Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

661

Donnerstag, 11.08.2011, 11:54

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zitat

Original von Jim Knopf

Zitat

Original von Hitchcock

Zitat

Original von Jim Knopf

Zitat

Original von Hitchcock
Die größte Sorge bereitet mir aber die Fananleihe. Hier ist nun soviel Vertrauen verspielt, dass man nicht mehr auf die anvisierte Summe an Neuzeichungen hoffen kann. Angeblich sind ja die Ankündigungen zur Zeichnung juristisch bindend. Aber wie will man denn nach den jüngsten Geschehnissen dafür sorgen, diese auch durchzusetzen?

Bist Du Dir sicher? Ohne Verkaufsprospekt???
Das wäre mir neu. ;)


Zumindest wird seitens Arminia laut folgendem WB-Artikel vom Montag behauptet, dass die Absichtserklärung zur Zeichnung juristisch bindend sei:

http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/…9e02896ee8c436e

Das bezweifel ich aber sehr stark. ;)


Wie ich bereits sagte: Bei Arminia ist man es gewohnt, die Leute erstmal unter Druck zu setzen. Ich folge Deiner Argumentation, dass ohne Verkaufsprospekt die Absichtserklärung zur Zeichnung juristisch nicht bindend ist.
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 2 374

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

662

Donnerstag, 11.08.2011, 12:00

Um es vorweg zu nehmen: Ich habe große Bedenken ob der Machtfülle von Herrn Schnitzmeier. Mich würde interessieren, warum das letzte Präsidium so große Probleme in ihm sah, warum 4 teilweise frisch gewählte VR Mitglieder + Uli Stein nicht mit ihm arbeiten wollten.

Aber die Hetzjagd, die hier jetzt passiert ist eines Rechtsstaates unwürdig.

Dass Herr Schnitzmeier bei all dem Stress mit seinem Bruder mal einem drauf macht und dann den Alkohol nicht verträgt, dass kann jedem anderen, der dem Alkohol nicht unbedingt entsagt hat, auch passieren. Jeder, der in einer großen Stadt schon mal um die Häuser gezogen ist, ist es sicherlich auch schon passiert, dass er in einem zweifelhaften Lokal inkl. "Vollbedienung" gelandet ist. Das ist etwas anderes als wenn ich gezielt in ein Eros Center gehe liebe Moralapostel. Dass die "Bedienungen" dort auf Abzocke aus sind, weiß auch jeder, der es schon einmal meist höchst unfreiwillig erlebt hat. Das ist dann der Stoff für Streit.

Wenn solche Etablissementsbesitzer bei Uneinigkeit über die Rechnung die Polizei holen, stehst Du als besoffener und möglicherweise abgezockter Gast wie ein Depp da. Alles andere entwickelt sich dann dynamisch. Saupeinlich und am liebsten würde jemand, der in diese Situation geraten ist und dann alles falsch gemacht hat, die Zeit zurückdrehen. Die Anzeige steht aber, alles entwickelt sich behördlich weiter und am Schluss schickt Dir der Richter nen Strafbefehl (Danke an Siese für die behördliche Vorgangsbeschreibung). Ob das nun alles stimmt, was der Staatsanwalt, gestützt auf die Aussagen von auf Provision arbeitenden Damen und Etablissementbesitzer behauptet, das sei dahin gestellt.

Und hier endet ja im Augenblick der Fall Schnitzmeier in Augsburg.

Er ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Keine harten Fakten, kein konkretes Wissen, keine Verurteilung, aber "Kreuzigt ihn". Kachelmann und andere existenzvernichtenden Vorfälle bei prominenten Persönlichkeiten lassen grüßen.

P.S. Dass das für Arminia in dieser Situation ein Dilemma ist will ich nicht bestreiten. Schöne Kacke!! Aber Recht muss Recht bleiben!!!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Beiträge: 516

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

663

Donnerstag, 11.08.2011, 12:00

Zitat

Original von Lippe-Korty
Vielleicht weil Gerry schon längst das Ruder übernommen hat intern und gewisse Dinge in Gang gesetzt sind.


ja vielleicht... und wenn nicht?
vielleicht hat er den Verein und sein bisher invvestiertes Geld auch schon abgeschrieben und keine Lust mehr auf diese Eskapaden?
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

Beiträge: 77

Dabei seit: 21.01.2011

Wohnort: Ausland

  • Nachricht senden

664

Donnerstag, 11.08.2011, 12:07

Zitat

Original von almöiEr ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Keine harten Fakten, kein konkretes Wissen, keine Verurteilung, aber "Kreuzigt ihn". Kachelmann und andere existenzvernichtenden Vorfälle bei prominenten Persönlichkeiten lassen grüßen.

P.S. Dass das für Arminia in dieser Situation ein Dilemma ist will ich nicht bestreiten. Schöne Kacke!! Aber Recht muss Recht bleiben!!!

Seine Aussagen zu dem "Abenteuer" sprechen aber nicht unbedingt dafür, daß er der Sache "widerspricht" oder "in Verhandlung" geht. :lol:

Beiträge: 1 478

Dabei seit: 3.08.2003

Wohnort: 5te Karton

Beruf: Landesdiener i. R.

  • Nachricht senden

665

Donnerstag, 11.08.2011, 12:11

Zitat

Original von almöi
Um es vorweg zu nehmen: Ich habe große Bedenken ob der Machtfülle von Herrn Schnitzmeier. Mich würde interessieren, warum das letzte Präsidium so große Probleme in ihm sah, warum 4 teilweise frisch gewählte VR Mitglieder + Uli Stein nicht mit ihm arbeiten wollten.

Aber die Hetzjagd, die hier jetzt passiert ist eines Rechtsstaates unwürdig.

Dass Herr Schnitzmeier bei all dem Stress mit seinem Bruder mal einem drauf macht und dann den Alkohol nicht verträgt, dass kann jedem anderen, der dem Alkohol nicht unbedingt entsagt hat, auch passieren. Jeder, der in einer großen Stadt schon mal um die Häuser gezogen ist, ist es sicherlich auch schon passiert, dass er in einem zweifelhaften Lokal inkl. "Vollbedienung" gelandet ist. Das ist etwas anderes als wenn ich gezielt in ein Eros Center gehe liebe Moralapostel. Dass die "Bedienungen" dort auf Abzocke aus sind, weiß auch jeder, der es schon einmal meist höchst unfreiwillig erlebt hat. Das ist dann der Stoff für Streit.

Wenn solche Etablissementsbesitzer bei Uneinigkeit über die Rechnung die Polizei holen, stehst Du als besoffener und möglicherweise abgezockter Gast wie ein Depp da. Alles andere entwickelt sich dann dynamisch. Saupeinlich und am liebsten würde jemand, der in diese Situation geraten ist und dann alles falsch gemacht hat, die Zeit zurückdrehen. Die Anzeige steht aber, alles entwickelt sich behördlich weiter und am Schluss schickt Dir der Richter nen Strafbefehl (Danke an Siese für die behördliche Vorgangsbeschreibung). Ob das nun alles stimmt, was der Staatsanwalt, gestützt auf die Aussagen von auf Provision arbeitenden Damen und Etablissementbesitzer behauptet, das sei dahin gestellt.

Und hier endet ja im Augenblick der Fall Schnitzmeier in Augsburg.

Er ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Keine harten Fakten, kein konkretes Wissen, keine Verurteilung, aber "Kreuzigt ihn". Kachelmann und andere existenzvernichtenden Vorfälle bei prominenten Persönlichkeiten lassen grüßen.

P.S. Dass das für Arminia in dieser Situation ein Dilemma ist will ich nicht bestreiten. Schöne Kacke!! Aber Recht muss Recht bleiben!!!


Ich denke der Strafbefehl ist der Ausfluß von Befragungen der betroffenen Personen im Bordell, sowie der Aussagen der gerufenen Polizisten, und natürlich der Aussage von Herrn Schitzmeier in Höxter.

Fang doch nicht an so zu tun als sei R.S. das Opfer einer Prostituiertenverschwörung.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

666

Donnerstag, 11.08.2011, 12:11

@almöi: Das diese Story ein gefundenes Fressen für die lokalen Medien und erst recht für die Boulevardpresse ist, war doch abzusehen. Bei derlei Ausflügen in solche Clubs sollte man sich entsprechend diskret verhalten. Er steht in der Verantwortung, dass solche Sachen nicht an die Öffentlichkeit kommen, da sie dem Ruf des Arbeitgebers schaden. Und als Geschäftsführer Finanzen eines Fußballklubs ist er obendrein eine Person des öffentlichen Lebens. Da wird so eine Geschichte erst recht von den Medien ausgeschlachtet, wenn es heraus kommt.

Und dass durch sein Verhalten auch Arminia zu Schaden kommt hat er ja zumindest indirekt bereits zugegeben.
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


Beiträge: 2 374

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

667

Donnerstag, 11.08.2011, 12:15

Zitat

Original von Jim Knopf

Zitat

Original von almöiEr ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Keine harten Fakten, kein konkretes Wissen, keine Verurteilung, aber "Kreuzigt ihn". Kachelmann und andere existenzvernichtenden Vorfälle bei prominenten Persönlichkeiten lassen grüßen.

P.S. Dass das für Arminia in dieser Situation ein Dilemma ist will ich nicht bestreiten. Schöne Kacke!! Aber Recht muss Recht bleiben!!!

Seine Aussagen zu dem "Abenteuer" sprechen aber nicht unbedingt dafür, daß er der Sache "widerspricht" oder "in Verhandlung" geht. :lol:


Steht so im Westfalen Blatt. Das recherchiert selbst. Die NW bedient sich des Forums und Latscher Pohls Recherchen ;)

668

Donnerstag, 11.08.2011, 12:15

Von der Arminia-Homepage:
"27.09.2010
"Wo stehst Du?"
Vor kurzem starteten Arminia Bielefeld und weitere Initiatoren eine Kampagne gegen Alkoholmissbrauch und Vandalismus im Fußball-Kontext.
Die Plakat- und Öffentlichkeitskampagne, die Arminias Fan AG und der Sozial- und Kriminalpräventive Rat der Stadt Bielefeld (SKPR) initiierten und die an verschiedenen Stellen das Stadtbild prägt, läuft unter dem Motto „Wo stehst du?". Die Kampagne wurde kürzlich im Beisein von u.a. Oberbürgermeister Pit Clausen, Polizei-Präsident Erwin Südfeld, DSC-Präsident Wolfgang Brinkmann und DSC-Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier der Öffentlichkeit präsentiert.
Im Fokus stehen verschiedene gesellschaftliche Problembereiche, zunächst jedoch Alkoholmissbrauch und Vandalismus. Beides Felder, die sowohl gesamtgesellschaftlich als auch in der Fanszene von Bedeutung sind. Hier ergab sich der Anknüpfungspunkt zum SKPR und zur gemeinsamen Kampagne.
Die Fan AG des DSC dürfte so manchem Arminia-Anhänger bekannt sein. Sie besteht aus Vertretern von DSC-Fanbetreuung, Arminia Supporters Club (ASC), dem Dachverband der Arminia-Fans und dem Fan-Projekt Bielefeld (nähere Infos zu den einzelnen Fan-Organisationen). Dieses Gremium bearbeitet nicht nur Fan-relevante Themen und Probleme, obendrein werden Ressourcen gebündelt und Initiativen gestartet. Die Arbeitsgruppe des SKPR kommt aus den Bereichen des Sports (Stadtsportbund, Arminia, Fan-Projekt, der Polizei, der Drogenberatung, der Universität und des Jugendamtes der Stadt Bielefeld).
Der Fußball als Volkssport Nr. 1 eignet sich wohl wie keine andere Sportart, um bestimmte Missstände aufzuzeigen und an den Wurzeln zu packen. Das Geschehen im Stadion, aber auch die Fußballkultur im Ganzen besitzen mittlerweile beinahe schon gesamtgesellschaftliche Relevanz. Dazu kommt eine entsprechende öffentliche Aufmerksamkeit, die diesen Umstand begleitet und erhöht.
Arminia und die Initiatoren möchten hier ein klares Zeichen setzen, sich positionieren und den Blick auf die Inhalte der Kampagne lenken. Diese soll mit dafür sorgen, dass sich jeder Einzelne mehr in die Verantwortung nimmt. Für sich, aber auch für sein Umfeld. Jeder soll für sich eine Antwort finden auf die Frage: Wo stehst du?"

Beiträge: 768

Dabei seit: 11.06.2009

Wohnort: Südwestfalen -- vorher Bielefeld

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

669

Donnerstag, 11.08.2011, 12:20

Zitat

Original von almöi
Um es vorweg zu nehmen: Ich habe große Bedenken ob der Machtfülle von Herrn Schnitzmeier. Mich würde interessieren, warum das letzte Präsidium so große Probleme in ihm sah, warum 4 teilweise frisch gewählte VR Mitglieder + Uli Stein nicht mit ihm arbeiten wollten.

Aber die Hetzjagd, die hier jetzt passiert ist eines Rechtsstaates unwürdig.

Dass Herr Schnitzmeier bei all dem Stress mit seinem Bruder mal einem drauf macht und dann den Alkohol nicht verträgt, dass kann jedem anderen, der dem Alkohol nicht unbedingt entsagt hat, auch passieren. Jeder, der in einer großen Stadt schon mal um die Häuser gezogen ist, ist es sicherlich auch schon passiert, dass er in einem zweifelhaften Lokal inkl. "Vollbedienung" gelandet ist. Das ist etwas anderes als wenn ich gezielt in ein Eros Center gehe liebe Moralapostel. Dass die "Bedienungen" dort auf Abzocke aus sind, weiß auch jeder, der es schon einmal meist höchst unfreiwillig erlebt hat. Das ist dann der Stoff für Streit.

Wenn solche Etablissementsbesitzer bei Uneinigkeit über die Rechnung die Polizei holen, stehst Du als besoffener und möglicherweise abgezockter Gast wie ein Depp da. Alles andere entwickelt sich dann dynamisch. Saupeinlich und am liebsten würde jemand, der in diese Situation geraten ist und dann alles falsch gemacht hat, die Zeit zurückdrehen. Die Anzeige steht aber, alles entwickelt sich behördlich weiter und am Schluss schickt Dir der Richter nen Strafbefehl (Danke an Siese für die behördliche Vorgangsbeschreibung). Ob das nun alles stimmt, was der Staatsanwalt, gestützt auf die Aussagen von auf Provision arbeitenden Damen und Etablissementbesitzer behauptet, das sei dahin gestellt.

Und hier endet ja im Augenblick der Fall Schnitzmeier in Augsburg.

Er ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Keine harten Fakten, kein konkretes Wissen, keine Verurteilung, aber "Kreuzigt ihn". Kachelmann und andere existenzvernichtenden Vorfälle bei prominenten Persönlichkeiten lassen grüßen.

P.S. Dass das für Arminia in dieser Situation ein Dilemma ist will ich nicht bestreiten. Schöne Kacke!! Aber Recht muss Recht bleiben!!!


Schön gesagt! Ich folge dir insoweit, als Recht haben und Recht bekommen, zweierlei Dinge sind!
Was da nun genau passiert ist, wird sich in einer Verhandlung wohl herausstellen! Bin gespannt!
Und was das Image von Schnitzel angeht, bin ich etwas angefressen! Da hast du Einen der macht und tut (ich denke nach wie vor nach bestem Wissen und Gewissen) und bekommts immer um die Ohren! Einerseits wollen wir das Mitbestimmungsrecht auf allen Ebenen und Einigkeit in den Gremien, aber selbst innerhalb der Gremien herrscht Uneinigkeit! Wie soll da ein Mitarbeiter des Vereins ne klare Linie finden? Er macht halt, wofür er bezahlt wird! Ich denke, nicht mehr und nicht weniger! ???
Und was er dann privat fabriziert, wirft in erster Linie ein Licht auf seine Gemütsverfassung, denn in Zweiter auf seine Fähigkeiten als GF des DSC ...
Was haben andere Vereine (bzw. deren Funktionsträger) nicht schon für Schlagzeilen gesorgt!? :smokin:
"Papa kommt bestimmt in den Himmel! Der war Arminia-Fan und hatte die Hölle schon auf Erden!"

:Hail: :arminia:

Beiträge: 2 374

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

670

Donnerstag, 11.08.2011, 12:27

Stoppa Schulz schrieb:

Zitat

Ich denke der Strafbefehl ist der Ausfluß von Befragungen der betroffenen Personen im Bordell, sowie der Aussagen der gerufenen Polizisten, und natürlich der Aussage von Herrn Schitzmeier in Höxter.

Fang doch nicht an so zu tun als sei R.S. das Opfer einer Prostituiertenverschwörung.

Mir geht es einzig und allein um die Vorverurteilung und die kollektive Abstarfungsgesinnung, bevor es in einem Rechtsfall zu einem Urteil gekommen ist.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

671

Donnerstag, 11.08.2011, 12:28

Zitat

Original von Almpostler
Und was er dann privat fabriziert, wirft in erster Linie ein Licht auf seine Gemütsverfassung, denn in Zweiter auf seine Fähigkeiten als GF des DSC ...


Soso... ein schlechtes Gemüt entschuldigt also für einen Bordellbesuch, der in Randale und Zellprecherei ausgeartet ist? :nein:
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


672

Donnerstag, 11.08.2011, 12:29

Zitat

Original von almöi
Stoppa Schulz schrieb:

Zitat

Ich denke der Strafbefehl ist der Ausfluß von Befragungen der betroffenen Personen im Bordell, sowie der Aussagen der gerufenen Polizisten, und natürlich der Aussage von Herrn Schitzmeier in Höxter.

Fang doch nicht an so zu tun als sei R.S. das Opfer einer Prostituiertenverschwörung.

Mir geht es einzig und allein um die Vorverurteilung und die kollektive Abstarfungsgesinnung, bevor es in einem Rechtsfall zu einem Urteil gekommen ist.


Wie kann dann der AR behaupten, der Fall sei juristisch abgearbeitet?

Beiträge: 4 826

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

673

Donnerstag, 11.08.2011, 12:32

Zitat

Original von Jim Knopf

Zitat

Original von almöiEr ist nicht verurteilt, widerspricht der ganzen Sache und es wird zu einer Verhandlung kommen. Aber in der Öffentlichkeit wird er schon einmal voll als Täter gehandelt und jeder spinnt die Geschichte mit negativen Aspekten und Schlussfolgerungen weiter, so wie ich sie eher beschwichtigend oben weiter gesponnen habe.

Seine Aussagen zu dem "Abenteuer" sprechen aber nicht unbedingt dafür, daß er der Sache "widerspricht" oder "in Verhandlung" geht. :lol:


Die Frage bei so einem Fall ist sicherlich auch, streitet man da vor Gericht weiter oder versucht man das auf anderem Wege zu lösen (Begleichung der Schulden) ohne viel Tam Tam, weil es einem peinlich ist, wenn die Geschichte andauert und an die Öffentlichkeit kommt. Jetzt, wo das Kind ohnehin in den Brunnen gefallen ist, kann er das auch anfechten.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

674

Donnerstag, 11.08.2011, 12:34

Die jüngste Nachricht scheint ja nur das Sahnehäubchen zu sein. Denn laut den Informationen aus dem Arminia-Umfeld hat sich Ralf Schnitzmeier in relativ kurzer Zeit eine Machtfülle im DSC erarbeitet und ein persönliches Gebaren an den Tag gelegt, welches Roland Kentsch neben ihm als Engel erscheinen lassen würde... . Allmählich wird mehr als deutlich, weshalb so viele innerhalb des Vereins eine weitere Zusammenarbeit mit ihm abgelehnt haben. Nicht zuletzt war ja auch das vorgesehene Präsidium rund um Uli Stein nicht zu einer Kooperation mit Schnitzmeier bereit.

Ich empfehle in diesem Zusammenhang übrigens auch den Kommentar in der NW als Lektüre, der bislang leider noch nicht online veröffentlich wurde.
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


675

Donnerstag, 11.08.2011, 12:34

Das wars für Kentsch Nr.2, wenn Gerry Weber jetzt nicht handelt, wird auch er und unsere Sponsoren unglaubwürdig.
Da muss man ja eingestehen, die Weitsicht des Teams um Uli Stein und der 4 Verwaltungsräte ist jetzt nichts mehr hinzuzufügen. chapeau..
Alles richtig gemacht, die Herren !
Schwarz Weiss Blau Arminia und der HSV


Friendship since 1974


VOTEN FÜR ARMINIA
www.club-vote.com<<<draufklicken,anmelden,voten

Beiträge: 768

Dabei seit: 11.06.2009

Wohnort: Südwestfalen -- vorher Bielefeld

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

676

Donnerstag, 11.08.2011, 12:37

Zitat

Original von Hitchcock

Zitat

Original von Almpostler
Und was er dann privat fabriziert, wirft in erster Linie ein Licht auf seine Gemütsverfassung, denn in Zweiter auf seine Fähigkeiten als GF des DSC ...


Soso... ein schlechtes Gemüt entschuldigt also für einen Bordellbesuch, der in Randale und Zellprecherei ausgeartet ist? :nein:


Ich entschuldige damit gar nichts!
Vorstellbar ist jedoch, dass private oder berufliche (!?) Situationen ihn dazu gebracht haben, sich betrinken zu wollen/sollen/dürfen/müssen! Das mag man für verwerflich halten, okay! Was dann passiert ist, ist, wenn es so passiert ist, nicht zu entschuldigen! Ansonsten gilt :
Im Zweifel für den Angeklagten! Auch wenn er GF eines Drittligisten ist!
Mehr wollte ich damit nicht gesagt haben!
"Papa kommt bestimmt in den Himmel! Der war Arminia-Fan und hatte die Hölle schon auf Erden!"

:Hail: :arminia:

Beiträge: 1 119

Dabei seit: 22.12.2010

Wohnort: Zwischen Osnabrück und Oldenburg

Beruf: Nebelkerzen- und Wasserwaagenblasen- Verkäufer

  • Nachricht senden

677

Donnerstag, 11.08.2011, 12:39

Zitat

Original von King Kneib

Zitat

Original von BlueManGroup
Hat aber ziemlich lange gedauert...
http://www.bild.de/sport/fussball/armini…34022.bild.html


Nö, war gestern schon da...

Dann lese ich wohl zu wenig "Bild" :P
Du kannst in eine fremde Stadt oder sogar in ein fremdes Land ziehen,
Du kannst deine Freundin verlassen und den Kontakt zu deiner Familie abbrechen,
die Liebe zu deinem Verein bleibt bestehen.
Für immer.
:arminia:

Beiträge: 2 374

Dabei seit: 6.06.2009

Wohnort: Goldbach, Bielefeld im Herzen

  • Nachricht senden

678

Donnerstag, 11.08.2011, 12:42

Zitat

Original von gegenueber

Zitat

Original von almöi
Stoppa Schulz schrieb:

Zitat

Ich denke der Strafbefehl ist der Ausfluß von Befragungen der betroffenen Personen im Bordell, sowie der Aussagen der gerufenen Polizisten, und natürlich der Aussage von Herrn Schitzmeier in Höxter.

Fang doch nicht an so zu tun als sei R.S. das Opfer einer Prostituiertenverschwörung.

Mir geht es einzig und allein um die Vorverurteilung und die kollektive Abstarfungsgesinnung, bevor es in einem Rechtsfall zu einem Urteil gekommen ist.


Wie kann dann der AR behaupten, der Fall sei juristisch abgearbeitet?


Weiß ich nicht. Ich habe mich auf den heutigen Artikel im WB bezogen. Da stehht, dass er Einspruch einlegen werde, gestützt auf die Aussagen seines Bruders.

http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/…f7b5893538cce9c

Beiträge: 4 467

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

679

Donnerstag, 11.08.2011, 12:44

Ich bin bei der ganzen Geschichte sehr Zwie-gespalten:

Einerseits finde ich Bordellbesuche, zumal wenn man noch Verheiratet ist und ein Kind hat, nicht gut. Aber es darf jeder selbst entscheiden, was er in seiner Freizeit macht. Aber Gewalt ist einfach ein No-Go! Egal unter welchen Einflüssen. Für mich ist Gewaltfreiheit ein oberstes Gebot! Hier muss ich schon viel Tolleranz üben um nicht gleich seinen Raussschmiss zu fordern. Denn:

Andererseits ist dieser Vorfall innerhalb seines Privatlebens passiert. Und eine Zeche über 300 Euro nicht bezahlen zu wollen, aus welchem Grund auch immer, kann unter bestimmten Einflüssen nachvollziehbar sein. Die Gewalt ist leider auch nachvollziehbar, wenn man sich in der Welt mal so umguckt. Hier scheint Gewalt als gängiges Mittel seinen Unmut (ob Gerechtfertigt oder nicht) Luft zu verschaffen. Nur die Frage ist, ob dieser Vorfall, für den er juristisch zur Rechenschaft gezigen wird / wurde (?), auch in seinem beruflichen Alltag Konsequenzen hat. Hier bin ich mir nicht sicher, wie Sponsoren und andere Kunden reagieren. Sollte hier das Echo stark negativ sein, sollte Schnitzmeier zurück treten und den Weg für eine Integere Person frei machen.

Sollten Sponsoren und andere Kunden dieses Verhalten, ähnlich wie ich mit schwerem Herzen, tollerieren, so kann er durchaus im Amt bleiben.

680

Donnerstag, 11.08.2011, 12:44

Wir wollen aber mal eins festhalten:

Hier wird von verprügelt gesprochen von manchen Leuten. Rein juristisch könnte Schnitzmeier diese Leute hier auch wegen Rufmord verklagen.

Denn, das er eine Frau verprügelt hat ist nirgendwo geschrieben, in keinem Polizeibericht und auch sonst nirgendwo.

Aber es versteckt und schreibt sich so leicht hinter einem anonymen Nichkname in einem Forum, da kann man immer feste draufkloppen.

Eine Ohrfeige ist zu null komma null Prozent ein verprügeln. Wenn man jemanden verprügelt ist der grün und blaub und meist krankenhausreif.

Aber Hauptsache richtig schön drauflos kloppen......

Das Verhalten von Schnitzmeier ist ohne Frage unehrenhaft und zu recht verurteilt worden, aber laßt mal die Kirche im Dorf Jungs.

Ihr tut grad so als ob ihr nen Heiligenschein aufhabt.
Stay together.... Arminia 2011/2012....!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lippe-Korty« (11.08.2011, 12:45)