aus.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 11 399

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 743

Montag, 10.11.2014, 20:41

Man kann es doch am Ende schlicht auf die Frage reduzieren, warum Meier nicht auf den Spielverlauf reagiert? Wenn Klos mit seinen gegenspielern nicht zurecht kommt, warum ist es dann ein tabu ihn mal zur 60. Minute auszuwechseln und mit Testroet einen anderen Stürmertypen zu bringen? Meier lässt dann lieber alle Optionen verstreichen, weil "die Ordnung ja noch einigermaßen stimmte" und er gegen 10 Mann nicht verlieren wollte.

Hioer wird immer sofort schwarz/weiß gemalt. Wenn man von fehlenden Auswechslungen spricht, dann doch nicht, wil man Lorenz sofort daduerhaft für Mast oder Hille dauerhaft für Hemlein sehen will. Aber wenn es bei einem der beiden mal nicht läuft, dann muss es auch möglich sein, den Spieler ggfs. zur Pause schon runter zu nehmen! Genau das macht Meier aber eben nicht.

Ich sehe es wie T-Bag - ohne Konkurenzkampf holst Du aus dem besten Kader der Liga am Ende nicht alles heraus. Da fehlen dann ggfs. die letzten 5% zur Topleistung.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 752

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

1 744

Montag, 10.11.2014, 21:02

Mal früher wechseln ohne Frage eine Option die man nutzen kann.

Und fehlender Konkurenzkampf ist vielleicht bei dem ein oder anderen manchmal ein Grund warum er nicht am Optimum spielt (schau bitte was ich zu FK geschrieben hab).
Aber ich glaube halt das ab Platz 15-16 die Qualität deutlich nachlässt und das es einige Positionen gibt, die fast konkurenzlos sind.
Das ist dann der Preis wenn man sich für die ersten Plätze Qualität geholt hat...
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

1 745

Montag, 10.11.2014, 22:34

Es ist schon traurig was Drogen mit Fans machen können.

Sarkasmus ist schon ne üble Droge. :P
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

1 746

Dienstag, 11.11.2014, 06:52


Das ist Deine Deutung. Man kann das alles aber auch so interpretieren, dass bei uns eben nur der erste Anzug passt und wir zu wenig Qualität von der Bank nachschieben können, wenn es mal nicht so läuft. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Mannschaft oft in Halbzeit 2 bei Rückstand ziemlich schnell die spielerische Linie verliert und verstärkt zur Brechstange greift. Und da können wir dann sicherlich auch trefflich streiten, in wieweit der Trainer hier während des Spiels wirklich Einfluss nehmen kann.
Aber das Problem ist doch nicht, dass wir keine Qualität auf der Bank haben, sondern dass die Reservisten die Qualität nicht auf den Platz bringen. Testroet und Lorenz sind Spieler mit guter Qualität für diese Liga, nach denen sich die meisten Drittligisten die Finger lecken würden. Nur sind sie nicht in der Form, das auch zeigen zu können. Wenn sich das seit Wochen hinzieht, sollten sich sowohl Spieler als auch Trainer mal hinterfragen, was da falsch läuft.

1 747

Dienstag, 11.11.2014, 10:22

Diese Stimmungswandel im Forum sind doch sehr interessant, angewandte Psychologie sozusagen. Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gab es ja relativ viel Lob und Respekt für NM, nur 2 Spiele später schon wieder arg kritische Stimmen. Wie sollen Trainer hier nachhaltig arbeiten können, wenn selbst hier solch krasse Stimmungsschwankungen anzutreffen sind?

Auch ich habe unser Team für überdurchschnittlich in der 3.Liga gehalten, würde meine Meinung aber zum Teil mittlerweile revidieren. Welche Spieler sind in unserem Team denn wirklich überdurchschnittlich? Das wären Dick, Schütz, Müller, Klos und mit Abstrichen Mast. Wenn wir jetzt aber einen verletzten Müller und einen Klos haben, der außer Form ist, bleibt nicht mehr viel Überdurchschnittlichkeit übrig in meinen Augen. NM betont ja auch immer wieder, dass 90% nicht reichen in dieser Liga und das bezieht nicht nur auf Einsatz, sondern auch auf die Formkurve jedes einzelnen Spielers. Viele haben hier die Erwartung, dass wir jeden Gegner spielerisch dominieren und reihenweise schlagen. Ich glaube sogar in Meiers Spielidee und auch in seinen Kommentaren zu hören, dass das genau seine Vorstellung ist: Dominanz ausüben, dem Gegner spielerisch überlegen sein, knifflige Situationen smart ausspielen. Hört sich alles gut an, nur glaube ich mittlerweile immer mehr, dass du dir in dieser Liga die Siege meistens erarbeiten musst und nicht erspielst. Du musst in der Lage sein, Drecksspiele wie in Rostock oder Kiel durch ein Gurkentor 1:0 zu gewinnen, selbst wenn du schlecht spielst, so wie wir das in der letzten Aufstiegssaison oftmals geschafft haben. Wir holen uns zwar häufig gelbe Karten ab, aber selten für sinnvolle Dinge wie taktische Fouls oder leichtes Nerven des Gegners, wie es z.B. Zenga von Telgte reihenweise bei unseren Spielern gemacht hat. Das alles führt mich zu der Überlegung, dass uns hier vielleicht ein wenig die richtige Einstellung fehlt oder auch die Galligkeit und mannschaftliche Geschlossenheit.

Den Kritipunkt, den man Meier sicherlich am ehesten vorwerfen kann, ist tatsächlich der, dass er sein eingespieltes System hat, von dem er nur wenig abweicht und das meist nur aus Sperren und Verletzungen heraus. Die Frage, ob die Qualität der Einwechselspieler so stark abfällt oder ob NM keinen Mut hat, Sachen und Aufstellungen mal anders zu machen, kann ich nicht beantworten. Fakt ist nur, dass Spieler wie Testroet oder Lorenz in der Vergangenheit schon Qualitäten beweisen konnten. Offensiv können wir uns auf Grund der Anzahl der erzielten Tore ja nicht wirklich beschweren, dennoch scheinen sich die Gegner mehr und mehr auf unsere Spielweise einzustellen. Wenn unser Spiel über die Außen lahmt, wenn Mast und Hemlein keine Räume bekommen und Standards gut verteidigt werden, wird es schwer für uns Tore zu erzielen. Hier müsste man durch einen vermehrten Aufbau durch die Mitte reagieren, aber dafür braucht man 2 spielstarke 6er. Und genau da liegt momentan unser Problem: Mit Schütz haben wir einen guten Mann für das System, aber der Partner auf der 6 war mit Strifler oder Burmeister meist ein defensiv orientierter Spieler, der im Aufbau nicht sehr aktiv ist. Brinkmann oder Kluge wären sicherlich in der Theorie bessere 6er, haben aber bekanntermaßen mit Verletzungen und Formschwäche zu kämpfen. Eine andere Möglichkeit wäre die Umstellung auf ein 4-4-2, aber anscheinend möchte NM unsere starken Außen im 4-2-3-1 nicht teilweise opfern, um in vorderster Linie durchschlagskräftiger zu sein. Jetzt müssen wir auch noch den Ausfall von Müller schultern, der sich überraschenderweise zum vielleicht wichtigsten Spieler entwickelt hat und vielleicht der einzige, der es schafft überraschende Bälle in die Schnittstellen der Abwehr zu spielen. Ulm ist zwar nicht schlecht, aber ihm fehlt doch noch einiges, um die Rolle Müllers zu übernehmen.

1 748

Dienstag, 11.11.2014, 22:34

Lob und Kritik liegen halt manchmal dicht beieinander. Wenn man im Pokal einen Sahnetag erwischt, an dem alles gelingt, hat man alles richtig gemacht. Trotzdem kann man im Ligaalltag Fehler begehen, bei dem sich einige die Haare raufen oder die schwerr zu verstehen sind.

