Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8.07.2006, 23:22

Die großen Enttäuschungen der WM

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Welche Spieler haben am meisten enttäuscht bei der WM?

Meine Vorschläge:

Ronaldinho - mein absoluter Lieblingsspieler, der Weltfußballer 2006 hat absolut nichts gezeigt, noch weniger als Fatman Ronaldo


Deco - der hochgelobte Spielmacher Portugals konnte nur durch eine völlig unnötige rote Karte auf sich aufmerksam machen


Rooney - tritt seinem Gegenspieler absichtlich ins Gemächt und beschwert sich noch, unmöglich :nein:


Ballack - schiesst gefühlte 92mal aufs Tor und trifft 0mal. Hat nicht das gezeigt, was er zeigen könnte.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »12freunde« (8.07.2006, 23:44)


2

Sonntag, 9.07.2006, 00:22

Für mich war die größte Enttäuschung Frank Lampard. Ein Mann mit soviel Potential geht in einer durchschnittlichen Manschaft vollkommen unter! Sehr Schade!

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Sonntag, 9.07.2006, 00:29

england hat mich auch enttäuscht. becks kann kotzen, das war noch das beste.

das ding von rooney hab ich ehrlich gesagt genauso gesehen wie rooney selbst...der spieler lag da halt hinter/unter ihm und rooney will nen antritt mit ball machen und muss seinen fuss halt aufsetzen...leider liegt der portugiese genau an der stelle...aber kann man auch anders sehen, schwierige szene.

enttäuschend auch die afrikaner - da wäre rein vom fussballerischen können her viel mehr drin gewesen, es ist leider immer das gleiche problem...sie kriegens einfach ned effizient umgesetzt.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.


Beiträge: 6 313

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9.07.2006, 00:39

Enttäuschend war, daß starke Defensivreihen wieder einmal am erfolgreichsten sind... . Die geringe Torausbeute macht das auch wieder deutlich.

Dennoch hoffe ich da weiter auf einen Gegentrend. Unser Team spielt da ja gerade eine Vorreiterrolle ;)
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


5

Sonntag, 9.07.2006, 01:35

Cristiano Ronaldo hat mich in allen Spielen absolut enttäuscht. Warum der immer wieder gelobt wird kann ich nicht nachvollziehen. Außer Schwalben und Tricks die nichts einbringen hab ich von dem nichts gesehen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 1 590

Dabei seit: 28.09.2004

Wohnort: Köln

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9.07.2006, 11:40

England, Holland, Brasilien und als Einzelspieler Ronaldinho.
:arminia: da simma dabei, dat is prima VIVA ARMINIA :arminia:

7

Sonntag, 9.07.2006, 11:50

Neben den genannten Ländern und Spielern fand ich zum Kotzen,
das es schon wieder Leute/Politiker gab, die trotz aller Freude und
friedlicher Partystimmung, vor übertriebenen Landesstolz
gewarnt haben....Dabei kam selbst aus dem Ausland nur
positives dazu, wie sich hier Land und Leute gezeigt haben
und wie unverkrampft doch die WM war... :)



SWB GRUß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (9.07.2006, 11:52)


Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9.07.2006, 11:52

Zitat

Original von Exteraner
Cristiano Ronaldo hat mich in allen Spielen absolut enttäuscht. Warum der immer wieder gelobt wird kann ich nicht nachvollziehen. Außer Schwalben und Tricks die nichts einbringen hab ich von dem nichts gesehen.


Das Potential von Ronaldo ist unglaublich. Aber ob er ein großer Spieler ab, hängt von ihm selber ab. Im Moment ist er ein Selbstdarsteller, der einen Trainer braucht, der ihm immer wieder so richtig in den Ar.... tritt.

9

Sonntag, 9.07.2006, 11:57

So kurz vor Ende dieser tollen WM kann ich einfach noch nichts enttäuschendes sehen. Das ist zwar typisch undeutsch, aber ich versichere, ich werd mich bald wieder anpassen... ;)
SEIT 1978 - 39 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

10

Sonntag, 9.07.2006, 12:13

Die absolut größte Enttäuschung war das Auftreten der brasilianischen Nationalmannschaft. Da muss man glaube ich nichts mehr zu sagen. Am ehesten wussten da noch Ze Roberto und Kaka zu gefallen.

Ebefalls enttäuscht war ich von den Engländern. War Lampard überhaupt dabei? Das waren ja echte Geduldsproben, die die da abgeliefert haben.

Enttäuscht war ich auch von der Spielweise der Holländer. Ich will wieder den Hurra-Fußball früherer Tage sehen!

Noch ein Wort zu C. Ronaldo:
Von C. Ronaldo habe ich vielleicht etwas mehr erwartet (Tore), aber enttäuscht hat er nicht. Vielleicht habe ich mir auch nicht so viel versprochen, da er ja noch sehr jung ist und da finde ich es normal, wenn man nicht immer überragend spielt. Aber wegen Leuten wie C. Ronaldo und anderen Technikern guckt man doch auch gerne Fußball.
Positionsbedingt muss der doch das Dribbling suchen. Man freut sich doch in Deutschland auch (zurecht) jemandem wie Schweinsteiger zu haben.
Natürlich war C.R. innerhalb der WM nicht so erfolgreich und effektiv, aber diese Dribbel-Momente (auch wenn sie für die Galerie sind) machen doch am meisten Spaß, wo der Fußball immer mehr zur Taktikwissenschaft verkommt. Nur das mit den Schwalben geht mir auf den Sack, da er so etwas nicht nötig hat.
Ich hoffe mal für Portugal und seinen kommenden Verein (Real?), dass C. Ronaldo dann doch manchmal etwas effektiver wird. Ich habe auch irgendwie den Eindruck, als wenn nicht nur Schweini, sondern auch Masmanidis Bewunderer von C. R. sind. ;)
Frieden für Lampukistan!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Suomi« (9.07.2006, 12:51)


Beiträge: 494

Dabei seit: 18.10.2005

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9.07.2006, 12:32

Enttäuscht hat mich die Leistung vieler Schiris bei den Spielen, England und Spanien :(
Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht!!!

12

Sonntag, 9.07.2006, 12:54

Enttäuscht bin ich von Brasilien. Ich hab nicht alle Spiele gesehen. Aber so arrogant wie die gegen Ghana hat keiner gespielt

Sonst war es eigentlich ne schöne WM. Wir waren gegen Italien auf dem Jahnplatz, geile Stimmung.


Ich weis nicht mehr welches Spiel es war, aber bei einem der Achtelfinalspiele in Dortmund waren sehr viele Plätze nicht besetzt, weil ein Sponsor die nicht vergebenen Karten nicht zurück geben wollte. Unverständlich sowas...

Beiträge: 934

Dabei seit: 22.11.2005

Wohnort: Lübbecke

Beruf: Schüler ..

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9.07.2006, 13:40

Ronaldinho, Rooney...

von Beckham, Ronaldo hab ich erwartet das die nichts werden!
Für den Klimawandel!

14

Sonntag, 9.07.2006, 13:52

Naja, Ronaldo hat 3 Tore gemacht und noch einen Assist verbucht bekommen. Selbst Beckham hat 1 Tor und 3 Assists verbucht bekommen. An denen lag es noch am wenigsten, dass BRA und England enttäuschten, auch wenn Statistiken hier nicht alleine aussagekräftig sind. Ich meine aber, dass bei BRA und England die Mittelfeldmotoren (wie z.B. Lampard) 'versagt' haben.
Frieden für Lampukistan!

Beiträge: 1 092

Dabei seit: 13.09.2004

Wohnort: Bielefeld

Beruf: - Hab ich -

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9.07.2006, 17:58

Flop-Tabelle :

1.) Ronaldinho
-> ... als DER Überfußballer gefeiert om Vorfeld gefeiert, ging bei der WM völlig unter - Lichtjahre von dem entfernt, was er bei Barca unter der Saison geziegt hat !!!
2. ) Frank Lampard
-> ... bei Chelsea der absolute Leader-Typ, in der Nationalmannschaft im Mittelfeld völlig unter Wert verkauft. Stand sich teilweise mit Gerrad auf den Füssen. Sehr Schade !!!
3.) Nationalismus-Debatte
-> ... diese 4 x Wochen in Deutschland sind/waren eine abolut geile Zeit. ENDLICH kann man OHNE als Nationalist abgestempelt zu werden, wieder mit Fahnen durch die Straßen ziehen, und sagen, man ist stolz auf sein Land. Sogaannte "Poltiker" die in sowas eine Gefahr sehen, tun mir wirklich Leid, und leben anscheinend unter der Käseglocke !!!

MfG Alex2004
:help: +++ "Die Coolness muss im Sub-Text mitschwingen" +++ :help:

16

Montag, 10.07.2006, 09:24

Larsson, Ibrahimovic, Lampard und Kuijt bei den Spielern, Schweden, USA und Tschechien bei den Teams.

Die größte Enttäuschung ist aber, das mit Italien nicht das vom spielerischen her, beste Team gewonnen hat.

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

17

Montag, 10.07.2006, 10:07

reinhold beckmann: dieses dämliche geschwafel des nachttalkers kann einem direkt die freude am fussball nehmen, beispielhaft hierfür sein geschwäsch bezüglich irgendwelcher körner, die einer gerade nicht mehr da hat oder eben noch zusetzen muss. dem sollte man seine eigene scheiße mal vier wochen per kopfhörer ins gehirn meißeln, er würde wohl vollends durchdrehen.

dazu noch mein spezieller freund kerner, der mit einem möchtegern drei tage bart einen auf cooler johny macht, aber immer der nette schwiegersohn sein wird, der von allein losfährt, wenn er in den kinderwagen gesetzt wird.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

Beiträge: 2 614

Dabei seit: 23.04.2003

Beruf: Halb-Profi

  • Nachricht senden

18

Montag, 10.07.2006, 10:59

Ich war von der Torausbeute enttäuscht, es gab zuviele Spiele für die Taktikfreunde und praktisch keine, von denen man wegen des Sports noch lange oder überhaupt nochmal sprechen wird. Gerade nach dem Confed-Cup hatte ich mir da mehr versprochen. Aber da haben wohl alle noch mehr oder weniger befreit aufgespielt, war halt keine WM...
Babyboom in Deutschland nach der Fußball-WM - kein Wunder!
Franz Beckenbauer war ja mit dem Hubschrauber kreuz und quer in Deutschland unterwegs.

Stefan Raab

Beiträge: 4 746

Dabei seit: 18.04.2004

Wohnort: Oberzentrum

Beruf: Rechtsanwalt

  • Nachricht senden

19

Montag, 10.07.2006, 11:10

Bei England und Spanien kann ich nicht von Enttäuschung sprechen, denn ich sehe diese Mannschaften seit vielen Jahren bei Weltmeisterschaften und habe folglich nix erwartet. Gleiches gilt für Beckmann.

Brasilien war ne Frechheit. Insgesamt enttäuschend fand ich, dass die Spiele, je weiter das Turnier sich zuspitzte, immer defensiver und unspektakulärer wurden. 4-5-1 sollte verboten werden.
Noch 102 Punkte!


Die Philosophen haben die Verhältnisse nur verschieden interpretiert. Es kommt aber darauf an, sie zu ändern.



Beiträge: 383

Dabei seit: 15.05.2003

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

20

Montag, 10.07.2006, 11:26

- Zunächst natürlich, dass Italien Weltmeister geworden ist. ;)
- Schweden - die hab ich wesentlich stärker eingeschätzt.
- England - wiedermal selbsternannter Favorit, konditionell und spielerisch aber absolut nicht ausreichend für eine WM.
- Elfenbeinküste - gut gespielt und trotzdem früh raus. Schade.
- Ghana - siehe oben. Deren Spiele anzuschauen hat richtig Spaß bereitet. Leider im Abschluss zu schwach.
- Die Querelen um das "Public Viewing" in Bielefeld. Der Jahnplatz war mit Sicherheit nicht die optimale Lösung. Naja, hauptsache es ging überhaupt noch was. Für nächstes Mal würde ich mir die Alm wünschen.
"Auf den Alkohol! Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme!" (Homer Simpson)

Noel Gallagher über "Atemlos": Das ist furchtbar! Gott, können wir das bitte ausmachen? Das ist genau die Popmusik, von der ich spreche. Sie bedroht heute die ganze Welt. Das ist Musik, die absolut nichts mehr bedeutet. Oder noch schlimmer: Das hier ist nicht mal Musik. Das soll in Deutschland das große Ding sein? Unfassbar!