Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 19.07.2017, 20:46

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Gute Entscheidung, hoffentlich ziehen die Schiris das dann auch durch:

Künftig Gelb für Forderung nach Videobeweis

Apropos Confed-Cup: Es hatte nicht lange gedauert, bis sich bei vielen Spielern die Unsitte eingeschlichen hatte, den Referee mit einer eindeutigen Geste zum Heranziehen des Videobeweises aufzufordern. Dies soll in der Bundesliga von Anfang an klar unterbunden werden. "Dieses Fernsehzeichen ist eine Unsportlichkeit und wird mit einer Gelben Karte geahndet", betont Brych.

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…sen-werden.html
-
-
-
-
-

-
Saison 16/17: 19 Punkte nach 22 Spielen
Saison 17/18: 19 Punkte nach 14 Spielen

-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 543

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 20.09.2017, 09:40

Ich hol´s mal hoch. Die Beiträge zum Videobescheiss (diese Wortschöpfung könnte sich etablieren :rolleyes: ) verteilen sich ja auf zig Freds. Wird langsam unübersichtlich.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

23

Mittwoch, 20.09.2017, 10:38

Gute Entscheidung, hoffentlich ziehen die Schiris das dann auch durch:

Künftig Gelb für Forderung nach Videobeweis


Alles schön und gut, aber vielleicht müssten alle Beteiligten, also Spieler, Trainer und Schiris auch die Regeln genau kennen bzw vielleicht sollte man das Regelwerk nicht weiter verkomplizieren, sondern mal probieren etwas zu vereinfachen.

Die Regel besagt bspl wohl, dass wenn ein Ball von einem anderen Körperteil an die Hand springt, es dann kein Handspiel sei. Das wusste der Videoschiri aber offensichtlich nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass Naldo natürlich schon die Körperfläche vergrößert und man hier auch nicht von einer natürlichen Bewegung sprechen kann.
Aber das ist ja das perfekte Beispiel, dass das Regelwerk zu aufgebläht ist.

Ähnliche Situation in Hoffenheim bei der Aktion mit dem Balljungen und dem 2. Ball im Spiel.
Diese Regel kannten anscheinend auch nicht alle, mich eingeschlossen;)
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

24

Mittwoch, 20.09.2017, 11:51

Das mit der Vergrößerung der Körperfläche kann ja eigentlich auch nur ein Witz sein, denn wenn ich den Arm nur einen Zentimeter vom Körper abspreize hab ich die Körperfläche schon vergrößert.
Du hast insgesamt recht, dass es dringend eine Vereinfachung bei dem ganzen Thema braucht und dazu wird es auch kommen, denn so wie es aktuell läuft wird der Videobeweis jedenfalls nicht eingeführt.
Für immer Arminia!

25

Samstag, 14.10.2017, 01:52

Gut, dass wir keinen Videobeweis haben bei unseren Spielen...
Ich finde ja auch, dass es EHER KEIN Elfmeter an Guirassy war bei Stuttgart vs Köln kurz vor Schluss.
Aber dann gut drei Minuten auf den Gottesbeweis warten, der keiner ist, um am Ende noch zu verlieren...
Nein, danke.
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

26

Samstag, 14.10.2017, 08:22

Beim Videobeweis geht es mittlerweile nicht mehr um die Frage, ob Fehlentscheidungen verhindert werden, sondern darum ob der Schaden den Nutzen gernell überwiegt.

Allein dieser Diskussionsverlauf zeigt für mich deutlich, dass der Videobeweis zumindest in der jetzt eingeführten Form schlicht gescheitert ist.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 15.10.2017, 19:48

Beim Videobeweis geht es mittlerweile nicht mehr um die Frage, ob Fehlentscheidungen verhindert werden, sondern darum ob der Schaden den Nutzen gernell überwiegt.

Allein dieser Diskussionsverlauf zeigt für mich deutlich, dass der Videobeweis zumindest in der jetzt eingeführten Form schlicht gescheitert ist.
Das hat mit der nicht einheitlichen Anwendung zu tun. Ich fand Aytekin gestern beim Spiel Dortmund gegen Leipzig sehr souverän. Da wurde eine klare Fehlentscheidung korrigiert, aber er hat es sich auch SELBST angesehen. Ich finde, das ist der Weg. Die zentrale gibt einen Hinweis und der Schiri guckt und entscheidet alleine.