Kein Problem damit!

1 749

Donnerstag, 13.11.2014, 22:02

Ich kann diesen Unsinn mit dem Druck durch Konkurrenzkampf gar nicht mehr hören. Dahinter steckt das Prinzip Angst. Das ist die Denkweise, die jedem hier von klein auf und vor allem in der Schule eingetrichtert wurde, dabei gibt es wissenschaftlich gute Argumente, dass es genau anders herum verläuft und diese Angst eher Leistungen verhindert. Es bräuchte ja nicht einmal die Wissenschaft dazu, reine Beobachtung reicht: Viele Topspieler in allen Ligen sind in der Lage, jede Woche Topleistungen abzurufen und sicher auch deshalb, weil sie frei aufspielen können. Ganze Mannschaften, denen gerade die Zentnerlast von den Schultern gefallen ist, weil der Abstieg nun besiegelt ist, fangen wieder munter an zu punkten, weil sie wieder frei aufspielen können. Und Torwarte dürften nach diesem Prinzip nur ganz selten an ihre Leistungsgrenzen kommen, weil sie ja fast nie den Atem eines Konkurrenten im Nacken spüren.
Dass diese Angst, die durch Konkurrenzdruck entsteht, die Leistung des Einzelnen erhöht, ist ein beliebtes Märchen in unserer Gesellschaft und durch rein gar nichts belegt, aber zigfach widerlegt!
Die Gier, gewinnen zu wollen, erzeugt Sieger!

Beiträge: 4 831

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

1 750

Donnerstag, 13.11.2014, 22:16

Ich kann diesen Unsinn mit dem Druck durch Konkurrenzkampf gar nicht mehr hören. Dahinter steckt das Prinzip Angst. Das ist die Denkweise, die jedem hier von klein auf und vor allem in der Schule eingetrichtert wurde, dabei gibt es wissenschaftlich gute Argumente, dass es genau anders herum verläuft und diese Angst eher Leistungen verhindert. Es bräuchte ja nicht einmal die Wissenschaft dazu, reine Beobachtung reicht: Viele Topspieler in allen Ligen sind in der Lage, jede Woche Topleistungen abzurufen und sicher auch deshalb, weil sie frei aufspielen können. Ganze Mannschaften, denen gerade die Zentnerlast von den Schultern gefallen ist, weil der Abstieg nun besiegelt ist, fangen wieder munter an zu punkten, weil sie wieder frei aufspielen können. Und Torwarte dürften nach diesem Prinzip nur ganz selten an ihre Leistungsgrenzen kommen, weil sie ja fast nie den Atem eines Konkurrenten im Nacken spüren.
Dass diese Angst, die durch Konkurrenzdruck entsteht, die Leistung des Einzelnen erhöht, ist ein beliebtes Märchen in unserer Gesellschaft und durch rein gar nichts belegt, aber zigfach widerlegt!
Die Gier, gewinnen zu wollen, erzeugt Sieger!


Du hast schon recht mit deinem Einwand. Die Saison unter Krämer hat damals zum Aufstieg geführt, weil Spaß, Teamharmonie aber kein Konkurrenzkampf geherrscht haben. Es liegt aber auch an den Spielertypen. Es gibt solche und solche Persönlichkeiten. So wird es den einen oder anderen Spieler im Profifussball geben, der wirklich Reize in Form eines Konkurrenzkampfes benötigt und ein anderer wiederum kann vor lauter Druck seine Leistungen nicht mehr abrufen. Für mich eine der wichtigsten Aufgaben eines Trainers, genau zu schauen, wie ich jeden einzelnen Spieler ansprechen, motivieren muss, damit er immer 100% gibt.

