Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

821

Montag, 5.05.2014, 19:08

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Erfreut muss ich fetsstellen, dass eigentlich niemand mehr hier im Forum das lobt, was Norbert Meier da an grauenhaftem Fussball spielen lässt. Es wird eigentlich nur noch irgendwie entschuldigt. An 10 Punkten aus 11 Spielen führt kein Argument vorbei.
Befremdlich, woran sich manche erfreuen können!

Ihm geht es halt um die Person Meier, nicht um den Verein ansich.
Aber das tolle 4:1 in Bochum hat er sicherlich auch beklatscht.

Lieber Rechtsaussen,
ich freue mich immer über Lerneffekte. Auch bei Dir, weil Du Meier auch nur noch entschuldigst.
Und zu Boxxum habe ich meine Meinung gesagt. Das war nicht unsere Stärke, sondern die absolute B-Liga-Abwehr des VfL.
Wie schwach die waren, kannst Du Dir hier noch mal bei allen Toren anschauen, wenn Du es nicht glaubst.
https://www.youtube.com/watch?v=SCT-Gz5e80A


Man kann es sich natürlich auch einfach machen und bei guten Spielen von Arminia diese nur mit den Schwächen der gegnerischen Mannschaft zu begründen. Es ist natürlich auch bezeichnend, ständig gegen Meier zu schießen, bis einem Tag vor dem Bochum-Spiel hier eifrig zu posten und dann nach dem Bochum-Spiel bis gestern nach dem Spiel hier still zu halten, natürlich nur, weil man nicht daran erinnern möchte, dass die Tore nur wegen der schwachen Bochumer Abwehr zustande gekommen sind. Übrigens ist die Abwehr von Bochum so schwach, dass sie bisher die neunt-wenigsten Gegentore in dieser Saison hinnehmen mussten.

Wie gute Spiele von Arminia in deiner Welt nur aufgrund der Schwäche des Gegners zustande kommen, sind schlechtere Spiele natürlich nur der Unfähigkeit des Trainers geschuldet, Arminia besseren Fußball spielen zu lassen. Es gibt bei manchem halt nur schwarz und weiß und keine Grautöne dazwischen.

Diese U-Boot-Fahrer hat und wird es immer geben.
Genau so schnell wie sie auftauchen, verschwinden sie auch wieder.
Und wenn es mal nicht so läuft wie sie es sich erhoffen, hörst du nix von denen.
War ja nach dem Bochum-Spiel auch so.
Mir wäre es recht, wenn wir vom Kaleun auch nach dem DD-Spiel nix hören würden.
Das würde nämlich bedeuten, daß wir es mit Feindbild Meier in die Relegation geschafft haben.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 11 358

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

822

Montag, 5.05.2014, 19:17

Die Mannschaft ist nicht besser und Norbert Meier schafft es nicht, mehr als die "normalen" 100% aus der Truppe heraus zu holen. Eine unterdurchschnittliche Mannschft trifft auf einen mittelmäßigen bis guten Zweitligatrainer. Im Ergebnis heisst das dann eben, dass man hinten entweder dicht machen oder vorn Tore schiessen kann.

Meier hat in meinen Augen ein großes Manko: Er ist wenig variabel und er ist keiner, der die Mannschaft vor solchen Spielen richtig heiss macht. Taktisch kann man ihm kaum was vorwerfen, aber er bringt die Truppe spielerisch auch nicht nach vorne. Das war gestern offensiv ein Offenbarungseid. Kein durchdachtes Aufbauspiel, Hektik, Fehlpässe, kaum Laufbereitschaft ohne Ball (und wenn, dann blind) und deshalb hatte man trotz des 4-1-4-1 nie Überlegenheit im Mittelfeld und nie Überzahl auf dem Flügel. Meier hat nicht umgestellt, kein 4-4-2 versucht als das 2:0 aus Lautern eingeblendet wurde, kein Signal von der Bank aus gesetzt. Dabei wäre ein Sieg wichtig gewesen, denn ob ein Punkt oder eine Niederlage hätten spätestens nach dem Lauterer 2:0 kaum Bedeutung gehabt. Aber Meier lässt seinen Stiefel runter spielen und riskiert nichts. Das Feuer müssen dann Hübener, Schütz und Klos auf dem Feld entfachen.

Wenn es auf wundersame Weise für den Klassenerhalt reichen sollte, dann muss bei den Spielern ein Umbruch erfolgen. Bei einem Abstieg muss Meier weg!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

823

Montag, 5.05.2014, 20:14

Zitat

Die Mannschaft ist nicht besser und Norbert Meier schafft es nicht, mehr als die "normalen" 100% aus der Truppe heraus zu holen. Eine unterdurchschnittliche Mannschft trifft auf einen mittelmäßigen bis guten Zweitligatrainer. Im Ergebnis heisst das dann eben, dass man hinten entweder dicht machen oder vorn Tore schiessen kann.

Meier hat in meinen Augen ein großes Manko: Er ist wenig variabel und er ist keiner, der die Mannschaft vor solchen Spielen richtig heiss macht. Taktisch kann man ihm kaum was vorwerfen, aber er bringt die Truppe spielerisch auch nicht nach vorne. Das war gestern offensiv ein Offenbarungseid. Kein durchdachtes Aufbauspiel, Hektik, Fehlpässe, kaum Laufbereitschaft ohne Ball (und wenn, dann blind) und deshalb hatte man trotz des 4-1-4-1 nie Überlegenheit im Mittelfeld und nie Überzahl auf dem Flügel. Meier hat nicht umgestellt, kein 4-4-2 versucht als das 2:0 aus Lautern eingeblendet wurde, kein Signal von der Bank aus gesetzt. Dabei wäre ein Sieg wichtig gewesen, denn ob ein Punkt oder eine Niederlage hätten spätestens nach dem Lauterer 2:0 kaum Bedeutung gehabt. Aber Meier lässt seinen Stiefel runter spielen und riskiert nichts. Das Feuer müssen dann Hübener, Schütz und Klos auf dem Feld entfachen.

Wenn es auf wundersame Weise für den Klassenerhalt reichen sollte, dann muss bei den Spielern ein Umbruch erfolgen. Bei einem Abstieg muss Meier weg!


Im Endeffekt ist die Bilanz von Meier ähnlich erfolgreich oder erfolglos wie die von Krämer. Das legt zumindest den Schluß nahe, dass es an der nicht ausreichenden Qualität des Kaders liegt. Die Startvoraussetzungen waren bei Krämer deutlich besser. Meier mußte eine verunsicherte Truppe im freien Fall übernehmen, Krämer konnte den Kader zusammenstellen und auf die Saison vorbereiten. Meiers System ist im Prinzip nicht schlecht. Mit der Anzahl an Gegentoren unter Krämer steigst du ab. Das ist jetzt besser. Aber wir schießen zu wenig Tore. Grund der wenigen Tore sind aber nicht die mangelnden Chancen, sondern deren Auswertung. Bestes Beispiel wieder Klos und Pritsche am Sonntag oder das Aalen Spiel. Da ist der Trainer machtlos, wenn solche Dinger versemmelt werden.
Aber, Fussball ist Ergebnissport und da ist die Bilanz von Meier alles andere als erfolgreich. Steigen wir ab, so tendiere ich allerdings auch dazu einen Neuanfang mit nem neuen Trainer zu machen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

824

Dienstag, 6.05.2014, 11:57

Liebe Grüße aus Dresden

Hallo Schnell Knoppers,

vielleicht mal langsamer Knoppern, Dynamo liegt 2:0 hinten also alles auf Niederlage gestellt. Kannst du mir folgen. Taktikänderung bei eurer Arminia auf Offensive und Heimsieg und schon hätte bei dieser Konstellation ein Unentschieden deines DSC in Dresden gereicht. Ich hoffe eure Spieler rechnen wie du und müssen nach dem Spiel fragen warum sie abgestiegen sind. Vom Kopf her ist eure Truppe klar im Vorteil man muss es nur umsetzen und bei Mauer Nobi denke ich das er offensiv nur die letzten 10 - 15 Minuten im Kopf hat. Egal wer die Reli schafft der Engel aus Stroh kann alles beenden und für Dynamo kann Der Klos im Hals schon das Ende sein. Viel Spaß am Sonntag in einem geilen Stadion und hört nicht auf die Medien. Heimspiele sind total entspannt. :bier:

Beiträge: 2 999

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

825

Dienstag, 6.05.2014, 18:25

Hallo Schnell Knoppers,

vielleicht mal langsamer Knoppern, Dynamo liegt 2:0 hinten also alles auf Niederlage gestellt. Kannst du mir folgen. Taktikänderung bei eurer Arminia auf Offensive und Heimsieg und schon hätte bei dieser Konstellation ein Unentschieden deines DSC in Dresden gereicht. Ich hoffe eure Spieler rechnen wie du und müssen nach dem Spiel fragen warum sie abgestiegen sind. Vom Kopf her ist eure Truppe klar im Vorteil man muss es nur umsetzen und bei Mauer Nobi denke ich das er offensiv nur die letzten 10 - 15 Minuten im Kopf hat. Egal wer die Reli schafft der Engel aus Stroh kann alles beenden und für Dynamo kann Der Klos im Hals schon das Ende sein. Viel Spaß am Sonntag in einem geilen Stadion und hört nicht auf die Medien. Heimspiele sind total entspannt. :bier:


Erstmal danke, und gebe selbst einen Fan aus Dresden Recht, wenn man unsere Tendenz aktuell betrachtet sehe ich uns auch leicht im Vorteil, wir stehen hinten schon einiges sicherer und vorne wie in Bochum kann das auch mal ganz schnell gehen. Dresden wirkt zur Zeit doch sehr unsicher und bekommt wenig auf die Beine, das muss man einfach nur ausnutzen, die Qualität haben wir.

Desweiteren muss man sagen, Norbert Meier ist nicht so schlecht wie er da gestellt wird, denn unsere Abwehr hat sehr viel bessere Stabilität als vorher, und er muss mit dem Personal klar kommen was er bekommen hat. Muss man ihm schon zu gute Halten. Man sieht ja auch in Hamburg gute Spieler aber wenn es im Kopf nicht umsetzbar ist geht man runter. Sonntag wird das ein reines Kopfspiel und wer die meiste Angst hat.

Beiträge: 48

Dabei seit: 16.04.2014

Wohnort: Kreis Gütersloh

  • Nachricht senden

826

Dienstag, 6.05.2014, 21:46

Im Endeffekt ist die Bilanz von Meier ähnlich erfolgreich oder erfolglos wie die von Krämer. Das legt zumindest den Schluß nahe, dass es an der nicht ausreichenden Qualität des Kaders liegt. Die Startvoraussetzungen waren bei Krämer deutlich besser. Meier mußte eine verunsicherte Truppe im freien Fall übernehmen, Krämer konnte den Kader zusammenstellen und auf die Saison vorbereiten. Meiers System ist im Prinzip nicht schlecht. Mit der Anzahl an Gegentoren unter Krämer steigst du ab. Das ist jetzt besser. Aber wir schießen zu wenig Tore. Grund der wenigen Tore sind aber nicht die mangelnden Chancen, sondern deren Auswertung. Bestes Beispiel wieder Klos und Pritsche am Sonntag oder das Aalen Spiel. Da ist der Trainer machtlos, wenn solche Dinger versemmelt werden.
Aber, Fussball ist Ergebnissport und da ist die Bilanz von Meier alles andere als erfolgreich. Steigen wir ab, so tendiere ich allerdings auch dazu einen Neuanfang mit nem neuen Trainer zu machen.
Kurz und bündig auf den Punkt gebracht. Eine gesunde Mischung aus Krämers Fußballleidenschaft und Meiers Disziplin wäre wohl perfekt für unsere Truppe - wobei ich mir nicht sicher bin, ob sich dies nicht automatisch ausschließt. Es sind die spielerischen Defizite, die uns wohl den Hals brechen werden. Zu wenig Qualität, und dann kommt auch noch Pech hinzu. Aber mit so viel Glück, wie wir in der vergangenen Saison aufgestiegen sind, musste dieses Kontingent irgendwann einfach erschöpft sein.

Beiträge: 7 809

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

827

Donnerstag, 8.05.2014, 19:39

Zwei Sätze gerade in der Lokalzeit, sehr abgeklärt und der ernsthaften Situation angemessen. Netterweise sprach er von UNSERER ARMINIA. Ab jetzt soll bis Sonntagabend Ruhe in der Presse herrschen, auch das in meinen Augen vernünftig.

Herr Meier macht keine schlechte Figur nach außen, fast ostwestfälisch.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 27 Punkte bis zum Klassenerhalt

828

Donnerstag, 8.05.2014, 21:05

So schlecht ist der Meier gar nicht. Wir sind in den letzten Heimspielen eigentlich an unserer Chancenverwertung gescheitert. Dazu kommt noch so ein blödes Eigentor wie gegen Cottbus.

Beiträge: 3 165

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

829

Donnerstag, 8.05.2014, 21:08

Verklicker das mal einigen Forenteilnehmern! X(

830

Donnerstag, 8.05.2014, 21:30

Ein Knackpunkt war für mich das Auswärtsspiel in Paderborn. Krämer hat nach der Niederlage nach meiner Meinung überreargiert und hat gegen Ingolstadt Angsthasenfussball spielen lassen mit dem bekannten Ergebnis.
Aus diesem Negativlauf sind wir dann nicht mehr herausgekommen.

Beiträge: 11 358

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

831

Donnerstag, 8.05.2014, 22:08

Ein Knackpunkt war für mich das Auswärtsspiel in Paderborn. Krämer hat nach der Niederlage nach meiner Meinung überreargiert und hat gegen Ingolstadt Angsthasenfussball spielen lassen mit dem bekannten Ergebnis.
Aus diesem Negativlauf sind wir dann nicht mehr herausgekommen.

Ich glaube, da kommen noch mehr Punkte zusammen.

Klos ist nach seiner Verletzung zu früh wieder angefangen und bekommt in meinen augen jetzt den Knacks und die Formkrise, die man eigentlich direkt nach der Verletzung erwarten durfte. Zudem hat sich die Liga jetzt auf ihn eingestellt.

Jeder Trainer hat uns jetzt analysiert und weiß, dass wir vor allem über den Kampf kommen, aber spielerisch absolut limitiert sind. Es reicht in aller Regel, gegen Arminia tief zu stehen, um zumindest einen Punkt zu sichern.

Außerdem sind unsere offensiven Optionen nicht besonders groß. Achahbar spielt keine Rolle, Hille ist in der Liga überfordert und damit war's das an Alternativen.

Ich denke, da spielen viele Gründe eine Rolle. Das es nicht allein an Meier liegt ist schon klar.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 14.03.2007

Wohnort: Arminentown

Beruf: störenfried^^

  • Nachricht senden

832

Freitag, 9.05.2014, 11:53

Ein Knackpunkt war für mich das Auswärtsspiel in Paderborn. Krämer hat nach der Niederlage nach meiner Meinung überreargiert und hat gegen Ingolstadt Angsthasenfussball spielen lassen mit dem bekannten Ergebnis.
Aus diesem Negativlauf sind wir dann nicht mehr herausgekommen.

*facepalm*

Aufgrund der Sperren musste er auf zuviel neues Personal zurückgreifen...dass die sich nihct sofort "finden" konnten ist doch logisch. Und nochmals....das Argument der Chancenverwertung greift immer für JEDEN Trainer, das was am Ende bei rumkommt zählt, und das ist bei NM nunmal grottig...
...in ehren Stulli + 23.06.09...



<<<------Lienens O-Ton nach Paderborn:------>>>

Auf die Tabelle schauen wir übrigens schon lange nicht mehr. Es geht nur noch darum, den Fans und den Mitarbeitern des DSC ein Stück Stolz zurückzugeben und das Gesicht von Arminia zu wahren.


Beiträge: 2 999

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

833

Freitag, 9.05.2014, 13:50

Ein Knackpunkt war für mich das Auswärtsspiel in Paderborn. Krämer hat nach der Niederlage nach meiner Meinung überreargiert und hat gegen Ingolstadt Angsthasenfussball spielen lassen mit dem bekannten Ergebnis.
Aus diesem Negativlauf sind wir dann nicht mehr herausgekommen.

*facepalm*

Aufgrund der Sperren musste er auf zuviel neues Personal zurückgreifen...dass die sich nihct sofort "finden" konnten ist doch logisch. Und nochmals....das Argument der Chancenverwertung greift immer für JEDEN Trainer, das was am Ende bei rumkommt zählt, und das ist bei NM nunmal grottig...


Ist doch quark. Mit der Chancen Auswertung betrifft nicht jeden. Meier schon. Krämer nicht und warum? Da wir unter Krämer 2 Tore pro Spiel bekommen haben. Soviele tore schießen kann man nicht ausser bayern.

834

Freitag, 9.05.2014, 14:34

Und unter Meier schießen wir nur noch 0,7 Tore pro Spiel. Rechnet man den positiven "Ausrutscher" Bochum da noch raus, dann wären wir sogar nur bei 0,4 Toren pro Spiel. Damit holt man halt genau so wenig Punkte we mit 2 Gegentoren im Schnitt. So kann man sich jeden Wert zusammen rechnen, der einem gerade gut rein passt.

Meier: 0,7 geschossene Tore, 1 Gegentor (ohne positiven Ausrutscher Bochum: 0,4 , 1,1)
Krämer: 1,3 geschossene Tore, 2 Gegentore (ohne negativen Ausrutscher Paderborn: 1,4 , 1,9)

Beides Bilanzen, mit denen man nix anfangen kann. Wie schon gesagt, wer sich damit auf Dauer das Stadion leer spielt, mag jeder für sich entscheiden. Ändert im Ergebnis aber nix dran, dass der eine uns wahrscheinlich nicht mehr helfen konnte und der Andere die völlig falsche Wahl war.

@Patty:
Welche Beweggründe Krämer für die Aufstellung gegen Ingolstadt auch immer gehabt haben mag, sie war eine Katastrophe. Leider nicht die Erste dieser Art. Trotz Sperren hätte man mit Jerat, Hille, Müller, Achahbar positionsgetreuer aufstellen können, als nur mit defensiv ausgerichteten Spielern. Entsprechend hilflos sah das Spiel auch aus und nach dem Rumoren davor war die Entlassung nur logisch.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 4 817

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

835

Freitag, 9.05.2014, 15:07


@Patty:
Welche Beweggründe Krämer für die Aufstellung gegen Ingolstadt auch immer gehabt haben mag, sie war eine Katastrophe. Leider nicht die Erste dieser Art. Trotz Sperren hätte man mit Jerat, Hille, Müller, Achahbar positionsgetreuer aufstellen können, als nur mit defensiv ausgerichteten Spielern. Entsprechend hilflos sah das Spiel auch aus und nach dem Rumoren davor war die Entlassung nur logisch.


Krämers Reaktionen auf das Spiel gegen Ingolstadt waren gekennzeichnet von Ratlosigkeit. Genau deshalb hat man ihn entlassen, was ich damals entsetzt zur Kenntnis nahm, heute aber durchaus mit Meier Leben kann. Da hätte sonst wer kommen können und wir hätten nicht mehr Punkte geholt. Oft liegt es halt nicht am Trainer.

Beiträge: 8 383

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

836

Freitag, 9.05.2014, 15:25

Zitat


@Patty:
Welche Beweggründe Krämer für die Aufstellung gegen Ingolstadt auch immer gehabt haben mag, sie war eine Katastrophe. Leider nicht die Erste dieser Art. Trotz Sperren hätte man mit Jerat, Hille, Müller, Achahbar positionsgetreuer aufstellen können, als nur mit defensiv ausgerichteten Spielern. Entsprechend hilflos sah das Spiel auch aus und nach dem Rumoren davor war die Entlassung nur logisch.


Krämers Reaktionen auf das Spiel gegen Ingolstadt waren gekennzeichnet von Ratlosigkeit. Genau deshalb hat man ihn entlassen, was ich damals entsetzt zur Kenntnis nahm, heute aber durchaus mit Meier Leben kann. Da hätte sonst wer kommen können und wir hätten nicht mehr Punkte geholt. Oft liegt es halt nicht am Trainer.


Das Fass zum Überlaufen brachte der Angsthasenfußball gegen Ingolstadt, den Krämer hat spielen lassen. Da war es für Meier natürlich nicht einfach hier sofort erfolgreich zu sein. Ich sehe auch nicht, dass die Mannschaft das Spielsystem von Meier nicht spielen kann, wie @Richie es schrieb. Es fehlte vor allen Dingen im Spiel gegen Cottbus und Aalen das Quentchen (Glück), dass unsere Stürmer einfach mal das Tor treffen und Salger der Ball nicht aufs Knie springt, um dann ins Tor zu trudeln. Es waren also ganz kleine Nuancen, die diese Spiele entschieden haben. Das wir riesige Torchancen in diesen zwei Spielen nicht reingemacht haben, sehe ich den Grund jedenfalls nicht bei Meier, sondern in der mangelnden Qualität bzw. der allgemeinen Verunsicherung der Spieler.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 2 999

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

837

Freitag, 9.05.2014, 16:06

Zitat


@Patty:
Welche Beweggründe Krämer für die Aufstellung gegen Ingolstadt auch immer gehabt haben mag, sie war eine Katastrophe. Leider nicht die Erste dieser Art. Trotz Sperren hätte man mit Jerat, Hille, Müller, Achahbar positionsgetreuer aufstellen können, als nur mit defensiv ausgerichteten Spielern. Entsprechend hilflos sah das Spiel auch aus und nach dem Rumoren davor war die Entlassung nur logisch.


Krämers Reaktionen auf das Spiel gegen Ingolstadt waren gekennzeichnet von Ratlosigkeit. Genau deshalb hat man ihn entlassen, was ich damals entsetzt zur Kenntnis nahm, heute aber durchaus mit Meier Leben kann. Da hätte sonst wer kommen können und wir hätten nicht mehr Punkte geholt. Oft liegt es halt nicht am Trainer.


Das Fass zum Überlaufen brachte der Angsthasenfußball gegen Ingolstadt, den Krämer hat spielen lassen. Da war es für Meier natürlich nicht einfach hier sofort erfolgreich zu sein. Ich sehe auch nicht, dass die Mannschaft das Spielsystem von Meier nicht spielen kann, wie @Richie es schrieb. Es fehlte vor allen Dingen im Spiel gegen Cottbus und Aalen das Quentchen (Glück), dass unsere Stürmer einfach mal das Tor treffen und Salger der Ball nicht aufs Knie springt, um dann ins Tor zu trudeln. Es waren also ganz kleine Nuancen, die diese Spiele entschieden haben. Das wir riesige Torchancen in diesen zwei Spielen nicht reingemacht haben, sehe ich den Grund jedenfalls nicht bei Meier, sondern in der mangelnden Qualität bzw. der allgemeinen Verunsicherung der Spieler.


So ist es!

838

Freitag, 9.05.2014, 16:51

Gestern wurde im Zusammenhang mit unserem Ex- Trainer übrigens mehrfach auf verschiedenen Kanälen erwähnt, dass er in Bielefeld wegen Erfolglosigkeit und UNDISZIPLINIERTHEITEN in der Mannschaft entlassen wurde. Ein merkwürdiger Stempel für einen Trainer. Möchte mal wissen, wer das der Presse in den Mund gelegt hat.

839

Freitag, 9.05.2014, 17:39

Zitat


@Patty:
Welche Beweggründe Krämer für die Aufstellung gegen Ingolstadt auch immer gehabt haben mag, sie war eine Katastrophe. Leider nicht die Erste dieser Art. Trotz Sperren hätte man mit Jerat, Hille, Müller, Achahbar positionsgetreuer aufstellen können, als nur mit defensiv ausgerichteten Spielern. Entsprechend hilflos sah das Spiel auch aus und nach dem Rumoren davor war die Entlassung nur logisch.


Krämers Reaktionen auf das Spiel gegen Ingolstadt waren gekennzeichnet von Ratlosigkeit. Genau deshalb hat man ihn entlassen, was ich damals entsetzt zur Kenntnis nahm, heute aber durchaus mit Meier Leben kann. Da hätte sonst wer kommen können und wir hätten nicht mehr Punkte geholt. Oft liegt es halt nicht am Trainer.


Das Fass zum Überlaufen brachte der Angsthasenfußball gegen Ingolstadt, den Krämer hat spielen lassen. Da war es für Meier natürlich nicht einfach hier sofort erfolgreich zu sein. Ich sehe auch nicht, dass die Mannschaft das Spielsystem von Meier nicht spielen kann, wie @Richie es schrieb. Es fehlte vor allen Dingen im Spiel gegen Cottbus und Aalen das Quentchen (Glück), dass unsere Stürmer einfach mal das Tor treffen und Salger der Ball nicht aufs Knie springt, um dann ins Tor zu trudeln. Es waren also ganz kleine Nuancen, die diese Spiele entschieden haben. Das wir riesige Torchancen in diesen zwei Spielen nicht reingemacht haben, sehe ich den Grund jedenfalls nicht bei Meier, sondern in der mangelnden Qualität bzw. der allgemeinen Verunsicherung der Spieler.


So ist es!

Au Mann, was dieser Pro-Meier-Fraktion so alles an gedanklichen Verrenkungen einfällt, um dessen 2-Tore-in-5-Heimspielen-Fußball schönzureden. Also, wenn vorne Chancen verdaddelt werden, kann Meier natürlich nichts dafür, ist Verunsicherung, fehlende Klasse etc. Wenn bei Krämer hinten ein Abwehrmann Böcke schoß und durch krasse individuelle Fehler Tore fielen, dann war Krämer natürlich schuld. Bei Meier waren das dann "ganz kleine Nuancen". Deshalb konnte Meier auch nicht "sofort" erfolgreich sein. Sofort??? Meiers Retterbilanz ist 'ne Katastrophe. 10 Punkt aus 11 Spielen. Er hatte elfmal die Chance auf Dresden Boden gut zu machen und hat es vergeigt (am schlimmsten war das Sicherheitsgekicke gegen Frankfurt). Okay, da ist das berühmte aufgeholte Tor von Rechtsaussen. Aber sonst? Nothing, Niente, Nada. Vor elf Spielen war 'ne realistische Chance da, den direkten Klassenerhalt zu schaffen oder sich vor Dresden zu schieben. Nix ist passiert, außer das Spieler wie Lorenz oder Fießner aus dem Kader verschwunden sind. Und nun müssen wir mit der Meier-Bilanz von zehn Punktes aus elf Spielen darauf hoffen, dass sich Dresden sowas von dämlich anstellt. Ich hoffe sehnlichst, dass es so kommt und danach in Darmstadt vielleicht ne Magen-Darm-Grippe-Epedemie ausbricht. Und von mir aus sollen Chucky, Rechtsaussen und noch zehn andere ihren Nobbie dann auch als Retter feiern. Zur neuen Saison muss hier dann aber einer vom Kaliber Stratos her, damit es endlich wieder einmal Spaß macht, Arminia spielen zu sehen.

840

Freitag, 9.05.2014, 17:41

Ein Knackpunkt war für mich das Auswärtsspiel in Paderborn. Krämer hat nach der Niederlage nach meiner Meinung überreargiert und hat gegen Ingolstadt Angsthasenfussball spielen lassen mit dem bekannten Ergebnis.
Aus diesem Negativlauf sind wir dann nicht mehr herausgekommen.

*facepalm*

Aufgrund der Sperren musste er auf zuviel neues Personal zurückgreifen...dass die sich nihct sofort "finden" konnten ist doch logisch. Und nochmals....das Argument der Chancenverwertung greift immer für JEDEN Trainer, das was am Ende bei rumkommt zählt, und das ist bei NM nunmal grottig...


Ist doch quark. Mit der Chancen Auswertung betrifft nicht jeden. Meier schon. Krämer nicht und warum? Da wir unter Krämer 2 Tore pro Spiel bekommen haben. Soviele tore schießen kann man nicht ausser bayern.

Hhhmmh, verstehe Chucky, und nachts ist kälter als draussen, nicht wahr?