Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

981

Donnerstag, 22.05.2014, 14:22

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Eindeutiger gehts ja nicht mehr: die Meinung zu NM ist und bleibt im Fanlager zwiegespalten. Ob eine Aufstiegsstimmung erzeugt werden kann, hängt fast ausschließlich mit den Resultaten zusammen. Nicht mit dem Trainer. Das ist sowohl unter NM als auch unter einem anderen Trainer möglich. Auch wenn Walpurgis mit dem Fahrrad zur Alm kommen würde, so ist das immer noch kein Indiz dafür , dass er die Mannschaft zum Aufstieg führen könnte.
Da die Meinung des hiesigen Forums vermutlich ein Spiegelbild der Meinung des Aufsichsrates darstellt, bin ich mal gespannt, ob sich die Meier-Befürworter durchsetzen oder ein Neuanfang gemacht wird. Denn diese Entscheidung trifft weder Arabi noch Uhlig allein. Sie können lediglich ihre Meinung zum Besten geben.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 3 076

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

982

Donnerstag, 22.05.2014, 14:25

Also diese ganze Aufrechnerei Krämer/Meier nervt nur noch. Auch wenn ich weiter der Meinung bin, dass der Trainerwechsel richtig war, aber leider zu spät kam, hat mich das Spiel gegen Darmstadt sehr erschüttert, da es ein Rückfall in schlimmste Zeiten war, ohne dass Meier gegensteuerte. In den ersten Spielen wurde hier im Forum Meier kritisiert, weil die Mannschaft vermehrt hinten herum spielte und den Ball in den eigenen Reihen hielt, um die Defensive zu stabilisieren. Nie wäre diese Spielweise angebrachter gewesen als gegen Darmstadt, aber da wurden die Bälle nur blind nach vorne gedroschen und postwendend rollte die nächste Angriffswelle. Es kann doch nicht sein, dass der Trainer hier gar keinen Einfluss mehr auf die Mannschaft nehmen konnte!

Dennoch hätte ich keine Probleme damit, mit Meier in Liga 3 zu gehen, aber ich glaube auch gar nicht so richtig, dass Meier das will. Und bei den 3 Kandidaten Fuchs, Walpurgis und Scherning musste ich doch schlucken. Walpurgis hat sich für mich durch seinen unfeinen Abgang in Lotte auf absehbare Zeit disqualifiziert. Scherning hätte den Vorteil, dass er das Umfeld kennt und vor allem auch den Einbau von U23-Spielern bewerkstelligen könnte, aber hat der überhaupt die erforderliche Lizenz?

Wie dem auch sei: nachdem Weber noch mehr in die Mannschaft investieren will, dürfte aber sicher sein, dass niemand hier Trainer werden wird, der nicht den Segen aus Halle hat.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

983

Donnerstag, 22.05.2014, 14:42

Wenn Norbert Meier wirklich nicht in die 3. Liga wollte, dann hätte er das übrigens längst bekannt geben können. Dann würde sich die Frage ja gar nicht stellen, die hier gerade diskutiert wird. Dass er da Montag Abend und auch einen Tag danach nichts zu sagt, ist verständlich, aber mittlerweile wird gerade er sehr nüchtern seinen Standpunkt analysiert haben und grundsätzlich wissen was er will.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

984

Donnerstag, 22.05.2014, 14:53

Zitat

Also diese ganze Aufrechnerei Krämer/Meier nervt nur noch. Auch wenn ich weiter der Meinung bin, dass der Trainerwechsel richtig war, aber leider zu spät kam, hat mich das Spiel gegen Darmstadt sehr erschüttert, da es ein Rückfall in schlimmste Zeiten war, ohne dass Meier gegensteuerte. In den ersten Spielen wurde hier im Forum Meier kritisiert, weil die Mannschaft vermehrt hinten herum spielte und den Ball in den eigenen Reihen hielt, um die Defensive zu stabilisieren. Nie wäre diese Spielweise angebrachter gewesen als gegen Darmstadt, aber da wurden die Bälle nur blind nach vorne gedroschen und postwendend rollte die nächste Angriffswelle. Es kann doch nicht sein, dass der Trainer hier gar keinen Einfluss mehr auf die Mannschaft nehmen konnte!