1 751

Donnerstag, 20.11.2014, 21:33

Die Interviews mit Patrick Albrecht werden von Woche zu Woche witziger, "tummeln Sie sich nicht im Internet, schaffen Sie sich mal ne Freundin an". :lol:

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

1 752

Donnerstag, 20.11.2014, 22:01

Großartig ! Und dann weiter "Ich hab sogar ne Freundin" darauf Meier : "das arme Kind ! "

Vielleicht ist Meiers Tipp auch eine wertvoller Hinweis für den ein oder anderen gedankenschwangeren Grantler hier. Einfach mal ne Freundin suchen und sich mal so richtig ausvögeln :-)
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

Beiträge: 8 429

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 753

Donnerstag, 20.11.2014, 22:04

Zitat

Die Interviews mit Patrick Albrecht werden von Woche zu Woche witziger, "tummeln Sie sich nicht im Internet, schaffen Sie sich mal ne Freundin an". :lol:


Das Interview war doch Klasse geführt von Patrick Albrecht. Cool reagiert von ihm und Nobby ziemlich "abgefressen". Ich hoffe mal, dass die Nerven der Spieler nicht auch so blank liegen wie beim Trainer. Nach diesem Auftritt von Meier habe ich tatsächlich Befürchtungen, dass das am Samstag in die Hose geht.
O-Ton Meier:" Gehen sie mal davon aus, dass ich das , was in den Internetforen diskutiert wird, schon 365 mal überlegt habe". :D
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 7 960

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

1 754

Donnerstag, 20.11.2014, 22:12

Ich hingegen denke das der Herr Übungsleiter etwas hoch pokert und das man am Ende des Tages sehen wird wer hier wen gefxxxt hat. Wenn wir dann angesichts des positivem Ausgang der Saison von einem gesunden Selbstbewustsein auf Grund des überlegenen Spielermaterials sprechen dürfen, mache ich wieder drei Kreuze.

Möglicherweise unterschätzt der Trainer wegen seines Baujahres auch die Bedeutung der neuen Medien, wobei ich diese natürlich nicht über das Mädel neben mir einsortieren würde.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 23 Punkte bis zum Klassenerhalt

1 755

Donnerstag, 20.11.2014, 22:20

Möglicherweise unterschätzt der Trainer wegen seines Baujahres auch die Bedeutung der neuen Medien, wobei ich diese natürlich nicht über das Mädel neben mir einsortieren würde.
Was soll das denn heißen, er unterschätzt die Bedeutung der neuen Medien? Es ging doch bei dem Interview in diesem Zusammenhang um die Mannschaftsaufstellung. Oder soll sich der Trainer mehr um die Meinung der Fans in irgendwelchen Foren kümmern?
Für immer Arminia!

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

1 756

Donnerstag, 20.11.2014, 23:06

Meier sagt am Ende nur, dass all das Argumentieren, Abwägen und Tüfteln was z.B. Spieler, Taktik oder Aufstellung nicht nur in Foren stattfindet, sondern auch in seinem Kopf, eben weil es sein Job ist mehrere Seiten der Medallie zu betrachten. Im Gegensatz zu uns trifft er Entscheidungen und Meinungen aber nicht im Nachhinein, sondern im jeweiligen Moment. Und so wird er auch gegen Wehen das Thema Einwechselung abgewogen haben. Ob nun mit Erfolg oder nicht weiß kein Mensch. Aber wie er auch sagt, am Ende wird die Gans fett und am Ende der Saison wird er sich am Ausgang messen lassen müssen.

Was hier nun wieder in seine schlüssigen Aussagen reininterpretiert wird hat für mich schizophrene Züge.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

1 757

Freitag, 21.11.2014, 01:57

Na wer sagt es denn. Nun haben wir endlich eine neue Baustelle an der wir uns ergötzen können.
Ab sofort bestimmt die alles entscheidende Frage, "Kann Norbert Meier die neuen Medien und was hat das für Auswirkungen auf das Wohl und Wehe unserer Mannschaft?) unser aller Wohlbefinden.

Der gute Mann hat es wahrlich nicht einfach. Nur zu gerne würde er sich dann und wann zu Wort melden, verzweifelt jedoch fast ein jedes Mal an der vermaledeiten Zitierfunktion der jeweiligen Foren...... Sich nächtens im Bette wälzend und vor Gram den Schlaf nicht findend, vereinsamt er immer mehr. Denkt an güldene Zeiten zurück, wo man im Stadion an der Dreisam nicht einsam war........ nagut, ob er jemals da war entzieht sich meiner Kenntnis, passte aber grad.
Übernächtigt erreicht er das Gelände an der Hagemannstraße um als erstes Paco und Lorenz frohgelaunt twitternd und networkend um sich her tippend zu sehen. . . . . . Das ihm da so manches Mal der Kamm schwillt ist für mich nachvollziehbar. Zumal ihm noch immer im Gedächtnis ist, das sich einer seiner Spieler bei seltener Einwechslung dazu hingerissen hatte sich die Tafel mit seiner Rückennummer zu schnappen. Nur um ein sogenanntes Selfie von sich und der Nummer auf seinen händisch tragbarenTelekomunikationsapparat zu bannen. Ja in die weite Welt soll es auch noch per Post verschickt werden, denkt der arme Mann, als er wahrnimmt, das Paco und Marc sich darüber unterhalten wo sie es zuerst posten sollen. Denkt sich nagut, verschicken ok. Aber ohne Briefmarke??? . . . . . Und ist sich sicher die beiden wegen Charakterschwäche (Post verschicken für lau, na geht es noch??) Streicht er beide aus dem Aufgebot gegen Regensburg. zumindest konsequent der Mann.

NM kann hier eh machen was er will. Richtig ist es ohnehin nie für so etliche. Bei der Stärke des Kaders und der Inkonstanz der Liga muss man natürlich längst klar vorne sein. Die unnötigen und zum Teil ungerechtfertigten Kartensperren hätte er vermeiden können indem er rechtzeitig gewechselt hätte....... Wech mit dem Mann......

Aber wieder ernsthaft. In meinen Augen hat er ebenfalls lediglich auf das Einmaleins seines Jobs hingewiesen. Und das völlig zurecht. ER ist nunmal für die Entscheidungen zuständig und auch verantwortlich. Und mir ist so ein knorriger Typ wesentlich lieber als eine Trainer Karikatur, die den Medienseppel abgibt. . . . . . . .

Bevor ichs vergesse, Absatz 2 und 3 könnten durchaus Anflüge von Ironie und Sarkasmus enthalten....... Nur zur Sicherheit gesagt, weil die ja nicht mit einem Gefühlszeichen gekennzeichnet worden sind....... GRINS.

Beiträge: 7 960

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

1 758

Freitag, 21.11.2014, 06:59

Möglicherweise unterschätzt der Trainer wegen seines Baujahres auch die Bedeutung der neuen Medien, wobei ich diese natürlich nicht über das Mädel neben mir einsortieren würde.
Was soll das denn heißen, er unterschätzt die Bedeutung der neuen Medien? Es ging doch bei dem Interview in diesem Zusammenhang um die Mannschaftsaufstellung. Oder soll sich der Trainer mehr um die Meinung der Fans in irgendwelchen Foren kümmern?

Selbstverständlich nicht, er soll mit dieser Mannschaft aufsteigen und gut. Nur ich persönlich finde seine Aussagen etwas ambitioniert, deshalb schrieb ich auch nur möglicherweise!
Block4unterderUhrseit1966
Noch 23 Punkte bis zum Klassenerhalt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heimatverein1966« (21.11.2014, 07:40)


Beiträge: 718

Dabei seit: 15.08.2007

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

1 759

Freitag, 21.11.2014, 09:27

Ein super Trainer und eine tolle Saison bisher. Freuen wir uns auf Samstag.
:arminia:

1 760

Freitag, 21.11.2014, 11:50

Hach, was für ein Schelm!