Im Stadion ist das trotzdem scheisse, weil keiner sehen kann, was da jetzt warum entschieden wurde.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15.10.2017, 20:00

Wenn das schon bei "klaren Fehlentscheidungen" so abläuft und das nach 8 Spieltagen gewöhnung, dann erst Recht Prost Mahlzeit. Für mich ist der Videobeweis ind er aktuellen Form schon jetzt gescheitert.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 15.10.2017, 20:30

Wenn das schon bei "klaren Fehlentscheidungen" so abläuft und das nach 8 Spieltagen gewöhnung, dann erst Recht Prost Mahlzeit. Für mich ist der Videobeweis ind er aktuellen Form schon jetzt gescheitert.
Da gebe ich Dir recht. Ich fand die Idee von Johannes B. Kerner charmant. Angelehnt an Hockey. Ein Videobeweis pro Mannschaft pro Halbzeit, kann von jedem SPIELER eingefordert werden. Wenn der Antrag berechtigt ist, bleibt der Videobeweis erhalten. War er unberechtigt, ist er weg. So haben die Mannschaften die Möglichkeit und der Rest bleibt Tatsachenentscheidung.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

30

Sonntag, 15.10.2017, 20:58

...und wenn diese eine Möglichkeit dann schon nach ein paar Minuten verbraucht ist, werden Fehlentscheidungen, egal wie krass sie sind, nicht mehr korrigiert. :whistling: Da kann man sich den Video-Beweis auch gleich ganz sparen.

Beiträge: 543

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 15.10.2017, 21:10

Ich hols mal wieder hoch........

32

Montag, 16.10.2017, 17:07

Beim Videobeweis geht es mittlerweile nicht mehr um die Frage, ob Fehlentscheidungen verhindert werden, sondern darum ob der Schaden den Nutzen gernell überwiegt.

Allein dieser Diskussionsverlauf zeigt für mich deutlich, dass der Videobeweis zumindest in der jetzt eingeführten Form schlicht gescheitert ist.
Im Stadion ist das trotzdem scheisse, weil keiner sehen kann, was da jetzt warum entschieden wurde.
Aber ohne Videobeweis wird ja vom Schiri auch nicht erst seine Entscheidung erläutert, warum es jetzt z.b. einen Elfmeter gegeben hat oder auch nicht.
Am Ende kommt es ja nur darauf an, ob richtig oder falsch entschieden wurde, zumindest mir geht es so.
Für immer Arminia!

33

Sonntag, 29.10.2017, 22:13

Und weiter geht es mit dem umstrittenen Video-Beweis.
Söyüncü bekommt den Ball nach einem Schubser seines Gegenspielers an die Hand und fliegt nach Video-Beweis vom Platz.
Und was da gestern auf Schalke bei den Elfern los war, muss man auch nicht wirklich verstehen. Der erste bleibt auch nach VB strittig und der klarste, der dritte (Handspiel Schalke), wird erst gar nicht überprüft.

Mein Eindruck, dass man den VB vor allem deshalb eingeführt hat, weil er seit Jahren gefordert wurde und nicht weil er Sinn macht, erhärtet sich immer mehr. Mir kann doch keiner erzählen, dass das bei den ganzen Tests vorab besser gelaufen sein soll.

34

Montag, 30.10.2017, 13:01

Mein Eindruck, dass man den VB vor allem deshalb eingeführt hat, weil er seit Jahren gefordert wurde und nicht weil er Sinn macht, erhärtet sich immer mehr. Mir kann doch keiner erzählen, dass das bei den ganzen Tests vorab besser gelaufen sein soll.
Da ist aber nun der entscheidende Fehler von dir, denn das ganze aktuell ist doch die Testphase. Also ob und wie das ganze letztlich dauerhaft eingeführt wird, muss man erstmal sehen.
Für immer Arminia!

35

Montag, 30.10.2017, 13:14

Mein Eindruck, dass man den VB vor allem deshalb eingeführt hat, weil er seit Jahren gefordert wurde und nicht weil er Sinn macht, erhärtet sich immer mehr. Mir kann doch keiner erzählen, dass das bei den ganzen Tests vorab besser gelaufen sein soll.
Da ist aber nun der entscheidende Fehler von dir, denn das ganze aktuell ist doch die Testphase. Also ob und wie das ganze letztlich dauerhaft eingeführt wird, muss man erstmal sehen.


Du hast ganz offensichtlich verpennt, dass der Video-Beweis schon in der letzten BL-Saison getestet wurde:

https://www.derwesten.de/sport/fussball/…d210392109.html

36

Montag, 30.10.2017, 13:20

Upps, ich wollte @Fritz Brause gerade zur Seite springen.

Dieses Wochenende hat mehr als eindrucksvoll bewiesen, dass dieser Videobeweis willkürlich und wenig zielführend eingesetzt wird. Diese Einrichtung ist schlichtweg für´n Arsch und wird zum Teil mit haarsträubenden Ergebnissen umgesetzt.

Zwei Beispiele wurden ja bereits genannt. Ein weiteres Beispiel ist das aberkannte Tor zum 3:1 für Leverkusen gegen Köln.

Als Vorgabe zum Einsatz des Videobeweises wurden einmal genannt:

Zitat

In welchen Situationen soll der Video-Assistent eingreifen?

Das Protokoll des International Football Association Board (IFAB) sieht genau vier Fälle vor: bei Toren, Elfmetern, Roten Karten oder Spielerverwechslungen, also bei allen sogenannten spielrelevanten Situationen.
Dabei wurde immer Wert darauf gelegt, dass nur Entscheidungen überprüft werden, die der Schiedsrichter auf dem Platz bereits getroffen hat. Anders formuliert:

Zitat

Ein Videoschiedsrichter greift bei eindeutigen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters ein. Das Eingreifen ist dabei in der Praxis auf Tore, Elfmeter, Rote Karten und Spielerverwechslungen beschränkt.
Heißt für mich im Klartext: Kein Pfiff, keine (zusätzliche) Bewertung durch den Videoassistenten.

Wenn den Leuten in der Kölner Zentrale aber langweilig sein sollte, dann können sie ja weiter nach Lust und Laune am Spielgeschehen teilnehmen.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

37

Montag, 30.10.2017, 15:50

Man kann auch nach einem Test zu dem Schluss kommen, dass das so nicht funktioniert und man es besser lässt. Das setzt in diesem Fall allerdings (Selbst-)Kritikfähigkeit bei den Verbänden voraus. Daher darf man wohl davon ausgehen, dass uns dieses leidige Thema noch einige Monate erhalten bleibt, bevor man ein System einführt, dass in anderen Sportarten bereits erfolgreich umgesetzt wird oder man sich aber vorerst wieder komplett von der Sache distanziert.

Nach meinem Dafürhalten dauert der Praxistest jetzt lange genug, um ein deutliches Fazit zu ziehen und fällt zumindest für die aktuell eingeführte Form desaströs aus, womit wir schon bei einer defensiven Wortwahl angelangt wären.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 543

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

38

Montag, 30.10.2017, 16:26

Der DFB wird das definitiv über die gesamte Saison durchziehen.

Allein schon um dem Vorwurf zu entgehen, dass sich Mannschaften benachteiligt fühlen könnten, denen der Videobescheiss in entscheidenden Situationen dann eben nicht mehr zur Verfügung stehen würde.

Man stelle sich vor, dass eine Mannschaft nach Beendigung des Videobescheisses mitten in der Saison wegen einem Geistertor absteigen muss oder sich nicht international qualifizieren kann. Das Geschreie wäre zu Recht riesengroß.

39

Montag, 30.10.2017, 17:22

Mein Eindruck, dass man den VB vor allem deshalb eingeführt hat, weil er seit Jahren gefordert wurde und nicht weil er Sinn macht, erhärtet sich immer mehr. Mir kann doch keiner erzählen, dass das bei den ganzen Tests vorab besser gelaufen sein soll.
Da ist aber nun der entscheidende Fehler von dir, denn das ganze aktuell ist doch die Testphase. Also ob und wie das ganze letztlich dauerhaft eingeführt wird, muss man erstmal sehen.


Du hast ganz offensichtlich verpennt, dass der Video-Beweis schon in der letzten BL-Saison getestet wurde:

https://www.derwesten.de/sport/fussball/…d210392109.html
Ok, wobei ich mich aber schon auf den realen Test bezog, in der letzten Saison wurde das ja nur theoretisch durchgespielt. Und man sieht ja eben erst jetzt richtig wo die Probleme liegen.
Am Ende werden ohnehin die direkt Beteiligten entscheiden ob und wie der Videobeweis eingeführt wird. Also wenn aus den Vereinen ein negatives Votum kommt, dann wird er auch nicht eingeführt.
Für immer Arminia!

40

Montag, 30.10.2017, 17:37

Mein Eindruck, dass man den VB vor allem deshalb eingeführt hat, weil er seit Jahren gefordert wurde und nicht weil er Sinn macht, erhärtet sich immer mehr. Mir kann doch keiner erzählen, dass das bei den ganzen Tests vorab besser gelaufen sein soll.
Da ist aber nun der entscheidende Fehler von dir, denn das ganze aktuell ist doch die Testphase. Also ob und wie das ganze letztlich dauerhaft eingeführt wird, muss man erstmal sehen.


Du hast ganz offensichtlich verpennt, dass der Video-Beweis schon in der letzten BL-Saison getestet wurde:

https://www.derwesten.de/sport/fussball/…d210392109.html
Ok, wobei ich mich aber schon auf den realen Test bezog, in der letzten Saison wurde das ja nur theoretisch durchgespielt. Und man sieht ja eben erst jetzt richtig wo die Probleme liegen.


Wenn der Test für dich kein echter Test war, dann solltest du mir nicht einen Fehler unterstellen.
Und anstatt dich da rauszureden, könntest du auch einfach zugeben, dass du falsch lagst.