Dennoch hätte ich keine Probleme damit, mit Meier in Liga 3 zu gehen, aber ich glaube auch gar nicht so richtig, dass Meier das will. Und bei den 3 Kandidaten Fuchs, Walpurgis und Scherning musste ich doch schlucken. Walpurgis hat sich für mich durch seinen unfeinen Abgang in Lotte auf absehbare Zeit disqualifiziert. Scherning hätte den Vorteil, dass er das Umfeld kennt und vor allem auch den Einbau von U23-Spielern bewerkstelligen könnte, aber hat der überhaupt die erforderliche Lizenz?

Wie dem auch sei: nachdem Weber noch mehr in die Mannschaft investieren will, dürfte aber sicher sein, dass niemand hier Trainer werden wird, der nicht den Segen aus Halle hat.


Meier ist ein erfahrener Trainer und deshalb wird er seinen Mannen genau das gesagt haben, nämlich das sie ruhig hinten herausspielen sollen. Nur leider lähmten die Versagensängste Beine und Geist unserer Spieler. Dieses Spiel war zum großen Teil eine Kopfsache. Aber der permanente Stress des Teams in den letzten Wochen immer gewinnen zu müssen, mündete schliesslich in dem, was wir Montag gesehen haben.Unsere Mannschaft war von dem Willen und der Aggressivität der Lilien überrascht und hatte an diesem Abend, aus den genannten Gründen, nicht viel dagegen zu setzen. Dagegen ist man als Trainer dann irgendwie machtlos. Dieses Phänomen der Versagensängste haben auch schon andere Mannschaften erlebt: Bayern Manchester oder Bayern Real sind die letzten Beispiele.
Wenn Gerry in irgendeiner Form seinen Segen geben muss, ist es vielleicht nicht so verkehrt. Er verhindert sicherlich, dass irgendein Grünschnabel wie damals MvA oder Ziege hier anfangen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

985

Donnerstag, 22.05.2014, 16:42

Meier hat viel probiert und viele richtige Personalentscheidungen getroffen. Aber eines habe ich bis heute nicht verstanden. Warum, um Gottes Willen, war Lorenz nicht im Endspiel gegen Darmstadt und in den Spielen davor dabei?
Gerade gegen die Lilien wäre Lori nach Sahars Verletzung der richtige Mann gewesen. Trainer sind scheinbar Sturköpfe. Zwei davon hatten wir diese Saison.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

986

Donnerstag, 22.05.2014, 17:22

Haake muss wohl deshalb gehen, weil ein Lakat Test den Meier zu Beginn durchgeführt hat katastrophal ausgefallen war und die Arbeit im Wintertrainingslager komplett in Frage stand.

Bei Lorenz würde ich auch gern mal wissen, warum er sich bei beiden Trainern trotz aus meiner Sicht guten Leistungen im Spiel ins Abseits manövriert hat.

Für eine Weiterbeschäftigung für Meier spricht sicher, dass er für unsere Situation ein guter und erfahrener Mann ist, der schon Erkenntnisse sammeln konnte, wo es in der Truppe fehlt. Dagegen sein Anteil an der Schmach von Montag und der nicht nur hieraus resultierende mangelnde Rückhalt. Ich bin wirklich hin und her gerissen, da ich ihn für besser halte als bspw. einen Uwe Fuchs, aber er muss halt sofort oben dabei sein sonst wird der Druck zu groß.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

987

Donnerstag, 22.05.2014, 17:37

Zitat

Haake muss wohl deshalb gehen, weil ein Lakat Test den Meier zu Beginn durchgeführt hat katastrophal ausgefallen war und die Arbeit im Wintertrainingslager komplett in Frage stand.

Bei Lorenz würde ich auch gern mal wissen, warum er sich bei beiden Trainern trotz aus meiner Sicht guten Leistungen im Spiel ins Abseits manövriert hat.

