Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

501

Samstag, 10.06.2017, 09:22

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Tut mir leid, dieses liefern müssen verstehe ich nicht. Wenn der jetzt im Zusammenspiel mit Trainer und den anderen Verantwortlichen geholte Spieler eine Rakete wird, dann hat Arabi geliefert. Spielt er aus verschiedensten Gründen nicht wie z.B. Holota, dann hat Arabi versagt?

Er sucht doch die Spieler nicht allein aus und verpflichtet sie auch nicht allein. Ich meine das sein Job darin besteht im Rahmen des Budgets Spieler zu holen die der Trainer haben will und dann die für den DSC bestmöglichen Verträge auszuhandeln.

Die Entwicklung danach hängt von so vielen Faktoren ab, daß man diese wirklich nur zum Teil beeinflussen kann. Und je kleiner die finanziellen Mittel und auch die Zeitspanne der erwarteten Leistungssteigerung des Spielers, um so größer natürlich auch das Risiko das es nicht funktioniert.

Unter diesen Voraussetzungen hat es beim DSC in den letzten Jahren erstaunlich oft geklappt mit einer Leistungssteigerung gerade von jüngeren Spielern. Diese brauchen aber nun mal mehr Zeit sich zu entfalten als etablierte aber auch zu teuere Spieler wie z.B. der Vergleich von Yabo mit Vogl zeigen könnte.

Und gut veranlagte Spieler wie Weihrauch oder Klos und Börner hat Arabi immer aufgetan. Wichtig wäre jetzt auch mal eine Phase in der ein Trainer diese längerfristigen Entwicklungen auch begleiten und steuern darf.

Die Voraussetzungen dazu sind jetzt so gut wie lange nicht und ich hoffe das bleibt erstmal so, denn ich freue mich auf die neue Saison mit den vielen jungen Spielern und Lenkern Saibene und Arabi. :arminia:


Kann ich nur zu 100% unterschreiben :thumbsup:
"Zwei Dinge scheinen mir unendlich: Die Dummheit mancher Menschen und das Weltall! Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher..." (Albert Einstein)

Beiträge: 440

Dabei seit: 29.04.2009

Wohnort: Gmhütte

  • Nachricht senden

502

Samstag, 10.06.2017, 09:23

Tut mir leid, dieses liefern müssen verstehe ich nicht. Wenn der jetzt im Zusammenspiel mit Trainer und den anderen Verantwortlichen geholte Spieler eine Rakete wird, dann hat Arabi geliefert. Spielt er aus verschiedensten Gründen nicht wie z.B. Holota, dann hat Arabi versagt?

Er sucht doch die Spieler nicht allein aus und verpflichtet sie auch nicht allein. Ich meine das sein Job darin besteht im Rahmen des Budgets Spieler zu holen die der Trainer haben will und dann die für den DSC bestmöglichen Verträge auszuhandeln.

Die Entwicklung danach hängt von so vielen Faktoren ab, daß man diese wirklich nur zum Teil beeinflussen kann. Und je kleiner die finanziellen Mittel und auch die Zeitspanne der erwarteten Leistungssteigerung des Spielers, um so größer natürlich auch das Risiko das es nicht funktioniert.

Unter diesen Voraussetzungen hat es beim DSC in den letzten Jahren erstaunlich oft geklappt mit einer Leistungssteigerung gerade von jüngeren Spielern. Diese brauchen aber nun mal mehr Zeit sich zu entfalten als etablierte aber auch zu teuere Spieler wie z.B. der Vergleich von Yabo mit Vogl zeigen könnte.

Und gut veranlagte Spieler wie Weihrauch oder Klos und Börner hat Arabi immer aufgetan. Wichtig wäre jetzt auch mal eine Phase in der ein Trainer diese längerfristigen Entwicklungen auch begleiten und steuern darf.

Die Voraussetzungen dazu sind jetzt so gut wie lange nicht und ich hoffe das bleibt erstmal so, denn ich freue mich auf die neue Saison mit den vielen jungen Spielern und Lenkern Saibene und Arabi. :arminia:
Dem ist nichts hinzuzufügen :arminia:
Oh pardon, sind Sie der Graf von Luxemburg :P

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

503

Samstag, 10.06.2017, 10:09

Danke Heimatverein für diesen wertvollen Beitrag!

Arabi hat in insbesondere in den letzten Saisons nahezu immer Spieler hierhin gelotst, zu denen es auch hier im Forum kaum kritische Stimmen zu Beginn deren Zeit hier gab. Eher äußerten sich hier alle vorsichtig optimistisch - mit recht. Schaut euch mal die Spielerforen im einzelnen an, was da auf den ersten Seiten jeweils steht. Spieler wie prietl, Nöthe, auch Görlitz, Holota oder Davari, erst recht Yabo hatten in der Vergangenheit bereits überzeugt, wenn auch nur über einen bestimmten Zeitraum. Andere Spieler bekommen wir nicht!

Was dann mit den Spielern passiert und welche Entwicklung sie bei uns nehmen, liegt dann an so vielen Faktoren..

Stichwort windertüten:
Ich erinnere mich noch an Zeiten, da wurden wirkliche wundertüten geholt (zB unter Ewald im Winter der katatstrophensaison - da wurde ordentlich Geld verbrannt) - romano denneboom shalalalala!!!

Also, Samir, weitermachen! :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DieAxtImWalde2015« (10.06.2017, 10:32)


504

Samstag, 10.06.2017, 11:12

Warum müsst ihr immer meinen Intimus D erwähnen, der bei einer Flanke, in Ingolstadt, als es um alles ging, den Kopf einzog, um seine Frisur nicht zu zerstören ? Der Tag ist schon wieder gelaufen ... :D
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

505

Sonntag, 11.06.2017, 06:10

Tut mir leid, dieses liefern müssen verstehe ich nicht. Wenn der jetzt im Zusammenspiel mit Trainer und den anderen Verantwortlichen geholte Spieler eine Rakete wird, dann hat Arabi geliefert. Spielt er aus verschiedensten Gründen nicht wie z.B. Holota, dann hat Arabi versagt?

Er sucht doch die Spieler nicht allein aus und verpflichtet sie auch nicht allein. Ich meine das sein Job darin besteht im Rahmen des Budgets Spieler zu holen die der Trainer haben will und dann die für den DSC bestmöglichen Verträge auszuhandeln.

Die Entwicklung danach hängt von so vielen Faktoren ab, daß man diese wirklich nur zum Teil beeinflussen kann. Und je kleiner die finanziellen Mittel und auch die Zeitspanne der erwarteten Leistungssteigerung des Spielers, um so größer natürlich auch das Risiko das es nicht funktioniert.

Unter diesen Voraussetzungen hat es beim DSC in den letzten Jahren erstaunlich oft geklappt mit einer Leistungssteigerung gerade von jüngeren Spielern. Diese brauchen aber nun mal mehr Zeit sich zu entfalten als etablierte aber auch zu teuere Spieler wie z.B. der Vergleich von Yabo mit Vogl zeigen könnte.

Und gut veranlagte Spieler wie Weihrauch oder Klos und Börner hat Arabi immer aufgetan. Wichtig wäre jetzt auch mal eine Phase in der ein Trainer diese längerfristigen Entwicklungen auch begleiten und steuern darf.

Die Voraussetzungen dazu sind jetzt so gut wie lange nicht und ich hoffe das bleibt erstmal so, denn ich freue mich auf die neue Saison mit den vielen jungen Spielern und Lenkern Saibene und Arabi. :arminia:


Naja, das kann man auch anders sehen. Natürlich hat er auch mal den einen oder anderen Treffer dabei. Aber die Liste der Fahrkarten fange ich jetzt nicht an. Ja, Du hast recht. Wir brauchen endlich mal ein Phase, in der ein Trainer hier langfristig etwas aufbaut. Aber genau das ist ja auch einer meiner größten Kritikpunkte an Arabi; das ist doch auch sein Verantwortungsbereich: Er hat es eben nicht geschafft, auf der wichtigsten Position Kontinuität herzustellen. Er hat es nicht geschafft, dem Verein eine Spielidee vorzugeben und danach Spieler und Trainer auszuwählen. Er hat es nicht geschafft, Transferüberschüsse zu erzielen, die notwendig sind, um schneller die Schulden abbauen zu können. Diese Transferüberschüsse sind nur über die Jugendarbeit oder die Verpflichtung junger Talente zu erzielen. Da ist doch in den letzten Jahren viel zu wenig geschehen. Sicherlich auch weil hier Trainer waren, die den Jungen keine Chance gegeben haben. Und wenn man mal vielversprechende Talente hatte, hat man es nicht geschafft, diese zu halten oder hat erst gar nicht das Potential erkannt.
Die letzte Saison war aus meiner Sicht eine Vollkatastrophe, die zu großen Teilen Arabi zu verantworten hat, schon klar, nicht er alleine.
Aber der größte Kritikpunkt ist eigentlich der, das man (und da schließe ich Meinke mit ein) meint, mit dem Verbleib in der Liga schon das Maximum erreicht zu haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pasi« (11.06.2017, 08:15)


Beiträge: 757

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Schloß Holte

  • Nachricht senden

506

Sonntag, 11.06.2017, 06:53




Aber der größte Kritikpunkt ist eigentlich der, das man (und da schließe ich Meinke mit ein) meint, mit dem Verbleib in der Liga schon das Maximum erreicht zu haben.
Ich finde Du machst es Dir mit Deiner Schwarz-Weißen-Brille ein wenig zu einfach.
Wohl keiner von uns kennt genaue Hintergründe, aber Fakt ist:

Wir bekommen die Lizenz regelmäßig unter Auflagen und dieses Jahr wohl mit der, den Etat zu kürzen.

Visionen und Ziele zu haben ist sinnvoll. Nur wie inwieweit sind diese noch realistisch?

Ein Unternehmer mit 500.000 € Jahresumsatz wird müde belächelt wenn er als Ziel 2 Mio ausgibt.

Sich hinzustellen und zu sagen: Oh die sind mit der 2. Liga zufrieden und sind deswegen alles Würste ist sehr plakativ.

Es ist immer noch und wahrscheinlich auch noch auf Jahre Konsolidierung angesagt und da ist dann auch die alte Diskussion was war zuerst da Henne oder Ei.

Ich gebe Dir Recht, wenn Du bemängelst, dass man keine Jugendspieler hervorbringt und diese gewinnbringend verkauft. Aber Scouting und Jugendarbeit kosten sehr viel Geld. Und Gewinn werfen beide erst viel später ab. Also Henne oder Ei....

Ich glaube du verkennst die Lage in der wir uns seit Jahren befinden. Wir leben von der Hand in den Mund. Wenn Geld erwirtschaftet wird (durch 2 gute Pokalsaisons innerhalb von 3 Jahren) werden davon Verbindlichkeiten getilgt.

Vielleicht wäre es damals sinnvoll gewesen doch einen kompl. Neustart in Liga 4 zu machen, ohne Schulden.. aber wer weiß das?
Vielleicht würden wir wie Aachen oder Essen auch in der Liga rumdümpeln und uns auf Derbys gegen Rheda freuen....

Nur sich hinzustellen und zu sagen 2. Liga reicht mir nicht und alle, die das anders sehen und damit konform gehen, sind Dilettanten, das wird der Komplexität der Angelegenheit nicht gerecht.
Mailand oder Madrid? Hauptsache Italien... Zitat Andy Möller

Presse: Herr Scholl, was würden Sie in Ihrem nächsten Leben werden wollen?
Mehmet Scholl: Spielerfrau !!

Beiträge: 8 261

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

507

Sonntag, 11.06.2017, 08:13

@Pasi: Ich gebe Dir in fast allen Kritikpunkten recht, besonders was die letzte Saison betrifft. Das war haarscharf am Abgrund vorbei und sollte von keinem Verantwortlichen vergessen werden.

Allerdings glaube ich nicht das all diese Defizite Arabi zu verantworten hat, nur weil er GF Sport ist. Als Beispiel sei nur der Meierabgang genannt. Warum manche Spieler hier nicht ankommen hatte ich ja schon versucht zu analysieren.

Entscheidend ist aber der Unterschied, daß ich mir absolut nicht vorstellen kann das der DSC einen besseren Sportdirektor für unsere finanziellen Möglichkeiten verpflichten könnte.

Jetzt gilt es mal durchzuhalten, Trainer und Spielern Zeit zur Entwicklung zu geben. Die Gefahr bei einem klammen Verein wie dem DSC ist natürlich immer das Wegkaufen, jetzt sogar bei den Trainern. Wohin das führen kann haben wir gerade und wird Aue jetzt erleben. Hoffentlich bleiben wir davon jetzt erstmal verschont.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 17 von 42 Punkten bis zum Klassenerhalt
Quelle: http://www.bulibox.de/statistik-box/abstieg-2.liga.html

508

Sonntag, 11.06.2017, 08:43

Ich kann @Pasi eigentlich auch uneingeschränkt zustimmen, einzig und allein mit der Schlussfolgerung bin ich nicht einverstanden:

"Aber der größte Kritikpunkt ist eigentlich der, das man (und da schließe ich Meinke mit ein) meint, mit dem Verbleib in der Liga schon das Maximum erreicht zu haben"

Für mich ist die 2.Liga derzeit absolutes Maximum. Es muss das Ziel des Vereins sein, dass man sich diese Liga mit einer vernünftigen Strategie und finanziell nachhaltigen Mittel erhält. Transfererlöse bzw. -überschüsse sind natürlich schön und gut. Viele der aktuellen Wechsel innerhalb von Liga 2 (egal, ob zu Heidenheim, Union, St.Pauli oder wem auch immer) basieren aber darauf, dass auch hier ablösefreie Spieler verpflichtet werden, denen man über Vertragslaufzeit und Gehalt eine Perspektive bietet.

Wenn dann mit z.B. Staude, Rehnen, Weigelt oder vielleicht Hober Eigengewächse den Sprung zu den Profis schaffen, hat man meines Erachtens alles richtig gemacht. Natürlich wäre es den Jungs gegönnt, sofern es ihr fußballerisches Talent zulässt, dass sie auch einmal den Sprung in die erste Liga schaffen.

509

Sonntag, 11.06.2017, 08:55

@Pasi:
Transfererlöse erzielen ist schön und gut. Aber ich möchte nicht wissen, was Du sagen würdest, wenn Klos und Börner für 3Mio verkauft würden! Verkaufen kannst Du nur Topleute oder hoch veranlagte junge Spieler (z.B. Staude) für den kriegst Du aber keine Millionen, zumindest jetzt noch nicht!
"Zwei Dinge scheinen mir unendlich: Die Dummheit mancher Menschen und das Weltall! Beim Weltall bin ich mir nicht ganz sicher..." (Albert Einstein)

Beiträge: 8 639

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

510

Sonntag, 11.06.2017, 09:10

Wobei zu beweisen wäre, dass Arabi mehr Fahrkarten schießt als die Manager anderer Vereine. Und wenn man sieht mit welchen Summen Bochum, die Heidis, Union und andere rumwerfen, ist auch klar, dass Arabi oftsmals schon deshalb eine Absage von Wunschspielern erhält, weil er finanziell nicht mithalten kann.
Ich sehe es momentan auch so, dass eine Stabilisierung in der 2. Liga das oberste Ziel sein muss. Einhergehend mit dem Schuldenabbau. Die Liga wird definitiv leistungsmäßig noch näher zusammen rücken, weil die ganz Großen fehlen. Ausreißer sind mit ein paar Siegen oder Niederlagen schnell möglich.
Wenn wir Talente wie Staude einbauen könnten, wäre das top. Und für Börner werden wir vermutlich nächstes Jahr eine anständige Ablöse kassieren, wenn er gehen sollte.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 795

Dabei seit: 17.05.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

511

Sonntag, 11.06.2017, 09:57

Tut mir leid, dieses liefern müssen verstehe ich nicht. Wenn der jetzt im Zusammenspiel mit Trainer und den anderen Verantwortlichen geholte Spieler eine Rakete wird, dann hat Arabi geliefert. Spielt er aus verschiedensten Gründen nicht wie z.B. Holota, dann hat Arabi versagt?

Er sucht doch die Spieler nicht allein aus und verpflichtet sie auch nicht allein. Ich meine das sein Job darin besteht im Rahmen des Budgets Spieler zu holen die der Trainer haben will und dann die für den DSC bestmöglichen Verträge auszuhandeln.

Die Entwicklung danach hängt von so vielen Faktoren ab, daß man diese wirklich nur zum Teil beeinflussen kann. Und je kleiner die finanziellen Mittel und auch die Zeitspanne der erwarteten Leistungssteigerung des Spielers, um so größer natürlich auch das Risiko das es nicht funktioniert.

Unter diesen Voraussetzungen hat es beim DSC in den letzten Jahren erstaunlich oft geklappt mit einer Leistungssteigerung gerade von jüngeren Spielern. Diese brauchen aber nun mal mehr Zeit sich zu entfalten als etablierte aber auch zu teuere Spieler wie z.B. der Vergleich von Yabo mit Vogl zeigen könnte.

Und gut veranlagte Spieler wie Weihrauch oder Klos und Börner hat Arabi immer aufgetan. Wichtig wäre jetzt auch mal eine Phase in der ein Trainer diese längerfristigen Entwicklungen auch begleiten und steuern darf.

Die Voraussetzungen dazu sind jetzt so gut wie lange nicht und ich hoffe das bleibt erstmal so, denn ich freue mich auf die neue Saison mit den vielen jungen Spielern und Lenkern Saibene und Arabi. :arminia:
Liefern= Bitte mal einen Volltreffer bei den Einkäufen dabei der direkt einschlägt uns auf einer Position ersichtlich verstärkt nach vorne bringt. Hmm wenn er die Spieler nicht alleine aussucht und verpflichtet was ist dann sein Job 8o ? Er trifft vielleicht gewisse Absprachen mit Trainer oder besser Trainern was 2016/17 betrifft. Nein er ist schon der Kopf des Ganzen und er lebt immer noch von seinen alten Verdiensten. Bei Weihrauch muss man abwarten.... hoffentlich wirds was!! Endlich mal einen Flügelspieler eingekauft Chapeau !!Auftun kann die jeder talentierte Spieler nur sie müssen ins Spielsystem passen und in die Mannschaft. Natürlich gehört da auch eine Menge Glück zu da geb ich dir absolut recht, aber auch Gespür und Talent diese Spieler für seinen Kader zu entdecken. Das hat nicht nur mit Geld zu tun wie es andere Vereine zeigen. Das hat viel mit Scouting und Netzwerk zu tun. Welche Leistungssteigerung jüngerer Spieler in den letzten Jahren meinst du außer Börner und Vogl die ich mal als jung ansehe?
Es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein ;)

Beiträge: 11 491

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

512

Sonntag, 11.06.2017, 10:16

Tut mir leid, dieses liefern müssen verstehe ich nicht. Wenn der jetzt im Zusammenspiel mit Trainer und den anderen Verantwortlichen geholte Spieler eine Rakete wird, dann hat Arabi geliefert. Spielt er aus verschiedensten Gründen nicht wie z.B. Holota, dann hat Arabi versagt?

Er sucht doch die Spieler nicht allein aus und verpflichtet sie auch nicht allein. Ich meine das sein Job darin besteht im Rahmen des Budgets Spieler zu holen die der Trainer haben will und dann die für den DSC bestmöglichen Verträge auszuhandeln.

Die Entwicklung danach hängt von so vielen Faktoren ab, daß man diese wirklich nur zum Teil beeinflussen kann. Und je kleiner die finanziellen Mittel und auch die Zeitspanne der erwarteten Leistungssteigerung des Spielers, um so größer natürlich auch das Risiko das es nicht funktioniert.

Unter diesen Voraussetzungen hat es beim DSC in den letzten Jahren erstaunlich oft geklappt mit einer Leistungssteigerung gerade von jüngeren Spielern. Diese brauchen aber nun mal mehr Zeit sich zu entfalten als etablierte aber auch zu teuere Spieler wie z.B. der Vergleich von Yabo mit Vogl zeigen könnte.

Und gut veranlagte Spieler wie Weihrauch oder Klos und Börner hat Arabi immer aufgetan. Wichtig wäre jetzt auch mal eine Phase in der ein Trainer diese längerfristigen Entwicklungen auch begleiten und steuern darf.

Die Voraussetzungen dazu sind jetzt so gut wie lange nicht und ich hoffe das bleibt erstmal so, denn ich freue mich auf die neue Saison mit den vielen jungen Spielern und Lenkern Saibene und Arabi. :arminia:
Liefern= Bitte mal einen Volltreffer bei den Einkäufen dabei der direkt einschlägt uns auf einer Position ersichtlich verstärkt nach vorne bringt. Hmm wenn er die Spieler nicht alleine aussucht und verpflichtet was ist dann sein Job 8o ? Er trifft vielleicht gewisse Absprachen mit Trainer oder besser Trainern was 2016/17 betrifft. Nein er ist schon der Kopf des Ganzen und er lebt immer noch von seinen alten Verdiensten. Bei Weihrauch muss man abwarten.... hoffentlich wirds was!! Endlich mal einen Flügelspieler eingekauft Chapeau !!Auftun kann die jeder talentierte Spieler nur sie müssen ins Spielsystem passen und in die Mannschaft. Natürlich gehört da auch eine Menge Glück zu da geb ich dir absolut recht, aber auch Gespür und Talent diese Spieler für seinen Kader zu entdecken. Das hat nicht nur mit Geld zu tun wie es andere Vereine zeigen. Das hat viel mit Scouting und Netzwerk zu tun. Welche Leistungssteigerung jüngerer Spieler in den letzten Jahren meinst du außer Börner und Vogl die ich mal als jung ansehe?
Um Arabis Arbeit richtig zu beurteilen, müsste man wissen, wie viel (oder wenig) Geld er denn zur Verfügung hat. Das Problem ist doch, dass man mit dem bisschen Geld eben bei den erfahrenen/gestandenen Zweitligaspielern entweder abgehalfterte, vorher länger verletzte Profis wie Brandy oder Spieler in Leistungskrisen, wie Nöthe oder Voglsammer bekommt. Ansonsten muss man entweder im nahen Ausland gucken, was dann mal gut klappt (Prietl) oder gar nicht (Mak/Holota). Dabei muss Arabi außerdem noch auf darauf achten, dass die Spieler abläösefrei sind und ins Gefüge passen. Letztes Jahr war seine Quote deshalb eher weniger gut, denn außer Hartherz und Prietl hat sich kein Neuzugang festspielen können.

Wenn man mal genau hinschaut, dann sind auch einige Spieler dabei, die erst eine Anlaufzeit gebraucht haben, um richtig in der Mannschaft oder gar in der Liga anzukommen. Voglsammer war ein Winterzugang, der erst letztes Jahr richtig geholfen hat. Börner und Behrendt haben ebenfalls ein knappes Jahr gebraucht, um sich richtig zu stabiliseren. Junge Spieler haben sich hier bisher kaum mal durchgesetzt, auch weil Meier als Trainer nur auf die erfahrenen Leute gesetzt hat. Staude ist der erste junge Spieler aus der eigenen Jugend, der es seit längerem mal wieder geschafft hat.

Das Arabi auch in der Lage ist, eine sehr gute Mannschaft mit Potential zusammen zu stellen, sobald er etwas Geld hat, hat man in dem Jahr gesehen, als ihm die Sponsoren unter die Arme gegriffen haben.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

513

Sonntag, 11.06.2017, 10:52

Das Problem mit dem Geld haben andere Vereine in der Liga aber auch. Und ich bilde mir ein, dass sich Arminia trotz all der Schulden bei sonst vergleichbaren Etats nicht vor Vereinen wie Aue, Sandhausen, Heidenheim oder auch Fürth verstecken braucht.

Mir gefällt die Definition von Atze! Ab und zu mal einen Volltreffer, der uns sofort auf unseren größten Baustellen weiterhilft, das wäre was! Wie lange suchen wir schon einen Stamm LA, wenn man den umgeschulten und leider dauerverletzten Nöthe mal außen vorläßt? Wie lange haben wir schon Probleme auf RV, die der aussortierte Dick Gott sei Dank nochmal schließen konnte? Wie lange reden wir schon von notwendiger Qualitätssteigerung auf der 6-8, die mit Prietl so einigermaßen abgedeckt wurde?

Das sind seit 2-3 Jahren unsere wesentlichen Painpoints und die wurden von Arabi nicht optimal besetzt. Hieran muss er sich messen lassen und hier muss er jetzt "liefern"!

514

Sonntag, 11.06.2017, 10:54

Wir stellen uns das hier immer so einfach vor. "Gestandene" Spieler, die direkt weiterhelfen, orientieren sich aktuell in der Spitze der Nahrungskette in Liga 2. Anscheinend kommt ja mittlerweile auch die zweite englische Liga mit üppigen Vertragsmöglichkeiten (= Kohle) dazu.

Natürlich wäre es ein Idealfall, wenn es einen lebendigen und gemeinsamen Ausstausch zwischen Trainer und GF-Sport über mögliche Neuzugänge gibt. Natürlich wird ein Saibene sagen: "Hol uns eine Alternative für die Außenbahn" Dann präsentiert ihm Arabi eventuell mit Weihrauch, Myhrre und Gold drei Kandidaten. Dann sagt der Chef: "Den Gold kann ich mir hier nicht vorstellen. Versuch es zuerst beim Weihrauch!"

Dann gehts weiter: Spieler kontaktieren, Interesse abfragen, Vertrag anbieten, Vertrag verfeinern und ausarbeiten, Laufzeit, Grundgehaltssteigerung in Jahr zwei oder drei, Option auf vorzeitigen Wechsel für Summe X, Grundgehalt + Boni für X Einsätze, Punkteprämie, Einsatzprämie, Prämie für Erreichen von Platz X, Prämie pro überstandener DFB-Pokalrunde.

Gelingt es, ist es in diesem Fall gut. Damit ist Weihrauch aber noch nicht erledigt. Der Vertrag mit der Laufzeit von heute ist gleichzeitig schon ein Baustein für die Finanzplanung der der nächsten Saison; ... usw, ... usf!

Das war jetzt der einfachere Fall; jetzt kommt der Torwart! Gesetz den Fall, dass der Saibene den Rehnen an die erste Mannschaft heranführen möchte, muss er zuerst entscheiden, ob es mit Davari oder Hesl weitergeht. Vielleicht sagt der Chef: "Ich kann es mir bei beiden nicht vorstellen. Ich habe zu sehr Angst, dass es bei den kleinsten Unsicherheiten in den ersten Spielen im neuen Jahr wieder Theater gibt und die Torleute zu sehr verunsichert werden."
Dann folgt das nächste Szenario; .... oder soll Arabi sagen: "Du nimmst jetzt den Hesl und Basta?"

Sorry, ich möchte zu keinem Zeitpunkt mit Arabi tauschen. Er ist für mich auch weder Heiliger, noch Vollidiot, sondern jemand, der augenscheinlich eine vernünftige Arbeit im Rahmen seiner Möglichkeiten abliefert.

Schalke, Wolfsburg, Leverkusen, Hamburger SV haben im vergangen Jahr (ganz grob geschätzt) 100 Millionen verballert?
Dort, und natürlich auch bei 1860 und beim KSC, arbeiten die Vollidioten, gemessen an Aufwand und Nutzen.

Beiträge: 11 491

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

515

Sonntag, 11.06.2017, 11:07

Das Problem mit dem Geld haben andere Vereine in der Liga aber auch. Und ich bilde mir ein, dass sich Arminia trotz all der Schulden bei sonst vergleichbaren Etats nicht vor Vereinen wie Aue, Sandhausen, Heidenheim oder auch Fürth verstecken braucht.

Mir gefällt die Definition von Atze! Ab und zu mal einen Volltreffer, der uns sofort auf unseren größten Baustellen weiterhilft, das wäre was! Wie lange suchen wir schon einen Stamm LA, wenn man den umgeschulten und leider dauerverletzten Nöthe mal außen vorläßt? Wie lange haben wir schon Probleme auf RV, die der aussortierte Dick Gott sei Dank nochmal schließen konnte? Wie lange reden wir schon von notwendiger Qualitätssteigerung auf der 6-8, die mit Prietl so einigermaßen abgedeckt wurde?

Das sind seit 2-3 Jahren unsere wesentlichen Painpoints und die wurden von Arabi nicht optimal besetzt. Hieran muss er sich messen lassen und hier muss er jetzt "liefern"!
Nein ich glaube auch, dass wir mit anderen, kleinen Vereinen vergleichbar sind. Aber nicht mit Fürth oder Heidenheim. Dazu sind die zu etabliert in der Liga und haben zu lange wirtschaftliche Stabilität genossen. Bei Sandhausen wird auch immer schnell vergessen, dass die damals nur durch den Zwangsabstieg der Duisburger überhaupt in der Liga bleiben durften. Die spielen damit ebenfalls schon seit 2011 in der Liga und sind - natürlich in einem bescheideneren Rahmen - finanziell stabil. Arminia spielt jetzt das dritte Jahr in Folge zweite Liga und muss den Etat aufgrund der Trainerwechsel trotzdem noch mal reduzieren. Ich denke, wenn die kommende Saison ohne große Sonderkosten überstanden wird, DANN wird es finanziell ruhiger und dann können wir langsam anfangen, über eine gestandene Mannschaft und gezielte Entwicklung zu reden.

Aber Du hast natürlich mit den Baustellen absolut recht. LA ist seit Lorenz eine Baustelle, im defensiven Mittelfeld braucht es Verstärkungen und unsere 10er sind ganz schön in die Jahre gekommen. Mal sehen, was man uns da noch so präsentiert.

Am ehesten können wir uns wahrscheinlich mit Aue vergleichen. Aber die hatten als Aufsteiger im letzten Jahr viel mehr Schwierigkeiten als wir im Aufstiegsjahr. Mal sehen, wie die den Abgang ihres Trainers verarbeiten.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 8 639

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

516

Sonntag, 11.06.2017, 11:16

Die Heidis haben in letzter Zeit ganz schöne Ablöse bezahlt, die wir mit Sicherheit nicht hätten berappen können.
Ich rechne jetzt mit mindestens einem neuen Keeper, denn sonst hätte man längst mit Wolle verlängert. Auch die anderen auslaufenden Verträge wird man nicht verlängern. Die Besetzung der wichtigsten Positionen, wie der vermeintliche Yabo Ersatz, werden sicher erst auf den letzten Drücker kommen. Vorher vermutlich nicht zu bezahlen.
Der Gersbeck hatte ja vor einiger Zeit eine Miniskus OP. Fraglich, ob wir dieses Risiko eingehen sollen, wenn Rehnen zweiter Mann werden sollte.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

517

Sonntag, 11.06.2017, 11:48

Neuer Versuch...

Kurz und bündig: Pasis Kritik und der damit verbundene Forderungskatalog an Arabi sind vollkommen überzogen und realitätsfremd! Allein schon weil wir nicht mehr das Jahr 1997 unter Rüdiger schreiben und es deshalb keine one-man-shows mehr im Verein gibt! Aus gutem Grund!

Das was Pasi fordert ist Teamarbeit im Verein. Da ist nicht nur Arabi für verantwortlich, sondern auch die Scoutingabteilung, der AR, das NLZ, das Trainerteam usw.

518

Sonntag, 11.06.2017, 12:00

Nach der Weihrauch-Verpflichtung sollte man nicht mit Görlitz verlängern. Man hat auf RA Hemlein, Weihrauch und Brandy. Wo da noch Görlitz unterkommen soll, bleibt mir schleierhaft und als RV sollte man eher mit Lang verlängern.

SWB das stimmt, ich glaube auch nicht mehr wirklich daran, dass man mit Hesl verlängert. Entweder man hat ihm ein wesentlich günstigeren Vertrag angeboten (aufgrund der Leistungen) und er schaut noch, ob er besser dotiert irgendwo unterkommt. Oder man wartet wirklich bis zu letzt ab, was ich mir aber nicht vorstellen kann, da ja zunächst alles von Saibene abhing und er schon lange verlängert hat.

Was wäre denn mit Jan Zimmermann?
https://www.transfermarkt.de/jan-zimmerm…l/spieler/10917


Hat bei den Heidis super Spiele gemacht und war bei den Löwen nur Nr. 2. Ist die Frage, was der an Gehalt möchte, aber ich fände ihn top!

Edit: Sehe gerade, er soll wohl schon bei der Eintracht aus Frankfurt als Nr. 2 unterschrieben haben, die sich für ihn und gegen Ortega entschieden haben
Vielleicht nur Bielefeld doch dort, wo noch Grinsen was wert ist! - Casper

Beiträge: 3 143

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

519

Sonntag, 11.06.2017, 12:09

Dann schlage ich doch mal Andreas Luthe vor. Hat zwar noch einen längeren Vertrag in Augsburg, dürfte aber nach der Verpflichtung von Fabian Giefer dort nur noch die Nr. 3 sein (es sei denn, Hitz verlässt den Verein). Und dafür ist er definitiv zu stark!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 8 639

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

520

Sonntag, 11.06.2017, 13:07

Ich kam mir nicht vorstellen, dass wir uns noch mal einen dreißigjährigen Luthe holen, denn wir müssen die Mannschaft verjüngen. Dann kann man Hesl behalten. Ich hoffe auf einen Torwarttalent der Marke Schwolow oder Griesbeck.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia: