Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 603

Dabei seit: 1.03.2003

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12.12.2004, 23:20

Bombendrohung und Evakuierung bei Real Madrid

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Spielabbruch in der spanischen Primera División am Sonntagabend: Die Partie des Rekordmeisters Real Madrid gegen den baskischen Traditionsverein Real Sociedad aus San Sebastian wurde wenige Minuten vor dem Abpfiff nach einer Bombendrohung abgebrochen. Am Samstag hatte der FC Barcelona durch ein 2:1 in Albacete seine Spitzenposition untermauert.
--------------------------------------------------------------------------------



Geordneter Rückzug: Zuschauer beim Verlassen des Bernabeustadions.Ronaldo und Nihat - so hießen die Torschützen im "Bernabeu" am Sonntagabend bis zur 87. Minute, ehe die Partie plötzlich von Schiedsrichter Lizondo Cortés abgebrochen wurde. Was war geschehen? Ersten Angaben zu Folge erreichte ein Anruf die Redaktion der Zeitung "Gara", die in der baskischen Großstadt Bilbao erscheint. Von einer in der Fußball-Arena deponierten Bombe war die Rede. Diese solle um 21 Uhr zur Explosion gebracht werden.

Die rund 70.000 Zuschauer wurden aufgefordert, das Stadion in Ruhe zu verlassen. In den spanischen Medien war von geordneten Verhältnissen unter den Besuchern die Rede, von denen viele die Spielstätte über den Rasen verließen. Auch die Spieler gingen zügig vom Platz. Die Leiter der Sicherheitskräfte erlaubten es den Akteuren beider Teams sowie den Schiedsrichtern, sich in die Umkleideräume zu begeben und sich zu duschen. Einige Profis zogen es jedoch vor, sich auf direktem Weg nach Hause zu begeben.

Nach Angaben des spanischen Innenministeriums sei der Anruf von der baskischen Terrororganisation ETA abgegeben worden, die in den letzten Wochen wieder mehrere Bombenanschläge verübt hatte. Das Stadion wurde etwa eine halbe Stunde lang nach dem verdächtigen Gegenstand durchsucht, ehe Entwarnung gegeben wurde.

Die Heimat von Real Madrid war bereits am 1. Mai 2002 Ziel eines ETA-Anschlags. Seinerzeit explodierte eine Autobombe während des Halbfinales zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona in der Champions League. Dabei waren 17 Menschen leicht verletzt worden.

Quelle: kicker

Beiträge: 41

Dabei seit: 17.11.2004

Wohnort: Düsseldorf-Exil

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12.12.2004, 23:47

RE: Bombendrohung und Evakuierung bei Real Madrid

Habe ich auch gerade gelesen. Wär böses dabei denkt könnte auf die Idee kommen, da dachte sich jemand, ein Unentschieden ist ja eigentlich ein bisschen wenig angesichts des Rückstandes auf Barça. Da käme ein Abbruch drei Minuten vor Ende der Partie gerade recht.

Ich habe die Sache mal gerade bei El Mundo nachgelesen.
http://elmundo.es/elmundo/2004/12/12/espana/1102886258.html

Da steht, dass die Zuschauer über Radio von der Bombendrohung gehört haben und angefangen haben, das Stadion zu verlassen. Erst dann kam die Druchsage und der Schiri hat das Spiel abgebrochen, woraufhin Zuschauer und Spieler den Rückzug auf die Straße angetreten haben.

Gefunden wurde übrigens nichts.
Es ist aber absolut nachvollziebar, dass die sehr vorsichtig reagieren. Vor zwei Jahren hat ETA vor dem Spiel gegen Barça schon mal eine Autobombe hochgejagt. Des Weiteren wurden Dokumente von Islamisten gefunden, in denen das Bernabeu als eins der Topziele genannt wurde.

Das Spiel wird übrigens nicht wiederholt, wie man denken könnte. Sondern es werden nur die fehlenden knapp 3 Minuten plus Nachspielzeit nachgeholt. Das stell ich mir auch als eine sehr kuriose Veranstaltung vor.
__________________________________________________
Sein Markenzeichen war die "Butterbürste" (eine Art Frisur)

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

  • »Stone« wurde gesperrt

Beiträge: 1 128

Dabei seit: 15.05.2003

Beruf: Schüler *kotz*

  • Nachricht senden

3

Montag, 13.12.2004, 14:25

:lol: Das finde ich ja geil, das die letzten ca. 5 Minuten einfach so mal schnell nachgespielt werden!

Naja ist schon ziemlich heftig was in den letzten Jahren in Spanien abeght. Ich hoffe das, dass nie uns erreichen wird.
:devil::devil::devil:Vaffunculo esso merda a Bochumer:devil::devil::devil:

4

Montag, 13.12.2004, 14:55

Richtig so! In Deutschland würde man das ganze Spiel wiederholen, sollte Bayern gegen Freiburg spielen und beim 1:1 abgebrochen werden. In Spanien werden die Vereine gleichgestellt. Sauber!

Beiträge: 487

Dabei seit: 14.11.2004

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 13.12.2004, 18:18

jo. es werden jetzt die 2min restliche spielzeit + 4min nachspielzeit nachgeholt. leute die ne dauerkarte haben oder ihre karte noch nicht weggeschmissen haben kommen sogar nochmal rein. was fürn schrott...

6

Montag, 13.12.2004, 18:25

Ich finde das eine gute Regelung, auch das mit den Karten.

Eine Neuansetzung wie in Deutschland üblich wäre doch grobe Wettbewerbsverzerrung gewesen. Über das Urteil bin ich nicht erstaunt, weil ich schon kurz nach dem Spielabbruch an Portugal denken mußte. Da wurde das vor ca. zehn Jahren bei einem Spielabbruch in der Liga kurz vor Schluß genauso gehandhabt. Mir gefällt die iberische Lösung besser als die deutsche Variante Memmingen - Offenbach, wo Außenseiter Memmingen nur eine Minute zum Sieg fehlte. Die Offenbacher gewannen dann das komplett neu angesetzte Entscheidungsspiel und stiegen auf.

7

Dienstag, 14.12.2004, 13:03

Aber für die San Sebastian Fans tuts mir auch irgendwie leid. Für 5 Minuten lohnt es sich nicht, nochmal anzureisen :)

8

Dienstag, 14.12.2004, 14:11

Zitat

Original von Marcio
Aber für die San Sebastian Fans tuts mir auch irgendwie leid. Für 5 Minuten lohnt es sich nicht, nochmal anzureisen :)


Da gibt es bestimmt ein paar die diese 480 Kilometer lange Re4ise nochmal machen! Für 5 Minuten! Würde ich nicht machen! Die 5 Minuten kann man doch wohl verpassen oder?

Beiträge: 1 310

Dabei seit: 17.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: k.A.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14.12.2004, 15:14

Manche glauben etwas Besseres zu sein. WIR WISSEN ES!

:D

10

Dienstag, 14.12.2004, 15:53

Zitat

Original von h4N$!
Da gibt es bestimmt ein paar die diese 480 Kilometer lange Re4ise nochmal machen! Für 5 Minuten! Würde ich nicht machen! Die 5 Minuten kann man doch wohl verpassen oder?


Also ich würde mir das glaube ich antun, alleine schon aus dem Prinzip, das sowas wohl sogut wie einmalig ist! Von sowas kannst du dann noch deinen enkeln erzählen, fast 1000 km für 5 Minuten Fußball gereist zu sein... :)

Und danach noch am besten noch 85 Min. weiterfeiern... :D

Beiträge: 1 310

Dabei seit: 17.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: k.A.

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5.01.2005, 21:57

das spiel wurde heute, ohne zuschauer, nachgeholt.
real hat doch noch 2:1 gewonnen, durch elfer von zidane.
Manche glauben etwas Besseres zu sein. WIR WISSEN ES!

:D

12

Mittwoch, 5.01.2005, 22:05

Ohne Zuschauer ist gut. Dann spielt Arminia ja ständig vor leerem Haus. :D

Hier die Aufklärung: Kicker-Bericht

Aber schade, daß Madrid noch gewonnen hat.

13

Dienstag, 11.01.2005, 00:14

Ich finde es ja besonders lustig das Reals Trainer noch 2 mal gewechselt hat, war für die Spieler aber sicherlich auch besser, denn die waren bestimmt schon bis auf die Knochen erschöpft!

14

Dienstag, 11.01.2005, 14:25

Normal hätte es die Wechsel nicht geben dürfen. Das Spiel wurde fortgesetzt, also hätte man die Wechsel aus dem " ersten Spiel " übernehmen müssen, danach hätte Real jetzt 4mal gewechselt und das ist nicht erlaubt. Hätte San Sebastian die Regel verstanden, hätte ein Protest sicher was gebracht :)

Beiträge: 1 310

Dabei seit: 17.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

Beruf: k.A.

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11.01.2005, 14:33

doch mit zuschuaern. sorry , hatte wohl ne schlechte quelle.
Manche glauben etwas Besseres zu sein. WIR WISSEN ES!

:D