Für eine Weiterbeschäftigung für Meier spricht sicher, dass er für unsere Situation ein guter und erfahrener Mann ist, der schon Erkenntnisse sammeln konnte, wo es in der Truppe fehlt. Dagegen sein Anteil an der Schmach von Montag und der nicht nur hieraus resultierende mangelnde Rückhalt. Ich bin wirklich hin und her gerissen, da ich ihn für besser halte als bspw. einen Uwe Fuchs, aber er muss halt sofort oben dabei sein sonst wird der Druck zu groß.


Das mit dem Laktattest spricht für fehlende Fitness, die gegen Darmstadt offensichtlich wurde. Und es spricht für einen konsequenten Trainer Meier. Das find ich gut. Es spricht aber leider auch gegen das beste Trainingslager aller Zeiten. Eventuell ein Baustein, der zu den zahlreichen Niederlagen führte.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

988

Donnerstag, 22.05.2014, 17:48

Unterstellt, das ist so korrekt, dann wirft das umso mehr die Frage auf, warum dann am Montag nach nur 2 Tagen Regeneration nicht mehr rotiert wurde bzw. frischere Alternativen im Kader waren. So dramtisch schlechte Fußballer sind Jerat, Lorenz und Co. ja nun auch nicht, dass man gegen einen Drittligisten hätte bestehen können. Wenn es wirklich hauptsächlich der Fitness Aspekt gewesen sein sollte.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

989

Donnerstag, 22.05.2014, 18:13

Unterstellt, das ist so korrekt, dann wirft das umso mehr die Frage auf, warum dann am Montag nach nur 2 Tagen Regeneration nicht mehr rotiert wurde bzw. frischere Alternativen im Kader waren. So dramtisch schlechte Fußballer sind Jerat, Lorenz und Co. ja nun auch nicht, dass man gegen einen Drittligisten hätte bestehen können. Wenn es wirklich hauptsächlich der Fitness Aspekt gewesen sein sollte.

Und dreimal darf man raten, wer bei Nichterfolg mit der Rotation den Trainer genau dafür angeprangert hätte.
Einfach köstlich... :D
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 922

Dabei seit: 17.11.2004

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

990

Donnerstag, 22.05.2014, 19:10

aber weiter bringen tut uns das auch nicht ,hätte wenn und aber...
man kann sich im Leben alles aussuchen, nur nicht seinen Fussballverein, da wird man reingeboren und rausgestorben. :Hail: :arminia:

991

Donnerstag, 22.05.2014, 21:15

Sorry, Leute, "Leistung"(hier "Allgemein"-Fitness) trainiertst du auf Ziele hin. Klar kannst du ne Grundfitness durch Training bereitstellen, aber wenn Leute am Stichtag präsent sein sollen, dann gehört da mehr zu als ne Runde mehr um den Sportplatz laufen. Und diese Stichtage muß man schon Wochen vorher festlegen...
Daher hat anscheinend die Zusammenerbeit Krämer/Raake geklappt.
Ein an allen Spieltagen 100% fittes Team gibt es nicht, es sei denn, du rotiertst gezielt... Das ist aber nicht Arminia. Ich glaub auch immer mehr, daß Krämer nix schechter gemacht hätte, aber es ist dennoch für ihn gut, mal das Marktgehabe gefühlt zu haben, ich hoffe echt, er kommt mal zurück...
Wäre Norbert ne Koryphäe, dann gäb's das Debakel nicht, von wegen unfit, ziellos trifft's...
...........................................................................

...........................................................................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »athur« (22.05.2014, 21:21)


Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

992

Donnerstag, 22.05.2014, 21:34

Sorry, Leute, "Fitness" trainiertst du auf Ziele hin. Klar kannst du ne Grundfitness durch Training bereitstellen, aber wenn Leute am Stichtag präsent sein sollen, dann gehört da mehr zu als ne Runde mehr um den Sportplatz laufen. Und diese Stichtage muß man schon Wochen vorher festlegen...
Daher hat anscheinend die Zusammenerbeit Krämer/Raake geklappt.
Ein an allen Spieltagen 100% fittes Team gibt es nicht, es sei denn, du rotiertst gezielt... Das ist aber nicht Arminia. Ich glaub auch immer mehr, daß Krämer nix schechter gemacht hätte, aber es ist dennoch für ihn gut, mal das Marktgehabe gefühlt zu haben, ich hoffe echt, er kommt mal zurück...
Wäre Norbert ne Koryphäe, dann gäb's das Debakel nicht, von wegen unfit, ziellos trifft's...

Nicht umsonst weist Hornig ja darauf hin, daß dieser Mangel für ihn schon sehr früh zu erkennen war.
Und wenn solche Grundlagen nicht in der Saisonvorbereitung oder spätestens in der Winterpause aufgeholt werden, reicht es am Ende nicht.
Die Zusammenarbeit zwischen Krämer und Haarke hat funktioniert, weil Krämer nicht das verlangt hat, was der Fitnesstrainer nicht abliefern konnte.
Das nenne ich eine perfekte Symbiose.
Und aus heiterem Himmel bricht dieses Kartenhaus zusammen...
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 11 358

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

993

Donnerstag, 22.05.2014, 22:03

Sorry, Leute, "Fitness" trainiertst du auf Ziele hin. Klar kannst du ne Grundfitness durch Training bereitstellen, aber wenn Leute am Stichtag präsent sein sollen, dann gehört da mehr zu als ne Runde mehr um den Sportplatz laufen. Und diese Stichtage muß man schon Wochen vorher festlegen...
Daher hat anscheinend die Zusammenerbeit Krämer/Raake geklappt.
Ein an allen Spieltagen 100% fittes Team gibt es nicht, es sei denn, du rotiertst gezielt... Das ist aber nicht Arminia. Ich glaub auch immer mehr, daß Krämer nix schechter gemacht hätte, aber es ist dennoch für ihn gut, mal das Marktgehabe gefühlt zu haben, ich hoffe echt, er kommt mal zurück...
Wäre Norbert ne Koryphäe, dann gäb's das Debakel nicht, von wegen unfit, ziellos trifft's...

Nicht umsonst weist Hornig ja darauf hin, daß dieser Mangel für ihn schon sehr früh zu erkennen war.
Und wenn solche Grundlagen nicht in der Saisonvorbereitung oder spätestens in der Winterpause aufgeholt werden, reicht es am Ende nicht.
Die Zusammenarbeit zwischen Krämer und Haarke hat funktioniert, weil Krämer nicht das verlangt hat, was der Fitnesstrainer nicht abliefern konnte.
Das nenne ich eine perfekte Symbiose.
Und aus heiterem Himmel bricht dieses Kartenhaus zusammen...
Dagegen spricht aber aus meiner Sicht, dass Arminia die meisten eigenen Tore in der zweiten Halbzeit erzielt hat und eigentlich eher selten durch späte Gegentore verloren hat. Ich könnte mich hier im Moment echt kringeln, wie von manchen versucht wird, Meier von aller Schuld freizusprechen und Krämer doch irgendwie wieder an den Pranger zu stellen :lol: . Und sei es nur, indem man ihm unterstellt, er wollte keinen neuen Spieler haben oder mal eben in den Raum stellt, er hätte den Fitnesstrainer nicht im Griff gehabt.

Wir haben "Dank Meier" eine Relegation erreicht? Als Meier Arminia übernommen hat, hatten wir ebenso wie Dresden 22 Punkte. Am Ende der Saison haben wir dann nach dem letzten Spiel - also 12 Spieltage später - drei Punkte mehr gehabt als Dresden, weil das direkte Duell gewonnen wurde. Was genau haben wir Meier also punktemäßig zu verdanken?

Die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Aber Spiele gewonnen und die starke Schlussphase hingelegt hat sie erst ab dem Zeitpunkt, an dem Meier vom viel gelobten, geordneten Spiel "hinten rum und mauern" auf das 4-1-4-1 umgestellt hat. In Dresden waren wir spielerisch bis zur roten Karte schwach und erst danach, als der zweite defensive Mittelfeldmann aufgegeben werden MUSSTE, haben wir zugelegt und Tore erzielt. In Darmstadt haben wir 4-1-4-1 gespielt und das Spiel defensiv wie offensiv gut gestaltet. Zu Hause hat Meier dann auf 4-2-3-1 umgestellt und es lief wieder mal nichts. Das wurde dann mit Müllers Verletzung noch schlimmer.

Ich halte Meier nicht für einen schlechten Trainer, aber wir haben ihm gar nichts zu verdanken. Er hat 14 Spiele lang die Mannschaft betreut - zugegeben ohne Vorbereitung - aber er hat das Saisonziel verfehlt. Stefan Krämer war mal, Meier ist jetzt fast eine halbe Saison lang Trainer und hat die besten Spiele in einer Formation abgeliefert, die der Spielweise seines Vorgängers am nächsten kam. Am Ende hat er am letzten Spieltag die Mannschaft nicht von ihren
Ängsten befreien können, er hat im entscheidenden Spiel wieder eine Veränderung vorgenommen, die in Richtung seiner abwartenden Philosofie ging und er hat einige taktische Fehler gemacht.

Ich bin nicht sicher, ob man auf Sicht mit dem Trainer glücklich wird. aber im Sinne der Kontinuität kann man es versuchen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

994

Donnerstag, 22.05.2014, 22:23

Zitat

Sorry, Leute, "Fitness" trainiertst du auf Ziele hin. Klar kannst du ne Grundfitness durch Training bereitstellen, aber wenn Leute am Stichtag präsent sein sollen, dann gehört da mehr zu als ne Runde mehr um den Sportplatz laufen. Und diese Stichtage muß man schon Wochen vorher festlegen...
Daher hat anscheinend die Zusammenerbeit Krämer/Raake geklappt.
Ein an allen Spieltagen 100% fittes Team gibt es nicht, es sei denn, du rotiertst gezielt... Das ist aber nicht Arminia. Ich glaub auch immer mehr, daß Krämer nix schechter gemacht hätte, aber es ist dennoch für ihn gut, mal das Marktgehabe gefühlt zu haben, ich hoffe echt, er kommt mal zurück...
Wäre Norbert ne Koryphäe, dann gäb's das Debakel nicht, von wegen unfit, ziellos trifft's...

Nicht umsonst weist Hornig ja darauf hin, daß dieser Mangel für ihn schon sehr früh zu erkennen war.
Und wenn solche Grundlagen nicht in der Saisonvorbereitung oder spätestens in der Winterpause aufgeholt werden, reicht es am Ende nicht.
Die Zusammenarbeit zwischen Krämer und Haarke hat funktioniert, weil Krämer nicht das verlangt hat, was der Fitnesstrainer nicht abliefern konnte.
Das nenne ich eine perfekte Symbiose.
Und aus heiterem Himmel bricht dieses Kartenhaus zusammen...
Dagegen spricht aber aus meiner Sicht, dass Arminia die meisten eigenen Tore in der zweiten Halbzeit erzielt hat und eigentlich eher selten durch späte Gegentore verloren hat. Ich könnte mich hier im Moment echt kringeln, wie von manchen versucht wird, Meier von aller Schuld freizusprechen und Krämer doch irgendwie wieder an den Pranger zu stellen :lol: . Und sei es nur, indem man ihm unterstellt, er wollte keinen neuen Spieler haben oder mal eben in den Raum stellt, er hätte den Fitnesstrainer nicht im Griff gehabt.

Wir haben "Dank Meier" eine Relegation erreicht? Als Meier Arminia übernommen hat, hatten wir ebenso wie Dresden 22 Punkte. Am Ende der Saison haben wir dann nach dem letzten Spiel - also 12 Spieltage später - drei Punkte mehr gehabt als Dresden, weil das direkte Duell gewonnen wurde. Was genau haben wir Meier also punktemäßig zu verdanken?

Die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Aber Spiele gewonnen und die starke Schlussphase hingelegt hat sie erst ab dem Zeitpunkt, an dem Meier vom viel gelobten, geordneten Spiel "hinten rum und mauern" auf das 4-1-4-1 umgestellt hat. In Dresden waren wir spielerisch bis zur roten Karte schwach und erst danach, als der zweite defensive Mittelfeldmann aufgegeben werden MUSSTE, haben wir zugelegt und Tore erzielt. In Darmstadt haben wir 4-1-4-1 gespielt und das Spiel defensiv wie offensiv gut gestaltet. Zu Hause hat Meier dann auf 4-2-3-1 umgestellt und es lief wieder mal nichts. Das wurde dann mit Müllers Verletzung noch schlimmer.

Ich halte Meier nicht für einen schlechten Trainer, aber wir haben ihm gar nichts zu verdanken. Er hat 14 Spiele lang die Mannschaft betreut - zugegeben ohne Vorbereitung - aber er hat das Saisonziel verfehlt. Stefan Krämer war mal, Meier ist jetzt fast eine halbe Saison lang Trainer und hat die besten Spiele in einer Formation abgeliefert, die der Spielweise seines Vorgängers am nächsten kam. Am Ende hat er am letzten Spieltag die Mannschaft nicht von ihren
Ängsten befreien können, er hat im entscheidenden Spiel wieder eine Veränderung vorgenommen, die in Richtung seiner abwartenden Philosofie ging und er hat einige taktische Fehler gemacht.

Ich bin nicht sicher, ob man auf Sicht mit dem Trainer glücklich wird. aber im Sinne der Kontinuität kann man es versuchen.


Es geht mir nicht darum gegen Krämer nachzutreten. Und es geht primär auch nicht darum, wann wir die Gegentore kassiert haben. Es geht darum, dass Manuell Hornig in der NW zwei Feststellungen trifft.
1. Physische Leistungsfähigkeit ist die Grundvoraussetzung für koordiniertes Spiel.
2. Diese Physis reichte nur für das erste Saisondrittel. Da war man gleichwertig.
3. Heißt im Umkehrschluss: danach wurde auf diesem Gebiet nicht mehr genug gemacht. Eine der Gründe für die Niederlagenserie. Wenn das ein Spieler des Teams sagt, hat das schon Gewicht.

Dazu kommen natürlich taktische Gründe und die mangelnde Qualität. Also kein Wunder, dass Meier den Nils Haake rausgeworfen hat. Letztlich musste Meier dieses körperliche Defizit in Kauf nehmen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

995

Donnerstag, 22.05.2014, 22:50

Mir ist es egal, ob Meier bleibt oder ob ein neuer Trainer kommt, nur das Erreichen der Saisonziele ist wichtig.

Für Meier spricht aber, dass er sich in Bielefeld eingearbeitet haben sollte und die Mannschaft in den letzten 13 Wochen erfolgreich - trotz des Abstiegs - entwickelt hat.
Die neue Saison beginnt am 25. Juli, die Zeit wird knapp, es muss eine Entscheidung her.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. Noir« (22.05.2014, 23:00)


Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

996

Freitag, 23.05.2014, 00:08

Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

997

Freitag, 23.05.2014, 03:49

Auch wenn sich die Diskussion mittlerweile etwas im Kreis dreht noch zwei Anmerkungen:

Für mich war Krämer auch DIE Identifikationsfigur der letzten Jahre. Leider hat er zwei/drei Baustellen scheinbar nicht in den Griff bekommen:

1. Zu viele Gegentore. Nach 22 Spieltagen hatte Arminia 44 Gegentore. Es war (möglw. auf Grund der Spielweise, möglw. auf Grund der eingesetzten Spieler) nicht möglich mal zu null zu spielen. Hier sehe ich den größten und Einfluss von NM (14 Gegentore in 12 Spielen).

2. Fitness. Hier haben andere genug gesagt und geschrieben. Wenn die Fitness laut Hornig jedoch nicht ausreichend war, dann ist das Sache des Trainers der die Sommer- und Winterpause betreut hat.

3. Auswahl der Spieler. Hier nehmen sich SK und NM möglicherweise nicht viel. Jeder hatte seine Lieblinge. Im Hinblick auf den viel zitierten Lorenz könnte ich mir vorstellen, dass dieser für NM nicht defensiv stark genug ist (siehe die Reihe der verschuldeten Gegentore als Linksverteidiger). Als Offensivspieler hat er mir allerdings auch immer recht gut gefallen...

Die genannten Punkte 1 und 2 sind m.E. strategische Probleme, welche einem den Klassenerhalt quasi unmöglich machen. Insofern erscheint der damalige Trainerwechsel m.E. als richtig.

Eine solide Abwehr wie unter NM erscheint mir als gutes Gerüst für jede Liga und als gute Spielphilosophie. Eigentlich ist es mir aber fast egal, wer Trainer wird oder bleibt, denn wenn der Start der Spielrunde misslingt, gehts hier sowieso richtig ab... Leider.

998

Freitag, 23.05.2014, 15:01

Unterstellt, das ist so korrekt, dann wirft das umso mehr die Frage auf, warum dann am Montag nach nur 2 Tagen Regeneration nicht mehr rotiert wurde bzw. frischere Alternativen im Kader waren. So dramtisch schlechte Fußballer sind Jerat, Lorenz und Co. ja nun auch nicht, dass man gegen einen Drittligisten hätte bestehen können. Wenn es wirklich hauptsächlich der Fitness Aspekt gewesen sein sollte.

Und dreimal darf man raten, wer bei Nichterfolg mit der Rotation den Trainer genau dafür angeprangert hätte.
Einfach köstlich... :D

Wenn dieser geistige Mist deine Art ist, mit dem Abstieg umzugehen, dann sei dir das unbenommen. Ich hätte mich in der PErsonalie Meier nur zu gerne geirrt.
Aber lies doch einfach mal richtig. "Unterstellt". Wenn der Tank leer ist bzw. die Muskeln der Spieler fertig, dann müssen die ran, bei denen das nicht der Fall ist. Rein logische Schlussfolgerung bei 2 Spielen innerhalb von 4 Tagen. Nicht mehr nicht weniger. Und wenn man das so kummuniziert, dann braucht auch keiner irgendwas anprangern. Dein Norbert Meier ist abgestiegen, weil er der falsche Mann zur falschen Zeit war. Find dich damit ab.

Ob er nun für einen Neuaufbau taugt, das müssen jetzt andere entscheiden. Könnte eher passen als der nun gescheiterte Feuerwehrmannjob. Wenn das aus der Bild aber stimmt, dann sollte man sich das aus finanziellen Gründen aber überlegen.

Zitat

, dass Meier (verdiente seit Februar pro Monat rund 20 000 Euro Grundgehalt in Bielefeld)

Das sind in den 5 Monaten mal schlanke 100.000 Euro für den Abstiegstrainer und aufs ganze Jahr gerechnet wären das 240.000 Euro Grundgehalt pro Saison. Das dürfte in Liga 3 für einen Trainer etwas zu viel sein in meinen Augen und gehört in Spielerbene investiert. Aber bei den begeisternden Heimauftritten kriegen wir das sicher schnell wieder rein. :D
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (23.05.2014, 15:08)


Beiträge: 7 809

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

999

Freitag, 23.05.2014, 16:01

Sollten diese Zahlen auch nur annähernd Stimmen, dann ist Meier hier nicht mehr akzeptabel. Weder vom sportlichen Erfolg noch vom finanziellen Aufwand her. Bei den Gedanken das hier Einige zu freiwilligen Zahlungen an den Verein aufrufen, könnte ich vor diesem Hintergrund wirklich kotzen.

Erst die Fanbasis als Verantwortlicher mit dem Abstieg leiden lassen und dann sollen wir diese Gehälter auch noch bezahlen? Niemals! Da bekommt die Vereinsliebe gleich einen hurenhaften Anstrich. Also Tschüss Her Meier!
Block4unterderUhrseit1966
Noch 27 Punkte bis zum Klassenerhalt

1 000

Freitag, 23.05.2014, 16:11

Unterstellt, das ist so korrekt, dann wirft das umso mehr die Frage auf, warum dann am Montag nach nur 2 Tagen Regeneration nicht mehr rotiert wurde bzw. frischere Alternativen im Kader waren. So dramtisch schlechte Fußballer sind Jerat, Lorenz und Co. ja nun auch nicht, dass man gegen einen Drittligisten hätte bestehen können. Wenn es wirklich hauptsächlich der Fitness Aspekt gewesen sein sollte.

Und dreimal darf man raten, wer bei Nichterfolg mit der Rotation den Trainer genau dafür angeprangert hätte.
Einfach köstlich... :D

Wenn dieser geistige Mist deine Art ist, mit dem Abstieg umzugehen, dann sei dir das unbenommen. Ich hätte mich in der PErsonalie Meier nur zu gerne geirrt.
Aber lies doch einfach mal richtig. "Unterstellt". Wenn der Tank leer ist bzw. die Muskeln der Spieler fertig, dann müssen die ran, bei denen das nicht der Fall ist. Rein logische Schlussfolgerung bei 2 Spielen innerhalb von 4 Tagen. Nicht mehr nicht weniger. Und wenn man das so kummuniziert, dann braucht auch keiner irgendwas anprangern. Dein Norbert Meier ist abgestiegen, weil er der falsche Mann zur falschen Zeit war. Find dich damit ab.

Ob er nun für einen Neuaufbau taugt, das müssen jetzt andere entscheiden. Könnte eher passen als der nun gescheiterte Feuerwehrmannjob. Wenn das aus der Bild aber stimmt, dann sollte man sich das aus finanziellen Gründen aber überlegen.

Zitat

, dass Meier (verdiente seit Februar pro Monat rund 20 000 Euro Grundgehalt in Bielefeld)

Das sind in den 5 Monaten mal schlanke 100.000 Euro für den Abstiegstrainer und aufs ganze Jahr gerechnet wären das 240.000 Euro Grundgehalt pro Saison. Das dürfte in Liga 3 für einen Trainer etwas zu viel sein in meinen Augen und gehört in Spielerbene investiert. Aber bei den begeisternden Heimauftritten kriegen wir das sicher schnell wieder rein. :D


Wer sagt Dir denn, dass a) das Gehalt stimmt und b) es in dieser Höhe auch in der 3, Liga gezahlt werden wird, wenn N.M. bleiben sollte?
Dieser Vertrag für die 3. Liga wird ja erst ab dem 01.07. abgeschlossen und ab da an gelten. Kann doch auch zu anderen Konditionen sein?

Spielerbeine alleine reichen leider nicht nur aus. Was haben wir davon, wenn uns wieder so ein Hochkaräter a la MvA oder Gerstner präsentiert wird. Dank Herrn Dammeiers super Auswahl sind wir in der Scheixxe damals erst gelandet. Ziege und seine Söldner/Armateurtruppe war auch der Megafehlgriff.
MvA war dann leider auch nichts. Krämer kannte dann schon die Truppe als er den Vogel abgelöst hatte.

Halte ein Halten möglichst vieler unserer aktuellen "Absteiger" (eingespieltes Team) für sinnvoller als alles Verscherbeln, was Geld bringt, und wieder einen Neuaufbau nur um Manuel Hornig herum. Bei der Truppe waren einfach zuviele dabei, die eben nur 3.Liga-Niveau hatte. Das wurde/wollte man nicht sehen und die Quittung haben wir nun bekommen. Davon können deshalb einige gehen, deren Verträge eh auslaufen.

Riese, Kloss, Ortega, Schönfeld abzugeben, wäre das falsche Signal. Die haben sich gut entwickelt. Auch Müller hat gezeigt, dass er durchaus was kann. Warum sollte der zur Konkurrenz nach Cottbus abgegeben werden? Die haben Vertrag und müssen den Wiederaufstieg mit anpeilen.
Pritsche steht auf einem anderen Blatt. Glaube auch mittlerweile nicht, dass Köln den hergibt und er hier gehalten werden kann. Allerdings würde er gut ins Mannschaftsgefüge passen. Wenn etwas an den Beteuerungen (Ziel: Wiederaufstieg) dran sein sollte, dann muß hier der Hebel angesetzt werden.

Meiers Spielphilosophie war sicherlich nicht jedermanns Sache, aber so schlimm war sie auch nicht. Es fehlten halt nur die Tore bzw. die 11 Leute, die das richtig umsetzen konnten. Wenn von 100 Flanken von Appiah und Feick nur 10 überhaupt ankommen, dann gehört hier etwas getan.

Fitnessdefizite sind auch zu beheben. Statt "Saufen in der Tanzschule" eben individuelle Überwachung von Trainingszielen und verbessertes Profiverhalten.

Bin echt gespannt, was die nächsten Wochen passiert.
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR